A-Junioren mit 2 Siegen am Pfingstwochenende

von Marco Schwab
Zugriffe: 9

Am vergangenen Pfingstwochenende war unsere A-Jugend gleich doppelt gefordert. Man hatte zwei Nachholspiele zu bestreiten und meisterte diese mit Bravour.
Am Samstag war man zu Gast bei der SpG Werda/ Kottengrün. Das Spiel wurde im Rahmen des Kottengrüner Sportfestes ausgetragen und war gut besucht. Doch die Jungs von Tai Nguyen Tan vermasselten den Gastgebern die Feierlaune und siegten verdient mit 3:1. Die Tore erzielten Niklas Müller (2) und Felix Niemann.

Am Montag erwartete man auf heimsichem Kunstrasen die SpG Adorf/ Bad Brambach zum wichtigen Duell Dritter vs. Vierter. Doch während unsere Jungs mit voller Kapelle und Unterstützung der B-Jugend aufwarten konnten, waren die Gäste ersatzgeschwächt. So wurde es ein klares Ding, dass man durchzog und am Ende hochverdient mit 6:2 gewann. Die Tore erzielten hier Maximilian Röhling, Tom Haas, Felix Niemann, Lukas Prang sowie die beiden B-Junioren Justin Penzel und Tim Spitzner.

Somit festigte man den 3. Platz, der am Saisonende möglicherweise zum Aufstieg in die Landesklasse berechtigt. Noch 3 Spiele stehen auf dem Programm.

 

A-Jugend verpasst Pokalfinale knapp!

von Marco Schwab
Zugriffe: 114

A-Junioren Vogtlandpokal: Halbfinale

SpG Syrau/ Jößnitz - SV Merkur 06 Oelsnitz 2:1 n. V. (1:1)

Am Sonntag gastierte unsere A-Jugend zum Pokalhalbfinale bei der SpG Syrau/ Jößnitz. Leider musste man auf zahlreiche Spieler verzichten, sodass erneut zwei B-Junioren in der Startelf standen.

Im 1. Durchgang spielte die Heimelf den besseren Fußball, doch Merkur nutzte einen Konter in der 16. Minute zur überraschenden Führung. Tom Haas wurde von Rahm gut freigespielt und versenkte den Ball eiskalt im langen Eck. Anschließend hatte unsere Defensive Schwerstarbeit zu leisten und musste sich desöfteren beim gut aufgelegten Keeper Frank Paetz bedanken, der bis zur 40. Minute die Null hielt. Ein Elfmeter führte dann zum verdienten Ausgleich der Spielgemeinschaft. In der 2. Hälfte waren die Jungs von Tai Nguyen Tan besser im Spiel und konnten den Gegner nun länger aus der eigenen Hälfte halten. Dennoch gab es für beide Teams kaum gute Tormöglichkeiten, sodass es in die Verlängerung ging. Hier hatte die Heimelf augenscheinlich mehr Körner im Tank. In der 103. Minute zeigte Schiri Adam erneut auf den Elfmeterpunkt zugungsten von Syrau. Stein traf im Nachschuss, nachdem Paetz den Elfer zunächst parieren konnte. Im Gegenzug der Aufreger der Partie: Syraus Keeper ließ beim Herauslaufen den Ball fallen und brachte anschließend Wunderlich zu Fall, doch hier blieb die Pfeife stumm. Zwei äußerst umstrittene Szenen, die Schiri Adam beide unverständlicherweise zu unseren Ungunsten entschied. Damit war das Spiel entschieden, erst recht als Wunderlich wg. Schiri-Beleidigung mit rot vom Platz musste. Das Aufbäumen in der 2. Hälfte der Verlängerung brachte nichts mehr ein, sodass die Syrauer als glücklicher, aber keinesfalls unverdienter Halbfinalsieger ins Endpspiel einziehen.