SV Merkur 06 e.V.
  Aktuell   Mannschaften   Verein   Fanartikel   Kontakt   Sponsoring   Sonstiges   Home  

SV Merkur - aktuelle News

Kreisliga: Merkur bleibt in der Spitzengruppe (vom 12.11.2017)
Leubnitzer SV - SV Merkur 06 Oelsnitz II 0:1 (0:1)

Zum erwartet schweren Auswärtsspiel in Leubnitz musste unsere Zweite am Samstag antreten. Leubnitz galt als Verfolger des Spitzenquartetts, sodass man durchaus von einem Spitzenspiel reden konnte. Im Gegensatz zur Vorwoche wechselte man dreimal, wobei vor allem der langfristige Ausfall von Aust mit Knieverletzung schwer wiegt.
Auf schwerem Boden entwickelte sich eine zähe Partie, in der unser Team zunächst die besseren Chancen hatte. Die erste richtig zwingende nutzte Florian Finger nach einem Göbel-Eckball. Heim-Torhüter Sengewald ließ den Ball fallen, und nach einigem Gestocher netzte unser Youngster eiskalt ein. In der Folge kam die Heimelf immer wieder durch lange Bälle ins Spiel. Unsere Defensive stand jedoch sicher und ließ keine Chancen zu. Nach dem Pausentee fiel es unserer jungen Mannschaft schwer, vorn die Bälle zu sichern bzw. zum Abschluss zu kommen. Unsere von Florian Neumann geführte Abwehr konnte jedoch fast jeden Angriffsversuch der Leubnitzer stoppen, und kam es doch mal zum Torabschluss, war Torhüter Schwab auf dem Posten. In der hitzig und für Schiri Zimmermann nicht einfach zu leitenden Partie drückte die Heimelf am Ende natürlich auf den Ausgleich, der eingewechselte Routinier Spranger brachte noch etwas Unordnung, doch die wiederum starke Oelsnitzer Defensive ließ keine Chancen zu. In der Nachspielzeit gab es noch einen Schreckmoment als Kapitän Streit allein vor unserem Torhüter auftauchte, doch dieser blieb Sieger, wobei die Fahne des Assistenten zurecht hochging.
Am Ende ein stark erkämpfter Sieg unserer Zweiten im wohl bisher schwersten Spiel der Saison gg. einen ekelhaften Gegner auf kaum zu bespielbarem Platz. Noch drei Spiele bis zur Winterpause sind zu absolvieren und hier sollte man seine Hausaufgaben gegen Gegner aus dem letzten Tabellendrittel unbedingt lösen, um mit ordentlicher Ausgangsposition in die Rückrunde zu gehen! (Marco Schwab)

Landesklasse: Merkur beweist Moral und holt einen Punkt in Thalheim (vom 11.11.2017)
Unsere Mannschaft fand auf dem neuen, aber sehr kleinen Kunstrasenplatz in Thalheim schwer ins Spiel und lag nach einer knappen halben Stunde mit 0:2 zurück. Nur 0:2, denn unser Keeper Patrick Speri vereitelte mit zwei Glanzparaden einen höheren Rückstand. "Wir haben einige Zeit gebraucht, um uns auf die engen Platzverhältnisse und der Spielweise der Heimmannschaft einzustellen. Es waren eben sehr viele Zweikämpfe und ein Spielaufbau dadurch kaum möglich", so Trainer Jens Starke. Doch kurz vor der Pause fiel der Anschlusstreffer durch eine ungeschickte Aktion vom Thalheimer Torhüter gegen Marcel Schuch. "Schuchi" ließ sich die Gelegenheit vom Elfmeterpunkt nicht nehmen und erzielte seinen achten Saisontreffer. Nach dem Seitenwechsel waren wir richtig drin in der Begegnung und nach Chancen auf beiden Seiten gelang Robert Hofmann der Ausgleich (68.). Doch neun Minuten später der nächste Schock. Im Anschluss an einer eigenen Ecke startete der Gastgeber einen Konter und ging erneut in Führung. Doch der Blick vom Starke-Team ging wieder nach vorn und man wollte unbedingt den einen Punkt wieder zurückholen. Vom Zeitpunkt her sicherlich glücklich, aber aufgrund der zweiten Halbzeit allemal verdient fiel der Ausgleich in der Nachspielzeit durch Robert Hofmann. Jens Starke lobte zurecht die Moral seiner Mannschaft: "Wir haben immer an uns geglaubt und nicht den Kopf hängen lassen." Am kommenden Samstag empfangen wir mit dem unangefochtenen Spitzenreiter SV Olbernhau die "Übermannschaft" der Landesklasse West. (stwi)
Erste Mannschaft klettert auf Platz vier (vom 05.11.2017)
Mit einem 4:0-Sieg hat sich unsere Mannschaft heute in der Landesklasse auf Platz vier hoch gearbeitet und belegt damit die beste Platzierung seit dem Wiederaufstieg vor einem Jahr. Bis zur 18. Minute trafen Marcel Schuch per Foulelfmeter und Robert Hofmann. Danach wurden gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten SV Großrückerswalde einige Chancen fahrlässig vergeben. Auch nach der Pause, die Partie verflachte immer mehr und stellenweise war kein Unterschied zwischen beiden Mannschaften zu sehen, gab es vor allem durch Marcel Schuch Möglichkeiten das Resultat zu erhöhen. So dauerte es bis zur 81. Minute, ehe Robert Hofmann nach toller Vorarbeit des eingewechselten André Zenner das dritte Tor erzielte. Und der kurz vor Schluss ebenfalls aufs Spielfeld gekommene Willi Schreiner sorgte in der Schlussminute für den Endstand. (stwi)
2. Mannschaft siegt im Spitzenspiel (vom 05.11.2017)
Zum Spitzenspiel des 10. Spieltages empfing unsere Zweite mit dem VfB Plauen Nord den Staffelfavoriten und derzeitigen Tabellenzweiten.
Top eingestellt von Trainer Häußler fand unsere Elf gut ins Spiel, stand hinten sicher und nutze vorn die Schnelligkeitsvorteile immer wieder, sodass man einige gute Möglichkeiten herausspielte. Philipp Göbel schoss in der 34. Minute zum 1:0 ein.
Im 2. Durchgang ein ähnliches Spiel. Unsere Mannschaft war stets präsent und kompensierte die verletzungsbedingten Ausfälle von Kapitän Eichler und Aust problemlos. Steve Hädicke erzielte in der 53. Minute das 2:0, als er in eine zu kurzen Rückpass spritzte und souverän einlochte. In der Folge erhöhten die Gäste den Druck, doch was unsere Defensive heut leistete war phänomenal. Nur einen Schuss in 90 Minuten brachte die Nord aufs Tor. Tobias Erl machte in der 88. Minute den Deckel drauf, als er nach Traumpass von Hädicke vorm Tor eiskalt blieb.
Am Ende natürlich ein hochverdienter Sieg unserer jungen Mannschaft, die fantastisch kämpfte, spritziger war und dem Gegner klassisch den Schneid abkaufte. Damit ist man nun punktgleich mit Nord, 5 Punkte hinter Spitzenreiter Elsterberg und weiterhin voll im Aufstiegsrennen dabei. (M. Schwab)
Ergebnisse vom Wochenende | Junioren & Frauen (vom 02.11.2017)
F-Junioren 1
SV Merkur 06 Oelsnitz - SpG Straßberg/​Lok Plauen | 4:1 | 28.10.2017


F-Junioren 2
SV Turbine Bergen 2 - SV Merkur 06 Oelsnitz | 1:9 | 28.10.2017


C-Junioren 1
SV Merkur 06 Oelsnitz - FC Erzgebirge Aue 2 | 0:4 | 29.10.2017


C-Junioren 2
SV Merkur 06 Oelsnitz - VFC Adorf | 3:0 | 28.10.2017


B-Junioren
SV Merkur 06 Oelsnitz - SG Jößnitz | 5:7 n.E. Kreispokal | 28.10.2017

Am Sonntag hatte man mit der SG Jößnitz die erwartet harte Nuss zu knacken. Bei widrigen Bedingungen aufgrund des Sturms, wurde es ein wenig ansehnlicher aber bis zum Schluss hochspannender Pokalfight mit dem besseren Ende für die Gäste. Die Randplauener gingen nach 20 Minuten in Front, als eine Freistoßeingabe nicht konsequent verteidigt wurde. In der Folge sah man ein ausgeglichenes Spiel. Nach dem Seitenwechsel drückte Merkur auf den Ausgleich, machte jedoch zunächst nichts draus. Als Herzer 15 Minuten vor Schluss das 0:2 erzielte, schienen die Messen gelesen. Nun stellte man um und brachte dadurch mehr Zug zum Tor. Paul Pinkes verkürzte in der 70. Minute nach einer Ecke, ehe Toni Smolla 2 Minuten später eine feine Einzelleistung zum Ausgleich nutzte. 1 Minute vor der Verlängerung war der Jubel auf Seiten der Heimelf riesengroß: Smolla steckte auf Spitzner durch, der vorm Keeper die Nerven behielt und das 3:2 erzielte. Nun warf Jößnitz alles nach vorn und wurde belohnt. Erneut führte ein Standard zu einem Gegentor, welches vermeidbar war. Nun hieß es 2x 10 Minuten Verlängerung, in der vor allem die Torhüter glänzten. Gäste-Hüter Schomber kratzte in klasse Manier zwei Smolla-Kopfbälle aus dem Tor, während Müller einen Schuss aus Nahdistanz überragend parierte. Somit blieb es torlos und es kam zum Elfmeterschießen. Während alle Jößnitzer beeindruckend souverän verwandelten, scheiterte auf unserer Seite mit Smolla ausgerechnet der beste Spieler auf dem Platz sowie Abwehrchef Roth. Baumgärtner und Ußfeller trafen.
Am Ende natürlich ein bitterer Spielverlauf, sah man zunächst wie der sichere Verlierer aus, ehe man mit großer Moral das Spiel drehte und nur durch eine Unachtsamkeit in die Verlängerung gezwungen wurde. In Summe hätten beide Teams sicherlich ein Weiterkommen verdient gehabt, Jößnitz spielte den besseren Ball, Merkur mit insgesamt mehr Torchancen. Wir wünschen der SGJ im weiteren Pokalverlauf viel Erfolg. (M. Schwab)

A-Junioren
SpG SC Markneukirchen/​BC Erlbach/​VfB Schöneck - SV Merkur 06 Oelsnitz | 2:3 | 31.10.2017
SpG SC Markneukirchen/​BC Erlbach/​VfB Schöneck - SV Merkur 06 Oelsnitz | 0:6 Kreispokal | 29.10.2017


Frauen
SV Merkur 06 Oelsnitz - BC Erlbach | 5:2 | 28.10.2017

Zweite Mannschaft unterliegt in Elsterberg (vom 29.10.2017)
Trotz der frühen Führung nach vier Minuten durch Florian Finger unterlag unsere Mannschaft am Ende mit 1:3 im Spitzenspiel beim BC Elsterberg. Damit ist Elsterberg in der Kreisliga neuer Spitzenreiter, da der bisher ungeschlagene VfB Nord Plauen gegen Ranch Plauen eine überraschende 1:2-Heimniederlage kassierte. Am kommenden Samstag erwarten wir den VfB Nord auf dem heimischen Kunstrasenplatz. (stwi)

[1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]vorige Seite nächste Seite

 

 

 

 

 
 
 

Newsticker
+++| Die Rückrunde 2017 steht in den Startlöchern! Wir wünschen allen Teams einen erfolgreichen Rückrundenstart! |+++


   
Geburtstagskalender
Der SV Merkur gratuliert im
November folgenden Mitgliedern
recht herzlich und wünscht alles erdenklich Gute für das neue Lebensjahr!

Colin Fitz (04.11.)
Anna Höhle (05.11.)
Kjell Ahnert (05.11.)
Nico Paulus (05.11.)
Michael Schautschick (07.11.)
Florian Finger (08.11.)
Tom Haas (08.11.)
Lukas Blümel (09.11.)
Aaron Gabelunke (09.11.)
Tamas Gremann (12.11.)
Anthony Liebich (12.11.)
Stefan Ikrai (14.11.)
Lucas Geiser (15.11.)
Mirko Schindler (20.11.)
Juliane Schautschick (21.11.)
Maik Leucht (22.11.)
Steffen Haltaus (24.11.)
Heidi Mergner (25.11.)
Michael Müller (30.11.)

   
created by FIT4NET GbR © 2002 E-Mail: svmerkur06@online.de

Werbung

keine Werbung