SV Merkur 06 e.V.
  Aktuell   Mannschaften   Verein   Fanartikel   Kontakt   Sponsoring   Sonstiges   Home  

SV Merkur - aktuelle News

2. Mannschaft behält mit Glück einen Punkt (vom 22.02.2017)
Unsere 2. Mannschaft musste am Samstag zu Hause gegen die SG Kürbitz ran. Aufgrund der Nichtbespielbarkeit des Platzes in Kürbitz fand das "Auswärtsspiel" auf dem heimischen Kunstrasen statt. Dies war jedoch nur in den ersten 20 Minuten ein Vorteil. Man fing gut an und hatte mehr vom Spiel. David Günthel versagte in der 11 Minute zwar vom Elfmeterpunkt, traf aber einige Minuten später mit einem sehenswerten Treffer zum 1:0: Die SG kam besser ins Spiel und das es war bis zur 45 Minute ein Spiel auf Augenhöhe. Ein ganz anderes Bild gab es nach Wiederanpfiff. Nun bestimmte die SG Kürbitz die Partie und man brachte sich sehr oft durch eigene Fehler im Aufbauspiel in Bedrängnis. Dies wurde allerdings nur in der 77 Minute genutzt von den Kürbitzern. Der Treffer zum 1:1 war aber dennoch kein Wegruf für unsere Farben sondern für die SG, die nun richtig Druck machte. Am Ende blieb es allerdings beim 1:1 und einem glücklichen Punkt für unsere 2. Herrenmannschaft.
F-Junioren werden leider letzter beim Sparkassencup (vom 22.02.2017)
Spielbericht F Jugend Sparkassencup Zwischenrunde Gr. B - 19.02.2017

In der Zwischenrundengruppe B standen sich die Mannschaften der SpG Kottengrün/Bergen, des 1.FC Wacker Plauen, des SC Syrau, des SV Turbine Bergen, des Reichenbacher FC und die Vertretung von Merkur Oelsnitz gegenüber. Nach dem knappen Erreichen der Zwischenrunde als Staffeldritter der Vorrunde bekamen die Merkur Jungs gegen äußerst spielstarke Gegner heute deutlich ihre Grenzen, vor allem der Handlungsschnelligkeit aufgezeigt. Der einzige Punktgewinn gelang mit einem 1:1 Unentschieden gegen Bergen (Tor-Paul Hellinger) In allen anderen Partien fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft. Im ersten Spiel gegen Syrau verschliefen die Jungs die Anfangsphase. Nach dem 0:1 Rückstand gab es noch die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Eddi Avetysian scheiterte in aussichtsreicher Position. So blieb es beim 0:1. Im zweiten Spiel gegen Wacker stand die Merkur Defensive besser. Erst ein Eigentor unseres Torhüters brachte Wacker auf die Siegerstraße. In der Schlussminute folgte noch das 0:2 durch eine starke Einzelleistung. Es folgte das Spiel gegen Bergen. Nach der Führung, reichte eine Unachtsamkeit in der Abwehr für Bergen zum 1:1 Ausgleich. Im Spiel gegen den Turniersieger Reichenbach stand ebenfalls die Defensive bis weit über die Hälfte des Spiels. Fehlende Aufmerksamkeit wurde auch hier durch den RFC bei einem Eckball zur 1:0 Führung ausgenutzt. Nun nutzten die Reichenbacher jede Möglichkeit konsequent aus und erzielte noch drei Treffer zum 0:4 Endstand. Im abschließenden Spiel gegen Kottengrün/Bergen das gleiche Bild. wie zu Beginn des RFC Spiels. Die Defensive war stets aufmerksam und hielt das 0:0. Trotz Sonderbewachung gelang es dem Kottengrüner Eckstein mit einer feinen Einzelleistung das entscheidende 0:1 für Kottengrün zu erzielen . Insgesamt kann man trotz des sechsten Platzes mit der Leistung der eingesetzten Spieler zufrieden sein. Einzig die Niederlage gegen Reichenbach fiel zu hoch aus. In allen Partien wurde unsere Mannschaft durch die spielstarke Konkurrenz gefordert und steigerte sich im Turnierverlauf. (H. Hellinger)

Endstand:
1. Reichenbacher FC 11 Punkte 9:0 Tore
2. SpG Kottengrün/Bergen 11 Punkte 7:2 Tore
3. Wacker Plauen 10 Punkte 11:3 Tore
4. SC Syrau 5 Punkte 2:5 Tore
5. Turbine Bergen 2 Punkte 1:12 Tore
6. Merkur Oelsnitz 1 Punkt 1:9 Tore
Erste Mannschaft unterliegt Schlusslicht Kottengrün (vom 19.02.2017)
SV Merkur Oelsnitz - SV Kottengrün 1:2 (1:0)
Tore: 1:0 Sven Baumann (44.), 1:1 Lars Trippner (49.), 1:2 Hendrik Janka (72.)
Zuschauer: 220.
Um es vorweg zunehmen: Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen motivierten Gegner in einem fairen, aber umkämpften Derby. Die von ihrem neuen Trainer Robby Zimmermann gut eingestellten Gäste waren von Beginn an hell wach und hatten in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit Vorteile und waren der Führung näher. Danach bekamen wir mehr Zugriff auf das Spiel und das 1:0 hätte auf unserer Seite fallen müssen. André Zenner hatte schon Keeper Göpfert ausgespielt, zögerte aber etwas zu lange beim Abschluss, so dass ein Abwehrspieler noch vor der Torlinie klären konnte. Ein Kopfball von Marcel Schuch ging wenig später haarscharf am Kasten vorbei. Die kuriose Führung eine Minute vor der Pause war dann wieder einmal ein Fall für Sven Baumann und seine ruhenden Bälle. Ein Eckball schlug direkt am langen Pfosten ein. Doch nur vier Minuten nach Wiederanpfiff fiel schon der Ausgleich. Lars Trippner, der sich im Hinspiel schwer verletzte und danach lange Zeit seiner Mannschaft fehlte, konnte ungehindert einköpfen. Ab diesem Zeitpunkt war der Tabellenletzte die bessere Mannschaft und das zweite Tor bahnte sich an. Einen Eckball nickte Hendrik Janka, der mustergültig einlief, zur 2:1-Führung ein. Erneut fehlte bei uns die Zuordnung. Das dritte und vierte Gegentor verhinderte Patrick Penzel mit zwei überragenden Paraden. Von unserer Seite kam leider nicht mehr viel. Spielerisch lief wenig, und die weiten Bälle waren gegen die zweikampf- und kopfballstarken Kottengrüner kein geeignetes Mittel. (stwi)

Erste Mannschaft erwartet Kottengrün zum Rückrundenauftakt (vom 17.02.2017)
SV Merkur Oelsnitz - SV Kottengrün (Sonntag, 14 Uhr)

Am Sonntag beginnt für unsere erste Mannschaft die Rückrunde und die Messlatte liegt mit 24 Punkten aus den erste 15 Spielen sehr hoch. Zum Auftakt kommt mit Kottengrün ein Gegner, deren Abteilungsleiter Lutz Trippner Merkur als klaren Favoriten ansieht. Und geht man von der Papierform und von den Fakten aus, kann man dem auch nur schwer widersprechen. Es liegen zwischen dem Tabellensechsten Oelsnitz und dem Schlusslicht genau 20 Punkte, dazu haben die Gäste noch nicht einen einzigen Punkt auswärts geholt. Doch genau das ist das Problem oder könnte zu einem werden. Jeder erwartet von uns einen Sieg. Aber erstens: es ist für Kottengrün kein richtiges Auswärtsspiel auf dem Oelsnitzer Kunstrasen. Zweitens: die Mannschaft wird mit ihren neuen Trainer Robby Zimmermann hochmotiviert in das Derby gehen und drittens: wenn alle Mann an Bord sind, ist das Team weitaus besser, als es der Tabellenplatz aussagt. Erinnert sei nur an das umkämpfte Hinspiel, welches wir durch zwei Schuch-Tore knapp für uns entschieden. Wir haben das vergangene Jahr mit einem Sieg begonnen und auch beendet. Wäre schön, wenn wir daran anknüpfen könnten. (stwi)
Zweite Mannschaft erwartet Kürbitz (vom 17.02.2017)
SG Kürbitz - SV Merkur Oelsnitz II (Samstag, 15 Uhr)

Da der Platz in Kürbitz zum dritten Mal kein Spiel zulässt, hat Staffelleiter Karl-Heinz Ebener den Spielort getauscht. Es ist das erste Spiel der Rückrunde. Kürbitz hat zwar Heimrecht, die Partie findet aber in Oelsnitz auf dem Kunstrasen statt. Genau wie das Hinspiel, welches 3:3-Unentschieden ausging. Die Treffer beim Saisonauftakt schossen Nils Winkler (2) und Robert Hieronimus. (stwi)
C-Junioren | Impressionen zum Markgrafen-Cup 2017 (vom 14.02.2017)
Unter den Mannschaftsnews der C-Junioren findet Ihr nun einige Fotos vom Hallenturnier um den Markgrafen Getränkemarkt-Cup 2017.

[1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 ]vorige Seite nächste Seite

 

 

 

 

 
 
 

Newsticker
+++| Die Rückrunde 2017 steht in den Startlöchern! Wir wünschen allen Teams einen erfolgreichen Rückrundenstart! |+++


   
Geburtstagskalender
Der SV Merkur gratuliert im
Oktober folgenden Mitgliedern
recht herzlich und wünscht alles erdenklich Gute für das neue Lebensjahr!

Denny Riedel (02.10.)
Sebastian Walter (14.10.)
Noah-David Weigelt (14.10.)
Tom Marquardt (16.10.)
Frank Buschner (18.10.)
Katrin Hieronimus (18.10.)
Tai Nguyen Tan (20.10.)
Sanny Dean Penzel (20.10.)
Jens Starke (21.10.)
Domenik Zaumsegel (27.10.)
Matthias Dreßler (30.10.)
Robbie Rödel (30.10.)
Ricardo Persigehl (31.10.)

   
created by FIT4NET GbR © 2002 E-Mail: svmerkur06@online.de

Werbung

keine Werbung