B-Jugend schnuppert an der Sensation und belegt Rang 3

von Marco Schwab
Zugriffe: 195

Am vergangenen Samstagnachmittag stand für unsere B-Junioren die Vorrunde der Futsal-Landesmeisterschaft auf dem Programm. Da der Sächsische Fußballverband zum wiederholten Male die Sporthalle Oelsnitz als Austragungsort auswählte, war man als einziges Kreisligateam als Gastgeber am Start.
In Gruppe A hatte man es ausschließlich mit Teams aus der Landesklasse zu tun. Man eröffnete das Turnier gegen Handwerk Rabenstein und lag schnell 0:1 in Rückstand. Doch an diesem Tag wollten unsere Jungs zeigen, dass sie es besser können als in den Wochen zuvor. So kämpfte man aufopferungsvoll und konnte durch Robert Ußfeller ausgleichen. Eine Kontermöglichkeit kurz vor Schluss hätte uns gar den Sieg bescheren können.

Im 2. Spiel trat man gegen den BC Hartha an. Hier war man das bessere Team, vermochte es jedoch nicht die zahlreichen Chancen zu nutzen. Lediglich Tim Spitzner blieb nach gutem Spielzug cool und sicherte den 1:0 Sieg. Vorm abschließenden Gruppenspiel gegen den Tabellenführer der Landesklasse West FC Stollberg stand für beide Teams bereits der sichere Halbfinaleinzug. Stollberg ließ uns nicht den Hauch einer Chance und gewann 3:0. Etwas überraschend mussten diese dann im Halbfinale gegen den Reichenbacher FC die Segel streichen. Wir trafen in der Vorschlussrunde auf den VFC Plauen. Mit Disziplin, Leidenschaft und unfassbarer Laufbereitschaft hielt man das Spiel lange offen. Am Ende stand ein knapper 1:0 Erfolg des Landesligisten. Ärgerlich, dass das Gegentor per direktem Freistoß fiel, bei dem sich unsere Jungs nicht sonderlich clever anstellten. So musste man im Spiel um Platz 3 nochmals gegen Stollberg antreten, nahm sich aber fest vor den sehr guten Auftritt mit einer entsprechenden Leistung zu krönen. So agierte man in der Rolle des Underdogs äußerst geschickt und konnte mit schnellen Tempogegenstößen immer wieder Nadelstiche setzen. Tim Spitzner nutzte einen davon zur Führung, die aber postwendend ausgeglichen wurde. Als sich einige schon auf ein Sechsmeterschießen einstellten, konnte Max Schiller durchbrechen und blieb vorm Tor eiskalt. Somit gewann man das Spiel um Platz 3 dieser Regionalmeisterschaft mit 2:1 und konnte sich über einen kleinen Pokal freuen. Das Finale gewannn der VFC Plauen gegen den Reichenbacher FC, beide Teams sind damit für die Endrunde der Futsal-Landesmeisterschaft in Borna qualifiziert. Aus einer geschlossen starken Mannschaftsleistung stach an diesem Tag besonders Torhüter Timeon Roth hervor, der die gegnerischen Stürmer vor allem in den letzten beiden Spielen zur Verzweiflung brachte. Insgesamt zeigte das Team eine sehr disziplinierte Leistung, setzte die Vorgaben klasse um und konnte in der Außenseiterrolle absolut überzeugen. (M. Schwab)

Foto:
Trainer Schwab, Schiller, Kempin, Görtz, Ußfeller, Schamber, ML Ußfeller
Henke, Günther, Roth, Spitzner, Reich