Merkur siegt auch ersatzgeschwächt

von Marco Schwab
Zugriffe: 105

Am Samstag empfing man zum 4. Testspiel den thüringischen Landesklassevertreter FC Motor Zeulenroda. Aufgrund großer Personalsorgen (Urlaub, Krankheit, etc.) kamen zahlreiche Spieler der 2. Mannschaft zum Einsatz.
Der erste Durchgang blieb aufgrund weniger Strafraumszenen torlos. Beide Teams neutralisierten sich vor allem im Mittelfeld, wobei die Gäste spielerisch durchaus Akzente setzen konnten. Zur Pause wechselte man insgesamt viermal. Die nun wesentlich jüngere Mannschaft machte es sehr ordentlich. Niklas Müller erzielte in seinem 1. Einsatz für die 1. Mannschaft gleich sein Premierentor, als er trocken im Eck versenkte (51.). Der Ausgleich nach 65. Minuten kam etwas glücklich, aber nicht unverdient zu Stande, ein Schuss landete abgefälscht unhaltbar im Netz. In der Schlussphase waren die Thüringer dem Sieg einen Tick näher, doch in der 76. Minute fasste sich der an diesem Tag als Kapitän auflaufende Florian Heydeck ein Herz, zog von der Mittellinie unwiderstehlich bis in den Strafraum und versenkte mit cleverem Heber ins lange Eck, sodass man am Ende mit 2:1 die Oberhand behielt.

Trotz der zahlreichen Ausfälle war es ein guter Test, bei dem man auch perspektivisch auf die jungen Spieler schauen konnte. Am kommenden Samstag (14 Uhr) gastiert zum letzten Test der diesjährigen Wintervorbereitung der FC Eintracht Münchberg in Oelsnitz. Der Tabellenführer der Bezirksliga Oberfranken wird dabei vor dem Punktspielstart nochmals ein echter Prüfstein. (MS)