Merkur bietet Jahreskarten für die neue Saison an!

von Marco Schwab
Zugriffe: 68

Zur neuen Saison führt der SV Merkur Jahreskarten für die Heimspiele unserer beiden Männermannschaften ein. Um unseren treuen Fans & Anhängern einen noch besseren Service zu bieten, kann man aus drei Modellen wählen, die jeweils eine saftige Ersparnis gegenüber dem Einzelpreis haben.

Jahreskarte 1. Mannschaft:
15 Punktspiele der Landesklasse West für 50€ statt 60€

Jahreskarte 2. Mannschaft:
13 Punktspiele der Vogtlandklasse für 25€ statt 32,50€

Jahreskarte beide Männermannschaften:
15 Punktspiele der Landesklasse West und 13 Punktspiele der Vogtlandklasse
für 70€ statt 92,50€!

Die Jahreskarten können zum Sachsenpokalspiel gegen den VfB Mühltroff am Sonntag, den 11.08. oder zum Saisonauftakt der Ersten gegen den Reichenbacher FC eine Woche später erworben werden. Gern nehmen wir auch Vorbestellungen auf per E-Mail an m.schwab@svmerkur.de!

Vergangene Saison bewegte sich der SVM im Mittelfeld des Landesklasse-Zuschauerrankings und konnte im Schnitt knapp 90 Zuschauer begrüßen. Das letzte Heimspiel gegen den FSV Treuen war dagegen einsame Spitze, kein Spiel der Landesklasse West zog mehr Zuschauer als die 315 Besucher, die das Vogtlandderby sehen wollten. Wir freuen uns auf Sie und freuen Sie sich auf uns! (M. Schwab)

Torschützenkönige bei Merkur

von Marco Schwab
Zugriffe: 101

Am Donnerstag fand die traditionelle Ehrung der Torschützenkönige durch den Vogtländischen Fußballverband im Waldhaus Reißig statt. Wie in den letzten Jahren gewohnt war auch der SV Merkur 06 Oelsnitz vertreten.

Kristin Fichtner setzte sich zum wiederholten Male die Torschützenkrone der Injoy Vogtlandklasse der Frauen auf. Sie erzielte diesmal, trotz langwieriger Verletzung am Saisonende, 34 Tore. Leider konnte sie der Ehrung aus privaten Gründen nicht beiwohnen.

Auch Niklas Günther war nicht zum ersten Mal Teil dieser Veranstaltung. Er wurde Torschützenkönig der B-Junioren mit 48 Toren. Kein anderer Torschützenkönig der anderen Großfeld-Klassen war öfter erfolgreich. Niklas war ein wichtiger Bestandteil der Kreismeistermannschaft und will das auch in den nächsten Jahren bleiben. Trotz Angebote höherklassiger Vereine bekennt er sich zu Merkur: „Seit meinem 6. Lebensjahr spiele ich mit Herzblut für diesen Verein, hier bin ich groß geworden und möchte auch noch einige Jahre hier spielen. In 2 Jahren werde ich 18 und es wäre schon ein Highlight dann für die 1. Mannschaft aufzulaufen.“

Max Löscher wurde Torschützenkönig der A-Junioren und mit seiner SpG Ranch Plauen/ Weischlitz zudem Kreismeister. Er wechselt zur neuen Saison in die 1. Mannschaft des SV Merkur. „Ich suche nun im Männerbereich eine neue Herausforderung und wollte etwas höherklassig spielen. Merkur hat sich am Meisten um mich bemüht, ich versuche nun mich mit guten Leistungen in die 1. Mannschaft zu spielen. Die Zeit bei Ranch werde ich in bester Erinnerung behalten, dort wurde mir alles beigebracht, ich wurde gefördert und immer wertgeschätzt.“ „Max war mein absoluter Wunschspieler und ich bin froh, dass er sich nun für uns entschied. Er wird die nötige Zeit zur Entwicklung bekommen um sich an den Männerbereich zu gewöhnen, dann wird er uns viel Freude bereiten“, so der Sportlicher Leiter Marco Schwab zur 1. Neuverpflichtung.

Foto: Die Torschützenkönige der B- und A-Junioren Niklas Günther (li.) und Neu-Merkurianer Max Löscher

Merkur Oelsnitz beim Sperkenfest aktiv

von Marco Schwab
Zugriffe: 134

Am vergangenen Wochenende fand das traditionelle Sperkenfest auf dem Oelsnitzer Markt statt. Dabei beteiligte sich natürlich auch der SV Merkur auf der Vereinsmeile sowie bei der Sperkenchallenge.
Von Freitag bis Sonntag war der SVM für die Verpflegung auf der Vereinsmeile zuständig. Natürlich präsentierte man den Verein auch entsprechend. Am Samstag fand unter Organisation von Willi Schreiner ein Kickerturnier statt, bei dem immerhin 7 Zweierteams antraten. Hier waren alle Altersklassen vertreten, am Ende siegte das Team Timeon Roth und Max Merkel.
Auch bei der Sperkenchallenge, die zum zweiten Mal stattfand, nahm eine Vertretung von Merkur teil. Bei den 6 Wettkämpfen, die aus Kraft-, Geschicklichkeits- und Ausdauerübungen bestehen, holte man am Sonntag sogar den Siegerpokal! Aktiv waren Daniel Thoß, Nils Winkler, Danny Naumann, Maik Rödel und Robert Voigt. (M. Schwab)

Bild: Unsere vier Fußballer mussten beim Feuerwehrauto-Ziehen alles geben und konnten am Ende den Sieg feiern!

Merkur wählt neuen Vorstand und ehrt verdienstvolle Mitglieder

von Marco Schwab
Zugriffe: 106

Am vergangenen Donnerstag fand die ordentliche Mitgliederversammlung des SV Merkur 06 Oelsnitz in der 3. Halbzeit statt. 52 stimmberechtigte Mitglieder waren der Einladung des Vorstands gefolgt.
Nach der Eröffnung durch Präsident Jürgen Geigenmüller wurde Joachim Weigelt als Versammlungsleiter gewählt und führte anschließend besonnen durch die Tagesordnungspunkte. Als Highlight stand die Ehrung von 11 verdienstvollen Mitglieder an. Manfred Jahn als Vertreter der Verbände ehrte folgende Sportfreunde: Kerstin Schnabel und Bernd Rentsch mit der Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in Silber, Wolfgang Strobel, Lutz Hieronimus, Thomas Greil und Karl-Heinz Kühn mit der Bronzenen Ehrennadel des Sächsischen Fußballverbandes sowie Maik Rödel, Denny Roth, Katrin Hieronimus, Steffen Petermann, Jürgen Geigenmüller, Maximilian Merkel und Steffen Windisch mit der Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in Bronze. Auch der Verein dankte den Geehrten mit warmen Worten und einem kleinen Präsent.
Im Anschluss folgten die kurzweiligen Rechenschaftsberichte, angefangen mit dem des 1. Vorsitzenden zur Gesamtlage des Vereins. Hier wurde vor allem die Renovierung des Vereinsheims sowie das Stemmen der vergangenen Großveranstaltungen (Freie-Presse-Wanderung und Juniorenlandespokalfinals 2018) hervorgehoben. Anschließend präsentierte Schatzmeister Volker Albrecht die Finanzlage des Vereins, wobei man schlussfolgern kann, dass der SV Merkur auf gesunden Beinen steht. Den Abschluss macht der Sportliche Leiter Steffen Windisch mit seinem Bericht zur sportlichen Lage der vergangenen 2 Jahre. Hervorhebenswert hier vor allem die gute und erfolgreiche Nachwuchsarbeit, der Aufstieg der 2. Mannschaft in die Vogtlandklasse und das Etablieren der 1. Mannschaft in der Landesklasse. Danach folgte die Diskussion, bei der zunächst die anstehende Satzungsneufassung vorgestellt und erläutert wurde. Die Wortmeldungen einiger Sportfreunde trugen ebenso zu einer zufriedenstellenden Mitgliederversammlung bei.
Der Entlastung des alten Vorstands und der Vorstellung der neuen Kandidaten folgte die Wahl. Alle zur Wahl stehenden Sportfreunde wurden ohne Gegenstimme gewählt. Als Präsident fungiert weiterhin Jürgen Geigenmüller. Steffen Windisch, bisher Sportlicher Leiter, bekleidet zukünftig das Amt des Vizepräsidenten. Die drei übrigen Posten wurden nach dem Ausscheiden von Dieter Gemeiner, Volker Albrecht und Frank Wunderlich – ihnen wurde für ihre Arbeit natürlich gedankt – mit drei jungen Sportfreunden besetzt. Willi Schreiner wird zukünftig als Schatzmeister fungieren. Maximilian Merkel übernimmt das Amt des Jugendleiters. Beide sind selbst noch in der Landesklassemannschaft aktiv und wollen helfen, den Verein auf allen Ebenen voranzubringen. Als Sportlicher Leiter fungiert nun Marco Schwab, der bisher und weiterhin als Nachwuchstrainer tätig war.
Als letzter Tagesordnungspunkt stand die Satzungsneufassung an. Auch diese wurde ohne Gegenstimme angenommen. Das Schlusswort hatte der alte und neue Präsident Jürgen Geigenmüller, der frohen Mutes in die Zukunft blickte und den Verein auf einem guten Weg sieht.

Bild: Zur Mitgliederversammlung des SVM gab es zahlreiche Ehrungen durch Landessportbund und Sächsischen Fußballverband, es fehlen Denny Roth und Katrin Hieronimus.

Alte Herren holen den Vogtlandpokal!

von Marco Schwab
Zugriffe: 88

Finale Vogtlandpokal - Alte Herren Ü35
SC Syrau   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   0:4 (0:1)

Am Freitagabend traten unsere Alten Herren zum Finale des Vogtlandpokals in Syrau an und trafen dort auf den gastgebenden SC. Beide Mannschaften setzten sich in knappen Halbfinals gegen Weischlitz bzw. Wacker Plauen durch.
Das Finale begann wie gemalt für Merkur. Carlos Grimm verwandelte bereits nach 5 Minuten eiskalt zur 1:0 Führung, als Danny Tischer einen Freistoß geistesgegenwärtig schnell ausführte. In der Folge waren die Hausherren spielbestimmend, doch die gut organisierte Abwehr um Libero Dietz stand sattelfest, wenn Syrau mal durchkam, scheiterten sie kläglich oder am zweimal glänzend parierenden Torhüter Meinel. So ging es mit dieser knappen Führung in die Pause.
Im 2. Durchgang gab Syrau zunächst weiterhin den Ton an, hatte u. a. Pech bei einem Lattentreffer, war ansonsten jedoch weniger energisch als noch vor der Pause. Mit dem 2:0 durch Enrico Brust in der 61. Minute, ein 20-Meter-Hammer ins lange Eck, waren die Messen gelesen. In der Schlussviertelstunde konterten die Sperken den SC Syrau noch zweimal aus und kamen durch Brust und Grimm zum Endstand von 4:0. Merkur brillierte durch eine gute Defensive sowie Kaltschnäzigkeit im Abschluss. Aus einer geschlossenenen Mannschaftsleistung ragten Buschner sowie der als Vorbereiter glänzende Tischer heraus. Unsere Alten Herren setzten sich damit zum 5. Mal in Folge die Krone des Vogtländischen Pokalsiegers auf. Der ganze Verein gratuliert unseren alten Hasen recht herzlich zu dieser herausragenden Leistung. (M. Schwab mit L. Hieronimus)

Bild: So sehen Sieger aus! Vogtlandpokalsieger der Alten Herren: SV Merkur 06 Oelsnitz!

Merkur mit 2 Mannschaften zum Finalwochenende in Syrau vertreten

von Marco Schwab
Zugriffe: 59

Am kommenden Wochenende richtet der Vogtländische Fußballverband in Syrau die Pokalfinals aller Altersklassen aus. Der SV Merkur 06 Oelsnitz ist diesmal mit zwei Mannschaften vertreten.

Die Alten Herren sind quasi ein Dauerbrenner als Pokalfinalist und gehen als Titelverteidiger ins Rennen. Gegner ist kein Geringerer als der Gastgeber SC Syrau. Die Heimelf wird im Finale auf eigenem Platz sicher brennen, den Pokal in Syrau zu halten, doch unsere erfahrenen, alten Hasen wollen den Vogtlandpokal zum vierten Mal in Folge in die Höhe stemmen. Im Halbfinale setzte sich Merkur gegen Weischlitz durch, während Syrau den 1. FC Wacker Plauen bezwingen konnte. Das Finale steigt am Freitag ab 18:30 Uhr im Waldstadion Syrau.

Am Sonntag steht unsere B-Jugend im Vogtlandpokalfinale. Dort trifft man auf die SpG Theuma/ Großfriesen/ VFC. In den vier bisherigen Punktspielen gegeneinander war unser Team dreimal erfolgreich, musste jedoch auch die bisher einzige Saisonniederlage gegen die Randplauener einstecken. Es ist ein absolutes Spitzentreffen zu erwarten, denn beide Teams belegen auch in der Meisterrunde die ersten beiden Plätze. Während die Spielgemeinschaft alles daran setzen wird den Pokal zu holen, strebt unser Team, dass fast uneinholbar die Tabelle anführt, nach dem Double. Die beiden Teams mussten auf dem Weg nach Syrau drei Runden überstehen, Merkur musste im Halbfinale die Entscheidung gar im Elfmeterschießen erzwingen. Anstoß ist am Sonntag um 10:00 Uhr. (M. Schwab)

Beide Teams hoffen auf eine große Kulisse und zahlreiche Unterstützung aus den eigenen Reihen! POKALFINALE: ALLE NACH SYRAU!