Neue F-Jugend erstmals im Einsatz

von Marco Schwab
Zugriffe: 207

Im Rahmen des Wacker-Sportfestes folgten wir am vergangenen Wochenende einer Einladung zum F-Jugend-Turnier. Insgesamt 8 Mannschaften sollten hierbei einen Turniersieger ermitteln. In Absprache der Trainer-Teams der F-Jugend und G-Jugend, entschied man sich eine gemischte Mannschaft aus Jungs der F-Jugend (2014er-Jahrgang) und G-Jugend (2015er-Jahrgang) aufzubieten. Man wollte den Jungs damit einmal die Chance geben in dieser ungewohnten Zusammensetzung zu kicken und den „Jüngeren“ aus der G-Jugend schonmal paar Erfahrungen im F-Jugend-Bereich verschaffen. Spielerisch lief es im ersten Spiel sehr ordentlich und alle Merkur-Kicker versuchten den Ball gut laufen zu lassen. Nach Toren von Tristan und Kalle, konnte man auch jeweils in Führung gehen. Leider ermöglichte man dem Gegner durch mangelnde Chancenverwertung und Zielstrebigkeit in der Offensive sowie Unachtsamkeiten in der Defensive den zweimaligen Ausgleich zum Endstand von 2:2. Im zweiten Spiel wollte man es nun besser machen. Durch zwei Fernschüsse lief man aber schnell einem 2-Tore-Rückstand hinterher. Da man nach vorne keine richtigen Lösungen fand, musste man sich am Ende 0:2 geschlagen geben. Um doch noch den Einzug ins Halbfinale zu schaffen, musste im letzten Vorrunden-Spiel ein hoher Sieg her. Das Team erarbeitete sich angeführt von Tristan auch Chance um Chance. Lange Zeit stand einem Torerfolg aber entweder ein Bein des Gegners, das Aluminium oder die eigene Ungenauigkeit im Weg. Nachdem Felix den Ball endlich zum 1:0 über die Linie drücken konnte, warf das Team nochmal alles in die Waagschale. Weitere Tore waren den Jungs aber leider nicht vergönnt. Somit wurde man am Ende nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz Dritter in der Vorrundengruppe und spielte im letzten Spiel des Tages um Platz 5 in der Gesamtwertung. Auch gegen das Team von Wacker Plauen 1 waren die Chancenverwertung und Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor ein Thema. Das einzige und somit goldene Tor zum 5. Platz war Levi vorbehalten. Am Ende freuten sich die Jungs aber auch über einen ordentlichen 5. Platz. Die junge Merkur-Truppe versuchte in jedem Match, spielerische Lösungen zu finden und den Ball gut laufen zu lassen und setzte somit die Vorgaben der Trainer entsprechend um. Schön zu sehen war, dass die Jungs auch in dieser ungewohnten Formation ihren Spaß hatten und gut miteinander harmonierten. Auch die „jüngeren“ Levi, Noah und Michl fügten sich prima ins Team ein, erledigten ihre Aufgaben und konnten erste F-Jugend-Luft schnuppern. (RP/KS)

Es spielten: Max Schöne (Tor), Mika Rudert, Kalle Frahm (1 Tor), Tristan Persigehl (1), Felix Konschak (1), Fabio Herrmann, Levi Macal (1), Noah Simmler, Michl Tröger