C-Jugend überrascht im Pokal

von Marco Schwab
Zugriffe: 83

C- Jugend Vogtlandpokal - 1. Runde
SpVgg Grünbach-Falkenstein   -   SpG Traktor Lauterbach/ Merkur Oelsnitz    0:1 (0:1)

Im letzten Pflichtspiel des Jahres gelang der SpG Lauterbach/ Oelsnitz ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg in der ersten Runde des Kreispokals über die favorisierte Elf der SpVgg Grünbach-Falkenstein. Während die Heimelf in Bestbesetzung antrat, fielen bei der SpG Lauterbach/ Oelsnitz zwei wichtige Spieler aus. Somit machten sich in den zentralen defensiven Positionen einige Umstellungen erforderlich. Max Henze rückte zurück in die Innenverteidigung und Collin Kohlmann lief im defensiven Mittelfeld von Beginn an auf. Auf dem glatten Geläuf des schneebedeckten Falkensteiner Kunstrasenplatzes hatten alle Akteure zunächst Probleme, ihre Spielweise den Bodenverhältnissen anzupassen. Bereits in der 4. Minute gelang Ole Frahm nach einer zu kurz abgewehrten Eckballeingabe der Führungstreffer für die Gäste. Mit einem satten Flachschuss vollendete er aus 14 Metern zum am Ende einzigen Tor des Tages. Die Heimelf hatte zunächst Probleme, ihr starkes Offensivspielspiel durchzusetzen. Die vielbeinige Defensive der SpG Lauterbach/ Oelsnitz verhinderte durch viel Laufarbeit gezielte Abschlüsse der Heimelf. Grünbach-Falkenstein stellte sich nun besser auf die Bodenverhältnisse ein. Die schnellen Außen Bauer und Kölling enteilten den Verteidigern bis zur Halbzeit nun doch das ein oder andere Mal. Jedoch fanden die Eingaben nicht die Abnehmer im Zentrum oder die eigenen Abschlüsse waren aufgrund der Standprobleme zu ungenau. Einmal klärte der Lauterbacher Schlussmann Lenny Wild einen Flachschuss in höchster Not. So ging es mit dem knappen Vorsprung in die Halbzeit.
Grünbach-Falkenstein kam mit neuem Elan aus der Kabine. Sofort riss die Heimelf das Geschehen wieder an sich. Die erste klare Abschlussaktion jedoch hatte die SpG Lauterbach/ Oelsnitz. Wieder war es Ole Frahm, der aus 11 Metern in halbrechter Position abzog. Torhüter Thümmler verhinderte mit einer guten Fußabwehr jedoch den zweiten Gästetreffer. Danach verlagerte sich das Geschehen mehr und mehr in die Hälfte der SpG Lauterbach/ Oelsnitz. Die Heimelf drängte auf den Ausgleich. Lenny Wild verhinderte diesen mit guten Paraden. Einmal lenkte er einen hohen Schuss von der Strafraumgrenze noch über die Latte und zweimal konnte er die auf dem glatten Boden unangenehmen Flachschüsse abwehren. Mit zunehmender Spielzeit gelang es der SpG Lauterbach/ Oelsnitz ab und zu wieder eigene Offensivaktionen zu starten. Eric Neudel sorgte mit seinen Läufen auf der rechten Außenbahn immer wieder für Entlastung der Defensive. So überstand die Defensive der SpG Lauterbach/ Oelsnitz um die aufmerksame Innenverteidigung mit Max Henze und Paul Hellinger auch den Rest des Spiels ohne Gegentor. Damit sich konnte unsere Elf mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung für die Niederlagen in den beiden letzten Punktspielen rehabilitieren und geht mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause und die bevorstehende Hallensaison. (HH)