Merkur will Aufwärtstrend bestätigen

von Steffen Windisch
Zugriffe: 56

Landesklasse 25. Spieltag

VfB Annaberg 09 - SV Merkur Oelsnitz / Sonntag, 15 Uhr

Nach zuletzt zwei Siegen und 10:0 Toren befindet sich Merkur im Aufwind. Der 10. Tabellenplatz - aktuell IFA Chemnitz - liegt nur noch einen Punkt entfernt und sollte das Ziel sein. Vielmehr geht aufgrund der Punktabstände in dieser Saison nicht mehr. Oelsnitz hat mit Annaberg noch eine Rechnung offen. Die 3:4-Niederlage im Hinspiel war im Herbst besonderes schmerzlich. Damals trafen Ketzel, Oehm und Penzel. Diese und andere unnötige Pleiten sind für die schlechte Heimbilanz verantwortlich. Nur 15 Punkte aus 12 Spielen sind bezeichnend. In den letzten beiden Partien stand die Abwehr um den wiedererstarkten Florian Heydeck jedoch sicher und strahlte Souveränität aus. Und die Offensive um Marcel Schuch, auch wenn zwei verschossene Elfer dabei waren, lief zur Hochform auf. Besonders augenscheinlich:  Der von der Abwehr ins Mittelfeld beorderte Kapitän Ricardo Persigehl zeigte ungeahnte Torjägerqualitäten. Er traf zuletzt jeweils zweimal und war an vielen weiteren guten Offensivaktionen beteiligt. Im Bild umspielt er beim letzten Heimspiel den Gelenauer Keeper und schiebt anschließend zum zwischenzeitlichen 3:0 ein.  (stwi)

 

 

Merkur wählt neuen Vorstand - Einladung Mitgliederversammlung

von Marco Schwab
Zugriffe: 91

Der Vorstand lädt alle Mitglieder des Vereins zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

Die Mitgliederversammlung findet am Donnerstag, den 6. Juni 2019 ab 19 Uhr im Vereinsheim statt.

Alle Mitglieder sind berechtigt vor dem Termin Vorschläge zur Kandidatur von Vorstandsmitgliedern und schriftliche Anträge zur Tagesordnung mit Begründung beim Vorstand bis 17.05.2019 einzureichen.
Bitte die Vorschläge an folgende Mail-Adresse senden:  juergen.geigenmueller@t-online.de

Folgende Sportfreunde haben sich bereits bereiterklärt im neuen Vorstand mitzuarbeiten:
Jürgen Geigenmüller (bisher 1. Vorsitzender), Steffen Windisch (bisher Sportlicher Leiter), Marco Schwab, Willi Schreiner, Maximilian Merkel
 
Aus dem Vorstand scheiden auf eigenen Wunsch folgende Sportfreunde aus:
Volker Albrecht (bisher Schatzmeister), Dieter Gemeiner (bisher 2. Vorsitzender), Frank Wunderlich (bisher Jugendleiter).
 
Tagesordnung:
1.   Begrüßung
2.   Wahl des Versammlungsleiters und Protokollführers
3.   Wahl der Wahlkommission
4.   Ehrung von verdienstvollen Mitgliedern
5.   Rechenschaftsberichte des Vorstandes
    a. des Vorstandvorsitzenden
    b. des Schatzmeisters
    c. des sportlichen Leiters
6.   Bericht des Kassenprüfers
7.   Diskussion
8.   Entlastung des alten Vorstandes
9. Wahl des neuen Vorstandes
     a. Vorstellen der Kandidaten
     b. Fragen an die Kandidaten
     c. Wahl des Vorstandes
10. Wahl der neuen Kassenprüfer
11. Abstimmung der Satzungsneufassung
12. Schlusswort des Vorstandsvorsitzenden
 
Der SV Merkur 06 Oelsnitz möchte hiermit nochmals alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung einladen und hofft auf eine rege Beteiligung.

Der Vorstand

Kinder trotzen dem Wetter bei der 3. Fußballstadtmeisterschaft

von Marco Schwab
Zugriffe: 49

Bei der dritten Auflage der offenen Fußballstadtmeisterschaften für Kindertagesstätten und Grundschulen nahmen am vergangenen Freitag 10 Mannschaften teil. Die drei Grundschulteams spielten das vom SV Merkur 06 Oelsnitz organisierte Turnier in einer Doppelrunde auf dem Rasenplatz des Elstertalstadions aus. Am Ende konnte die Grundschule Oberlosa bei ihrer ersten Teilnahme das Turnier für sich entscheiden. Das mit einigen Plauener Nachwuchskickern besetzte Team konnte sich verlustpunktfrei vor den Grundschulen aus Theuma und Oelsnitz "Am Stadion" durchsetzen. Bei den Kindertagesstätten freute man sich mit 7 teilnehmenden Teams über ein gut besetztes Turnier. Hier spielte man in einer Gruppe auf zwei Spielfeldern des Kunstrasens den diesjährigen Sieger aus. Nach spannenden Spielen und vielen Toren setzte sich mit der KITA Kinderlachen der Titelverteidiger aus dem Vorjahr durch. Auffälligster Akteur war dabei der bei Merkur spielende Lenny Macal, der als Torwart kaum Gegentore zuließ und gleichzeitig etliche Tore erzielte. Auf den weiteren Plätzen landeten die KITA´s Am Stadion 1, Hütchen, Eichigt, Am Schloss, Sperkennest und Am Stadion 2. Bemerkenswert hierbei ist, dass die zweite Vertretung der KITA Am Stadion fast ausschließlich mit Mädchen antrat. Die Wanderpokale und Medaillen nahmen die Sieger aus den Händen von Oberbürgermeister Mario Horn in Empfang. Zudem erhielten alle Mannschaften 2 Fußbälle um fleißig für die Teilnahme im nächsten Jahr zu üben. Ein beheiztes Zelt und Vereinsheim und kostenlose Heißgetränke machten den Kindern und Betreuern die spielfreie Zeit erträglich. Der Verein bedankt sich auf diesem Weg bei allen anwesenden Helfern! (M. Merkel)

Bildergalerie

G-Jugend mit gutem 2. Platz bei Auftakt der Frühjahrsturnierrunde

von Marco Schwab
Zugriffe: 41

Unsere G-Jugend war am vergangenen Sonntag zum 1. Spieltag der Frühjahrsturnierrunde beim FSV Bau Weischlitz zu Gast. Im ersten Spiel hatte man gegen den späteren Turniersieger SpG Bergen/Kottengrün noch mit 0:2 das Nachsehen. Die weiteren Spiele konnte man jedoch allesamt siegreich gestalten. Bei den zwei 5:0-Erfolgen über Stahlbau Plauen 1 und Gastgeber Weischlitz ließ man das Netz ordentlich zappeln. Das Spiel gegen den direkten Konkurrenten um Platz 2 - Lok Plauen - entschied man mit 3:2 für sich, sodass am Ende der 2. Platz zu Buche stand. Trainer Ricardo Persigehl bescheinigte seinen Jungs eine super Leistung, die es an den kommenden 3 Spieltagen zu bestätigen gilt.

Am Sonntag ist man selbst Gastgeber der Turnierrunde. Ab 10 Uhr treffen die Teams am 2. Spieltag auf dem Rasenplatz des Elstertalstadions erneut aufeinander. (Max Merkel)

A-Jugend erarbeitet sich wichtigen Heimsieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 20

Kreisliga A-Junioren 17. Spieltag
SpG Oelsnitz/Werda - SV Concordia Plauen 1:0 (0:0)
 
Am Sonntagmittag durfte unserse A-Jugend wieder ran. Der SV Concordia Plauen war zu Gast auf dem Kunstrasenplatz des altehrwürdigen Elstertalstadions. Nach vier sieglosen Spielen infolge, wollte man unbedingt zurück in die Erfolgsspur kommen. Die Vorzeichen waren dafür nicht gerade perfekt. Man musste durch Verletzungen und Sperren auf 5 Stammkräfte verzichten. Und aus der 5:4-Hinspiel-Niederlage war bekannt, dass der Gegner jederzeit gefährlich sein kann.
Die frisch zusammengewürfelte erste Elf begann das Spiel taktisch sehr diszipliniert und beschränkte sich vorerst auf eine kompakte Spielweise um den Gegner keinen Raum für ihre individuell starke und schnelle Spielweise zu bieten. Nach rund 15 Minuten erspielte man sich erste gute Chancen, die wie so oft in dieser Saison ungenutzt blieben. Man erhöhte konstant den Druck und Vorzugsweise über die rechte Angriffsseite wurden mit Roth und Rolle einige sehr gute Angriffe gefahren. Doch konnte man leider dadurch auch nichts Zählbares herausschlagen. Somit ging es - aus Gastgebersicht - "nur" mit einem 0:0 in die Pause.
 Das Trainerteam Adler/Eichhorn wollte reagieren und frisches Personal in den Angriff bringen. An diesem Tag durfte sich der dritte Torhüter Tim Ikels ein Feldspielertrikot anziehen. Und schon in der Erwärmung zeigte er deutlich, dass er bereit für diese Aufgabe war, sodass er logischerweise die erste Wechseloption war. Diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig. Denn in der 50. Minute erzielte er mit einem artistischen Kopfball das goldene Tor, nach einer gut gespielten Ecke durch Meinl. Die Jungs der SpG hielten danach den Druck auf den Gegner konstant bis zum Schluss aufrecht und erspielten sich etliche Möglichkeiten. Diese wurden teilweise sträflich vergeben. Zum Glück war die gut sortierte Hintermannschaft fast immer auf der Hut, und ließ kaum Möglichkeiten für den Gegner zu. Mit einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung fuhr man am Ende das Spiel unter dem Strich verdient mit 1:0 nach Hause.
 
Nächste Woche fährt die A-Jugend erneut nach Neundorf zum Spitzenreiter SpG Ranch Plauen/Weischlitz und hat nach zwei sehr knappen Spielen in dieser Saison noch eine Rechnung zu begleichen. (S. Eichhorn)

Wichtiger Sieg der B-Junioren in Mylau

von Marco Schwab
Zugriffe: 74

B-Junioren Meisterrunde - 7. Spieltag
VSC Mylau-Reichenbach   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   1:4 (1:3)

Am Sonntag waren unsere B-Junioren beim VSC Mylau-Reichenbach, Staffelsieger der Vorrunde, zu Gast. Die Heimelf hat den Start in die Meisterrunde etwas verschlafen, sich zuletzt aber auf Rang 4 vorgearbeitet und hätte sich mit einem Sieg gegen unsere Jungs im Meisterschaftskampf zurückmelden können. Merkur musste mit Pinkes und Dunger zwei Leistungsträger ersetzen und ging mit Respekt aber genügend Selbstvertrauen in die Partie.
Von Anfang an wurde es auf einem herrlichen Rasenplatz ein sehenswertes B-Jugendspiel, in dem sich beide Teams nichts schenkten. Die Anfangsphase gehörte zweifellos der Heimelf, doch Merkur agierte defensiv sicher und nach vorn brandgefährlich. So wurde direkt die 1. Chance in der 9. Minute zur Führung genutzt. Schiller verlängerte einen Abschlag von Görtz in den Lauf von Günther, der vorm Tor eiskalt blieb. In der Folge unverändertes Bild, der VSC machte das Spiel und wir rannten meist hinterher, ließen jedoch keine Torchance zu. Das 2:0 in der 23. Minute in der Entstehung wunderbar: Einen klasse Diagonalball pflückt Kremenetsky gekonnt aus der Luft, lässt einen Gegenspieler aussteigen und bereitet für den einlaufenden Schiller herrlich vor, der nur noch einnicken muss. In der 30. Minute wurde die Heimelf für ihre Bemühungen mit dem Anschlusstreffer belohnt: Baumann schlägt eine Flanke gut getimt in den Strafraum und Köhler verwandelt aus Nahdistanz unhaltbar. Unsere Elf ließ jedoch keine Luft ran und stellte wenig später den alten Abstand wieder her. Spitzner auf links fein freigespielt setzt sich anschließend gut durch und bedient Schiller, der aus 5m leichtes Spiel hat.
Im 2. Durchgang versuchte Mylau-Reichenbach nochmal alles, kam jedoch nur aus der Distanz zu Abschlüssen, die von Simon Görtz allesamt sicher pariert wurden. Nach kurzer lethargischer Phase straffte sich Merkur wieder und spielt das Spiel souverän runter. Die Entscheidung fiel in der 73. Minute, als der eingewechselte Weigelt auf rechts eine gute Eingabe bringt, Kapitän Ußfeller spitzelt den Ball Richtung Tor und Köhler blieb nur noch das Eigentor. Bis zum Ende hatte man noch zwei, drei sehr gute Torchancen, doch eine höherer Sieg wäre dem Spiel auch nicht gerecht geworden.

Am Ende ein souveräner, vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallener Sieg gegen einen Gegner, der uns vor große Probleme stellte und sicherlich zu den stärksten Gegner gehört. In gut einer Woche ist man erneut in Mylau zu Gast um den Vogtlandpokalfinalisten zu ermitteln. Besonders erwähnenswert, dass das Spiel trotz hoher Intensität jederzeit fair blieb, woran der sehr gut amtierende Schiri Christian Schneider einen großen Anteil hat. Nach diesem wichtigen Sieg steht man nach der Hinrunde der Meisterrunde - die Hälfte aller Partien ist gespielt - mit 17 Punkten an der Tabellenspitze. Der Aufstieg (dafür reicht Rang drei, da kein anderes Team aufsteigen will) scheint bei 7 Punkten Vorsprung auf Platz 4 so gut wie sicher, doch klar, man will den Platz an der Sonne bis Juni nicht mehr hergeben! (M. Schwab)