A-Jugend kassiert späte Niederlage

von Steffen Windisch
Zugriffe: 318

Ratlose Gesichter gab es nach der unnötigen 2:3-Niederlage unserer A Junioren bei der Spielgemeinschaft Bermsgrün/Erla-C./Lauter. In einem sehr kampfbetonten Spiel war man zwar über die gesamten 90 Minuten die spielerisch bessere Mannschaft, musste sich aber letztendlich der enormen Zweikampfhärte und Leidenschaft der Gastgeber geschlagen geben. Die ersten beiden guten Möglichkeiten ergaben sich durch Roßbach und Richter, welche aus Nahdistanz vergaben, doch das Tor erzielten die Hausherren. Einen Fehler im Spielaufbau bestrafte Ullmann sofort. Postwendend fiel aber der Ausgleich. Weller schickte Kramer auf die Reise und dieser blieb eiskalt vor dem Tor. Im Anschluss hatte Lippert, dessen Schuss auf der Linie geklärt wurde, Hertel mit Fernschuss und Kramer aus guter Position die Möglichkeit das Spiel noch vor der Pause zu drehen. Doch dies dauerte bis zur 61. Minute, als dem agilen Hertel nach klasse Einzelleistung die Führung gelang. Eine Viertelstunde vor dem Ende lief Kramer allein auf das Tor zu, doch zum Entsetzen aller entschied der Linierichter fälschlicherweise auf Abseits. Die Heimelf, welche bis dato nur durch übertriebene Zweikampfführung auffiel, drehte in den letzten Minuten nochmals auf und erzielte durch Strobel den Ausgleich und kurz vor dem Ende konnte Wangemann nach einer Unstimmigkeit der Merkurdefensive das Spiel auf den Kopf stellen. Die letzte Möglichkeit um wenigstens einen Punkt einzufahren, vereitelte Schmiedel, der einen Lupfer von Hertel in letzter Sekunde von der Linie kratzte. Unterm Strich eine schmerzhafte, aber verdiente Niederlage, da man es verpasste eher für klare Verhältnisse zu Sorgen. Am 1. Mai empfangen wir den Reichenbacher FC in Oelsnitz und wollen aus den Fehlern lernen.  (Maik Rödel)
Merkur: Schneidenbach - Dustin Reich, Merkel, Weller, Roßbach,Dennis Reich (45. Penzel), Henke, Hertel, Lippert, Richter (65. Schlotterbeck) Kramer.