SV Merkur 06 e.V.
  Aktuell   Mannschaften   Verein   Fanartikel   Kontakt   Sponsoring   Sonstiges   Home  

SV Merkur - aktuelle News

Erste Mannschaft empfängt Olbernhau (vom 19.10.2016)
SV Merkur 06 Oelsnitz - SV Olbernhau (Sonntag, 15 Uhr)

Nach der Niederlage gegen den VFC Plauen II wird auch der fünfte Anlauf, endlich den ersten Heimsieg zu landen, keineswegs einfacher. Der Mitaufsteiger und Meister der Erzgebirgsliga, ist trotz der 0:1-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Fortuna Chemnitz die Mannschaft der Stunde. Vor allem in der ersten Hälfte war man laut Spielbericht auf der eigenen Homepage die bessere Mannschaft und vergab zahlreiche Chancen. Auch wenn Olbernhau die Tabellenführung verloren hat, mit 15 Punkten auf Platz drei liegt man immer noch hervorragend im Rennen. Mit Flade und Günther haben die Erzgebirger auch zwei torgefährliche Spieler in ihren Reihen, die beide viermal trafen. Für uns gilt es in erster Linie wieder zu punkten. Mit 11 Punkten nach acht Spieltagen und einer ausgeglichenen Bilanz (3/2/3) ist alles noch im grünen Bereich. Aber der Blick geht nach unten, denn statt drei, könnte es auch fünf Absteiger geben. Hängt ganz davon ab, wer aus der Landesliga absteigt. Unser Team hat zuletzt gezeigt, dass es mithalten kann, auch gegen etablierte Mannschaften. Sollten wir unser Leistungsvermögen ausschöpfen und hier und da noch einige Details verbessern, dann ist der erste Heimsieg durchaus realistisch. (stwi)

Frauen und 2. Mannschaft mit hohen Heimsiegen (vom 17.10.2016)
SV Merkur 06 2 - SV 1903 Kottengrün 9:1
Unsere 2. Mannschaft konnte am Samstag einen hohen 9:1 Sieg gegen das Tabellenschlusslicht, den SV 1903 Kottengrün feiern. Im Vogtland-Derby konnten unsere Jungs in der 1. Halbzeit nur selten ihr spielerisches vermögen abrufen. Beide Teams lieferten eine eher magere Fussballkost. Cedric Schlitter erzielte aber dennoch das 1:0 in der 12. Minute, bevor Kottengrün durch Michael Bär zum 1:1 ausglich. Mir dem Halbzeitpfiff fiel durch Ronny Guth noch das 2:1 für unsere Farben. Nach dem Seitenwechsel kam unsere Elf immer besser ins Spiel und war deutlich spielbestimmend. Mit einem Hattrick innerhalb von 7 Minuten durch David Günthel erhöhten wir auf 5:1. Direkt danach erhöhte Lucas Geiser auf 6:1, bevor Ronny Guth erneut mit einem Traumtor und einem Torwartfehler auf 8:1 das Ergebnis nach oben schraubte. Erneut Ronny Guth traf dann zum 9:1 Endstand. Alles in allem ein verdienter Sieg, auch wenn einige Tore auf den Schlussmann der Kottengrüner gingen.

Damen: SV Merkur 06 - FC Schönheide 6:0
Unsere Damen konnten ebenfalls feiern. Mit einem deutlichen 6:0 über das Tabellenschlusslicht, den FC Schönheide kletterte man dank der 3 Punkte auf Rang 3 der Tabelle. Die Tore erzielten: 4 x Kristin Fichtner, Julia Lehmann und Stefanie Dörfel.
Erste Mannschaft wartet weiter auf ersten Heimsieg (vom 16.10.2016)
SV Merkur 06 Oelsnitz - VFC Plauen II 0:1 (0:1)
Tor: Zaim (34.)
Zuschauer: 185 (zahlende)
Eine halbe Stunde passierte relativ wenig und beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Dann setzte sich der dynamische Martynetz auf der rechten Seite durch und flankte ohne größere Gegenwehr. Im Zentrum stand Plauens marokkanischer Neuzugang Zaim völlig blank, nahm die Kugel mit dem Rücken zum Tor stehend technisch gekonnt an und vollendete aus der Drehung mit einem Flachschuss zur Führung. Zweifellos ein sehenswerter Treffer, aber vermeidbar. Schon im Gegenzug hatte Robert Hofmann den Ausgleich auf dem Fuß, doch Grötzsch verhinderte diesen mit einem Reflex. In Hälfte zwei hatten die Gäste drei bis vier sehr gute Gelegenheiten zur Vorentscheidung und auch einen Elfmeter bekommen können. So blieb es bis zum Abpfiff spannend, weil wir bis in die Nachspielzeit alles gaben, um den Ausgleich zu erzielen. Trotz einer im Rahmen unserer Möglichkeiten guten Leistung mit einem souveränen Ricardo Persigehl im Abwehrzentrum, muss man die Leistung der auf einigen Positionen individuell besser besetzten Plauener anerkennen. Dass der Sieg des VFC in Ordnung geht und auch verdient war, darüber waren sich nach dem Schlusspfiff wohl alle einig. Das Team von Trainer Fritzsch wird mit der Verfassung und Besetzung mit großer Sicherheit um die Meisterschaft mitspielen. Und wir werden mit dieser Leistung die nötigen Punkte holen, die zum Klassenerhalt notwendig sind. (stwi)


Unsere Frauen empfangen ebenfalls Tabellenschlusslicht (vom 13.10.2016)
Ebenfalls am Samstag empfangen unsere Frauen den FC Schönheide. Die Damen aus Schönheide sind ebenfalls mit 0 Punkten aus 5 Spielen Tabellenschlusslicht. Hier ist ebenfalls ein Sieg eingeplant um die Tendenz von Platz 5 nach oben zu bestätigen. Der Ball rollt 13.00 Uhr.
Zweite Mannschaft im Derby gegen den Tabellenletzten (vom 13.10.2016)
Unser 2. Mannschaft empfängt am Samstag den aktuellen Tabellenletzten, den SV 1903 Kottengrün 2. In diesem Derby trifft der aktuell beste Sturm auf die zweit schwächste Abwehr. Das sind sehr positive Vorzeichen für unser Team aber in diesem Derby, bei dem man sicherlich auf "alte" Gesichter trifft ist dennoch alles möglich. Unsere Mannschaft sollte sich wieder auf die Stärken nach vorne konzentrieren und hinten sicher zu Werke gehen, dann dürften auch die Vorzeichen eines Derbys aus dem Weg zu räumen sein. Die 3 Punkte wären sehr wichtig um den Anschluss an das obere Tabellendrittel nicht zu verlieren. Der Fight beginnt um 15.00 Uhr.
Erste Mannschaft: gelingt der erste Heimsieg? (vom 12.10.2016)
SV Merkur 06 Oelsnitz - VFC Plauen II (Sonntag, 15 Uhr)

Dieses Derby nach zweijähriger Unterbrechung - Merkur spielte die letzten beiden Jahre in der Vogtlandliga - war immer etwas Besonderes und ein Höhepunkt in den jeweiligen Spielklassen. In der Saison 2011/12 stand man sich sogar in der Landesliga gegenüber, wobei jeder sein Heimspiel gewann. Aber auch davor und danach in der damaligen Bezirksliga waren die Duelle immer umkämpft und emotionsgeladen. Die Plauener traten in der abgelaufenen Spielzeit oft mit dem letzten Aufgebot an und waren sportlich eigentlich abgestiegen (Platz 13/30 Punkte). Nur glückliche äußere Umstände verhalfen zum Klassenerhalt. Dieses Jahr sieht die Lage ganz anders aus. Die zweite Mannschaft profitiert vom Aufschwung nach der Insolvenz und ist personell viel besser aufgestellt. Mit 14 Punkten (4/2/1) hat der VFC nur einen Zähler weniger als Spitzenreiter Olbernhau. VFC-Trainer Roger Fritzsch war bei unserem letzten Heimspiel gegen Crossen zur Beobachtung, zog aber in der Halbzeit wohl ohne Erkenntnisse von dannen. Denn das Spiel war bis dahin alles andere als gut und wir steigerten uns erst in Hälfte zwei. Unser Sieg letzten Sonntag bei Fortuna Chemnitz dürfte Auftrieb geben und kam zum richtigen Zeitpunkt. Aber auch der VFC gewann eine Woche vorher an gleicher Stelle und danach überzeugend gegen Marienberg. Nach drei Auswärtserfolgen wäre ein Heimsieg fällig und auch dieser käme für uns wieder zum richtigen Zeitpunkt. (stwi)




[1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 ]vorige Seite nächste Seite

 

 

 

 

 
 
 

Newsticker
+++| Die Rückrunde 2017 steht in den Startlöchern! Wir wünschen allen Teams einen erfolgreichen Rückrundenstart! |+++


   
Geburtstagskalender
Der SV Merkur gratuliert im
Oktober folgenden Mitgliedern
recht herzlich und wünscht alles erdenklich Gute für das neue Lebensjahr!

Denny Riedel (02.10.)
Sebastian Walter (14.10.)
Noah-David Weigelt (14.10.)
Tom Marquardt (16.10.)
Frank Buschner (18.10.)
Katrin Hieronimus (18.10.)
Tai Nguyen Tan (20.10.)
Sanny Dean Penzel (20.10.)
Jens Starke (21.10.)
Domenik Zaumsegel (27.10.)
Matthias Dreßler (30.10.)
Robbie Rödel (30.10.)
Ricardo Persigehl (31.10.)

   
created by FIT4NET GbR © 2002 E-Mail: svmerkur06@online.de

Werbung

keine Werbung