Tolle Leistungen der G-Junioren im Vogtlandstadion

von Marco Schwab
Zugriffe: 127

Mit erneut tollen Vorstellungen konnten unsere beiden Merkur-Teams bei der 2. Station der Funino-Festival-Tour beim Ausrichter VFC Plauen aufwarten! Gleich zu Beginn gab es eine tolle Überraschung: unsere Kleinsten durften ihre Funino-Spiele nämlich im großen Vogtlandstadion des Fußball-Oberligisten VFC Plauen austragen. Die Augen der Kinder waren entsprechend groß als wir ins Stadion eingelaufen sind und die Jungs waren stolz hier Fußball spielen zu dürfen. Ein großes Dankeschön an den VFC Plauen für diese schöne Geste!

Da uns vor Turnierbeginn leider einige Absagen erreichten, konnten wir mit lediglich 7 Spielern für 2 Mannschaften anreisen und hatten somit nur einen Auswechselspieler an Bord. Deshalb ein ganz dickes Kompliment von uns Trainern an alle unsere Jungs, die sich durch das Turnier gekämpft und auch bei nachlassenden Kräften, klasse Leistungen gezeigt haben. Hervorheben möchten wir unseren Willy, der erst seit kurzer Zeit bei Merkur 06 am Ball ist und sofort bereit war uns in dieser personellen Notsituation zu helfen. Auch unseren erst seit Sommer, 4 Jahre „alten“ Milan, möchten wir erwähnen. Wie er sich gegen die 2 Jahre älteren Gegenspieler durchsetzt und immer wieder seine schon jetzt gute Technik anwendet ist wirklich toll.

Einen richtigen „Sahne-Tag“ erwischten unsere 3 Jungs vom Team 1. Michl, Noah und Nick ließen am gesamten Tag nichts anbrennen und schlugen Gegner um Gegner. Besonders stolz sind wir auf die kämpferische Leistung als Team. Denn obwohl wir nicht auswechseln konnten und die Jungs alle Spiele komplett durchziehen mussten, wurde bis zur letzten Sekunde konsequent verteidigt und kein einziges Gegentor im gesamten Turnierverlauf zugelassen. Jeder ist für den anderen gelaufen und es wurden sich auch gegenseitig die Bälle aufgelegt. Am Ende stand somit die volle Punktzahl und unglaubliche 54:0 Tore! Platz 1 war die entsprechende Belohnung.

Auch unser kurzfristig neu aufgestelltes Team 2 mit den beiden oben erwähnten Willy und Milan, machte seine Sache sehr ordentlich. Angeführt von den beiden „Routiniers“ Kurt und Emil konnte das erste Spiel direkt gewonnen werden. Kurt war der Anführer der Offensive und Emil hielt hinten sehr umsichtig die Defensive zusammen. Nach einer Schwächephase und 4 teilweise, knappen Niederlagen am Stück, steigerte sich das Team nochmal und konnte die letzten 3 Spiele allesamt gewinnen. Somit stand am Ende eine ausgeglichene Bilanz mit je 4 Siegen und Niederlagen. Platz 5 ist auch hier ein hervorragendes Ergebnis. Schließlich haben die Jungs bisher kaum in dieser Formation zusammengespielt und wurden heute teilweise in das sprichwörtlich kalte Wasser geworfen.

Auch heute konnten sich alle unsere Merkur-Kicker in die Torschützenliste eintragen und mit einem Erfolgserlebnis nach Hause fahren. Dies ist Sinn und Zweck der Funino-Runden und wir Trainer freuen uns für die Kinder!
Um die hungrigen Kinder für die tollen Leistungen zu belohnen, fuhr der gesamte Merkur-Tross anschließend noch zu Mc Donalds. Bei bestem Wetter wurden die Kinder von den Trainern auf ein Happy-Meal eingeladen und tollten noch etwas auf dem Spielplatz herum: ein gelungener Abschluss eines tollen Tages.
Am nächsten Wochenende geht es dann direkt weiter mit Fußball satt: am Samstag sind wir zu einem Kleinfeldturnier in Zedtwitz zu Gast und am Sonntag sind wir nochmal kurzfristig als Ausrichter der 3. Runde der Funino-Festival-Tour eingesprungen. Also kommt am 03.10.2021 ab 10 Uhr alle ins Elstertalstadion, wenn ihr die tollen Leistungen unserer Kleinsten bei Merkur 06, mal selbst bestaunen wollt. Für das leibliche Wohl werden unsere Spieler-Mamas wieder bestens sorgen!!! (KS)

Ergebnisse:

SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – VFC Plauen 1 3:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Rotschau 12:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – SV Merkur 06 Oelsnitz 2 5:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – VFC Plauen 2 3:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Rodewisch 11:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Zobes 7:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Neustadt/Kottengrün 10:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – VFC Plauen 3 3:0

es spielten: Noah Simmler (21 Tore), Michl Tröger (21) Nick Schindler (12)

 

SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Zobes 6:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – VFC Plauen 3 1:2
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – VFC Plauen 1 1:3
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – SV Merkur Oelsnitz 1 0:5
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Rodewisch 1:3
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Neustadt/Kottengrün 8:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Rotschau 7:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – VFC Plauen 2 3:0

es spielten: Kurt Gerschau (13 Tore), Emil Bachmann (4), Willy Rödel (4), Milan Persigehl (7)

 

F-Jugend siegt weiter!

von Marco Schwab
Zugriffe: 58

Mit 7:3 gewann unsere F-Jugend am Samstagvormittag am Ende souverän bei der SpG Concordia/ Kürbitz. In der 1. Halbzeit war noch sehr viel Sand im Getriebe bei unseren jungen Sperken, ungewöhnlich viele Fehlabspiele, Stockfehler und schwache Torabschlüsse. Man kam mit der defensiven Spielweise des Gegners nicht zurecht und somit stand es 2:2 zur Pause.
Nach kurzer knackiger Ansprache, waren die Jungs dann endlich erwacht und spielten nun das was sie auch können. Alle legten eine Schippe drauf und so war man nun das klar bessere Team, vor dem Tor klemmte zwar noch etwas die Angriffsmaschiene, aber es fielen noch einige sehenswerte Treffer (Tristan, Sidney, Tyler).
Hinten stand man gewohnt sicher in der 2.Halbzeit und somit sprang am Ende ein toller Erfolg gegen einen guten Gegner heraus.
Für uns spielten diesmal: Max S., Max K., Sidney, Tristan, Tyler, Felix, Moritz, Paul, Lukas
Am Dienstag geht es nun schon weiter Zuhause gegen Weischlitz, es ist das letzte Spiel der Hinrunde.

Damen mit 1. Saisonsieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 46

Am Sonntag waren unsere Ladys beim SV Planitz zu Gast. Nach einer guten Viertelstunde begann Kristin Fichtner damit, wo sie letzte Saison aufgehört hatte und schob den Ball nach einem langen Pass in die Maschen zum 1:0. Die Gäste kamen immer wieder gefährlich durch lange Pässe vor das Tor von Heidi Schepers und so gelang auch der Ausgleichstreffer zum 1:1. Die Antwort kam prompt eine Minute später, nach starken Solo erhöhte Fichtner zum 2:1 Pausenstand. Nach der Halbzeit gelang eine Seltenheit im Frauenfußball: Flanke, Kopfball, Tor zum 3:1 durch Kopfballgigantin Fichtner. Nach einem nachlässigen Fehlpass konnten die Gegner anschließend noch auf 3:2 verkürzen. Gegen Ende des Spiels ließen bei sehr schwülen Temperaturen auf beiden Seiten die Kräfte nach. Unsere Ladys konnten dennoch durch Fichtner den Deckel drauf machen mit 2 Toren zum Endstand 5:2. Nach dem Fehlstart im ersten Punktspiel gegen Erlbach hat dieser Sieg dem Selbstbewusstsein gut getan. Nächsten Sonntag erwarten die Petermann-Ladys im Pokalviertelfinale die SpG Wernesgrün/Schönheide. (JL)

Zweite geht in Schöneck unter

von Marco Schwab
Zugriffe: 226

Sparkassenvogtlandklasse - 5. Spieltag
VfB Schöneck   -   SV Merkur 06 Oelsnitz II   7:1 (3:0)

Von Spitzenspiel war im Vorfeld in Presse und unter Zuschauern die Rede, doch im Oelsnitzer Lager war man sich bewusst, dass es das Duell David gegen Goaliath werden würde. Neben den Langzeitverletzten Müller, Hieronimus und Finger musste Trainer Häußler auf Merkel, Roth, Voigt und Kempin verzichten.

Oelsnitz versuchte aus einer kompakten Defensive die Räume zu verdichten und nach vorn Nadelstiche zu setzen. Eine knappe Viertelstunde klappte dies auch hervorragend, doch in Minute 13 sorgte ein Hinterhaltsschuss von da Silva für die Führung der Schönecker. Zu allem Überfluss musste Keeper Walter nach einem bösen Zusammenprall in der 20. Minute ausgewechselt werden. Für ihn rückte Steve Hädicke in den Kasten, der damit erstmals nach ungefähr 3 Jahren die Torwarthandschuhe überstreifte. Er machte seine Sache in den kommenden 70 Minuten sehr ordentlich, war gegen die weiteren 6 Gegentreffer jedoch machtlos. Schöneck versuchte es immer wieder mit messerscharfen Eingaben über außen und kam so auch regelmäßig zu Torerfolgen. Nach vorn wurde die Versuche der Sperken meist im Keim erstickt, einzig Neidhardt hatte vor der Pause die große Möglichkeit nochmal etwas Spannung ins Spiel zu bringen, scheiterte aber am Keeper.

Der 2. Durchgang verlief ähnlich dem ersten, der VfB mit gefühlt 90% Ballbesitz, Merkur II mit aufopferungsvollem Einsatz in der Defensive. Den nicht unverdienten Ehrentreffer erzielte Anthony Liebich inder 66. Minute per Kopf nach herrlicher Freistoßflanke von Henke. Bis zum Schluss hatte vor allem Marcel Schlosser nicht genug, der auffälligste Spieler auf dem Platz erzielte in Hälfte 2 allein drei Tore.

Am Ende klingt ein 7:1 natürlich heftig, dennoch kann man der Oelsnitzer Rumpfelf keinen Vorwurf machen, es wurde bis zum Schluss gekämpft und nie aufgegeben. Schöneck spielt in der Vogtlandklasse einfach in ihrer eigenen Liga und wird auf dem Weg nach oben nicht aufzuhalten sein. An dieser Stelle wünschen wir unserem Keeper Sebastian Walter natürlich gute Besserung und schnelle Genesung! (MS)

Bild (Sina Degenkolb): Einer der besten Oelsnitzer Josua Dunger gewinnt hier einen Zweikampf gegen Ex-Drittligaprofi Marcel Schlosser

Merkur gelingt nur Remis gegen Schlusslicht

von Steffen Windisch
Zugriffe: 223

SV Merkur Oelsnitz - SpVgg Reinsdorf-Vielau 1:1 (0:1)

Merkur Oelsnitz musste sich am 6. Spieltag in der Landesklasse gegen die SpVgg Reinsdorf-Vielau mit einem am Ende leistungsgerechten 1:1-Unentschieden begnügen. Die Gäste gingen früh in Führung (6.). Der 37-jährige Kapitän Carsten Pfoh wurde mit einem Pass in die Tiefe geschickt und nutzte beim Abschluss seine ganze Routine. Danach bekamen die 120 Zuschauer fußballerische Magerkost geboten. Zwei, drei Halbchancen, mehr war vom Gastgeber nicht zu sehen. Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde es zunächst auf Oelsnitzer Seite besser. Nach einem Eckball konnte ein Kopfball von Robert Hofmann gerade noch vor der Torlinie geklärt werden (48.). Der gleiche Spieler scheiterte zwei Minuten später mit einem Schuss am Torwart. Und nur wenige Minuten später dann der inzwischen verdiente Ausgleich. Ricardo Persigehl, diesmal für den pausierenden Marcel Schuch in der Sturmspitze aufgeboten, hob das Leder mit letzten Einsatz und langem Bein aus Nahdistanz über den  herausstürzenden Schlussmann der Gäste. Danach war wieder viel Sand im Getriebe bei beiden Mannschaften. Ein Freistoß von Persigehl aus aussichtsreicher Position landete am Außennetz (85.) und in der ersten Minute der Nachspielzeit gab es noch eine Schrecksekunde für den Gastgeber. Der eingewechselte Nickolai schüttelte ab der Mittellinie zwei Gegenspieler ab wie lästige Fliegen und lief alleine auf das Tor zu. Beim Umspielen antizipierte aber Merkur Keeper Toni Lohse großartig und stahl ihm den Ball vom Fuß.  Merkurs Abwehrchef Alexander Hartung war nach der Partie sichtlich angefressen. "Wir treffen zu viele falsche Entscheidungen, vor allem auch von Spielern die jahrelang Landesklasse spielen und eigentlich wissen wie es geht." Auch sein Trainer Thomas Sesselmann war enttäuscht. "Die erste Halbzeit war besonders schlecht. Unser Spiel war zu statisch, wir hatten keine Bewegung und zu viele Fehlabspiele. Nach der Pause wurde es etwas besser. Man muss aber auch sagen, die Gäste sind nicht wie ein Tabellenletzter hier aufgetreten."  (stwi)  Bild: Auch zahlreiche Eckbälle zu Beginn der zweiten Hälfte blieben für Merkur ohne größere Torgefahr. Foto: J. Geigenmüller

Sternquell-Kronkorken-Aktion läuft am 30.09. aus

von Marco Schwab
Zugriffe: 132

Die Kronkorken-Sammelaktion unseres Sponsors - der Sternquell Brauerei - läuft noch bis zum 30.09.2021. Wir bitten deshalb darum alle gesammelten Kronkorken bis zum 28.09. im Vereinsheim abzugeben, damit diese auch mit in die Wertung eingehen können.

Seit ca. 4 Monaten können die abgebildeten Aktions-Kronkorken der Sternquell Brauerei gesammelt werden. Auf den 1. Platz warten ganze 1.000€, die Plätze 2 - 11 bekommen 500€, die Plätze 12 - 31 erhalten immerhin noch je 250€ für die Vereinskasse. Aktuell beläuft sich die Anzahl der Kronkorken in unserem Vereinsheim auf ganze 7500 Stück. Einzusehen ist die aktuelle Übersicht der Vereine unter https://www.sternquell.de/aktuelles/aktionen/sammle-fuer-deinen-verein/.

Wir bedanken uns bereits jetzt herzlich bei allen zahlreichen Unterstützern der Aktion!

Der Vorstand