Merkur bei Futsal Endrunde auf Rang 4

von Marco Schwab
Zugriffe: 244

Unsere Zweite Mannschaft konnte am Sonntagnachmittag in der Plauener Kurt Helbig Halle den vierten Platz erzielen. Nachdem man sich in der Gruppenphase noch als Erster qualifizierte, konnte man vor allem offensiv leider nicht an diese Leistungen anknüpfen. Nach einem ordentlichen Turnierstart mit einem 2:0 Sieg über Wacker Plauen, folgte schon im zweiten Spiel die spielstärkste Mannschaft des Teilnehmerfeldes. Der SSV Bad Brambach setzte sich knapp mit 1:0 gegen unsere Truppe durch, obwohl hier durchaus mehr drin gewesen wäre. Nach einer taktischen Umstellung konnte man im folgenden Spiel gegen die bis dahin verlustpunktfreien Plauener der Lok einen souveränen 2:0 Sieg einfahren. Nach diesem Spiel war sogar der Turniersieg aus eigner Kraft noch möglich. Doch leider waren die eigene Leistung, das Spielglück und auch das Schiedsrichterduo im Spiel gegen Rodewisch nicht endrundenreif. Nach einem in der Entstehung mehr als fragwürdigen direkt verwandelten Freistoß, und der noch strittigeren Herausstellung von Rödel erzielte Rodewisch mit einem 10 Meter den Endstand zum 0:2. Die Schultern hingen nun sichtlich nach unten, und obwohl im abschließenden Spiel gegen Pausa/Mühltroff noch Platz 3 möglich war, kam verständlicherweise keine große Euphorie mehr auf. So unterlag man verdient, aber leider wieder ohne eigenen Torerfolg mit 0:2.
Den Turniersieg holte sich denkbar knapp aber hochverdient der SSV Bad Brambach, vor dem 1. FC Rodewisch.
Bild: Torhüter Hädicke und Aufbauspieler Rödel waren auch in der Endrunde die Stützen unserer jungen Mannschaft, welche defensiv zu überzeugen wusste, offensiv aber oftmals den eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden konnte. (SH)

Kader: Hädicke, Rödel, Eichler, Roth, Finger, Liebich, Grzeski, Prang, Rau