A-Jugend siegt im Spitzenspiel

von Marco Schwab
Zugriffe: 1173

A-Jugend Kreisliga - 5. Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz   -   SG Kürbitz   3:1 (2:1)

Am Sonntag standen sich im Spitzenspiel der A-Jugend Kreisliga die beiden bis dahin einzigen verlustpunktfreien Teams auf dem Oelsnitzer Kunstrasen gegenüber. Mit einer pragmatischen Spielweise gelang es der Merkur-Elf die drei Punkte in Oelsnitz zu halten. Schlüssel zum Sieg war eine kompakte Defensive und dass es mit Bravour gelang, die beiden Führenden der Torschützenliste, Lukas Seyfarth und Rudi Reinhold (beide Kürbitzer erzielten nach 4 Spielen bereits 13 Tore) aus dem Spiel zu nehmen. Im Spiel mit Ball sind definitiv Reserven vorhanden, doch auch ohne spielerische Glanzpunkte kam man oft genug in die Gefahrenzone. Das 1:0 erzielte Tim Spitzner bereits nach 6 Minuten, nachdem Daniel Kremenetskiy einen tief gespielten Ball geschickt in die Mitte legte. Niklas Günther besorgte per Kopfball nach Spitzner-Ecke die 2:0-Führung in der 34. Minute. Mit einem wunderschönen Sonntagsschuss gelang Kürbitz durch Nitze in ihrer besten Phase der Anschlusstreffer kurz vor der Pause.

Im 2. Durchgang hieß es, Sinne schärfen, hinten konsequent und hellwach bleiben und das Tempo nach vorn nutzen. Minute 63 lief, als Spitzner nach klasse Pass von Henke allein vor Hüter Behrens die Nerven behielt und zum 3:1 einnetzte. Während unsere Mannschaft keine Großchance mehr zuließ, verpasste man es die guten Konter zu nutzen um das Ergebnis deutlicher zu machen. Dies wäre aber auch des Guten zuviel gewesen, denn Kürbitz spielte gut mit und wird sicher bis zum Ende der Hauptkontrahent um die Spitzenposition bleiben. Merkur siegte dennoch verdient und steht mit 12 Zählern aus 4 Spielen nun punktgleich mit den heut geschlagenen Gästen auf Rang 2. (MS)

A-Jugend siegt souverän in Ellefeld

von Marco Schwab
Zugriffe: 1041

Am Samstag waren unsere A-Junioren zu Gast bei der SpG Ellefeld/ Brunn. Bei typischem Fritz-Walter-Wetter siegte man nach 90 Minuten mit 9:0. Den Torreigen eröffnete Niklas Günther mit seinem ersten von insgesamt 4 Toren bereits nach 5 Minuten. Bis zur Pause erhöhte man durch Kremenetskiy, Günther per Foulelfmeter und Spitzner auf 4:0. Im 2. Durchgang blieb man trotz des strömenden Regens gierig nach mehr und erhöhte in regelmäßigen Abständen. Auch in der Defensive zeigte man sich trotz des Ausfalls von Kapitän Ußfeller präsent, die wenigen Chancen der tapfer kämpfenden Gastgeber entschärfte der aufmerksame Keeper Timeon Roth souverän. Am Ende standen 9 erzielte Tore und trotz zahlreicher ausgelassener Möglichkeiten konnte man zufrieden sein, denn anders als in den Spielen zuvor war man 90 Minuten hungrig und spielte mutig nach vorn. Mittelfeld-Lenker Clemens Henke fasste passend zusammen: "Wir müssen zwar mehr Buden machen, aber spielerisch können wir uns nichts vorwerfen."

Nächste Woche Sonntag kommt es zum ersten Spitzenspiel, dann ist die SG Kürbitz in Oelsnitz zu Gast. (MS)

Für Merkur trafen: Niklas Günther (4 Tore), Tim Spitzner (3), Daniel Kremenetskiy, ein Eigentor

Bild (FSV Ellefeld): Josua Dunger war wie gewohnt einer der besten Zweikämpfer seines Teams

A-Jugend siegt mit Licht und Schatten

von Marco Schwab
Zugriffe: 1098

Am Sonntag erwarteten unsere A-Junioren die SpG Nord/ Post Plauen zum ersten Heimspiel der Kreisliga-Saison. Im Vergleich zu den beiden Spielen zuvor, als man in Pausa am 1. Spieltag siegte und im Landespokal gegen den RFC unterlag wollte man eine ansprechendere Leistung zeigen und insbesondere die individuellen Fehler abstellen. Dies gelang nur stellenweise, dennoch musste man bis kurz vor Schluss um die Entscheidung zittern. Man startete offen in die Partie, beide Teams zeigten, dass sie hier etwas mitnehmen wollten. Ehe Merkur durch Niklas Günther nach klasse Pass von Henke die Führung besorgte (16.), musste Merkur-Hüter Timeon Roth sich ganz lang machen und einen Ball aus dem Eck kratzen. Mit der Führung im Rücken stand man nun vor allem defensiv bombensicher und ließ bis in die Schlussphase hinein keine Möglichkeiten mehr zu. Leider verpasste man es das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Schiller scheiterte kurz vorm Pausentee an Gäste-Hüter Morgner und Günther im 2. Durchgang gleich zweimal am Aluminium und mehrfach am starken Moritz Morgner. So ging es mit dem knappen 1:0 Vorsprung in die Schlussviertelstunde. Bis dahin hatte man alles im Griff und das 2. Tor war eine Frage der Zeit. Doch am Ende hatte man gleich drei brenzlige Situationen zu überstehen. Zunächst klärten erst Wonsiedler und dann J. Roth mit enormen Einsatz für ihren bereits geschlagenen Keeper zweimal auf der Torlinie, dann musste Torhüter Roth im direkten Duell klären. 5 Minuten vor Schluss lag der Ball nach einem Standard dim Merkur-Tor, doch der umsichtige Schiri Leihkamm entschied korrekterweise auf Abseits. Tim Spitzner machte in der 89. Minute bei einem Konter dann den Deckel drauf und Lenny Schönweiß, erst kurz zuvor eingewechselt, erzielte zur großen Freude aller Oelsnitzer sein 1. Pflichtspieltor zum 3:0.

Am Ende eine Leistungssteigerung und ein souveräner Sieg gegen eine Plauener Mannschaft, die sicherlich zu den Besseren in der A-Jugend Kreisliga zählt. Nutzt man die zahlreichen Möglichkeiten frühzeitig, muss man am Ende gar nicht erst um den Sieg zittern. Dennoch hat unser Team noch einiges zu tun, will man die hochgesteckten Ziele erreichen. Nächste Woche spielt man bereits am Samstag bei der SpG Ellefeld/ Brunn. (MS)

Bild (Archiv): Kapitän Robert Ußfeller steigerte sich wie das gesamte Team und war wieder der gewohnte Abwehrstabilisator

A-Jugend unterliegt dem RFC im Sachsenpokal

von Marco Schwab
Zugriffe: 848

A-Junioren: Sachsenpokal - 1. Runde
SV Merkur 06 Oelsnitz   -   Reichenbacher FC 2:6 (1:3)

Am Sonntag stand für unsere A-Junioren die 1. Runde des Sachsenpokals auf dem Programm. Wie am Nachmittag bei den Herren gastierte der Reichenbacher FC zum Derby. Die Reichenbacher sind eine seit Jahren etablierte Landesklasse-Mannschaft im A-Junioren-Bereich, und dieser Unterschied war in den 90 Minuten deutlich zu spüren. Bereits nach nicht mal einer halben Stunde waren die Weichen deutlich zu Gunsten der höherklassigen Mannschaft gestellt. Zwei individuelle Fehler und ein klasse Dribbling bedeuteten einen 0:3 Rückstand. Niklas Günther verkürzte vor der Pause, als er einen kapitalen Bock des Torhüters bestrafte.

Nach Wiederanpfiff dauerte es keine 60 Sekunden und der RFC hatte den 3-Tore-Vorsprung wieder hergestellt. Man verkürzte umgehend durch einen Kopfball durch Jason Wonsiedler, den der Schiedsrichterassistent wohl als einziger im Elstertalstadion hinter der Linie sah. Anschließend hatte Merkur seine beste Phase und mindestens drei Riesen auf dem Fuß. Schade, dass man hier nicht mehr Kapital draus schlagen konnte, denn dann wäre es womöglich nochmal spannend geworden. Am Ende machte der Gast noch zwei Tore zum 2:6.

Leider brachten zu wenige Oelsnitzer an diesem Tag Normalleistung, denn die wäre mindestens nötig gewesen, um den Landesklassist zu ärgern. Wichtig wird sein, dass die Spieler aus dieser Partie lernen und die Fehler abstellen. Dennoch kann man auch positive Erkenntnisse ziehen und wird nächste Woche im Tagesgeschäft Kreisliga wieder einen Dreier anstreben. (MS)

A-Jugend mit gelungenem Auftakt

von Marco Schwab
Zugriffe: 867

Kreisliga A-Junioren - 1. Spieltag
VfB Pausa   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   2:6 (1:3)

Am Sonntag war unsere neuformierte A-Jugend am 1. Spieltag der neuen Saison zu Gast beim VfB Pausa. In einem überlegen geführten Spiel, das mit einem 0:1 Rückstand einen frühen Warnschuss benötigte, siegte man am Ende auch in der Höhe verdient mit 6:2. Kremenetskiy per Abstauber, Spitzner nach Steckpass und ein Eigentor nach langem Freistoß von Ußfeller bescherten die 3:1-Pausenführung. Darauf wollte man sich im 2. Durchgang nicht ausruhen und immer wieder Druck ausüben. So gelangen noch drei weitere Tore, erneut durch Spitzner und Kremenetskiy sowie Günther, der nach feinem Doppelpass mit Henke den am schönsten herausgespielten Treffer des Tages erzielte. Nächste Woche bestreitet man als amtierender Vogtlandpokalsieger die 1. Runde des Sachsenpokals. Zu Gast im Elsterstadion ist am Sonntag, 11 Uhr der Landesklassist Reichenbacher FC. Will man da bestehen, muss man sicherlich mehrere Schippen drauflegen. (MS)

 

Bild: Vor dem Spiel posierten unsere A-Junioren in den neuen Präsentationsanzügen.

Rückblick: Nachwuchs und Damen

von Marco Schwab
Zugriffe: 1410

Die neue Saison steht schon fast in den Startlöchern, doch natürlich wollen wir nach den Rückblicken auf unsere Männer auch auf unsere Junioren und die Damen zurückblicken:

 

Die Bambinis sind unsere Jüngsten im Verein und wurden als neue Trainingsgruppe für 3- bis 5-Jährige ins Leben gerufen. Sie spielen, üben und toben einmal wöchentlich unter Anleitung von Mary Körner-Müller, Michael Müller und Kai Simmler. Im Winter nahmen sie am Hallenturnier unserer G-Junioren teil und sorgten als jüngste Mannschaft für viel Begeisterung auf der Tribüne.
Unsere G-Junioren, die von Ricardo Persigehl, Tim Konschak und Sebastian Seeger trainiert werden, nahmen im Herbst am KJF-Cup des VFV teil und konnten dieses Turnierformat etwas überraschend gewinnen. In der Vorrunde, dass sich über vier Turniere erstreckte, konnten alle Runden als Sieger abgeschlossen werden. Somit qualifizierte man sich souverän für die Endrunde beim ESV Lok Plauen, zog dort denkbar knapp ins Halbfinale ein, in dem man den Gastgeber besiegen konnte und zu guter Letzt das Finale gegen den VfB Lengenfeld für sich entschied. In der Halle konnte man im Sparkassen-Cup immerhin Rang 3 erreichen.
Die F-Junioren durften nur 7 Spiele in dieser Saison bestreiten. Dabei zeigten die Schützlinge von Trainer Rico Sehling aber ihr Talent und fanden sich auf Rang 3 der Kreisklasse ein. Mit Lenny Macal hatten wir den treffsichersten Kicker in unseren Reihen, der 20mal einnetzte.
Mit zwei E-Juniorenteams ging man vergangenen Sommer an den Start. Während unsere E2, die von Mario Engelbrecht und Florian Finger betreute wurde, viel Lehrgeld bezahlen musste, war unsere E1 in der 10er Staffel recht erfolgreich und belegte am Ende Platz 4, was gleichzeitig die Qualifikation für die Meisterrunde bedeutete. Diese wäre im März gestartet, doch bekanntlich machte Corona dem einen Strich durch die Rechnung. Im Pokal waren die Schützlinge der Trainer Denny Wolf und Anthony Liebich nach der Zwangspause noch im Viertelfinale aktiv, mussten aber beim VFC Plauen die Segel streichen.

Unsere C-Junioren lagen in der Kreisklasse auf einem aussichtsreichen 2. Platz und waren auf dem besten Weg die Meisterrunde zu erreichen. Bei der Futsal Hallenkreismeisterschaft belegten die Greil-Schützlinge einen hervorragenden 2. Platz. Im Pokal war im Juni nach dem Viertelfinalsieg im Halbfinale gegen den späteren Pokalsieger Schluss.
Nach der Meisterschaft im Vorjahr ging man nun mit zwei B-Juniorenteams an den Start. Die B2 wurden von Mike Naumann und Johnny Rau übernommen. Sie schlugen sich in der Kreisliga recht ordentlich und belegten den 9. Platz von 14 Teams. Die B1 schlug sich im 1. Jahr Landesklasse beachtlich und fand sich am Ende auf Rang 5 ein. Highlights der Saison waren das Landespokalspiel gegen den FSV Zwickau sowie die Futsal Landesmeisterschaft. Gegen das Nachwuchsleistungszentrum des FSV musste man sich nach großem Kampf erst in der Verlängerung geschlagen geben, nachdem man einen 0:2 Rückstand in eine 3:2 Führung umbog und erst kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen musste. Im Futsal qualifizierte man sich völlig überraschend für die Endrunde der Landesmeisterschaft und zog dort sogar ins Halbfinale ein. Im kleinen Finale sicherte man sich den Bronzerang. Das Team wurde von Maik Rödel, Tai Nguyen Tan und Maximilian Röhling trainiert.
Unsere A-Junioren belegten zum dritten Mal in Folge den undankbaren 4. Platz der Kreisliga. Nach schwachem Start fing sich die Mannschaft und blieb zum Ende hin zehnmal ungeschlagen. Man konnte die Saison mit dem Pokalsieg jedoch erfolgreich abschließen. Nachdem man im Halbfinale den Meister SpG Großfriesen/ VFC ausschaltete, siegte man im Finale beim FSV Treuen mit 2:1. Trainiert wurde die Mannschaft von Sven Eichhorn und Marco Schwab, unterstützt von Mannschaftsleiter Sylvio Ußfeller.


Unsere Damen konnten sich im Vergleich zum Vorjahr steigern und belegten nach 11 Spieltagen den 2. Platz der Injoy-Vogtlandklasse. Im Vogtlandpokal erreichte man das Finale, unterlag hier aber leider auf heimischem Platz gegen die SpG Pfaffengrün/ Zobes mit 3:5 nach Verlängerung. Auch in der Halle zeigten sich die Petermann-/Wunderlich-Mädels von ihrer besten Seite. Auch hier musste man sich erst im Finale geschlagen geben und errang somit den Vize-Hallenkreismeistertitel.
Auch hier danken wir den Trainern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

 

Wir danken allen Trainer, Mannschaftsleitern und helfenden Eltern für ihre Arbeit und freuen uns auch in der neuen Saison zahlreiche Kinder in den Spielbetrieb schicken zu können. Mit je zwei F- und E-Juniorenteams sowie je einer G- und D-Jugend ist man im Kleinfeldbereich hervorragend aufgestellt. Im Großfeldbereich wird man in der kommenden Saison mit je einem B- und A-Jugend ins Rennen gehen, die B weiterhin in der Landesklasse. Auch die Damen werden in der Vogtlandklasse wieder angreifen. (MS)

 

Bild: Mit Beginn der vergangenen Saison wurden unsere Nachwuchstrainer vom Autohaus Exner einheitlich eingekleidet. Auch dafür möchten wir uns an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken!