Remis in Wernesgrün

von Marco Schwab
Zugriffe: 137

Sparkassenvogtlandklasse - 7. Spieltag
SV Grün-Weiß Wernesgrün   -   SV Merkur 06 Oelsnitz II   2:2 (0:1)

Am vergangenem Wochenende stand für unsere 2. Männermannschaft das nächste Punktspiel in der Sparkassenvogtlandklasse an. Am Sonntagnachmittag reiste man dafür nach Wernesgrün. Auch in diesem Auswärtsspiel musste die Häußler-Elf auf mehrere verletzte Stammspieler verzichten, aber wollte trotzdem einen Sieg mit nach Hause nehmen.

Zu Beginn der ersten Hälfte übernahm man sofort die Kontrolle über das Spiel und den Gegner. Bereits in der 3. Minute verwertete Steffen Penzel eine gut getretene Ecke von Clemens Henke zur 1:0 Führung. Danach behielten die Oelsnitzer weiterhin die Oberhand, aber konnten sich gegen die gut organisierte Defensive des Gegners nur wenige zwingende Torchancen erarbeiten. Wernesgrün kam hingegen immer wieder durch schnelle Gegenangriffe regelmäßig vor das Tor von Patrick Speri, der aber mit einer sehr guten Tagesleistung seinen Kasten vorerst sauber halten konnte. Man war also gewarnt und wollte in der 2. Halbzeit möglichst frühzeitig einen zweiten Treffer nachlegen, um Ruhe ins Spiel zu bekommen.
Doch leider war das Gegenteil der Fall. In der 46. Minute kam Marvin Schwarz völlig unbedrängt aus 20 Metern zum Abschluß, den er unhaltbar für Speri verwertete. Nach dem Ausgleich kippte das Spiel und der Gastgeber witterte seine Chance. Nun war es ein offenes Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Bei einer dieser Chancen wurde der Oelsnitzer Steve Hädicke bei einem Schussversuch im Strafraum vom Verteidiger zu Fall gebracht woraufhin der Schiedsrichter sofort auf den Punkt zeigte. Den Strafstoß verwandelte der Gefoulte souverän in der 54. Minute zur erneuten Führung für Oelsnitz. Doch auch nach der erneuten Führung gelang es der Zweiten nicht mit letzter Konsequenz auf das dritte Tor zu gehen. In der Schlussphase drückte die Heimelf immer wieder auf das Oelsnitzer Tor und versuchte den erneuten Ausgleich zu erzielen. Nach einem hohen Ball in den Strafraum kam Torhüter Speri klar mit der Hand an den Ball und stieß danach mit dem heranstürmenden Wernesgrüner Junker zusammen, der sich in dieser Situation schwer verletzte. Zur Verwunderung aller Oelsnitzer Beteiligten sah der Schiedsrichter diese Aktion als Foulspiel an und entschied auf Elfmeter. Eine vorherige Abseitsposition, die Schiri-Assi Gutjahr zunächst anzeigte, fand bei der Bewertung der Situation ebenso keine Beachtung mehr. Den Strafstoß verwandelte der Wernesgrüner Ahrens in der 81. Minute zum Endstand von 2:2.

Für Merkur war dieses Unentschieden zu wenig, da man erneut nicht spielerisch überzeugen konnte und nicht dazu im Stande war den Gegner über 90 Minuten zu beherrschen. Wir wünschen auf diesem Wege dem Wernesgrüner Eric Junker gute und schnelle Genesung.
Kommende Woche empfängt die Zweite vom SV Merkur den Reichenbacher FC 2 im heimischen Elstertalstadion. Anstoß der Begegnung ist 15 Uhr. (SE)

Bild (Sina Degenkolb): Freude bei den Merkur-Kickern Hädicke, Köcher, Merkel und Guth nach dem Führungstreffer zum 2:1.