Damen mit nächstem Kantersieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 239

Die Merkur-Ladys gewinnen auch gegen den SV Coschütz (8:1).

Vergangenen Sonntag trafen unsere Ladys auf den Tabellennachbarn SV Coschütz. Aller Anfang war schwer gegen die sehr robust spielenden Gäste, aber nach 12 Minuten knackte Melanie Fichtner das erste Mal die gegnerische Abwehr. Kurz nach dem 2:0 in der 35. Minute durch Xenia Zschäck folgte der Tiefpunkt der ersten Halbzeit: Ein rüdes Foul im gegnerischen Strafraum an Melanie Fichtner, welches Julia Lehmann per Elfmeter bestrafte. Nach dem Pausentee erledigte Kristin Fichtner wie immer ihren Job und schickte den resignierten Gegner mit 5 Toren nach Hause. Wir sind froh, dass wir nach diesem Spiel ohne weitere Verletzungen uns auf das kommende Spiel gegen den 1. FC Greiz konzentrieren können. (JL)

Punktspielstart der Damen erfolgreich

von Marco Schwab
Zugriffe: 333

Nach langer Pause starteten die Ladys vergangenen Sonntag in Tanna mit ihrem ersten Punkspiel des Jahres. Die Mannschaft der SpG Mühltroff/ Tanna traf man bereits vor 2 Wochen in einem Testspiel, dass unsere Ladys bereits mit 5:0 für sich entscheiden konnten. An diese Leistung hoffte man anzuknüpfen, was auch gelang. Über 80 Minuten strahlten die Merkur-Mädels Dominanz und Spielsicherheit aus, weshalb das Spiel auch 7:0 ausging. Alle Tore waren sehr toll herausgespielt oder sehenswert abgeschlossen. In die Torschützenliste trugen sich Kristin Fichtner (3), Xenia Zschäck (2) und Neuzugang Melanie Fichtner (2) ein. Nächste Woche spielen unsere Ladys auswärts gegen den 1. FC Greiz. (JL)

Damen mit Kantersieg an Halloween

von Marco Schwab
Zugriffe: 567

Zum 6. Spieltag an Halloween waren unsere „Lady’s“ zu Gast in Wernesgrün. Doch die Mannschaft aus Oelsnitz war nicht bereit „Süßes“ an die Gastgeber zu verteilen, stattdessen gab es ordentlich „Saures“. Anfangs war davon noch nicht viel zu sehen, denn die ersten Minuten des Spieles waren von Unkonzentriertheit und Fehlabspielen geprägt. Das Spiel wurde jedoch besser und nach 10 Minuten könnten unsere Mädels die gut stehende Wernesgrüner Mannschaft das erste Mal überwinden. Lena Barthel spielte einen super Ball durch die Schnittstelle auf Celia Jacob, die alleinstehend vor der Torhüterin ihr 1. Saisontor erzielte. Danach schien der Knoten geplatzt zu sein, denn die Ladys erspielten sich einige gute Chancen, die jedoch knapp das Tor verfehlten oder von der Hüterin gehalten wurden. Doch dann legte Kristin Fichtner wieder los und innerhalb von 2 Minuten stand es plötzlich 0:3. Kurz darauf versenkte erneut Celia Jacob den Ball im Tor, zum 4:0 Pausenstand. Wie bereits im ersten Durchgang brauchte unsere Mannschaft wieder einige Minuten um in Fahrt zu kommen. Aber dann erzielte Fichtner innerhalb von 14 Minuten ihre Saisontreffer 11, 12, 13, 14 und 15. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. In der 74. Minute verpassten es unsere Ladys die nötigen Meter nach Hinten zu arbeiten und Wernesgrün gelang der Ehrentreffer zum 9:1 Endstand.
Weiter geht’s nächste Woche am 07.11.2021 um 14 Uhr zuhause gegen den 1.FC Ranch Plauen. (RS)

Merkur-Damen gewinnen Derby souverän

von Marco Schwab
Zugriffe: 561

Trotz angespannter Personalsituation gewinnen unsere Lady’s mit 5:0 gegen eine gut mitspielende Mannschaft aus Eichigt. Der Beginn der Partie war auf beiden Seiten von einigen Fehlabspielen und Unkonzentriertheiten geprägt. Jedoch nach gut 10 Minuten fingen unsere Damen an sich einige gute Torchancen herauszuspielen, die am Ende leider knapp das Tor verfehlten, oder von der Gästekeeperin gehalten wurden. Nach 35 Minuten durfte Trainer Petermann dann endlich aufatmen, Fichtner erkämpfte sich den Ball vor dem gegnerischen Strafraum und zog von halblinks ab und versenkte den Ball im Tor. Mit Wiederanpfiff der Party kam Eichigt besser ins Spiel, und bekam durch Stellungsfehler unserer Abwehr richtig gute Torchancen. Gleich 2 Mal innerhalb von wenigen Minuten liefen die Stürmerinnen von Eichigt alleine auf das Gehäuse von Schepers zu, aber vergaben diese knapp neben das Tor. Danach waren unsere Lady’s wieder putzmunter, und nach einem langen Ball von Schepers lief Barthel über das halbe Spielfeld, umkurvte die Hüterin und schob den Ball in das leere Tor zum 2:0. Pech sollte dann auch noch dazukommen, nach einer gut getretenen Ecke von Barthel, köpfte Fichtner die Eichigterin Gütter an, und der Ball landetet unglücklich zum 3:0 im Tor. Den Sack zu machte Fichtner dann mit ihren 7. und 8. Saisontor zum verdienten 5:0 Entstand. Weiter geht es dann am 31. Oktober gegen die SpG Wernesgrün/Schönheide. (RS)

Ladys im Pokalhalbfinale

von Marco Schwab
Zugriffe: 619

Am Sonntag war die Spielvereinigung Wernesgrün/Schönheide in Oelsnitz zu Gast. Angeschlagen und mit einigen Verletzungssorgen vom letzten Spiel gingen unsere Damen ins Pokalviertelfinale. Schon kurz nach Anpfiff war abzusehen, dass das Spiel nur in eine Richtung gehen würde. Unseren Ladys gelang es dennoch erst nach 27 Minuten nach einem klasse Spielzug den ersten Treffer durch Fichtner zu markieren. Danach platze der oft zitierte Knoten und die Treffer 2, durch einen Distanzschuss, und Treffer 3, durch einen Eckball, folgten zum 3:0 Pausenstand. Die Gäste wussten sich oft nicht zu helfen und schlugen lange Bälle, die unsere Abwehr immer wieder abfing und dann das Spiel von Neuem aufbaute. Die Außenspieler um Xenia Zschäck und Lena Barthel waren immer wieder bemüht, das Spiel nach vorn zu treiben und gefährliche Bälle ins Zentrum zu spielen. Letztere gelang auch durch einen starken Steckpass das 4:0. Durch eine weitere Ecke und einen Sonntagsschuss gelang Fichtner noch 2 Treffer zum Endstand 6:0. Die Mannschaft hat erneut Teamgeist gezeigt und mit tollen Spielzügen überzeugt.

Im nächsten Punktspiel ist kommenden Sonntag Eintracht Eichigt zu Gast. (JL)

Damen mit 1. Saisonsieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 510

Am Sonntag waren unsere Ladys beim SV Planitz zu Gast. Nach einer guten Viertelstunde begann Kristin Fichtner damit, wo sie letzte Saison aufgehört hatte und schob den Ball nach einem langen Pass in die Maschen zum 1:0. Die Gäste kamen immer wieder gefährlich durch lange Pässe vor das Tor von Heidi Schepers und so gelang auch der Ausgleichstreffer zum 1:1. Die Antwort kam prompt eine Minute später, nach starken Solo erhöhte Fichtner zum 2:1 Pausenstand. Nach der Halbzeit gelang eine Seltenheit im Frauenfußball: Flanke, Kopfball, Tor zum 3:1 durch Kopfballgigantin Fichtner. Nach einem nachlässigen Fehlpass konnten die Gegner anschließend noch auf 3:2 verkürzen. Gegen Ende des Spiels ließen bei sehr schwülen Temperaturen auf beiden Seiten die Kräfte nach. Unsere Ladys konnten dennoch durch Fichtner den Deckel drauf machen mit 2 Toren zum Endstand 5:2. Nach dem Fehlstart im ersten Punktspiel gegen Erlbach hat dieser Sieg dem Selbstbewusstsein gut getan. Nächsten Sonntag erwarten die Petermann-Ladys im Pokalviertelfinale die SpG Wernesgrün/Schönheide. (JL)