Erfolgreiches Oelsnitzer Schnuppertraining

von Marco Schwab
Zugriffe: 51

Elf Knirpse jagten am Samstag mehr oder weniger zum ersten Mal dem runden Leder nach. Der SV Merkur lud zum Schnuppertraining ein und die Resonanz war aus Sicht des Vereins zufriedenstellend.
Eingeteilt in drei Altersklassen leiteten die Trainer neben den bereits aktiven Kids einige Neulinge an, die sich erstmals bei Torschuss, Dribbling und Pass versuchten. Wir hoffen natürlich dass die Jungs und Mädels Gefallen gefunden haben und am Ball bleiben.
Die G-Junioren (Jahrgang 2012 und jünger) trainieren montags (Sporthalle Alte Reichenbacher Str.) und mittwochs (Sporthalle Berufsschule Willy-Brandt-Ring) jeweils ab 16:30 Uhr. Die F-Junioren (Jahrgang 2010/11) trainieren montags (16:30 Uhr Vogtlandsporthalle) und donnerstags (17:00 Uhr Sporthalle Berufsschule Willy-Brandt-Ring).

Auch außerhalb des Schnuppertrainings können interessierte Mädchen und Jungs mit ihren Eltern bei den Trainingseinheiten vorbeischauen und reinschnuppern. Wir suchen weiterhin für alle Nachwuchsmannschaften bis Jahrgang 2005 Kids, die gern in einer Mannschaft aktiv Fußball spielen wollen und sich im Wettkampf mit Gleichaltrigen messen wollen. Im Vordergrund steht hierbei stets der Spaß am Fußball!
Ansprechpartner ist Maximilian Merkel, Tel. 0170 5012523 oder E-Mail maexer_milian@web.de
(M. Schwab)

G- und F-Junioren aktiv - F erreicht Endrunde

von Marco Schwab
Zugriffe: 46

Am Samstag nahm unsere G-Jugend am Hallenturnier des VFC Plauen in der Soccerhalle Elsterberg teil. In einem hochklassig besetzten Turnier war für unsere jüngsten Kicker leider nichts zu holen. Man musste sich mit den Mannschaften des FC Erzgebirge Aue, VFC Plauen, Vfl Halle, Soccer for Kids und der SC Syrau im Modus "Jeder gegen Jeden" mit Hin- und Rückrunde messen, sodass unser Team am Ende 10 Turnierspiele zu bestreiten hatte. Dennoch hat das noch junge Team um Trainer Persigehl neue Erfahrungen auf dem ungewohntem Untergrund gesammelt. (M. Merkel)

Die F-Jugend hatte die Zwischenrunde des Sparkassen-Cups zu bestreiten. Im ersten Spiel gegen den VFC Plauen konnten unsere Jungs durch eine starke Defensivleistung und einem überragenden Quentin Unger im Tor mit einem 0:0 einen Punkt mitnehmen. Im 2. Spiel bezwangen wir dann Erlbach mit 3:1 durch Treffer von Paul Engelbrecht, Joel Gennies und Benny Wolf. In einem hart umkämpften 3. Spiel gegen Jößnitz II holte man mit einem 2:2 wieder einen Punkt. Es trafen wieder Gennies und Wolf. In einem torlosen 4. Spiel holte man gegen Turbine Bergen wieder einen Punkt uns zog somit als Drittplatzierter in die Endrunde ein. Eine großartige Leistung unserer Mannschaft, die zum Teil gesundheitlich angeschlagen waren. Die Endrunde steht nun am 3. März in der Reichenbacher Sporthalle an. (D. Wolf).

Foto: Unsere Jüngsten beim Turnier des VFC Plauen mit Trainer Ricardo Persigehl.

Drei Nachwuchsteams in der Halle aktiv

von Marco Schwab
Zugriffe: 74

An diesem Wochenende nahmen drei Nachwuchsteams des SV Merkur 06 Oelsnitz an Hallenturnieren teil.

Die G-Jugend war am Sonntagvormittag beim Sparkassencup des VFV in der Sporthalle Treuen aktiv. Mit zwei Siegen (1:0 gg. Syrau und 2:0 gg. Stahlbau Plauen), einem torlosen Remis gegen Treuen und zwei Niederlagen (gg. Wacker Plauen und Rotschau) hatte man eine ausgeglichene Bilanz, die am Ende leider nur zu Rang 4 und dem damit verbundenen knappen Ausscheiden reichte.  Dennoch ist nach den zahlreichen Trainingseinheiten ein positiver Trend zu erkennen. Ein Dank geht an Enrico Macal, der den erkrankten Trainer vertrat.

Die F-Jugend war an diesem Wochenende gleich zweimal im Einsatz - beide Male recht erfolgreich.
Am Samstag war man beim internationalen Jägerswaldcup des SV Turbine Bergen in Werda zu Gast. In einem Teilnehmerfeld von sieben Mannschaften belegte man Platz 3 und war damit die beste deutsche Mannschaft, denn den Sieg machten die beide Teams aus Karlovy Vary unter sich aus. Jeremy Penzel stach dabei mit 8 Toren hervor und wurde als Torschützenkönig geehrt.
Am Sonntag hatte man die Vorrunde des Sparkassencup zu bestreiten. In einer schweren Gruppe kam man etwas überraschend auf Rang 2 ein und konnte sich damit für die Zwischenrunde qualifzieren. Gegen die SG Jößnitz, Lok Plauen und Rodewisch gab es klare Siege, lediglich dem Reichenbacher FC musste man den Vortritt lassen. Die Zwischenrunde steigt am 09.02. in der Plauener Einheit-Halle. Hier gehört man angesichts der Gegner sicher zu den Underdogs.

Die B-Jugend war am Samstag beim Friesencup in der Plauener Mehrzweckhalle zu Gast.
Kurzfristig war das Teilnehmerfeld auf 4 Teams geschrumpft, sodass man eine Doppelrunde austrug. Am Ende holte man 9 Punkte (2 Siege, 3 Remis, 1 NL) und damit Rang 3. Mit etwas mehr Konzentration wäre der nicht in Bestbesetzung angetretenen Truppe sicher ein größerer Pokal möglich gewesen. Immerhin war man im letzten Turnierspiel das Zünglein an der Waage und bescherte dem Gastgeber den Turniersieg mit einem Sieg gegen Kürbitz. Mit Timeon Roth stellte man verdientermaßen den besten Torhüter des Turniers. Glückwunsch an Turniersieger und Gastgeber VfB Großfriesen zu dem gelungenen Turnier. (M. Merkel/ D. Wolf/ M. Schwab)

Foto: Unsere F-Junioren in einem Gruppenfoto beim internationalen Jägerswaldcup des SV Turbine Bergen.

G-Jugend beim 1. FC Wacker zu Gast

von Marco Schwab
Zugriffe: 63

Am Samstag nahm unsere G-Jugend beim Hallenturnier des 1.FC Wacker Plauen teil. Die Bilanz von 1 Sieg, 3 Unentschieden und 2 Niederlagen reichte am Ende für einen guten 5. Platz.

Ergebnisse:
Stahlbau Plauen       0:0
SC Syrau:                1:1
Zobes:                    0:2
SpG Unterlosa/VFC:  0:5
Wacker 1:               1:1
Wacker 2:               1:0

Tore:
2xFin, 1xMarek

Das beste Spiel des Tages absolvierte man laut dem Trainerteam Persigehl/Konschak gegen die 1. Vertretung des Gastgebers. In diesem Spiel führte man bis kurz vor Schluss und ließ kaum Chancen zu. Alles in allem war es ein gutes Turnier, bei dem alle Spieler zum Einsatz kamen. Mit etwas mehr Glück hätte man auch noch eine bessere Platzierung erzielen können. (R.Persigehl/M.Merkel)


Bild: Mit Luca Engelbrecht wurde ein Oelsnitzer als einer der besten Spieler in die Turnierauswahl gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

G-Jugend in Herbstrunde aktiv

von Marco Schwab
Zugriffe: 156

Etwas verspätet berichten wir über das Abschneiden unserer neu formierten G-Jugend in der Herbstrunde. In Turnierformen - insgesamt 5 Turniere bei denen jeder teilnehmende Verein einmal Ausrichter war - spielte man um die Teilnahme an der Endrunde des Herbstpokales. Mit einem Kader von insgesamt 11 Kindern, die mehr oder weniger ihre ersten Erfahrungen im Fußball sammeln durften, ging man in die Turnierserie. Deshalb setzte man in jedem Turnier wirklich ALLE Spieler und Spielerinnen annähernd gleichermaßen ein und stellte den Spaß und das Lernen in den Vordergrund.

Ergebnisse:
26.08.2018 in Oelsnitz: 4. Platz (Torschützen: Lenny Macal)
02.09.2018 in Rotschau: 4. Platz (Torschützen: Lenny Macal)
09.09.2018 in Treuen: 3. Platz (Torschützen: Lenny Macal, Tyler Schaar)   -   Trainer Enrico Macal: „In einem gut vorbereiteten Turnier erzielte man seine beste Leistung der Turnierserie. Die Kids waren motiviert und wollten einmal nicht Vorletzter werden. Mit ein bisschen Glück wäre sogar der 2. Platz möglich gewesen!“
16.09.2018 in Grünbach: 4. Platz (Torschützen: Lenny Macal)
23.09.2018 in Kottengrün: 4. Platz (Torschützen: Lenny Macal, Tyler Schaar, Rayk Herpich)

Somit hat es für den Einzug in die Endrunde leider nicht ganz gereicht. Jedoch haben die Jungs und Mädchen viel gelernt und laut Trainer immer Freude am Fußball gehabt. Auf diesem Wege möchten wir uns nochmal bei Trainer Enrico Macal bedanken, der uns leider aus privaten Gründen nicht mehr zur Verfügung steht! Dennoch wird der SV Merkur seine Jüngsten zukünftig in guten Händen wissen.
Jungs oder Mädchen, die sich der Mannschaft anschließen wollen, melden sich einfach bei Maximilian Merkel unter 01705012523 oder kommen montags oder mittwochs 16:30 Uhr zum Training in der Sporthalle Oelsnitz vorbei!  (M. Merkel / E. Macal)

Bild: Die Kids und der Trainer strahlen bei einem Turnier um die Wette. Es fehlt Tristan Persigehl.