E1 nach Pokalkrimi im Pokalhalbfinale

von Marco Schwab
Zugriffe: 111

Kreispokal E-Junioren Viertelfinale
SG Rotschau 2 – SV Merkur Oelsnitz 1 2:4 (1:1)

Nach dem hart erkämpften, vor allem aber auch kräftezehrenden 6:6 gegen den großen Favoriten VFC Plauen im Punktspiel der Meisterrunde am vergangenen Samstag ging es für die E1 des SV Merkur bereits am Mittwoch im Pokal weiter. Im Viertelfinale ging es für die Sperken erneut nach Rotschau. Nachdem Merkur in der 2. Runde deren 1. Vertretung mit 16:3 bezwungen hatte, traf man nun auf den jüngeren Jahrgang der Schwarz-Roten. Die Kicker aus Rotschau waren dem SV Merkur von der ersten Minute bis zum Schlusspfiff kämpferisch absolut ebenbürtig und konnten mit fortwährender Spieldauer auch spielerisch überzeugen.
Die Anfangsphase der Partie war geprägt von vorsichtigem Abtasten beider Mannschaften. Dennoch gab es auch hier bereits gute Kopfball-Chancen für die Merkur-Stürmer Lenny und Lucy. Auch in den folgenden Minuten hatten die Grün-Weißen Feldvorteile, doch die Abwehr der Gastgeber stand sicher. In der 11. Minute kamen auch die Gastgeber das erste Mal gefährlich in den Oelsnitzer Strafraum, doch Linksverteidiger Linus konnte seine ganze Schnelligkeit ausspielen und dem Angreifer den Ball noch vom Fuß spitzeln. Kurze Zeit später konnte der Rotschauer Keeper einen Schuss von Lenny mit den Fingerspitzen gerade so um den Pfosten lenken. Nach einem der ganz wenigen Stellungsfehler im Mittelfeld landete der Abschlag des Rotschauer Torhüters direkt im Lauf des Gegners, der unseren herauseilenden Merkur-Schlussmann Lukas mit einem Tunnel zum 1:0 überwinden konnte. Quasi mit dem Pausenpfiff konnte unser Tim eine flach in den Rückraum gespielte Ecke per Flachschuss zum hochverdienten Ausgleich nutzen.
Nach der Pause hatte die Heimmannschaft den besseren Start und unsere Abwehrreihe um Rico und Linus hatte reichlich Arbeit. Auch Lukas stand immer wieder mit guten Paraden im Mittelpunkt. In der 38.Minute gingen die Gäste durch einen Strafstoß sogar mit 2:1 in Führung. In der 42. Minute nutze Lenny einen zuvor dreimal geblockten Schuss in Abstaubermanier zum umjubelten Ausgleich. Es folgten weitere Chancen der Gastgeber und 2x rettete der Pfosten die Merkur-Kicker vor dem erneuten Rückstand. In der Schlussminute traf die Oelsnitzer Stürmerin Lucy dann mit einem sehenswerten Schuss ins linke Eck zur ersten Führung für Oelsnitz. Doch Rotschau steckte nicht auf, hatte noch eine richtige gute Chance zum Ausgleich. Aber im direkten Konter konnte Lucy links zwei Verteidiger auf sich ziehen und in der Mitte den freistehenden Lenny bedienen, der mit dem Schlusspfiff zum Endstand von 2:4 einschoss. Der Jubel und die Erleichterung auf dem Spielfeld und der Bank war riesig.

Wir danken dem sehr fairen Gastgeber und dem Schiedsrichter und wünschen für die restliche Saison alles Gute!
Für unsere E1 geht die Reise im Pokal also weiter. Am Mittwoch, 25.05.22 um 17 Uhr kommt es nun im Halbfinale zum zweiten Aufeinandertreffen mit dem VFC Plauen im Oelsnitzer Elstertalstadion. (HM)

Der SV Merkur spielte mit:
Lenny (2 Tore), Tim (1), Lucy (1), Rico, Ben, Robert, Lian, Lukas, Linus und Theo