B-Jugend unterliegt im Vogtlandpokalfinale

von Marco Schwab
Zugriffe: 118

Finale Vogtlandpokal B-Junioren
SpG Theuma/ Großfriesen/ VFC Plauen   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   2:1 (0:0)

Am Sonntag traten die beiden besten vogtländischen Kreisligamannschaften vor einer stattlichen Kulisse im Syrauer Waldstadion zum Pokalfinale an. Man erwartete ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wie schon in den Punktspielen zuvor - drei von vier entschied Merkur für sich - Kleinigkeiten entscheiden sollten.
In den ersten 10 Minuten fand unsere Mannschaft gut ins Spiel und hatte durch Max Schiller, der aus der Drehung etwas überhastet abschloss, die erste kleinere Möglichkeit. In den folgenden 30 Minuten bis zur Pause riss die Spielgemeinschaft das Match an sich und wir konnten froh sein, mit einem torlosen Remis in die Pause zu gehen. Torhüter Görtz mit fantastischer Reaktion nach Abschluss aus Nahdistanz und ein nach klasse Spielzug viel zu ungenauer Abschluss ließen den Torschrei auf Gegners Seite zunächst verstummen.
Mit Beginn des zweiten Durchgangs stellten wir etwas um, sodass wir im Zentrum mehr Zugriff bekamen. Prompt sah unser Spiel auch ein wenig gefälliger aus und war für Angriffe des Gegners weniger anfällig. Dennoch ging Großfriesen in der 55. Minute in Führung: Bei einem aus unserer Sicht keineswegs elfmeterwürdigen Zweikampf nutzte Röhn die Ungeschicklichkeit seines Gegenspielers und fiel, der ansonsten gut leitende Schiri Staindl zeigte nach kurzem Zögern zum Entsetzen der Oelsnitzer auf den Punkt. Landesligaspieler Baumann trat an und ließ Görtz, der die Ecke ahnte, keine Chance. Nun musste man offensiver werden und brachte wenig später Kremenetskyi auf die rechte Bahn. Seine Einwechslung machte sich sofort bezahlt. Einen Diagonalball nahm er klasse mit, vernaschte seinen Gegenspieler und bediente Schiller im Zentrum, der zum Ausgleich traf (68. Min.). Unser Gegner blieb derweil per Konter gefährlich und unsere Abwehr musste das ein oder andere Mal in höchster Not klären. Kremenetskyi hatte für Merkur die Chance zum Lucky Punch, zielte jedoch zu ungenau. Das Spiel kippte in den Schlussminuten leicht in unsere Richtung, doch Großfriesens Defensive arbeitete an diesem Tag fehlerlos und Merkurs Offensive fehlte die letzte Durchschlagskraft. So kam es wie es kommen musste: 5 Minuten vor dem Ende spielte man einen fatalen Fehlpass im Spielaufbau, die der Gegner mit einem Tempogegenstoß nutzte, den Schuss aus ca. 20m kann unser Torhüter nicht klar genug zur Seite abwehren und Röhn ist einen Tick wacher als sein Gegenspieler und staubt zum entscheidenden Tor ab. In der Schlussphase warfen wir nochmal alles nach vorn, doch Großfriesen ließ nichts mehr anbrennen.

So bleibt uns nur, dem am Ende verdienten Sieger SpG Theuma/ Großfriesen/ VFC Plauen fair zum Vogtlandpokalsieg zu gratulieren. Sie erwischten einfach den besseren Tag, beraubten uns durch kluges Verhalten unserer Stärken, machten keine entscheidenden Fehler und hatten vorn mit Röhn und Baumann zwei Spieler, die den Unterschied ausmachten. Doch wir richten den Blick nach vorn, bereits am Mittwoch steht ein wichtiges Spiel im Kampf um die Vogtlandmeisterschaft an, wenn man beim VfB Auerbach II zu Gast ist. Bei 6 Punkten Vorsprung und noch drei ausstehenden Spielen will man die Meisterschaft keinesfalls auch noch herschenken! (M. Schwab)