Die Serientäter haben erneut zugeschlagen!

von Marco Schwab
Zugriffe: 48

Am Sonntag waren unsere G-Junioren beim 4. Turnier der Kleinfeld-Serie beim VfB Plauen Nord zu Gast. Bei erneut bestem Wetter, strahlendem Sonnenschein und einem tollen Rasenplatz wollten unsere Jungs die Leistungen der ersten drei Turniere bestätigen.
Im ersten Gruppenspiel sollte uns mit dem RFC unser Finalgegner des letzten Turniers gegenüberstehen. Dementsprechend konzentriert gingen unsere Jungs dann auch zu Werke und unser Torjäger vom Dienst, Levi, konnte nach einem kurzen „Abtasten“ zu Beginn der Partie, mit einem Dreierpack, relativ schnell die Weichen auf Sieg für Merkur stellen. Michl und Noah stellten dann den deutlichen Endstand von 5:0 her. Ein gelungener Auftakt ins Turniergeschehen war somit geglückt. Lok Plauen war dann im zweiten Gruppenspiel der Gegner. Aus den nun bereits zahlreichen Begegnungen der Turnierserie wussten wir, wie wir zu agieren hatten um das Spiel positiv zu gestalten. Leider konnten die jungen Merkur-Kicker nach einer eigentlich beruhigenden 2:0 Führung, nach Toren von Michl und Noah die Konzentration aber nicht hochhalten. Nach dem Anschlusstreffer der Lok musste man kurz um den Sieg bangen. Doch angeführt vom erneut souveränen Abwehrchef Kurt, brachte man den Sieg über die Zeit. Aufgrund des Turniermodus, mit nur einem Spielfeld und den dementsprechend zu langen Pausen für die Kinder zwischen den Spielen, schafften wir es im dritten Gruppenspiel gegen Wacker Plauen (junger Jahrgang) nicht an die zuvor gezeigten Leistungen anzuknüpfen. Nach dem frühen Rückstand, schaffte unser Michl aber zumindest noch den Ausgleich zum 1:1. Weitere Tore sollten in diesem Spiel nicht fallen. Somit schafften wir es auch im 4. Turnier nicht, alle Vorrundenspiele siegreich zu gestalten. Nach einer kurzen Besprechung mit der Mannschaft, wollten die Jungs zeigen, dass sie es besser können. Dies bekam unser Halbfinalgegner aus Jößnitz zu spüren. Beim von Anfang bis Ende souveränen 6:0-Sieg zeigten wir unsere beste Leistung im Turnierverlauf. Ein schöner Spielzug folgte auf den nächsten. Dabei legten sich die Jungs die Bälle gegenseitig auf und oft musste nur noch der Fuß hingehalten werden, um die Angriffe mit einem Tor abzuschließen. Besonders gefreut haben wir uns dass sich nach Toren von Levi (2) und Noah, auch Emil mit einem sehenswerten Doppelpack und Nick mit einem Tor in die Torschützenliste eintragen konnten. Toll gemacht Jungs. Finalgegner war nun erneut das Team der Wacker aus Plauen. Nach jeweils toll herausgespielten und von Michl sehenswert vorgelegten Toren durch Levi und Noah führte man relativ schnell 2:0. Nachdem dann wieder ein paar Unzulänglichkeiten ins Spiel kamen, konnte die Wacker entsprechend verkürzen. Doch Noah stellte kurz darauf mit einem überlegten Schuss ins kurze Eck den Endstand zum 3:1 her. Der 4. Turniersieg in Serie war somit perfekt und die Jungs freuten sich zu Recht über die wieder einmal tolle Turnierleistung. Wir Trainer sind stolz so eine lernwillige und zielstrebige Truppe trainieren zu dürfen. Immer weiter so!
Wir bedanken uns auch nochmal beim Gastgeber der Nord aus Plauen für das toll organisierte Turnier. Ob Hüpfburg, Torwand oder Leckereien vom Imbiss – es hat an nichts gefehlt und wir haben uns sehr wohl gefühlt. Nach unserer nun folgenden 3-wöchigen Wettkampfpause geht es am 12.06.2022 mit dem 5. Turnier der Serie in Jößnitz weiter. (KS)

Für Merkur spielten: Levi Macal (6 Tore), Noah Simmler (5), Michl Tröger (3), Kurt Gerschau, Nick Schindler (1), Emil Schwenkbier (2), Jan Barthel (Torwart)

G-Jugend holt 3. Turniersieg in Folge!

von Marco Schwab
Zugriffe: 74

Am Sonntag waren wir selbst Gastgeber des 3. Turniers der Kleinfeld-Turnierserie. Bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein jagten die Kinder wieder dem runden Leder hinterher. Nachdem wir die ersten beiden Turniere für uns entscheiden konnten, wollten wir den zahlreichen Zuschauern erneut guten Fußball anbieten und wieder eine gute Platzierung erzielen. Im ersten Spiel gegen Wacker/Stahlbau gab unser Milan seinen Einstand auf dem „großen Feld“ und konnte sich wie auch Noah (3), Levi (2), Michl und Nick in die Torschützenliste eintragen. Das Ergebnis war am Ende mit 8:0 recht deutlich. Viel wichtiger ist aber, dass erneut gute Spielzüge vorgetragen wurden und das Zusammenspiel gut funktionierte. Beim 5:0 im zweiten Spiel gegen die SG Jößnitz konnte man erneut ein sehr deutliches Ergebnis erzielen und damit den Einzug ins Halbfinale bereits perfekt machen. Michl, Levi und Noah mit einem Dreierpack waren hier die Torschützen. Im dritten Vorrundenspiel gegen das Team der Nord aus Plauen, wurde somit der Gruppensieger ermittelt. Nach einem guten Start und dem 1:0 durch Noah, verpasste man es aber das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Pech hatte hier vor allem unser Paul, der mit zwei wuchtigen Distanzschüssen, am glänzend aufgelegten Plauener Torwart scheiterte. Insgesamt fehlte hier aber im Team die letzte Konsequenz in vielen Aktionen, bei den inzwischen aber auch sehr heißen Temperaturen. So kam es wie es kommen musste: kurz vor Schluss lenkte der ansonsten wieder sehr aufmerksam spielende Abwehrchef Kurt, bei einem der wenigen Nord-Angriffe, den Ball unglücklich zum 1:1 Endstand ins eigene Netz. Aufgrund des klar besseren Torverhältnisses im Vergleich mit der Nord, stand somit aber trotzdem der 1. Platz in der Vorrundengruppe A fest. Im Halbfinale wartete nun der Finalgegner der beiden ersten Turniere: Lok Plauen! Noah bekam wieder im Verbund mit Paul die Aufgabe, den besten Kicker der Lok, frühzeitig zu attackieren und ihm somit wenig Zeit und Platz zu geben. Beide Merkur-Kicker machten das hervorragend. In der Offensive kurbelte Michl unermüdlich das Spiel an und Levi konnte zwei Angriffe nutzen, um einen Doppelpack zur 2:0 Führung zu schnüren. Als Nick kurz vor Schluss mit einer akrobatischen Einlage, für den bereits geschlagenen Jan, auf der Linie klären konnte, stand dem erneuten Finaleinzug nichts mehr im Weg. Gegner sollte hier der Reichenbacher FC sein. Unsere Merkur-Jungs zeigten von Beginn an, dass man auch diesmal wieder den 1. Platz belegen wollte und Noah, Michl und Levi schossen eine beruhigende 3:0 Führung heraus. Nachdem dann munter durchgewechselt wurde und alle Kinder auf Ihre Einsatzzeiten kamen, stellte wiederrum Michl mit einem satten und sehenswerten Schuss den 4:0 Endstand her. Insgesamt wieder eine klasse Leistung unserer Jungs, die mit dem 3. Turniersieg belohnt wurde. Loben möchten wir an dieser Stelle auch nochmal unseren John, der immer wenn er eingewechselt wurde sehr agil und lauffreudig agierte. Bei dem Einsatz klappt es auch bald mit dem ersten Torerfolg bei ihm. Wir Trainer bedanken uns abschließend noch bei allen Helfern und den Mamas am Imbiss. Ohne deren Einsatz wäre der reibungslose Turnierablauf nicht möglich gewesen.
Bevor dann eine dreiwöchige Wettkampfpause ansteht, sind wir am kommenden Sonntag (22.05.2022) zum 4. Turnier der Kleinfeld-Turnierserie bei Nord Plauen zu Gast. (KS)

Für Merkur spielten: Levi Macal (6 Tore), Noah Simmler (8), Michl Tröger (4), Kurt Gerschau, Milan Persigehl (1), Nick Schindler (1), Paul Schmidt, John Wurzer, Jan Barthel (Torwart)

G-Junioren siegen in Auerbach

von Marco Schwab
Zugriffe: 110

Am Sonntag stand das 2. Turnier der G-Junioren Kleinfeld-Turnierserie an. Gastgeber war diesmal der VFB Auerbach. Auch hier wollten wir wieder ein gute Rolle spielen und mindestens das Halbfinale erreichen. Erster Gegner war der Reichenbacher FC. Unsere Jungs legten direkt gut los und konnten durch Levi, Noah und Michl eine beruhigende 3:0 Führung herausschießen. In der Folge wurde dann munter durchgewechselt und auch John und Emil kamen auf ausreichend Wettkampfzeit. Beide fügten sich gut ein, auch wenn man merkte, dass hier und da noch etwas die Wettkampfpraxis fehlte. Emil belohnte sich sogar mit seinem ersten Treffer und stellte damit den Endstand zum 4:0 Auftaktsieg her. Im zweiten Spiel stand uns das Team der Wacker aus Plauen gegenüber. Levi mit einem Doppelpack und Noah schossen auch hier ein flottes 3:0 für unsere Farben heraus. Danach verflachte die Partie aber zusehends und man passte sich leider dem Spielniveau des Gegners an. Hier sollte man sich zukünftig mehr auf das eigene Spiel konzentrieren. Lok Plauen war dann der letzte Vorrundengegner. Im Match, mit dem bereits aus dem ersten Turnier bekannten Gegner, ging es nun um den Sieg in der Gruppe B. Wir erwischten diesmal keinen so guten Start und verschliefen die Anfangsphase. Zu allem Überfluss rutschte, unserem sonst wieder super haltenden Keeper Jan, ein Ball zum 0:1 Rückstand durch die Hände. Nachdem sich die Jungs kurz neu sortierten, starteten sie angetrieben von Michl wütende Angriffe auf das Lok-Gehäuse. Michl war es dann auch der den Ball zum ersehnten 1:1 im Gehäuse des Gegners unterbrachte. Beide Teams hatten danach Möglichkeiten auf den zweiten Treffer. Gerade die Nummer 10 der Lok initiierte immer wieder gefährliche Aktionen. Am Ende blieb es beim gerechten Unentschieden und man sicherte sich mit einem Tor Vorsprung den Gruppensieg.
Unser Gegner im Halbfinale war der VFB Auerbach. Noah konnte unsere Merkur-Farben mit dem ersten Angriff und nach toller Vorarbeit von Michl mit 1:0 auf die Siegerstraße bringen. Levi, wiederum nach klasse Zuspiel von Michl, und Paul, mit einem gekonnten Distanzkracher, erhöhten auf 3:0. Das 4:0 war dann unserem „Man of the Match" Michl vorbehalten. Weitere Tore wollten trotz guter Chancen für John und Emil nicht mehr fallen. Der ungefährdete Finaleinzug war somit perfekt.
Nun wartete im Finale wieder der ESV Lok Plauen als Gegner. Da uns im Finale unser Torjäger Levi leider nicht mehr zur Verfügung stand, mussten die anderen Jungs noch enger zusammenrücken. Emil nahm somit den Platz im Sturmzentrum ein. Noah bekam die Spezialaufgabe, den Spielmacher der Lok mit der Nummer 10 aus dem Spiel zu nehmen. Dies klappte im Verbund mit Paul und Kurt auch sehr gut und es wurden nur sehr wenige gefährliche Angriffe der Lok zugelassen. Auf der anderen Seite hatten unsere Jungs bei Schüssen von Noah und einem Pfostenkracher von Michl, Pech nicht selbst das 1:0 zu erzielen. Erwähnen muss man hier aber auch die tolle Leistung des Torhüters der Lok. Somit ging die spannenden Partie ins Neunmeterschießen. Je 3 Jungs beider Teams sollten nun den Sieger der Partie ausspielen. Nachdem Noah den Ball leider nicht im Tor unterbringen konnte, brachte der erste Schütze Lok mit 1:0 in Front. Da Paul und Michl aber mit sehr sicher verwandelten Neunmetern trafen und die Lok die beiden folgenden Neunmeter über das Tor von Jan jagte, jubelten am Ende wieder unsere Merkur-Kids über den am Ende glücklichen aber verdienten 2. Turniersieg der Serie. Wiederum eine tolle Leistung von allen Kindern. Im Finale hat man dann auch gesehen, dass der Ausfall von wichtigen Spielern als Team aufgefangen werden kann, wenn jeder alles gibt und für den anderen kämpft. Macht weiter so Jungs, wir Trainer sind stolz auf euch.
Am kommenden Sonntag (15.05.2022) steht dann unser Heimturnier in Oelsnitz an. Wir laden bereits jetzt alle Fußballbegeisterten ab 09.30 Uhr auf den Kunstrasen in Oelsnitz ein. Schaut euch die tollen „Mini-Fußballer" unseres SV Merkur 06 doch mal selbst vor Ort an und lasst es euch an unserem Imbiss gutgehen. (KS)

Es spielten: Levi Macal (4 Tore), Noah Simmler (3), Michl Tröger (4), Kurt Gerschau, Emil Schwenkbier (1), Paul Schmidt (2), John Wurzer, Jan Barthel (Torwart)

Drei Merkur-Teams bei Funino-Festival-Tour

von Marco Schwab
Zugriffe: 91

G-Junioren: Funino-Festival-Tour 2021/2022
So., 01.05.2022   -   Bezelbergstadion - Neustadt

Bei endlich bestem Fußballwetter und strahlendem Sonnenschein waren wir mit insgesamt drei Merkur-Teams zum Funino-Festival in Neustadt vertreten. Die Wettbewerbe im Funino-Format werden ab sofort im Modus Aufstieg/Abstieg gespielt. Das heißt, dass man nach einer ersten Auslosung und der Zuweisung eines Spielfelds, bei einem Sieg ein Spielfeld „aufsteigt“ und bei einer Niederlage ein Spielfeld „absteigt“. Damit soll erreicht werden, dass Teams mit einem ähnlichen Leistungsniveau häufiger gegeneinander spielen. Eine offizielle Auswertung mit Notierung der Ergebnisse und einem Endstand gibt es hier aber leider nicht mehr. Insgesamt kann man sagen, dass sich alle unsere Jungs wieder sehr gut geschlagen haben und auch jeder seine Erfolgserlebnisse zu verzeichnen hatte. Uns ist wichtig, dass sich die Jungs fußballerisch weiterentwickeln und eben auch versuchen „Fußball zu spielen“. Das hat auch heute wieder hervorragend funktioniert. Macht weiter so Jungs! Am Ende bedanken wir uns noch beim Gastgeber aus Neustadt für das hervorragend organisierte Turnier und die Medaille für jedes der teilnehmenden Kinder. Ab der kommenden Woche wird dann der Großteil unserer eingesetzten Kinder vermehrt im Kleinfeld-Modus spielen und der Rest unterstützt unsere Bambinis weiterhin bei der Funino-Festival-Tour. Somit bekommen alle Kinder in den kommenden Wochen auch weiterhin ausreichend Wettkampfpraxis. (KS)

Es spielten:
Merkur I: Jan Barthel (2Tore), Emil Schwenkbier (9), John Wurzer (7), Oskar Nagel
Merkur II: Noah Simmler (9 Tore), Nick Schindler (5), Kurt Gerschau (16), Karl Gerschau (1)
Merkur III: Levi Macal (18 Tore), Michl Tröger (11), Paul Schmidt (3), Milan Persigehl (9)

G-Junioren siegen beim 1. Turnier der Frühjahrsrunde

von Marco Schwab
Zugriffe: 122

Da wir die Jungs in der Rückrunde noch mehr fordern und fördern möchten, haben wir uns der Kleinfeld-Turnierserie, unter der Organisation des 1. FC Wacker Plauen angeschlossen. Hier spielen immer 8 Teams aufgeteilt in zwei 4er-Gruppen und späteren Platzierungsspielen. Der Sieger eines Turniers erhält 8 Punkte. Die dahinter platzierten Teams jeweils einen Punkt weniger. Am Ende der Turnierserie wird dann entsprechend der erreichten Gesamtpunktzahl der Gesamtsieger ermittelt. Somit wollen wir die Mannschaft gut auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel in die F-Jugend vorbereiten.
Am Sonntag stand nun das erste Turnier dieser Serie auf dem Plan. Ohne genau zu wissen wo wir im Vergleich zu den anderen Teams stehen, wurde als Ziel ein Platz in den Halbfinals und somit mindestens Platz 4 ausgegeben. Direkt im ersten Spiel sollten wir, mit dem Gewinner der Herbstrunden-Turnierserie, dem ESV Lok Plauen, einen harten Brocken vor der Brust haben. Unsere Merkur-Jungs legten diesmal aber direkt gut los und Levi konnte schnell auf 2:0 für uns stellen. Dem Anschlusstreffer der Plauener, ließ Michl wenig später mit einem tollen Schuss von der rechten Seite das 3:1 folgen. Bedingt durch einige Umstellungen und einer defensiven Unachtsamkeit in unserem Team konnte der ESV Lok aber kurz vor Schluß zum 3:3 Endstand ausgleichen. Das Ergebnis spiegelte leider nicht ganz den Spielverlauf wieder. Mit der gezeigten Leistung konnte man aber sehr zufrieden sein, der Start ins Turnier war geglückt und Jan sollte fortan keinen Ball mehr aus dem eigenen Netz holen müssen. Die nächsten beiden Spiele wurden relativ deutlich mit jeweils 5:0 gewonnen. Hier konnten sich auch Noah, Paul mit einer beherzten Aktion und Nick in die Torschützenliste eintragen. Bei einer etwas konsequenteren Spielweise, wären hier auch noch höhere Siege möglich gewesen. Hervorzuheben ist hier noch ein sehr schöner Spielzug über Nick, Noah und Levi, der auch so im Training geübt und am Ende mit einem Tor belohnt wurde. Aufgrund der gegenüber Lok Plauen, um zwei Tore schlechteren Tordifferenz, belegte man am Ende mit 7 Punkten den 2. Platz in der Vorrundengruppe. Das Minimal-Ziel „Halbfinale“ war somit erreicht. Die Jungs wollten nun aber natürlich mehr.
Unser Gegner im Halbfinale war der Reichenbacher FC. Noah konnte unsere Merkur-Farben quasi mit dem ersten Angriff mit 1:0 auf die Siegerstraße bringen. Danach hatte unsere Defensive um Nick, Michl und Abwehr-Boss Kurt alles im Griff. Offensiv wurde jedoch oft zu ungenau gespielt und so sorgte Nick erst 2 Minuten vor dem Abpfiff mit einer sehr überlegten Aktion für das erlösende 2:0!
Nun wartete im Finale, bei strömendem Regen, wieder der ESV Lok Plauen als Gegner. Angestachelt vom Ergebnis aus der Vorrunde wollten die Jungs nun zeigen, dass man auch gegen Lok gewinnen kann. Levi und Noah, mit einem sehenswerten Schuss mit seinem schwächeren linken Fuß, brachten unser Team mit 2:0 in Führung. Als Levi kurz vor Schluss das 3:0 besorgte, war der Jubel beim Merkur-Team groß und der Turniersieg eingetütet.
Im Finalspiel wurde dann auch tatsächlich von allen Jungs die beste Leistung des Tages abgerufen. Jeder kämpfte für jeden und unterstützte den Teamkameraden wenn dieser mal ausgespielt war. Hervorheben möchten wir hier diesmal unseren Kurt. Er war der unumstrittene Abwehr-Chef an diesem Tag und ein Vorbild an Einsatz und Wille und lieferte im Finale eine perfekte Vorstellung. Spätestens bei ihm endeten somit die meisten Angriffe des Gegners. Ganz starke Leistung! Sollte doch mal ein Ball aufs Tor kommen, konnten wir uns wie gewohnt auf unseren Jan verlassen. Auch Nick und Michl hatten einen großen Anteil an nur 3 Gegentoren im Turnierverlauf und konnten zudem offensiv immer wieder glänzen. Neben unseren gewohnt treffsicheren Torjägern Levi und Noah, konnten auch Paul und Emil dem Team mit Ihrem Einsatz helfen. Wenn Emil weiterhin so aktiv bleibt, dann ist sein erster Torerfolg auf dem Kleinfeld auch nur eine Frage der Zeit. Wir als Trainerteam sind auf jeden Fall sehr stolz auf die gezeigte Leistung und die Jungs. Weiter so! (KS)

Für Merkur spielten: Levi Macal (7 Tore), Noah Simmler (5), Michl Tröger (2), Nick Schindler (2), Kurt Gerschau, Emil Schwenkbier, Paul Schmidt (1), Jan Barthel (Torwart)

G-Junioren testen gegen den VFC

von Marco Schwab
Zugriffe: 122

Um vor der am Sonntag beginnenden Outdoor-Rückrunde noch etwas Spielpraxis zu sammeln, veranstalteten wir kurzerhand anstelle des regulären Trainings zwei Testspiele gegen den VFC Plauen. Neben unseren zwei Merkur-Teams, stellte auch der VFC Plauen zwei Teams auf und so konnten alle Kinder ihr Können unter Beweis stellen.
Unsere erste Merkur-Vertretung legte munter los und konnte schnell durch Michl und Levi auf 2:0 stellen. Einige Unachtsamkeiten in der Rückwärtsbewegung ließen den Gast aus Plauen aber zum 2:2 ausgleichen. Danach entwickelte sich bis zur Halbzeit ein munterer Schlagabtausch und es ging durch einen Doppelpack von Noah, bei einem weiteren Gegentor, mit einem 4:3 für unsere Merkur-Farben in die Pause. Im zweiten Durchgang agierten beide Defensivreihen konzentrierter und ließen nicht mehr viele Chancen des Gegners zu. Pech hatte hier Levi, der nach einer beherzten Aktion mit einem doppelten Pfostentreffer am 5. Tor knapp vorbeischrammte. Am Ende blieb es beim 4:3 für unsere Jungs. Hervorzuheben sind einige tolle Paraden von unserem Keeper Jan und das teilweise gute Zusammenspiel der offensiven Dreierreihe um Nick, Noah und Levi.
Im zweiten Spiel des Tages tat sich unsere 2. Vertretung zunächst schwer. Man merkte hier dass einige Jungs noch nicht so lange am Ball sind und bei einigen die Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen verbesserungswürdig ist. Aber angeführt vom erst 4-jährigen Milan und dem quirligen John, der mit gleich 2 Toren glänzte, konnte zweimal ein Rückstand ausgeglichen werden. Im zweiten Durchgang hatte man mehrmals das Glück des Tüchtigen und natürlich den gut aufgelegten Jan im Tor auf seiner Seite und konnte so einen erneuten Rückstand verhindern. Kurz vor Schluss gelang dann durch Milan sogar der vielumjubelte Siegtreffer.
Insgesamt können wir mit den beiden Testspielen zufrieden sein und mit Elan in unsere nun bevorstehenden Wettkämpfe starten. (KS)

SV Merkur 06 Oelsnitz 1   -   VFC Plauen 1   4:3 (4:3)
Es spielten: Jan Barthel (Tor), Paul Schmidt, Michl Tröger (1 Tor), Kurt Gerschau, Nick Schindler, Noah Simmler (2 Tore), Levi Macal (1 Tor)

SV Merkur 06 Oelsnitz 2   -   VFC Plauen 2   3:2 (2:2)
Es spielten: Jan Barthel (Tor), Yannick Sperling, Emil Schwenkbier, John Wurzer (2 Tore), Milan Persigehl (1 Tor), Niclas Lang, Oskar Nagel, Louis Krause