Drei wichtige Punkte in Reumtengrün

von Marco Schwab
Zugriffe: 129

Sparkassenvogtlandklasse 13. Spieltag
VfL Reumtengrün   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   2:3 (1:1)

Am letzten Hinrundenspieltag war man beim VfL Reumtengrün zu Gast. Gegen den Tabellenzwölften wollte unsere 2. Mannschaft unbedingt ein Erfolgserlebnis feiern und sich Luft nach unten verschaffen. Taktisch hervorragend von Trainer Häußler eingestellt, ging der Plan bereits nach 5 Minuten auf und man ging in Führung. Rau störte vorn aggressiv, sodass der Ball zu Finger gelang, welcher Göbel in den Lauf legte und der sich nicht zweimal bitten ließ. Doch die Anfangseuphorie verflog schon 3 Minuten später. Ein missglückter Klärungsversuch landete im Lauf von Hadrava, der allein vor Keeper Michel zum Ausgleich einschob.

In der Folge hatte unsere Mannschaft die größeren Spielanteile ohne sich klare Chancen zu erspielen. Die Heimelf war über Konter stets aktiv, in der Gefahrenzone schlussendlich aber zu harmlos. So ging man mit dem Remis in die Pause.
Nach Wiederanpfiff spielte unsere Elf zielstrebiger nach vorn. So hatte Göbel eine Hundertprozentige, als er allein auf den Hüter zuging, aber kläglich scheiterte. Mehrere gute herausgespielte Chancen blieben ebenso ungenutzt. Leider verletzte sich Göbel nach einer guten Stunde und musste verletzt raus. Für ihn rückte der agile Winkler von der Sechs nach vorn. Er war es auch, der in der 75. Minute nach punktgenauer Flanke von Rau zum 2:1 einköpfte. Wer nun dachte, das Ding sei durch, sah sich getäuscht. Reumtengrün kämpfte bis zum Umfallen, machte es recht geschickt und hatte erneut das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, als Raspe eine Freistoßeingabe gut in den Merkur-Strafraum schlägt und erneut Hadrava den Ausgleich besorgt. Beide Mannschaften wollten nun den Sieg, es gab gute Raume für uns, die wir in der 89. Minute ausnutzten: Nils Winkler mit herrlichem Pass in die Gasse, Johnny Rau nimmt den Ball klasse mit und vollendet scharf und flach ins lange Eck. Endlich blieb unser Youngster mal cool und zeigte seine ganze Klasse. Dies war am Ende auch der Lucky Punch, in den 4 Minuten Nachspielzeit verteidigte man konsequent und ließ nichts mehr anbrennen.
Am Ende ein sehr wichtiger Sieg, da man sich somit erstmal Luft zur Abstiegszone verschaffte. Aufgrund einer spielerisch überlegenen sowie kämpferisch starken Leistung, bei der der Siegtreffer am Ende erzwungen wurde, geht der Sieg für unsere Elf völlig in Ordnung. (M. Schwab)

Bild: A-Jugend-Spieler Johnny Rau erzielte wie schon in Erlbach einen spielentscheidenden Treffer.