Heimniederlage gegen abgezockte Neumarker

von Marco Schwab
Zugriffe: 167

Sparkassenvogtlandklasse - 25. Spieltag

SV Merkur 06 Oelsnitz II   -   SpVgg Neumark  1:3 (0:1)

Am gestrigen Samstag empfing man zum vorletzten Spieltag der Vogtlandklasse die SpVgg Neumark, gegen die man bereits im Hinspiel nahezu chancenlos war. Auch gestern musste man eine verdiente Heimpleite einstecken. War man in der Anfangsphase noch gut im Spiel und konnte nach 25 Minuten die erste Chance des Spiels für sich verbuchen, so wirkte man nach dem 0:1 durch Neumarks Kapitän Herrmann geschockt, lethargisch und ideenlos. Und sofort hatten die Gäste die Chance zu erhöhen, doch Herrmann vergab. Die erfahrene Neumarker Mannschaft, geführt durch Ex-VFC-Spieler Marco Hölzel und mit den Angfreifern Herrmann und Groß abgezockter und körperlich überlegen machte es in der Folge clever. Hinten konsequent und kompakt und nach vorn mit blitzschnellen Kontern. Zwei davon führten zu zwei weiteren Gegentoren. Beim 2:0 setzte sich Groß auf der rechten Seite gegen Schönweiß durch und flankte auf den völlig blankstehenden Herrmann, der problemlos sein 2. Kopfball des Tages erzielte. Das 3:0 in der 72. erzielte Groß selbst, als er gut geschickt wurde und vorm Tor eiskalt blieb. Merkur fiel nach vorn kaum was ein, im Gegenteil, Keeper Paetz bewahrte seine Mannschaft mit der ein oder anderen starken Parade nach Kontern vor einer höheren Pleite. Das 1:3 in der Schlussminute war nur noch Ergebniskosmetik, symptomatisch für diesen Tag, dass ein Eigentor dafür herhalten musste.

Alles in allem eine verdiente Niederlage an einem gebrauchten Tag. In 2 Wochen findet am Sonntag der letzte Spieltag statt. Merkur II könnte sich mit einem Sieg auf Rang 7 verbessern, spielt aber auch im Abstiegskampf das Zünglein an der Waage, da der kommende Gegner Reumtengrün noch in akuter Abstiegsgefahr schwebt. (M. Schwab)