Verdiente Niederlage beim Spitzenreiter

von Marco Schwab
Zugriffe: 69

Sparkassenvogtlandklasse - 10. Spieltag
SpVgg Neumark   -   SV Merkur 06 Oelsnitz II  2:0 (0:0)

Am Samstag trat unsere 2. Mannschaft die weite Reise nach Neumark zum Tabellenführer an. Dort wollte man dem Favoriten mit einer cleveren Taktik den Zahn ziehen.
Im 1. Durchgang war man der SpVgg mindestens ebenbürtig. Man hatte zwei sehr gute Chancen. Liebich netzte nach Freistoß-Flanke ein, doch der Schiriassi sah ihn knapp im Abseits. Kurz darauf bedient Niemann Kapitän Rödel mustergültig, der nimmt den Ball mit vollem Risiko volley, doch Neumarks Keeper Herrmann entschärft den Ball mit einem Wahnsinnsreflex. Auf der Gegenseite sicherten Torhüter Walter und Naumann in der gefährlichsten Szene vor der Pause mit vereinten Kräften das eigene Tor. Zudem wurde der Heimelf ebenfalls ein Abseitstor aberkannt.
Im 2. Durchgang wurde Neumark aktiver und ging in der 54. Minute in Führung. Man verteidigte auf außen zu passiv, sodass der einlaufende Groß problemlos bedient werden konnte und den Ball über die Linie drückte. Nun war es natürlich das Spiel des Tabellenführers, der sich tief zurückziehen konnte und seine Konterstärke ausspielte. Merkur fiel wenig ein, nur ein Freistoßkracher von Rödel brachte nochmals Torgefahr. In der 72. Minute die Entscheidung: Neumarks Kapitän wird auf die Reise geschickt und bleibt allein vor Walter cool. Leider verfiel man anschließend wieder in Undiszipliniertheiten. Unrühmlicher Höhepunkt war eine gelb-rote Karte für Prang, der für ein Foul und anschließend Meckern mit der Ampelkarte bestraft wurde.

So steht am Ende trotz guter 1. Halbzeit die zweite Niederlage in Folge. Man verbleibt zwar auf Rang 4, hat mit der SG Stahlbau Plauen am kommenden Wochenende jedoch erneut eine harte Nuss zu knacken. (MS)