Remis bei Concordia Plauen

von Marco Schwab
Zugriffe: 1366

SV Concordia Plauen - SpG Merkur Oelsnitz/ Eichigt 2:2 (1:1)

Nachdem man 4 Spiele sieglos blieb und vergangene Woche bei Wacker Plauen eine desaströse Leistung ablieferte, drehte das Trainerteam an allen möglichen Rädchen, um die Mannschaft wieder in die Spur zu bringen. Neues System, neue Formation, ungewohnte Postionen und ein neuer Kapitän sollten die Sinne aller Spieler schärfen. Zudem bekam man aus der C1 mit Fritz Kempin und Niklas Günther zwei Talente, die eine starke Leistung ablieferten.

Man startete gut in die Partie und kam nach guter Vorarbeit von Cöcelli durch Koltermann zur Führung in der 18. Minute. Er setzte sich im Strafraum gut durch und hämmerte den Ball unhaltbar unter die Latte. Doch bereits im Gegenzug der Ausgleich der Con: In der Abwehr schlecht gestaffelt nutzte Maier die kollektive Unachtsamkeit mit einem gefühlvollen Abschluss ins lange Eck. In der Folge kam die Heimmannschaft besser ins Spiel und Torhüter Müller musste mehrmals seine Klasse bei Großchancen zeigen. Im 2. Durchgang wogte das Spiel hin und her, es gab Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Standard, wie sollte es anders sein, ging die Con erneut durch ihren besten Mann Artur Maier in Führung. Her sah die gesamte Hintermannschaft mehr als schlecht aus. Doch man ließ sich nicht unterkriegen, wechselte offensiv Günther für Schiller und kam zum verdienten Ausgleich. Wieder Cöcelli bediente Spitzner, der endlich mal wieder seine Stärke ausspielte und eiskalt im langen Eck versenkte. In den letzten 20 Minuten war unsere Elf eher am Drücker, hatte durch den eingewechselten Schiller auch die Riesenchance zum Sieg, die Hüter Behrens hervorragend parierte, musste sich aber mit dem Remis zufrieden geben. Merkurs Torwart Müller sicherte den Punkte mit einer Klasse-Parade gegen Maier schlussendlich.

Im Endeffekt kann man mit der Leistung, vor allem kämpferisch und läuferisch, hochzufrieden sein. Alle Spieler holten alles aus sich heraus, doch es sollte wieder nicht sein. Das spielerisch eine gewisse Verunsicherung besteht ist nach den letzten Misserfolgen nur logisch, doch man kann optimistisch in die letzten 3 Spiele gehen und wird dort versuchen, in der Tabelle weiter Boden gutzumachen.