Merkur auch im zweiten Test erfolgreich - 3:2 gegen Münchberg

von Steffen Windisch
Zugriffe: 132

Merkur hat nach dem 3:0 gegen BC Erlbach auch sein zweites Testspiel gewonnen und scheint für den Rückrundenauftakt gut gerüstet zu sein.  3:2 hieß es am Ende in einem kurzweiligen Spiel gegen den Bezirksligisten FC Eintracht Münchberg. Neuzugang Maximilian Christl - kam vom Chemnitzer FC und war die letzten vier Monate an die BSG Wismut Gera ausgeliehen - erzielte nach acht Minuten die Führung. Über die Hälfte ging aber auf das Konto von Willi Schreiner und seiner starken Vorarbeit auf der rechten Außenbahn. Danach hatten wir nach dem gleichen Muster noch zwei Großchancen, beide durch Marcel Schuch. Erst scheiterte der Stürmer am Keeper und danach schoss "Schuchi" für ihn ungewohnt frei vor dem Tor drüber. Besser machten es die Gäste. Deren Top-Torjäger Lang - 15 Tore in 19 Punktspielen - zelebrierte einen Freistoß sehenswert in die Maschen. Und mit der zweiten Offensivaktion gelang Strößner die 2:1-Pausenführung. Doch gleich nach Wiederanpfiff erzielte Ricardo Persigehl mit einem Freistoß den Ausgleich. Der Siegtreffer fiel bereits nach 52 Minuten durch Willi Schreiner. Einer der auffälligsten Akteure, belohnte sich für seine gute Leistung. Die Gäste, die zwei Tage davor bei Bayern Hof 0:6 verloren, aber eine Stunde mithielten und gute Kritiken bekamen, hatten zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Erst parierte Patrick Penzel mit einer Glanzparade und ein Schuss ging haarscharf vorbei. Insgesamt haben die zahlreichen Zuschauer ein ordentliches Testspiel gesehen mit zwei annähernd gleichwertigen Mannschaften. (stwi) Bild: Willi Schreiner (rechts) beim Torjubel mit Steve Hädicke in einem früheren Spiel)

Zweiter und zugleich letzter Test für Merkur

von Steffen Windisch
Zugriffe: 92

Nach zwei Ausfällen bestreitet unsere Mannschaft am Samstag (14 Uhr) ihr zweites Testspiel. Die Partie gegen FC Eintracht Münchberg ist zugleich die Generalprobe für den Rückrundenauftakt in der Landesklasse eine Woche später an gleicher Stelle gegen Blau-Weiß Chemnitz. Den ärgerlichen Spielausfall letzten Sonntag gegen Selb hat Trainer Jens Starke mit einem Trainingsspiel einigermaßen kompensiert. Die Münchberger, Tabellenfünfter in der Bezirksliga Oberfranken, bestreiten am Donnerstag ein Testspiel beim Bayernligisten in Hof. Hoffen wir, dass dies kein schlechtes Omen ist, denn auch Selb spielte vor uns in Hof und bekam danach keine Mannschaft wegen Verletzungen und Krankheit auf die Beine.  (stwi)

G- und F-Junioren aktiv - F erreicht Endrunde

von Marco Schwab
Zugriffe: 70

Am Samstag nahm unsere G-Jugend am Hallenturnier des VFC Plauen in der Soccerhalle Elsterberg teil. In einem hochklassig besetzten Turnier war für unsere jüngsten Kicker leider nichts zu holen. Man musste sich mit den Mannschaften des FC Erzgebirge Aue, VFC Plauen, Vfl Halle, Soccer for Kids und der SC Syrau im Modus "Jeder gegen Jeden" mit Hin- und Rückrunde messen, sodass unser Team am Ende 10 Turnierspiele zu bestreiten hatte. Dennoch hat das noch junge Team um Trainer Persigehl neue Erfahrungen auf dem ungewohntem Untergrund gesammelt. (M. Merkel)

Die F-Jugend hatte die Zwischenrunde des Sparkassen-Cups zu bestreiten. Im ersten Spiel gegen den VFC Plauen konnten unsere Jungs durch eine starke Defensivleistung und einem überragenden Quentin Unger im Tor mit einem 0:0 einen Punkt mitnehmen. Im 2. Spiel bezwangen wir dann Erlbach mit 3:1 durch Treffer von Paul Engelbrecht, Joel Gennies und Benny Wolf. In einem hart umkämpften 3. Spiel gegen Jößnitz II holte man mit einem 2:2 wieder einen Punkt. Es trafen wieder Gennies und Wolf. In einem torlosen 4. Spiel holte man gegen Turbine Bergen wieder einen Punkt uns zog somit als Drittplatzierter in die Endrunde ein. Eine großartige Leistung unserer Mannschaft, die zum Teil gesundheitlich angeschlagen waren. Die Endrunde steht nun am 3. März in der Reichenbacher Sporthalle an. (D. Wolf).

Foto: Unsere Jüngsten beim Turnier des VFC Plauen mit Trainer Ricardo Persigehl.

Spiel gegen Selb fällt aus !!!

von Steffen Windisch
Zugriffe: 95

Heute, 10 Uhr erreichte uns die Nachricht vom Selber Spielleiter Günzel, dass die Kickers keine Mannschaft zusammen bekommen und das Spiel absagen. Nach Training am Donnerstag und Freitag, sowie einem Test bei der A-Jugend von Bayern Hof gestern, wären einige Spieler angeschlagen. Dazu kämen noch vier Grippefälle. Nach dem Ausfall letzte Woche gegen Unterlosa ist der Ärger von Merkur-Trainer Jens Starke verständlich. Von einer guten Vorbereitung kann jetzt schon keine Rede mehr sein. Am Freitag bezwang unsere Mannschaft den BC Erlbach mit 3.0. Auch wenn beim Vogtlandklasse-Spitzenreiter einige Spieler wegen Studium fehlten, war es für beide Mannschaften ein ordentlicher Test. Die Tore erzielten Robert Hofmann (2) und Marcel Schuch. (stwi)

Doppelter Test am Wochenende

von Steffen Windisch
Zugriffe: 92

Sollten es die Platzverhältnisse zulassen, der Kunstrasen war am Mittwoch noch an einigen Stellen gefroren, empfängt Merkur am Freitag, 18.30 Uhr den BC Erlbach zum ersten Testspiel, nachdem am vergangenen Sonntag das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte. Der Tabellenführer aus der Vogtlandklasse wird eine erste Standortbestimmung. Viele ehemalige Erlbacher Spieler wie Sandner, der heutige Trainer Grehl, Konschak, Heischkel, Kreul oder aktuell Oehm (im Bild rechts) trugen oder tragen das Merkur-Trikot. Am Sonntag gastiert dann zum ersten Mal Kickers Selb in Oelsnitz. Die Oberfranken haben den Durchmarsch von der A-Klasse bis in die Bezirksliga geschafft und streben als Dritter mit zwei Spielen weniger den Aufstieg in die Landesliga an. Der Tscheche Tomas Sturm mit Regionalligaerfahrung bei Bayern Hof ist der Star der Mannschaft. Die Selber unterziehen sich einen Härtetest. Nach Training am Donnerstag und Freitag folgt Samstag das erste Spiel bei der A-Jugend von Bayern Hof. Anstoß am Sonntag ist in Oelsnitz 14 Uhr. Dann sollte auch der Platz laut Wettervorhersage in einen Top-Zustand sein. (stwi)

Erstes Testspiel fällt aus und ein Neuzugang

von Steffen Windisch
Zugriffe: 164

Testspiel abgesagt!!!!

Das für heute geplante Testspiel gegen die SG Unterlosa fällt witterungsbedingt aus. Die Verletzungsgefahr auf dem schneebedeckten und gefrorenen Kunstrasen ist  zu groß. Unterdessen ist es dem Verein gelungen zwei Tage vor der Wechselfrist noch einen Neuzugang zu präsentieren. Maximilian Christl wird bis Saisonende unser Team verstärken. Der 19-Jährige spielte im Nachwuchs bei Bayern Hof und später in der U17 Bundesliga bei Greuther Fürth. Danach wechselte der aus Selb stammende Stürmer in die A- Junioren Bundesliga zum Chemnitzer FC. Im vergangenen Sommer unterschrieb Christ einen Vertrag bei den Profis, kam aber nicht zum Einsatz und wurde an die BSG Wismut Gera ausgeliehen. Nach zehn  Oberligaeinsätzen wird er nun für Merkur auf Torejagd gehen. Wünschen wir Maximilan eine verletzungsfreie und erfolgreiche Zeit in Oelsnitz.  (stwi) Bildquelle: Homepage Chemnitzer FC