A-Jugend bleibt in der Erfolgsspur und feiert dritten Sieg

von Steffen Windisch
Zugriffe: 427

Unsere A-Junioren haben am Sonntag nach hohen Testspielerfolgen ihren Aufwärtstrend mit einem 4:2-Sieg gegen die SpG Lößnitz/Aue II bestätigt. Damit haben die Rödel-Jungs jetzt in der Landesklasse neun Punkte nach fünf Partien und konnten mit dem Gegner in der Tabelle gleich ziehen. Die Vorzeichen auf dieses Top-Spiel waren alles andere als rosig. Durch zahlreiche Corona-Fälle war zuletzt kein optimales Training möglich und zu allem Übel verletzte sich noch Paulus bei der Erwärmung und musste durch Weller ersetzt werden. In einer ansehnlichen Partie hatte Hertel die erste Möglichkeit, doch sein Schuss segelte nur knapp am Gehäuse vorbei. Auf der anderen Seite scheiterte Ambrosius am starken Merkur-Keeper Schneidenbach. Die Führung durch Hertel war sehenswert (23.). Einen schnell vorgetragenen Angriff mit finalen Pass vom auffällig spielenden Kramer, vollendete er mit strammen Schuss. Der gleiche Spieler sorgte 10 Minuten später mit einem Eigentor nach technischem Fehler für den Ausgleich. Bei einer harmlosen Ecke hätte er am kurzen Pfosten nur die Innenseite hin halten brauchen, statt eine unnötige Ausholbewegung. Nach einer Verletzung von Wurziger kam Günther ins Spiel und der drosch das Leder mit Gewalt nach herrlichen Pass von Roßbach in seiner ersten Aktion in die Maschen zum 2:1. Doch auch Günther verletzte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff  schwer und musste mit geschwollenen Knie in die Rettungsstelle. Mit Wiederanpfiff traf Richter zum 3:1 und nach dem Anschlusstreffer der Gäste machte Enders den Sack zu (80.).  Trainer Maik Rödel konnte trotz der Umstände zurecht stolz auf sein Team sein: "Es war eine geschlossene großartige Mannschaftsleistung mit einem verdienten Sieger. Zum Schluss haben wir es unnötig spannend gemacht, aber nichts mehr großartig anbrennen lassen. Einziger Wermutstropfen sind natürlich die beiden verletzten Spieler Wurziger und Günther. Die Mannschaft und die beiden Trainer wünschen ihnen auf diesem Weg alles Gute und eine schnelle Genesung."  (stwi)