Merkur II mit klarem Sieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 75

Sparkassenvogtlandklasse - 7. Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz   -   SpVgg Heinsdorfergrund   5:2 (4:1)

Am Samstag empfing unsere Zweite bei nasskaltem Schmuddelwetter die SpVgg Heinsdorfergrund, die in der Tabelle einen Rang und zwei Punkte vor Merkur stand. Nach dem guten Saisonstart war es für Trainer Häußler ein richtungsweisendes Spiel, in dem man unbedingt Zählbares mitnehmen wollte.
Merkur begann gut und hatte viel Ballbesitz. Nach 10 Minuten wurde Steffen Penzel im Strafraum ungeschickt gefoult und Maik Rödel ließ sich vom Punkt die Chance zur Führung nicht entgehen. Nur drei Minuten später erhöht Lukas Prang auf 2:0, als Merkur im Pressing den Ball erobert und der Youngster ins verwaiste Tor trifft. Die Gäste ließen sich davon nicht schocken und kamen nur eine Minute später zu einer Doppelchance. Zunächst pariert Speri einen Fernschuss sehenswert, anschließend klärt er aus Nahdistanz in höchster Not. In der Folge gab es auf beiden Seiten gute Gelegenheiten, doch Rau und Rödel für Oelsnitz sowie Döge scheiterten. In der 29. Minute machte es Maik Naumann besser. Eine perfekte Ecke von Prang verwandelt er aus Nahdistanz zum 3:0. Heinsdorf blieb aber dran und kam nur wenig später zum Anschlusstreffer durch Schaller, der eine klasse Vorarbeit von Schwab aus dem Rückraum verwandelte. Doch Merkur antwortete sofort: Johnny Rau legt sich einen Freistoß zurecht und sein Knaller findet unter gütiger Mithilfe des Torhüters den Weg ins Netz. So ging es mit diesem beruhigenden und verdienten 3-Tore-Vorsprung in die Kabine, kurz zuvor konnte Hüter Speri erneut gegen Döge parieren.

Die 2. Hälfte war im Gegensatz zum 1. Durchgang eher langweilig. Merkur kontrollierte die Partie und kam durch Johnny Rau, der in der 53. Minute aus Nahdistanz abstaubte, zum 5. Treffer. Die fairen Gäste, die sich nie aufgaben, kamen in der 71. Minute zum Anschlusstreffer, doch mehr sollte nicht passieren. Positiv noch zu erwähnen, dass Florian Finger nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte und bereits gut ins Spiel fand.

Am Ende ein glanzloser, aber verdienter Sieg unserer Mannschaft, die die Fehler der Gäste eiskalt ausnutzten. Man darf gespannt sein wohin der Weg dieser Mannschaft führen wird. Am kommenden Samstag gastiert man bei der SG Kürbitz. (MS)

Bild (hasu): Johnny Rau war mit zwei Toren maßgeblich am Sieg von "Merkur Zwee" beteiligt.