B-Junioren erleben tollen Ausflug zum Dubai-Cup

von Marco Schwab
Zugriffe: 200

Am Samstag gegen 05:45 Uhr machte sich ein 23-köpfiger Tross auf den Weg in die Landeshauptstadt Dresden. Dort nahm unsere B-Jugend mit 2 Teams am Dubai-Cup in der Sachsenwerk-Arena teil. Bei diesem Hallenturnier nahmen insgesamt 40 Mannschaften aus Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Berlin teil, welche auf 4 Spielfeldern in einem knapp achtstündigen Marathon den Sieger suchten.

Mannschaft 1 hatte es in einer sehr nahmhaften Gruppe mit Tasmania Berlin, dem Dresdner SC, VfB Weißwasser II und dem SV Jena-Lobeda zu tun. Nachdem man im 1. Spiel gegen den DSC die Nervosität nicht ablegen konnte und noch nicht auf das kleine Spielfeld mit Bande eingestellt war (1:4 NL), konnte man im 2. Spiel gegen Jena-Lobeda den 1. Sieg feiern (3:1). Anschließend ging es gegen den späteren Gruppensieger Tasmania Berlin I (Verbandsliga Berlin), denen man mit tollem Kampf ein 2:2 abtrotzen konnte. So ging es im letzten Gruppenspiel um Rang 3 gegen den VfB Weißwasser II. Hier waren unsere Jungs mit der Favoritenrolle und dem vielen Ballbesitz etwas überfordert, sodass man durch unnötige Fehler eine 1:4 Niederlage einstecken musste und am Ende auf Gruppenplatz 4 landete. Team 2 startete dagegen besser ins Turnier und trotze dem VfB Weißwasser I ein 1:1 ab. Anschließend siegte man gegen die SpG Rabenau/ Höckendorf mit viel Geschick 2:0. In den zwei verbleibenden Spielen gegen FV Dresden Süd-West und Olympia Leipzig blieb man zwar ungeschlagen (jeweils 1:1), doch leider reichte es knapp nur zu Rang 3, sodass man ebenfalls in der Platzierungsrunde starten musste.
Nach der Mittagspause ging es für beide Teams gegen die Gleichplatzierten der sieben anderen Gruppen um die Endplatzierungen. Team 1 konnte zunächst zwei souveräne Erfolge gegen den SV Pesterwitz (5:0) und die SpG Deutschbaselitz/ Biehla-Cunnersdorf (5:2) feiern, musste im abschließenden Platzierungsspiel um Platz 25 auf dem größeren Feld ohne Bande gegen Eintracht Niesky eine 5:2 Niederlage einstecken. Team 2 hatte in der eine Kategorie höheren Platzierungsrunde Tasmania Berlin II (0:2) und den Meeraner SV (1:3) deutlich anspruchsvollere Gegner. Im abschließenden Platzierungsspiel um Platz 24 ging es gegen den Meißner SV und nachdem es nach regulärer Spielzeit 4:4 stand, musste das Neunmeterschießen entscheiden, in dem man leider knapp unterlag. Somit standen für unsere beiden Teams am Ende Platz 24 und 26. Außer zwei verletzter Spieler, die dennoch mitgereist waren, kamen alle Spieler des B-Jugendkaders zum Einsatz und konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Positiv taten sich unsere beiden Torhüter Timeon Roth und Simon Görtz hervor, die beide starke Leistungen zeigten.

Team 1 (Platz 26): Simon Görtz, Robert Ußfeller (4 Tore), Clemens Henke, Firat Cöcelli (1), Fritz Kempin (2), Tim Spitzner (6), Lukas Benker (2), Niklas Günther (3)
Team 2 (Platz 24): Timeon Roth, Dustin Reich, Jason Wonsiedler, Noah Weigelt, Justin Weber, Josua Dunger (1), Daniel Kremenetskyi (3), Christian Schamber, Lenny Schönweiß (1), Max Schiller (5)

Doch nicht nur der sportliche Aspekt stand an diesem Wochenende für unsere B-Junioren im Vordergrund. Bei der Planung war man sich schnell einig, dass man die weite Reise nicht nur für das Turnier nutzen wollte, sondern auch das Teambuliding gefördert werden sollte. So reiste man nach dem Turnier in die Innenstadt, um dort in einem Hostel zu übernachten. Nachdem man dort eincheckte und die Zimmer bezog, machte man sich nach einer kurzen Ruhephase auf, um gemeinsam Abend zu essen. Zurück in unserer Unterkunft nutzte man den restlichen Abend um gemeinsam Zeit zu verbringen oder das ein oder andere gute Gespräch zu führen. So endete der Abend - alle Jungs waren nach dem langen Turnier doch sehr müde - eher ruhig und nicht all zu spät. Am Morgen konnte man alle fast pünktlich beim Frühstück begrüßen und nachdem man ausgecheckt hatte, ging es an den Kulturellen teil der Ausfahrt. Dieser sorgte am Vortag für viel Spannung bei den Jungs, denn es wurde natürlich eine klassische Sightseeing-Tour oder Ähnliches befürchtet. Doch das Trainerteam ließ sich für ihre Mannschaft etwas Besonderes einfallen und so ging es zu einer Stadionführung ins Rudolf-Harbig-Stadion, Heimstätte des Zweitbundesligisten Dynamo Dresden. Dort verbrachte man den Vormittag bei einer sehr interessanten Führung, besichtigte die Kabine, die VIP-Lounge, den bekannten K-Block und durfte sogar vom Rasen aus das Stadion auf sich wirken lassen. Als abschließendes Highlight nahm man im Presseraum Platz, wo das Trainerteam auf dem Podium natürlich von den Jungs mit Fragen gelöchert wurde. Auf dem Heimreise, die man noch für eine Mittagspause nutzte, sah man viele müde, aber zufriedene Gesichter.

Alles in allem verbrachte die B-Jugend ein tolles Wochenende in Dresden, dass hoffentlich ein klein wenig zum Weiteren sportlichen Erfolg beiträgt. (M. Schwab)