"Harry" verlässt Merkur und kehrt nach Erlbach zurück

von Steffen Windisch
Zugriffe: 56

Dominic Oehm verlässt in der Winterpause das Landesklasse-Team von Merkur Oelsnitz und kehrt nach siebeneinhalb Jahren zu seinem Heimatverein BC Erlbach in die Vogtlandliga zurück. Da aller Voraussicht nach dieses Jahr keine Spiele mehr stattfinden, war am 3. Oktober beim 1:1 in Lichtenstein sein 73. und letzter Einsatz in einem Punktspiel der Landesklasse im Merkur-Dress. Es hätten deutlich mehr sein können, aber Krankheiten und Verletzungen, wie zuletzt auch wieder, zwangen ihn immer wieder zu Pausen. Oehm kam mit Trainer Jens Starke  2014 nach dem Abstieg aus der Bezirksliga zum SV Merkur und feierte 2 Jahre später den Aufstieg aus der Vogtlandliga in die damals neugegründete Landesklasse. Der 27-Jährige war ein typischer Spielgestalter mit  Übersicht und dem Auge für den Nebenmann. Hervorzuheben ist seine exzellente Schusstechnik. Seine 22 Tore waren überwiegend sehenswert. Die Anhänger in Oelsnitz werden sich an raffinierte  Freistöße und drei direkt verwandelte Eckbälle erinnern. "Der Schritt war lange und reiflich überlegt und ist mir sehr schwer gefallen, weil das Klima in der Mannschaft und im Verein überragend war", so "Harry", wie er von Freunden und Mitspielern gerufen wird.   (stwi)  Bild: Es war eine Sternstunde seiner Oelsnitzer Zeit. Im August 2019 am ersten Spieltag im Derby gegen Reichenbach traf "Harry" beim 4:0 doppelt. Nach seinem direkt verwandelten Eckball kurz vor der Pause zum 1:0 war Vincent Bobach (links) sein erster Gratulant.  (Foto: Thomas Gräf/ Freie Presse)