A-Jugend mit gelungenem Auftakt

von Marco Schwab
Zugriffe: 564

Kreisliga A-Junioren - 1. Spieltag
VfB Pausa   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   2:6 (1:3)

Am Sonntag war unsere neuformierte A-Jugend am 1. Spieltag der neuen Saison zu Gast beim VfB Pausa. In einem überlegen geführten Spiel, das mit einem 0:1 Rückstand einen frühen Warnschuss benötigte, siegte man am Ende auch in der Höhe verdient mit 6:2. Kremenetskiy per Abstauber, Spitzner nach Steckpass und ein Eigentor nach langem Freistoß von Ußfeller bescherten die 3:1-Pausenführung. Darauf wollte man sich im 2. Durchgang nicht ausruhen und immer wieder Druck ausüben. So gelangen noch drei weitere Tore, erneut durch Spitzner und Kremenetskiy sowie Günther, der nach feinem Doppelpass mit Henke den am schönsten herausgespielten Treffer des Tages erzielte. Nächste Woche bestreitet man als amtierender Vogtlandpokalsieger die 1. Runde des Sachsenpokals. Zu Gast im Elsterstadion ist am Sonntag, 11 Uhr der Landesklassist Reichenbacher FC. Will man da bestehen, muss man sicherlich mehrere Schippen drauflegen. (MS)

 

Bild: Vor dem Spiel posierten unsere A-Junioren in den neuen Präsentationsanzügen.

Rückblick: Nachwuchs und Damen

von Marco Schwab
Zugriffe: 1078

Die neue Saison steht schon fast in den Startlöchern, doch natürlich wollen wir nach den Rückblicken auf unsere Männer auch auf unsere Junioren und die Damen zurückblicken:

 

Die Bambinis sind unsere Jüngsten im Verein und wurden als neue Trainingsgruppe für 3- bis 5-Jährige ins Leben gerufen. Sie spielen, üben und toben einmal wöchentlich unter Anleitung von Mary Körner-Müller, Michael Müller und Kai Simmler. Im Winter nahmen sie am Hallenturnier unserer G-Junioren teil und sorgten als jüngste Mannschaft für viel Begeisterung auf der Tribüne.
Unsere G-Junioren, die von Ricardo Persigehl, Tim Konschak und Sebastian Seeger trainiert werden, nahmen im Herbst am KJF-Cup des VFV teil und konnten dieses Turnierformat etwas überraschend gewinnen. In der Vorrunde, dass sich über vier Turniere erstreckte, konnten alle Runden als Sieger abgeschlossen werden. Somit qualifizierte man sich souverän für die Endrunde beim ESV Lok Plauen, zog dort denkbar knapp ins Halbfinale ein, in dem man den Gastgeber besiegen konnte und zu guter Letzt das Finale gegen den VfB Lengenfeld für sich entschied. In der Halle konnte man im Sparkassen-Cup immerhin Rang 3 erreichen.
Die F-Junioren durften nur 7 Spiele in dieser Saison bestreiten. Dabei zeigten die Schützlinge von Trainer Rico Sehling aber ihr Talent und fanden sich auf Rang 3 der Kreisklasse ein. Mit Lenny Macal hatten wir den treffsichersten Kicker in unseren Reihen, der 20mal einnetzte.
Mit zwei E-Juniorenteams ging man vergangenen Sommer an den Start. Während unsere E2, die von Mario Engelbrecht und Florian Finger betreute wurde, viel Lehrgeld bezahlen musste, war unsere E1 in der 10er Staffel recht erfolgreich und belegte am Ende Platz 4, was gleichzeitig die Qualifikation für die Meisterrunde bedeutete. Diese wäre im März gestartet, doch bekanntlich machte Corona dem einen Strich durch die Rechnung. Im Pokal waren die Schützlinge der Trainer Denny Wolf und Anthony Liebich nach der Zwangspause noch im Viertelfinale aktiv, mussten aber beim VFC Plauen die Segel streichen.

Unsere C-Junioren lagen in der Kreisklasse auf einem aussichtsreichen 2. Platz und waren auf dem besten Weg die Meisterrunde zu erreichen. Bei der Futsal Hallenkreismeisterschaft belegten die Greil-Schützlinge einen hervorragenden 2. Platz. Im Pokal war im Juni nach dem Viertelfinalsieg im Halbfinale gegen den späteren Pokalsieger Schluss.
Nach der Meisterschaft im Vorjahr ging man nun mit zwei B-Juniorenteams an den Start. Die B2 wurden von Mike Naumann und Johnny Rau übernommen. Sie schlugen sich in der Kreisliga recht ordentlich und belegten den 9. Platz von 14 Teams. Die B1 schlug sich im 1. Jahr Landesklasse beachtlich und fand sich am Ende auf Rang 5 ein. Highlights der Saison waren das Landespokalspiel gegen den FSV Zwickau sowie die Futsal Landesmeisterschaft. Gegen das Nachwuchsleistungszentrum des FSV musste man sich nach großem Kampf erst in der Verlängerung geschlagen geben, nachdem man einen 0:2 Rückstand in eine 3:2 Führung umbog und erst kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen musste. Im Futsal qualifizierte man sich völlig überraschend für die Endrunde der Landesmeisterschaft und zog dort sogar ins Halbfinale ein. Im kleinen Finale sicherte man sich den Bronzerang. Das Team wurde von Maik Rödel, Tai Nguyen Tan und Maximilian Röhling trainiert.
Unsere A-Junioren belegten zum dritten Mal in Folge den undankbaren 4. Platz der Kreisliga. Nach schwachem Start fing sich die Mannschaft und blieb zum Ende hin zehnmal ungeschlagen. Man konnte die Saison mit dem Pokalsieg jedoch erfolgreich abschließen. Nachdem man im Halbfinale den Meister SpG Großfriesen/ VFC ausschaltete, siegte man im Finale beim FSV Treuen mit 2:1. Trainiert wurde die Mannschaft von Sven Eichhorn und Marco Schwab, unterstützt von Mannschaftsleiter Sylvio Ußfeller.


Unsere Damen konnten sich im Vergleich zum Vorjahr steigern und belegten nach 11 Spieltagen den 2. Platz der Injoy-Vogtlandklasse. Im Vogtlandpokal erreichte man das Finale, unterlag hier aber leider auf heimischem Platz gegen die SpG Pfaffengrün/ Zobes mit 3:5 nach Verlängerung. Auch in der Halle zeigten sich die Petermann-/Wunderlich-Mädels von ihrer besten Seite. Auch hier musste man sich erst im Finale geschlagen geben und errang somit den Vize-Hallenkreismeistertitel.
Auch hier danken wir den Trainern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

 

Wir danken allen Trainer, Mannschaftsleitern und helfenden Eltern für ihre Arbeit und freuen uns auch in der neuen Saison zahlreiche Kinder in den Spielbetrieb schicken zu können. Mit je zwei F- und E-Juniorenteams sowie je einer G- und D-Jugend ist man im Kleinfeldbereich hervorragend aufgestellt. Im Großfeldbereich wird man in der kommenden Saison mit je einem B- und A-Jugend ins Rennen gehen, die B weiterhin in der Landesklasse. Auch die Damen werden in der Vogtlandklasse wieder angreifen. (MS)

 

Bild: Mit Beginn der vergangenen Saison wurden unsere Nachwuchstrainer vom Autohaus Exner einheitlich eingekleidet. Auch dafür möchten wir uns an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken!

A-Jugend: Sieg im Herzschlagfinale

von Marco Schwab
Zugriffe: 765

A-Junioren Finale Kreispokal
FSV Treuen   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   1:2 (1:0)

 

Am Sonntag waren unsere A-Junioren im Treuener Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion zu Gast um gegen den gastgebenden FSV um den Vogtlandpokalsieg zu kämpfen. Nachdem schon das Halbfinale vor zwei Wochen kaum an Dramatik zu überbieten war, war auch das Finale nichts für schwache Nerven.

Unser Team kam nicht gut in die Partie während die Heimelf spielbestimmend war, aber zunächst kaum Torgefahr erzeugte. Mit zunehmender Spieldauer wurde Merkur besser und man erspielte sich die ein oder andere Torchance, so unter anderem durch Smolla, der frei durch war, aber einen Tick zu lang zögerte. In der 36. Minute ging Treuen in Front. Bei einem schnell ausgeführten Freistoß war die Hintermannschaft noch unsortiert und Leipoldt nutzte dies.

Im 2. Durchgang sah man eine komplett andere Merkurmannschaft. Mit wesentlich mehr Biss und Leidenschaft kämpfte man sich in die Partie und konnte sich ein Chancenplus erarbeiten. Der Ausgleich fiel in der 70. Minute, als ein Treuener vorm Strafraum die Hand zu Hilfe nahm und Kapitän Robert Ußfeller den fälligen Freistoß im Winkel versenkte. Nun war man endgültig zurück im Spiel. Treuen blieb weiterhin gefährlich, das Spiel ging hin und her. Der Lucky Punch dann in der 86. Minute: Clemens Henke steckt durch auf Tim Spitzner, der den Ball gefühlvoll über den heraueilenden Keeper ins Tor hob. Dies restliche Spielzeit überstand man mit einem starken Keeper Müller und klasse Kampf.

Ein am Ende aufgrund der deutlichen Steigerung in Halbzeit 2 verdienter Sieg! (MS)

A-Jugend: Merkur siegt im Pokalkrimi

von Marco Schwab
Zugriffe: 852

A-Junioren Halbfinale Kreispokal
SV Merkur 06 Oelsnitz   -   SpG Großfriesen/ VFC Plauen   1:0 (0:0)

Nach fast siebenmonatiger Pflichtspielpause trafen unsere A-Junioren im Kreispokalhalbfinale auf den Herbstmeister Spielgemeinschaft Großfriesen/ VFC Plauen, welche sich im Winter noch mit Spielern des 1. FC Wacker verstärkte. Unsere Mannschaft konnte dagegen auf die B-Juniorenspieler des älteren Jahrgangs zurückgreifen, sodass sich beide Mannschaften bestens kannten und großen Respekt voreinander hatten. Dieser zeigte sich auch über die gesamten 90 Minuten, kein Team wollte den 1. Fehler machen und so wurde es ein Fußballspiel, dass von langen Bällen und viel Kampf geprägt war. Man schenkte sich nichts, beide Abwehrreihen standen sicher und die wenigen Chancen waren sichere Beute der Torhüter. Im 1. Durchgang hatte der agile Justin Penzel zwei kleinere Möglichkeiten für Merkur, die Gästehüter Langner zu nichte machte. Im 2. Durchgang schwanden bei beiden Teams sichtbar die Kräfte. Großfriesen bekam etwas Oberwasser und drängte auf den Führungstreffer. Dieser lag nach einem umstrittenen Elfmeterpfiff in der Luft, doch Merkurs Torhüter Müller zeigte seine Klasse und parierte den Schuss von Hüttner. Auch danach war er noch einmal gegen einen frei durchgebrochenen Spieler zur Stelle. Als die Nachspielzeit anbrach und sich alle schon auf die Verlängerung einstellten, gelang ein Geniestreich unserer B-Junioren: Der eingewechselte Fritz Kempin chippte den Ball in den Lauf von Niklas Günther, der mit letzter Kraft - er wurde immer wieder hart bearbeitet und musste durch den frühen verletzungsbedingten Wechsel länger spielen als geplant - den Ball volley ins Dreiangel schweißte. Was für ein Wahnsinnstor in einem hochdramatischen Spiel. Die fünfminütige Nachspielzeit überstand unser Team schadlos. Somit steht man etwas glücklich, aber keinesfalls unverdient im Pokalfinale, dass am Sonntag, 12. Juli beim FSV Treuen stattfindet. Für unsere Spieler des Jahrgangs 2001 ist dies zum Abschluss ihrer Zeit im Nachwuchs ein tolles Highlight und für die Spieler der Jahrgänge 2002 und 2003 nach dem verlorenen Finale vor einem Jahr die erneute Chance, den Pott zu holen. (MS)

Bild: Nach Abpfiff des 95-minütigen Pokalfights kannte der Jubel keine Grenzen bei der Oelsnitzern. Der verletzte Tim Ikels humpelte aufs Feld um mit seinen Mannschaftskameraden zu feiern.

SV Merkur unterstützt fair play sport Plauen

von Marco Schwab
Zugriffe: 893

In der derzeitigen Corona-Krise sind besonders die zahlreichen kleinen Geschäfte betroffen und werden von den Folgen der Regierungsmaßnahmen gebeutelt. Auch unser langjähriger Partner fair play sport Plauen musste zwischenzeitlich sein Geschäft schließen. Inzwischen ist das Sportgeschäft auf der Plauener Bahnhofstraße wieder geöffnet. Der SV Merkur zeigte sich in der Krise solidarisch und setzte durch eine kleine Investition ein Zeichen. Für unseren Nachwuchs erwarb man im Vorgriff auf die neue Saison einen Satz neuer Bälle sowie 17 Gutscheine.

Natürlich möchten wir an dieser Stelle unsere Mitglieder ermutigen gerade in dieser für Unternehmer schweren Zeit den lokalen Handel zu unterstützen. Wir benötigen sie als Sponsoren und sie uns als Kunden!

Bild: Merkur-Jugendleiter Maximilian Merkel mit den beiden Geschäftsführern Holger Korschelt und Thomas Götz bei der Abholung der Bälle und Gutscheine.

A-Jugend startet mit CardioVita Function&Motion in die Vorbereitung

von Marco Schwab
Zugriffe: 1051

Vor dem offiziellen Vorbereitungsstart auf die Rückrunde hatte unsere A-Jugend an den letzten Donnerstagen zwei spezielle Trainingseinheiten. Nach sehr guten Erfahrungen aus dem Vorjahr mit Patrick Schüler (CardioVita Function&Motion), erklärte sich dieser erneut bereit die A-Jugend zu unterstützen. In den intensiven 75-minütigen Einheiten kamen Spieler und Trainer ordentlich ins schwitzen. Mit einer kurzweiligen Mischung aus einem dynamischen Faszien-Aufwärmprogramm, einem Tabata Kraft-Konditionsparcous und einer Schnelligkeitschallenge wurde das Team optimal auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereitet.

Auf diesem Wege möchte sich der Verein, die Mannschaft und das Funktionsteam der A Jugend bei Patrick herzlich bedanken. Es waren zwei spezielle Einheiten, die wieder einmal eine gute Abwechslung in das Training der Fußballer brachte und nur zu empfehlen sind. (S. Eichhorn)

Hier nochmal der Link zur Homepage von CardioVita: http://cardiovita.de/Startseite/