G-Jugend: Platz 3 sichert Gesamtsieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 212

Beim insgesamt 5. Turnier der Kleinfeldserie war diesmal die SG Jößnitz Gastgeber. Auf einem tollen Rasenplatz, sollte auf 2 Spielfeldern, im gewohnten Modus der Turniersieger ausgespielt werden. Für die kurzfristig ausgefallene Mannschaft von Lok Plauen, rutschte ein weiteres Wacker-Team nach und komplettierte das Starterfeld.
Im ersten Spiel gegen den jüngeren Jahrgang der Wacker, tat man sich schwer zum eigenen Spiel zu finden und agierte viel zu zaghaft in den Zweikämpfen und Ballaktionen. Selbst die 1:0 Führung durch Levi brachte nicht wirklich Ruhe ins Spiel. Durch viele Ungenauigkeiten, musste man somit bis zum zweiten Tor von Levi um den Auftaktsieg bangen. Gegen Reichenbach im zweiten Spiel sollte nun Vieles besser werden. Defensiv ließen Kurt und seine Nebenmänner nicht viel anbrennen. Offensiv fand man aber nicht zum gewohnten Passspiel und ließ weiterhin die Präzision vermissen. Bezeichnend waren 2 Szenen bei denen Noah seinem besser postierten Sturmpartner Levi, ungewollt und durch Übereifer den Ball vom Fuß spitzelte und somit gute Chancen verhinderte. Wiederum Levi war der viel umjubelte, goldene Treffer zum 1:0 vorbehalten, als er einen Abpraller trocken in die Maschen setzte. Somit standen maximal mögliche 6 Punkte nach 2 Spielen auf der Habenseite. Mit den gezeigten Leistungen konnte man aber nicht wirklich zufrieden sein. Nun sollte im letzten Vorrundenspiel mit dem nachgerückten Wacker-Team ein harter Brocken warten. Beim Team der Wacker handelte es sich wie bei unseren eigenen Merkur-Kickern, um den älteren G-Jugend-Jahrgang, welcher aber normalerweise bereits im Spielbetrieb der F-Jugend agiert. Dementsprechend ging die Wacker zu Werke und drückte unsere Merkur-Jungs von Beginn an in die eigene Hälfte. Wir hatten hier zu viel Respekt vorm Gegner und fanden durch zu große Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen nie wirklich ins Spiel. Das 0:3 spiegelte somit den Spielverlauf entsprechend wieder.

Im Halbfinale gegen Nord Plauen wollte man nun Wiedergutmachung betreiben und endlich die gewohnten Leistungen zeigen. Die Merkur-Jungs starteten diesmal auch eigentlich ganz gut ins Spiel. Da man die Nummer 10 der Nord aber zweimal nicht ausreichend attackierte, lief man einem 2-Tore-Rückstand hinterher. Mit wütenden Angriffsversuchen wollte man die Partie noch drehen. Doch spätestens als Levi bei zwei gut herausgespielten Chancen, den Ball nicht im Tor unterbringen konnte, war klar, dass es diesmal nichts mit dem Finaleinzug werden sollte. Die Enttäuschung bei den jungen Merkur-Kickern war groß. Wir Trainer richteten die Jungs aber wieder auf und schworen die Mannschaft noch auf das kleine Finale ein. Der Gastgeber aus Jößnitz war schließlich der Gegner im Spiel um Platz 3. Nach anfänglichen Unsicherheiten, steigerte sich das ganze Team und bot zum Abschluss die mit Abstand beste Leistung des Tages. Nach einer schnellen 2:0 Führung durch Levi und Michl (per Neunmeter), klappte nun auch das Kombinationsspiel wie gewohnt. Der Lohn waren weitere, teils schön herauskombinierte Tore durch Paul (2), Noah und Nick. Somit konnte man das Turnier mit einem positiven Ergebnis, einer guten Leistung und dem 3. Platz abschließen.
Dieser 3. Platz war außerdem gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Gesamtsieg bei der Kleinfeldturnierserie. Damit hatten wir im Vorfeld der Turnierserie nicht wirklich gerechnet. Klasse Leistung Jungs und immer weiter so.
Insgesamt hatten heute leider alle Kinder nicht ihren besten Tag. Aber das gehört beim Sport dazu und ist vollkommen normal. Die Jungs müssen aber auch lernen mit negativen Ereignissen umzugehen und haben hier wieder wichtige Erfahrungen gesammelt. Daran wird die junge Merkur-Mannschaft weiter wachsen.
Wir bedanken uns beim Gastgeber aus Jößnitz für das toll organisierte Turnier bei herrlichem Wetter und waren sehr gerne Gast. Zum Abschluss der Turnierserie fahren wir nun am 26.06.2022 nach Reichenbach und wollen dort nochmal mit einer guten Leistung aufwarten. (KS)

Es spielten: Levi Macal (4 Tore), Noah Simmler (1), Michl Tröger (1), Kurt Gerschau, Nick Schindler (1), Paul Schmidt (2), Jan Barthel (Torwart)