E1 sichert sich gute Ausgangslage um Platz 5

von Marco Schwab
Zugriffe: 196

Mit dem Erreichen des 3. Platzes in der Abschlusstabelle der Meisterqualifikationsrunde Staffel B hat sich unsere E1-Jugend das Spiel um Platz 5 im Gesamtklassement gesichert. Der Gegner aus Staffel A ist der Reichenbacher FC. Im Hinspiel ging es am Samstag bei besten Bedingungen im schönen Elstertalstadion darum, eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in einer Woche herauszuspielen. Den Gegner kannte man bisher nur vom Papier.
In der 3. Minute waren die ersten eigenen Unsicherheiten abgelegt und unser Rico brachte den Ball im gegnerischen Tor unter. Danach gelangen den jungen Merkurianern immer wieder einige gute Spielzüge aber bis zum nächsten Tor dauerte es 6 Minuten. Lenny verwertete einen guten Pass von Tim zum 2:0. Kurz danach erhöhte Lenny nach einer schnell und kurz gespielten Ecke mit einem sehenswerten Treffer ins lange obere Eck. Dem Doppelpack folgte gleich der nächste. Diesmal war es Linus, der sich in der 11. Minute mit einem straffen Schuss in den Winkel in die Torschützenliste eintrug und nur zwei Minuten später nach dem schönsten und schnellsten Spielzug über 3 Stationen zum 5:0 erhöhte. Noch vor der Halbzeit konnte Tim nach einem Solo den Ball zum 6:0 ins Tor schieben. Das mögliche 7:0 durch den eingewechselten Lian konnte der gute Reichenbacher Verteidiger gerade so verhindern und den Schuss zur Ecke klären.
2 kleinere Chancen der Gäste konnte unser sicherer Keeper Lukas entschärfen.

Nach dem Wiederanpfiff war es erneut Lenny, der nach Vorlage von Ben zum 7:0 erhöhen konnte. Der bereits in Halbzeit eins eingewechselte Max fasste sich dann in der 41. Minute ein Herz und zog aus dem rechten Halbfeld ab. Der Ball flog in hohem Bogen auf das gegnerische Tor zu und senkte sich genau unter die Latte ins Tor. Sehr stark und damit 8:0. Das 9:0 erzielte der erneut sehr laufstarke Linus nach einem Doppelpass mit Tim. Zweistellig wurde es dann dank Rico in der 45. Spielminute. In einer etwas unübersichtlichen Situation mit vielen Spielern löste er sich am schnellsten und schob den Ball ein. Der Ehrentreffer gelang unseren Gästen in der 47. Minute. Die letzten Minuten gehörten wieder Merkur. Lucy konnte den Ball nach einer abgewehrten Ecke abstauben - 11:1 in der 49. Minute. In der allerletzten Minute der Partie gelang Lenny der Treffer zum 12:1 aus dem rechten Halbfeld - flach ins lange Eck. Den Endstand stellte Lucy mit einem satten Schuss aus dem linken Rückraum her.

Das 13:1 ist mit Sicherheit eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel am 18.06. in Reichenbach. (EM)

Merkur II sichert Platz 3

von Marco Schwab
Zugriffe: 178

Sparkassenvogtlandklasse - Aufstiegsrunde 6. Spieltag
SpVgg Heinsdorfgrund   -   SV Merkur 06 Oelsnitz II   0:3 (0:0)

Am Sonntag bestritt unsere 2. Mannschaft ihr vorletztes Spiel in der Aufstiegsrunde der Sparkassenvogtlandklasse. Dabei wollte man die Pleite aus dem Hinspiel wieder gut machen und die drei Punkte aus der Fremde mitnehmen um den dritten Tabellenplatz endgültig zu festigen. Personell kroch man erneut auf dem Zahnfleisch, sodass mit Maik Rödel und Lukas Neidhardt zwei Backups 90 Minuten mitwirkten.
Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten die Sperken das Spiel von Anfang an im Griff. Nach den ersten 20 Minuten wurde man deutlich besser und konnte sich erste gute Chancen erspielen. Diese blieben aber leider noch ungenutzt und man ging mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.
In Hälfte zwei blieben die Männer von Merkur 2 weiter konzentriert und hatten die besseren Gelegenheiten. In der 75. Minute belohnte man sich endlich für die engagierte Leistung und ging in Führung. Hädicke erzielte den Treffer durch einen Handelfmeter. Spätestens jetzt war der Wille der Gastgebers gebrochen und nur kurz drauf erzielte Liebich nach einem schnellen Angriff das 2:0 für Merkur II (77. Minute). In der 90. Minute traf erneut Hädicke mit seinem 23. Saisontor zum 3:0 Endstand und setzte damit den Schlusspunkt der Partie.
Damit hat sich unsere 2. Männermannschaft schon vorzeitig den 3. Tabellenplatz gesichert. Angesichts der personellen Situation über die gesamte Saison hinweg ist diese Platzierung aller Ehren wert.
Nächste Woche findet das letzte Spiel der Saison statt. Zu Gast im Elstertalstadion ist die 2. Mannschaft des Reichenbacher FC. Anpfiff der Begegnung ist 15 Uhr. (SE)

Bild: Lukas Neidhardt war trotz fehlender Spielpraxis wie gewohnt eine absolute Belebung für unser Team. Josua Dunger im Hintergrund verletzte sich leider und musste sich nach dem Spiel ins Krankenhaus begeben - Gute Besserung Jos!

G-Jugend: Platz 3 sichert Gesamtsieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 212

Beim insgesamt 5. Turnier der Kleinfeldserie war diesmal die SG Jößnitz Gastgeber. Auf einem tollen Rasenplatz, sollte auf 2 Spielfeldern, im gewohnten Modus der Turniersieger ausgespielt werden. Für die kurzfristig ausgefallene Mannschaft von Lok Plauen, rutschte ein weiteres Wacker-Team nach und komplettierte das Starterfeld.
Im ersten Spiel gegen den jüngeren Jahrgang der Wacker, tat man sich schwer zum eigenen Spiel zu finden und agierte viel zu zaghaft in den Zweikämpfen und Ballaktionen. Selbst die 1:0 Führung durch Levi brachte nicht wirklich Ruhe ins Spiel. Durch viele Ungenauigkeiten, musste man somit bis zum zweiten Tor von Levi um den Auftaktsieg bangen. Gegen Reichenbach im zweiten Spiel sollte nun Vieles besser werden. Defensiv ließen Kurt und seine Nebenmänner nicht viel anbrennen. Offensiv fand man aber nicht zum gewohnten Passspiel und ließ weiterhin die Präzision vermissen. Bezeichnend waren 2 Szenen bei denen Noah seinem besser postierten Sturmpartner Levi, ungewollt und durch Übereifer den Ball vom Fuß spitzelte und somit gute Chancen verhinderte. Wiederum Levi war der viel umjubelte, goldene Treffer zum 1:0 vorbehalten, als er einen Abpraller trocken in die Maschen setzte. Somit standen maximal mögliche 6 Punkte nach 2 Spielen auf der Habenseite. Mit den gezeigten Leistungen konnte man aber nicht wirklich zufrieden sein. Nun sollte im letzten Vorrundenspiel mit dem nachgerückten Wacker-Team ein harter Brocken warten. Beim Team der Wacker handelte es sich wie bei unseren eigenen Merkur-Kickern, um den älteren G-Jugend-Jahrgang, welcher aber normalerweise bereits im Spielbetrieb der F-Jugend agiert. Dementsprechend ging die Wacker zu Werke und drückte unsere Merkur-Jungs von Beginn an in die eigene Hälfte. Wir hatten hier zu viel Respekt vorm Gegner und fanden durch zu große Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen nie wirklich ins Spiel. Das 0:3 spiegelte somit den Spielverlauf entsprechend wieder.

Im Halbfinale gegen Nord Plauen wollte man nun Wiedergutmachung betreiben und endlich die gewohnten Leistungen zeigen. Die Merkur-Jungs starteten diesmal auch eigentlich ganz gut ins Spiel. Da man die Nummer 10 der Nord aber zweimal nicht ausreichend attackierte, lief man einem 2-Tore-Rückstand hinterher. Mit wütenden Angriffsversuchen wollte man die Partie noch drehen. Doch spätestens als Levi bei zwei gut herausgespielten Chancen, den Ball nicht im Tor unterbringen konnte, war klar, dass es diesmal nichts mit dem Finaleinzug werden sollte. Die Enttäuschung bei den jungen Merkur-Kickern war groß. Wir Trainer richteten die Jungs aber wieder auf und schworen die Mannschaft noch auf das kleine Finale ein. Der Gastgeber aus Jößnitz war schließlich der Gegner im Spiel um Platz 3. Nach anfänglichen Unsicherheiten, steigerte sich das ganze Team und bot zum Abschluss die mit Abstand beste Leistung des Tages. Nach einer schnellen 2:0 Führung durch Levi und Michl (per Neunmeter), klappte nun auch das Kombinationsspiel wie gewohnt. Der Lohn waren weitere, teils schön herauskombinierte Tore durch Paul (2), Noah und Nick. Somit konnte man das Turnier mit einem positiven Ergebnis, einer guten Leistung und dem 3. Platz abschließen.
Dieser 3. Platz war außerdem gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Gesamtsieg bei der Kleinfeldturnierserie. Damit hatten wir im Vorfeld der Turnierserie nicht wirklich gerechnet. Klasse Leistung Jungs und immer weiter so.
Insgesamt hatten heute leider alle Kinder nicht ihren besten Tag. Aber das gehört beim Sport dazu und ist vollkommen normal. Die Jungs müssen aber auch lernen mit negativen Ereignissen umzugehen und haben hier wieder wichtige Erfahrungen gesammelt. Daran wird die junge Merkur-Mannschaft weiter wachsen.
Wir bedanken uns beim Gastgeber aus Jößnitz für das toll organisierte Turnier bei herrlichem Wetter und waren sehr gerne Gast. Zum Abschluss der Turnierserie fahren wir nun am 26.06.2022 nach Reichenbach und wollen dort nochmal mit einer guten Leistung aufwarten. (KS)

Es spielten: Levi Macal (4 Tore), Noah Simmler (1), Michl Tröger (1), Kurt Gerschau, Nick Schindler (1), Paul Schmidt (2), Jan Barthel (Torwart)

F-Jugend verliert beide Halbfinalspiele

von Marco Schwab
Zugriffe: 114

In der vergangenen Woche standen für unsere F-Junioren die beiden Spiele um den Einzug ins Finale der Kreismeisterschaft an. Durch Platz 2 in der Gruppe trafen wir auf das wohl beste Team zurzeit in ganz Westsachsen - den ESV Lok aus Plauen.
Im Hinspiel am Dienstag legten die Eisenbahner los wie die Feuerwehr und führten 4:0 zur Halbzeit. Nach anfänglichen Problemen mit dem Tempo, Aggressivität und Spielwitz steigerten sich unsere Sperken und kämpften sich zurück ins Spiel. Die zweite Hälfte war dann richtig stark von unseren Jungs und wir kamen zum Ehrentreffer durch Paul nach toller Vorarbeit von Tyler. Leider reichte es nicht zu mehr Treffern, man hatte etwas Pech oder spielte es nicht sauber genug aus. Wobei man sagen muss, die Lok hätte auch noch Möglichkeiten gehabt das Ergebnis zu erhöhen.

Zum Rückspiel, welches wir kurzfristig auf Donnerstag verlegten aufgrund von Personalmangel, nochmals vielen Dank an die Lok, damit dies möglich war.
Da muss man leider sagen erwischten alle von uns bis auf einen Spieler einen rabenschwarzen Tag. Die Lok war sehr effektiv, spielten einen guten Ball, war zielstrebig im Abschluss und unsere Jungs wurden immer unsicherer. Am Ende verloren wir etwas zu deutlich mit 13:0, aber auch solche Spiele gehören dazu und wir werden die richtigen Lehren daraus ziehen. Nun wollen wir uns nächstes Wochenende im Spiel um Platz 3 gegen Wacker Plauen noch einmal von unserer besten Seite präsentieren und den Bronzeplatz sichern, was nochmal eine richtige Herausforderung wird. Glückwunsch an die Lok aus Plauen und viel Erfolg im Finale. (RP)

Für uns spielten: Max S. (TW) - Nils, Lukas, Tristan, Felix, Tyler, Moritz, Paul

 

Merkur fällt nach Niederlage auf Platz sechs zurück

von Steffen Windisch
Zugriffe: 221

SV Merkur Oelsnitz - Meeraner SV 1:2 (0:1)

Der SV Merkur Oelsnitz hat in der Landesklasse sein Heimspiel gegen den Meeraner SV mit 1:2 verloren und ist auf den sechsten Tabellenplatz zurück gefallen. Die Gäste hingegen haben sich eindrucksvoll für die 0:1-Hinspielniederlage revanchiert und sind aufgrund des besseren Torverhältnis an Oelsnitz vorbei gezogen in der Tabelle. Zunächst konnten sich beide Keeper bei Freistößen von Petzold auf Meeraner und Persigehl auf Oelsnitzer Seite auszeichnen. Nach einer Chance von Hofmann, er scheiterte am Meeraner Schlussmann, bekamen die Gäste immer mehr Oberwasser und die Führung bahnte sich an. Doch Petzold scheiterte zunächst an der Querlatte  und Rudolph an der überragenden Fußabwehr von Thoß. Die Führung durch Viehweger fast mit dem Pausenpfiff war hochverdient. Der Stürmer staubte nach einem Lattentreffer von Rudolph ab. Zehn Minuten nach dem Pausenpfiff fiel der Ausgleich. Nach einer unübersichtlichen Strafraumsituation und Fallrückzieher von Hofmann stocherte Persigehl den Ball über die Torlinie. Am Spielgeschehen änderte sich aber danach nichts. Die Gäste waren die bessere Mannschaft, vergaben Chancen, unter anderen einen Lattenkopfball von Schick und drängten auf die erneute Führung. Und die fiel folgerichtig. Nach einer erneuten starken Parade von Thoß war Rudolph der Nutznießer (84.). Danach wurde es etwas lebhafter und ein leichtes Aufbäumen gegen die Niederlage war erkennbar. Ein Persigehl-Freistoß hielt der Meeraner Torwart stark und sicher und als er bei einem Spitzner Schuss schon geschlagen war, rettete sein Verteidiger kurz vor der Linie. Co-Trainer Manuel Wunderlich, der dem im Urlaub weilenden Trainer Thomas Sesselmann auf der Merkur- Bank vertrat, war unzufrieden: "Es ist das alte Lied. Drei, vier Mann zerren an den Ketten und der Rest wirkt pomadig und behäbig. Wir können uns bei unseren Torhüter bedanken, dass es zur Halbzeit nicht 0:3 steht. Wir machen es dem Gegner zu einfach mit vielen Fehlern im Spielaufbau und mit den zahlreichen hohen Bällen können unsere Stürmer nichts ausrichten."  (stwi)

Bild: Torhüter Daniel Thoß hielt was zu halten war und seine Mannschaft lange im Spiel. Am Ende hat es trotzdem nicht für einen Punkt gereicht. (Foto: Bernd Genßen)

Merkur empfängt Meerane - Saison neigt sich dem Ende entgegen und Planung für neue hat begonnen

von Steffen Windisch
Zugriffe: 159

Spielvorschau

SV Merkur Oelsnitz - Meeraner SV / Sonntag, 15 Uhr

Der SV Merkur Oelsnitz empfängt als Tabellenvierter mit 33 Punkten am Sonntag in der Landesklasse den Tabellensiebenten Meeraner SV (30 Punkte) und strebt nach zuletzt drei sieglosen Spielen wieder einen vollen Erfolg an. Die 1:5-Niederlage beim Tabellenführer Rapid Chemnitz wurde ausgewertet und gleich danach abgehakt. Am 5. Spieltag beim Hinspiel gelang Oeslnitz als Tabellenneunter beim damaligen Dritten eine Überraschung. Ricardo Persigehl war der Schütze beim 1:0-Sieg in Meerane. Es war zugleich die erste Partie von Thomas Sesselmann auf der Trainerbank. Der Merkur-Coach, dessen bisherige Bilanz von 8 Siegen, vier Remis und drei Niederlagen durchaus beachtlich ist, will aus den restlichen drei Partien die maximale Punktausbeute: "Auch wenn am Ende Platz drei ein großer Erfolg wäre, wichtiger ist für mich, dass wir wieder an die Leistungen nach der Winterpause anknüpfen. Mittlerweile laufen die Planungen für die kommende Saison. Ich hoffe, dass keine Leistungsträger den Verein verlassen und der eine oder andere neue Spieler dazu kommt."  (stwi)