Wichtiger Sieg der B-Junioren in Mylau

von Marco Schwab
Zugriffe: 1363

B-Junioren Meisterrunde - 7. Spieltag
VSC Mylau-Reichenbach   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   1:4 (1:3)

Am Sonntag waren unsere B-Junioren beim VSC Mylau-Reichenbach, Staffelsieger der Vorrunde, zu Gast. Die Heimelf hat den Start in die Meisterrunde etwas verschlafen, sich zuletzt aber auf Rang 4 vorgearbeitet und hätte sich mit einem Sieg gegen unsere Jungs im Meisterschaftskampf zurückmelden können. Merkur musste mit Pinkes und Dunger zwei Leistungsträger ersetzen und ging mit Respekt aber genügend Selbstvertrauen in die Partie.
Von Anfang an wurde es auf einem herrlichen Rasenplatz ein sehenswertes B-Jugendspiel, in dem sich beide Teams nichts schenkten. Die Anfangsphase gehörte zweifellos der Heimelf, doch Merkur agierte defensiv sicher und nach vorn brandgefährlich. So wurde direkt die 1. Chance in der 9. Minute zur Führung genutzt. Schiller verlängerte einen Abschlag von Görtz in den Lauf von Günther, der vorm Tor eiskalt blieb. In der Folge unverändertes Bild, der VSC machte das Spiel und wir rannten meist hinterher, ließen jedoch keine Torchance zu. Das 2:0 in der 23. Minute in der Entstehung wunderbar: Einen klasse Diagonalball pflückt Kremenetsky gekonnt aus der Luft, lässt einen Gegenspieler aussteigen und bereitet für den einlaufenden Schiller herrlich vor, der nur noch einnicken muss. In der 30. Minute wurde die Heimelf für ihre Bemühungen mit dem Anschlusstreffer belohnt: Baumann schlägt eine Flanke gut getimt in den Strafraum und Köhler verwandelt aus Nahdistanz unhaltbar. Unsere Elf ließ jedoch keine Luft ran und stellte wenig später den alten Abstand wieder her. Spitzner auf links fein freigespielt setzt sich anschließend gut durch und bedient Schiller, der aus 5m leichtes Spiel hat.
Im 2. Durchgang versuchte Mylau-Reichenbach nochmal alles, kam jedoch nur aus der Distanz zu Abschlüssen, die von Simon Görtz allesamt sicher pariert wurden. Nach kurzer lethargischer Phase straffte sich Merkur wieder und spielt das Spiel souverän runter. Die Entscheidung fiel in der 73. Minute, als der eingewechselte Weigelt auf rechts eine gute Eingabe bringt, Kapitän Ußfeller spitzelt den Ball Richtung Tor und Köhler blieb nur noch das Eigentor. Bis zum Ende hatte man noch zwei, drei sehr gute Torchancen, doch eine höherer Sieg wäre dem Spiel auch nicht gerecht geworden.

Am Ende ein souveräner, vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallener Sieg gegen einen Gegner, der uns vor große Probleme stellte und sicherlich zu den stärksten Gegner gehört. In gut einer Woche ist man erneut in Mylau zu Gast um den Vogtlandpokalfinalisten zu ermitteln. Besonders erwähnenswert, dass das Spiel trotz hoher Intensität jederzeit fair blieb, woran der sehr gut amtierende Schiri Christian Schneider einen großen Anteil hat. Nach diesem wichtigen Sieg steht man nach der Hinrunde der Meisterrunde - die Hälfte aller Partien ist gespielt - mit 17 Punkten an der Tabellenspitze. Der Aufstieg (dafür reicht Rang drei, da kein anderes Team aufsteigen will) scheint bei 7 Punkten Vorsprung auf Platz 4 so gut wie sicher, doch klar, man will den Platz an der Sonne bis Juni nicht mehr hergeben! (M. Schwab)