Abgabe der Rewe-Vereinsscheine

von Marco Schwab
Zugriffe: 190

Seit dem 5. Juni ist die Ausgabe der Vereinsscheine in den Rewe-Märkten beendet. Bis dato wurden ganze 541 Scheine für unseren Verein registriert! Viele weitere wurden bereits im Vereinsheim abgegeben und warten noch auf die Eingabe.
Bis zum 19.06. müssen die Codes auf den Scheinen unserem Verein zugeordnet werden. Deshalb bitten wir nun darum alle gesammelten Scheine bei uns abzugeben. Dies kann ganz einfach durch Einwurf in den Briefkasten am Vereinsheim geschehen! Oder ihr kontaktiert ein Vorstandsmitglied und lasst diesem die Scheine zukommen oder gebt die Vereinsscheine beim Thekenteam ab. Weiterhin ist auch das direkte einscannen und zuordnen auf der Rewe-Seite möglich. Jeder Schein zählt!

Wir bedanken uns bereits jetzt bei allen, die für unseren Verein tatkräftig mitgesammelt haben! (MM)

Merkur II schlägt sich tapfer gegen Aufsteiger

von Marco Schwab
Zugriffe: 204

Sparkassenvogtlandklasse - Aufstiegsrunde 4. Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz II   -   VfB Schöneck   1:5 (1:1)

Am Samstag war der bereits feststehende Vogtlanklasse-Meister VfB Schöneck auf dem Oelsnitzer Kunstrasen zu Gast. Personell pfiff die Merkur-Elf aus dem allerletzten Loch, sodass im 13-Mann-Kader vier A-Junioren und vier gelernte Torhüter standen. Die Ausfallliste war aufgrund zahlreicher Verletzungen und Pfingst-Urlauber länger als die Auswahl, die Trainer Häußler zur Verfügung stand.
Doch die zusammengewürfelte Elf machte es sehr gut, stand vor allem im 1. Durchgang kompakt und ließ Torchancen fast nur nach Standards zu. Die erste Duftmarke setzte Toni Lohse. Der diesmal stürmende Hüter setzte aus großer Distanz eine Bogenlampe an, die Schöneck Keeper Denschel aber gerade so zu fassen bekam. Wenig später parierte unser Torhüter Paetz (der, der auch im Tor stand) einen Todt-Kopfball in überragender Manier. Die Führung gelang dann sogar Merkur: Steve Hädicke netzte nach klasse Vorarbeit von Lohse und J. Roth unhaltbar ein. 5 Minuten später der unglückliche Ausgleich durch einen Freistoß von Marcel Schlosser. Den Pfiff hätte es jedoch nie geben dürfen.
So ging es mit diesem 1:1 und viel Applaus der 80 Zuschauer in die Kabinen.
Im 2. Durchgang zog der Aufsteiger dann das Tempo an und kam durch 2 Doppelschläge zum 5:1. Das Führungstor erzielte Todt nach Merkur-Ecke, als man im Umschaltspiel nicht hinterherkam. Das 1:4 erzielte Marcel Schlosser erneut per sehenswertem Freistoß aus Nahdistanz.

Am Ende ein erwartbare Niederlage, die unsere Mannschaft jedoch nicht umwirft. Im Gegenteil: Kämpferisch wurde alles gegeben und alle zeigten große Moral. In den letzten beiden Spielen der Saison geht es nun darum Platz 3 zu sichern. (MS)

Bild: Unser A-Junior Simon Schlotterbeck feierte mit der Einwechslung Mitte der 2. Halbzeit sein Debüt im Herrenbereich. Auch Torhüter Patrick Speri stellte sich in den Dienst der Mannschaft und agierte in der Schlussviertelstunde als Feldspieler.

Pfingstturnier der E-Jugend in Mechelgrün

von Marco Schwab
Zugriffe: 176

Am Pfingstsonntag waren unsere E1-Junioren zu Gast beim "Globus Baumarkt-Turnier" in Mechelgrün. Neben den Merkurianern starteten die Teams von Wacker Plauen, Weischlitz, Stahlbau Plauen und der Gastgeber Zobes/Theuma.
Gleich in der ersten Partie traf man auf die Mannschaft von Wacker Plauen. Leider ging die lebhafte Partie durch ein Eigentor mit 0:1 verloren. Im zweiten Spiel des Tages gelang ein 3:0 gegen Weischlitz. Mit 6:0 konnte im nächsten Spiel Stahlbau Plauen besiegt werden. In dem Spiel gelangen gute Spielzüge und 2 tolle Kopfballtore nach Einwürfen. Das abschließende Turnierspiel konnten die jungen Sperken ebenfalls mit 6:0 gegen die Gastgeber Zobes/Theuma gewinnen. Kurz vor Schluss wäre dem einzigen kurzfristig verfügbaren Ersatzspieler Levi per Neunmeter fast das verdiente Tor gelungen. Leider hatte der Pfosten etwas dagegen.
Am Ende Stand ein verdienter 2. Platz hinter Wacker Plauen und vor Weischlitz.

Merkur spielte mit Lukas, Rico, Linus, Tim, Lucy, Lenny und Levi.

Wir danken den Sportfreunden aus Mechelgrün für die gute Organisation und dem Globus Baumarkt Weischlitz für den tollen Sachpreis. (EM)

E1 verteidigt 3. Platz mit Kantersieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 218

An diesem Samstag hatten die Spieler unserer E1-Jugend die Mannschaft von Bergen/Kottengrün und damit den direkten Tabellennachbarn im Elstertalstadion zu Gast. Auf dem Rasenplatz fanden unsere Jungs sofort sehr gut ins Spiel. Dank zweier Doppelpacks von Lenny und Tim stand es nach 16 Minuten bereits 4:0. Während der gesamten ersten Halbzeit ließ die Merkurmannschaft wenige Aktionen der Gäste zu. In der Abwehr konnten Linus und Rico immer wieder die Bälle abfangen, kontrollieren und Gegenaktionen einleiten. Unterstützt wurden sie dabei wiederholt durch den gut mitspielenden und wenn notwendig auch gut herauseilenden Torwart Lukas. Lukas konnte die sehr guten Leistungen der Vorwochen bestätigen. In der Folge gelangen über den erneut sehr agilen und zweikampfstarken Mittelfeldspieler Tim gute Angriffe auf das gegnerische Tor. Ben und der anschließend eingewechselte Robert hatten gute Chancen, welche aber von Aluminium oder dem gut aufgelegten Keeper der Gäste geblockt wurden. Lenny gelang in Minute 20 nach einem Zuspiel von Tim und einem Sololauf über links der 5. Treffer für Merkur, gleichzeitig sein drittes Tor der Partie. Kurz vor der Halbzeit konnte Tim nach 2 erfolgreichen Zweikämpfen und mit einem gezielten Schuss sein 3. Tor erzielen. Mit 6:0 ging es in die Halbzeit.
Kurz nach Wiederbeginn gelang Lenny nach einem langen Ball von Tim das nächste Heimtor - 7:0. In der 35. Minute konnten unsere Gäste den Ehrentreffer zum 7:1 erzielen. Immer wieder versuchten sich zudem die Verteidiger Rico und Linus nach erfolgreichen Balleroberungen an Torschüssen aus der zweiten Reihe. Nach 38 Spielminuten tauchte Lenny, nach schnellem Doppelpass mit Tim, vor dem Gästetor auf und bezwang den Torwart erneut. Ein vergleichbares Bild ergab sich vor dem 9. Heimtor in der 42. Minute. Lang angespielt von Tim, legte sich Lenny den Ball auf den linken Fuß und schoss aufs Tor. Mit Hilfe des Innenpfostens gelang ihm der Treffer für Merkur. Robert, der in den Schlussminuten für Lenny ins Spiel gekommen war, versuchte sich erneut in einigen gefährlichen Abschlüssen. Leider war ihm das erlösende Tor nicht vergönnt, aber in der letzten Spielminute konnte er sich im Zweikampf gegen den Verteidiger durchsetzen, die Übersicht bewahren und den mitgelaufenen Ben bedienen. Ben konnte die Vorlage nutzen und den Endstand von 10:1 herstellen.

Mit dem Heimerfolg konnte der 3. Platz (14 Punkte) in der Staffel B der Meisterqualirunde hinter dem VFC Plauen (19 Punkte) und dem VFB Auerbach (18 Punkte) gesichert werden. Herzlichen Glückwunsch an die beiden Teams und unseren heutigen Gästen aus Bergen/Kottengrün alles Gute für die Zukunft. Wir sehen uns bestimmt bald wieder. (EM)

Weiter gehts für unsere E1 mit den Platzierungsspielen gegen den Reichenbacher FC am 11./ 18. Juni. Hier geht es um Gesamtrang 5.

Merkur wie im Hinspiel bei Rapid - 1:5 und chancenlos

von Steffen Windisch
Zugriffe: 289

BSC Rapid Chemnitz - SV Merkur Oelsnitz 5:1 (1:0)

Die  Überraschung ist ausgeblieben und die erhoffte Schützenhilfe vom Reichenbacher FC auch. Der SV Merkur Oelsnitz ohne die vier Stammspieler Wild, Röhling, Heydeck und Wilson  unterlag wie schon im Hinspiel beim BSC Rapid Chemnitz in der Landesklasse mit 1:5 und war am Ende chancenlos. Nach einem Einwurf und einer Kopfballverlängerung  kam Torjäger Hölzel frei zum Kopfball  und konnte sich die Ecke zum 1:0 aussuchen (10.) Für den mit großen Abstand führenden der Torjägerliste war der 22. Saisontreffer keine große Herausforderung. Nach gut einer halben Stunde wurde Merkur Kapitän Robert Hofmann im Strafraum gefoult, doch die Pfeife von Schiedsrichter Langhelm blieb stumm. Der Gastgeber war dennoch optisch überlegen und die Halbzeitführung verdient. Nach dem Seitenwechsel brachen dann alle Dämme und der Tabellenführer aus dem Chemnitzer Stadtteil Kappel erhöhte  innerhalb von 15 Minuten auf 4:0. Marcel Schuch, er lief alleine auf den Torwart zu und umspielte diesen, erzielte wenigstens den Ehrentreffer ( 80.) für die Gäste. Den Schlusspunkt setzte vor der stattlichen Kulisse von 172 Zuschauern Reinhardt in der vorletzten Minute zum 5:1-Endergebnis. Damit war für Oelsnitz die erste Niederlage nach dem 24. Oktober beim 1:4 bei Germania Chemnitz besiegelt und die Serie nach neun ungeschlagenen Spielen beendet. Merkur-Trainer Thomas Sesselmann war danach bedient vom Auftritt seiner Schützlinge: "Mir tut unser Torwart Daniel Thoß leid. Er wurde sträflich in Stich gelassen von seinen Vorderleuten. Die erste Halbzeit war okay, aber am Ende sind wir richtig vorgeführt worden. Es muss sich schleunigst was ändern. Die letzten drei Saisonspiele dienen schon der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Wir brauchen mehr Tempo, mehr Dynamik und Laufbereitschaft in allen Mannschaftsteilen. Meine Team hat heute nahtlos an die Leistungen der letzten Spiele angeknüpft, nur der Gegner war halt ein anderes Kaliber. Es gilt jetzt die richtigen Lehren daraus zu ziehen, denn Lehrgeld haben wir heute genug gezahlt."  (stwi)

Bild: Alexander Hartung, hier letzte Woche im Zweikampf mit einem Thalheimer Spieler, hatte auch in Chemnitz Schwerstarbeit zu verrichten. Seine Mannschaft kassierte zum zweiten Mal in dieser Saison fünf Gegentore. Foto: ( J.Thoß/Freie Presse )

A-Jugend bringt drei Punkte aus Chemnitz mit - Tabellenplatz sechs ist aller Ehren wert !

von Steffen Windisch
Zugriffe: 197

Eine Woche nach der durchwachsenen Leistung in Treuen, siegten unserer A Junioren nach starken 90 Minuten mit 3:0 beim VfL Chemnitz/Einsiedel. Mit einigen Umstellungen in der Startformation fand man zunächst nur schwer ins Spiel und hatte so seine Probleme mit den schnellen Angreifern der Hausherren. Erst scheiterte Wilhelm allein vor Schlussmann Schneidenbach und im Anschluss rettete der Pfosten für den bereits geschlagenen Schlussmann. Doch mit zunehmender Spieldauer kontrollierte man die Partie und ließ den Ball sehr ansehnlich laufen. Zunächst verpasste Roßbach nach super Einzelaktion die Führung und im Anschluss scheiterte erneut Roßbach am Pfosten. Doch nach 35 Minuten behielt  Max Hertel allein vor dem Tor die Nerven und vollendete einen schönen Angriff von Kramer und Henke mit dem 1:0. Auch im zweiten Abschnitt bestimmte Merkur die Partie  und erhöhte bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0. Eine Ecke von Lippert vollendete Hertel am zweiten Pfosten. Im weiteren Spielverlauf bemühten sich die Hausherren zwar um den Anschluss, doch die gut organisierte Defensive um Kapitän Merkel ließ keine nennenswerten Möglichkeiten zu. Zwanzig Minuten vor dem Ende war es Roßbach, der seine starke Leistung mit dem 3:0 krönte. Einen Abpraller beförderte er aus 30 über Torhüter Schmidt hinweg in die Maschen. In den Schlussminuten hätten Kramer und Hertel das Ergebnis noch deutlicher gestalten können. Doch fehlte bei ihren Abschlüssen etwas die Genauigkeit. Am Ende eine starke Mannschaftsleistung, welche Platz sechs in der Tabelle bedeutet. In 14 Tagen erwartet man Tabellenführer Stollberg zum letzten Punktspiel der Saison und möchte diese erfolgreich beenden.  (Maik Rödel)