D1 erneut mit Heimsieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 200

D-Junioren Platzierungsrunde
SV Merkur 06 Oelsnitz I   -   TSG Brunn   4:0 (2:0)

Im vorletzten Spiel der Platzierungsrunde gelang Merkurs D1 ein klarer 4:0 Erfolg. Von Beginn an übernahm die Heimelf die Initiative und kontrollierte das Geschehen über die gesamte Spielzeit. In der 9. Spielminute gelang Max Derfler die 1:0-Führung. Kurz danach wurde Collin Kohlmann freigespielt, vergab jedoch etwas überhastet die Chance zum 2:0. In der 15. Minute verfehlte Max Derfler bei einem Freistoß aus 12 Metern das Brunner Gehäuse nur knapp. In der 23. Spielminute fiel dann endlich das 2:0. Alex Gerlach beförderte einen Freistoß fast von der Mittellinie unter die Querlatte des Gästetores. Ein satter Distanzschuss von Max Derfler verfehlte kurz danach nur knapp das Tor. In der 28. Minute kamen die Gäste das erste Mal gefährlich in den Merkurstrafraum. Doch Jamy Degenkolb und Torhüter Phil Jack Schmidt verhinderten mit letztem Einsatz den Anschlusstreffer. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff drang Max Derfler in den Strafraum ein und ging zu Boden. Die Gäste hätten sich über einen 9-Meterpfiff nicht wundern dürfen. Auch nach der Halbzeit übernahm Merkur wieder die Initiative. Der Spielaufbau der Gäste wurde frühzeitig gestört. Maximilian Kittner überzeugte dabei auf einer für ihn ungewohnten Position im Mittelfeld. Die beiden Außenverteidiger Jamy Degenkolb und Jayden Golle, ließen ihren Gegenspielern kaum Entfaltungsmöglichkeiten. In der 36. Minute verfehlte Max Derfler aus aussichtsreicher Position das Gehäuse. Zwei Minuten später zischte ein satter Fernschuss von Alex Gerlach nur knapp am Pfosten vorbei. In der 48. Minute gelang Max Derfler das hochverdiente 3:0. Kurz danach die zweite echte Torchance der Gäste. Aber wiederum waren es Jamy Degenkolb und Torhüter Phil Jack Schmidt, welche mit energischem Einsatz einen Torerfolg der Gäste verhinderten. Den Schlusspunkt zwei Minuten vor Ende setzte erneut Max Derfler. Leonie Krämer setzte den Brunner Verteidiger unter Druck und Max Derfler braucht aus drei Metern nur noch einzuschieben. Insgesamt ein verdienter Sieg für Merkur aufgrund einer guten Defensivleistung aller Mannschaftsteile. Am 11. Juni folgt das letzte Saisonspiel gegen den Tabellendritten Pausa I. (HH)