10 Bambini-Teams zu Gast im Elstertalstadion

von Marco Schwab
Zugriffe: 236

Am vergangenen Sonntag trafen sich unsere jüngsten Nachwuchskicker zum Kräftemessen beim Funinoturnier im Elstertalstadion. Zu Gast hatte man gleich drei Mannschaften des VFC Plauens, 12 motivierte Kinder des FC Fortuna Plauen, eine Mannschaft aus Jößnitz, ebenfalls ein Team aus Neustadt/Kottengrün zwei Teams der Spg Werda/Bergen, zwei Mannschaften der Spg Schreiersgrün/ Treuen und zwei Mannschaften der Gastgeber Merkur Oelsnitz.
Bei sommerlichen Temperaturen ging es heiß her und man bekam einiges geboten. Es wurden insgesamt 7 Spielrunden gespielt, in denen man den Eltern zeigen und beweisen wollte was man schon alles drauf hat und wie wichtig der Zeitvertreib und die Zusammenarbeit mit seinen Freunden ist.
Letztendlich gelang dies in vollen Zügen und die Zuschauer waren mit Herz und Seele dabei. Es wurde gespielt, gekämpft und auch die eine oder andere Träne ist am Sonntag geflossen, welche aber schnell wieder weggetrocknet ist. Nach allen Spielrunden führte man eine kurze Siegerehrung durch bei der jede Mannschaft für ihre Leistung an diesem warmen Tag geehrt wurde mit Medallien und etwas fürs leibliche Wohl.
Man möchte sich noch einmal herzlichst bei allen Organisatoren und Helfern bedanken, die den reibungslosen Ablauf und den Verkauf für alle perfekt über die Bühne gebracht haben. Dafür einen riesigen Dank an alle Muttis und Vatis die sich bereit erklärt haben, sich in den Mannschaftssport ihrer Kinder zu etablieren. In diesem Sinne bedankt man sich noch bei allen Teilnehmern und Betreuern und wünscht allen eine schöne kommende Trainingswoche. Man sieht sich am kommenden Sonntag beim VFC Plauen zu einem weiteren Funinoturnier. (AL)

Damen: Sommer, Sonne, Kantersieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 218

Frauen Sparkassenvogtlandklasse:
SV Merkur 06 Oelsnitz   -   SpG Wernesgrün/Schönheide   12:1

Bei Sonnenschein und fast schon unangenehmen 26 Grad hatten unsere Lady's die SpG Wernesgrün/ Schönheide zu Gast. Alle Zeichen standen vor der Partie auf Sieg, nicht nur weil das Tabellschlusslicht gegen den Tabellenzweiten spielte, sondern weil die Lady's mit 15 Spielern einen extrem gut aufgestellten Kader vorweisen konnten. Aber die Anfangsminuten gehörten den Gästen, die sehr mutig nach vorn spielten und nach einem Pfostentreffer und einer Parade von Heidi Schepers die Führung eigentlich verdient hätten. Nach diesem Wachrüttler lief das Spiel wieder in die andere Richtung, wobei man sich das ein und andere Mal an der gegnerischen Hüterin die Zähne ausbiss. Der ersehnte "Büchsenöffner" folgte endlich in der 10. Minute durch Susi Pilz. Danach folgten im Minutentakt Chancen und Tore. Um das abzukürzen: In die Torschützenliste trugen sich ein: Kristin Fichtner (6), Melanie Fichtner (2), Xenia Zschäck (1), Josi Kuhn (1), Lena Kliegel (1) und Susi Pilz (1). In der letzten Minute gelangen den Gästen noch das verdiente Ehrentor.
Mit diesem Sieg gehen die Lady's in ein spielfreies Wochenende, um dann ausgeruht am 29.05. im Pokalhalbfinale auswärts gegen Tanna/ Mühltroff aufzuspielen. (JL)

G-Jugend holt 3. Turniersieg in Folge!

von Marco Schwab
Zugriffe: 244

Am Sonntag waren wir selbst Gastgeber des 3. Turniers der Kleinfeld-Turnierserie. Bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein jagten die Kinder wieder dem runden Leder hinterher. Nachdem wir die ersten beiden Turniere für uns entscheiden konnten, wollten wir den zahlreichen Zuschauern erneut guten Fußball anbieten und wieder eine gute Platzierung erzielen. Im ersten Spiel gegen Wacker/Stahlbau gab unser Milan seinen Einstand auf dem „großen Feld“ und konnte sich wie auch Noah (3), Levi (2), Michl und Nick in die Torschützenliste eintragen. Das Ergebnis war am Ende mit 8:0 recht deutlich. Viel wichtiger ist aber, dass erneut gute Spielzüge vorgetragen wurden und das Zusammenspiel gut funktionierte. Beim 5:0 im zweiten Spiel gegen die SG Jößnitz konnte man erneut ein sehr deutliches Ergebnis erzielen und damit den Einzug ins Halbfinale bereits perfekt machen. Michl, Levi und Noah mit einem Dreierpack waren hier die Torschützen. Im dritten Vorrundenspiel gegen das Team der Nord aus Plauen, wurde somit der Gruppensieger ermittelt. Nach einem guten Start und dem 1:0 durch Noah, verpasste man es aber das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Pech hatte hier vor allem unser Paul, der mit zwei wuchtigen Distanzschüssen, am glänzend aufgelegten Plauener Torwart scheiterte. Insgesamt fehlte hier aber im Team die letzte Konsequenz in vielen Aktionen, bei den inzwischen aber auch sehr heißen Temperaturen. So kam es wie es kommen musste: kurz vor Schluss lenkte der ansonsten wieder sehr aufmerksam spielende Abwehrchef Kurt, bei einem der wenigen Nord-Angriffe, den Ball unglücklich zum 1:1 Endstand ins eigene Netz. Aufgrund des klar besseren Torverhältnisses im Vergleich mit der Nord, stand somit aber trotzdem der 1. Platz in der Vorrundengruppe A fest. Im Halbfinale wartete nun der Finalgegner der beiden ersten Turniere: Lok Plauen! Noah bekam wieder im Verbund mit Paul die Aufgabe, den besten Kicker der Lok, frühzeitig zu attackieren und ihm somit wenig Zeit und Platz zu geben. Beide Merkur-Kicker machten das hervorragend. In der Offensive kurbelte Michl unermüdlich das Spiel an und Levi konnte zwei Angriffe nutzen, um einen Doppelpack zur 2:0 Führung zu schnüren. Als Nick kurz vor Schluss mit einer akrobatischen Einlage, für den bereits geschlagenen Jan, auf der Linie klären konnte, stand dem erneuten Finaleinzug nichts mehr im Weg. Gegner sollte hier der Reichenbacher FC sein. Unsere Merkur-Jungs zeigten von Beginn an, dass man auch diesmal wieder den 1. Platz belegen wollte und Noah, Michl und Levi schossen eine beruhigende 3:0 Führung heraus. Nachdem dann munter durchgewechselt wurde und alle Kinder auf Ihre Einsatzzeiten kamen, stellte wiederrum Michl mit einem satten und sehenswerten Schuss den 4:0 Endstand her. Insgesamt wieder eine klasse Leistung unserer Jungs, die mit dem 3. Turniersieg belohnt wurde. Loben möchten wir an dieser Stelle auch nochmal unseren John, der immer wenn er eingewechselt wurde sehr agil und lauffreudig agierte. Bei dem Einsatz klappt es auch bald mit dem ersten Torerfolg bei ihm. Wir Trainer bedanken uns abschließend noch bei allen Helfern und den Mamas am Imbiss. Ohne deren Einsatz wäre der reibungslose Turnierablauf nicht möglich gewesen.
Bevor dann eine dreiwöchige Wettkampfpause ansteht, sind wir am kommenden Sonntag (22.05.2022) zum 4. Turnier der Kleinfeld-Turnierserie bei Nord Plauen zu Gast. (KS)

Für Merkur spielten: Levi Macal (6 Tore), Noah Simmler (8), Michl Tröger (4), Kurt Gerschau, Milan Persigehl (1), Nick Schindler (1), Paul Schmidt, John Wurzer, Jan Barthel (Torwart)

D1 mit Heimsieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 220

D-Junioren Platzierungsrunde
SV Merkur Oelsnitz I   -   SpG Mühltroff/ Pausa II   9:6 (5:2)

Merkurs D1-Junioren bleiben auch am 4. Spieltag der Platzierungsrunde ungeschlagen. Gegen die Jungs der SpG Mühltroff/ Pausa II gelang am Samstagvormittag ein 9:6 Erfolg. Zu Beginn des Spiels bestimmten die Gäste das Geschehen. Die agilen Offensivspieler brachten die Merkurabwehr des Öfteren in Verlegenheit. Einzig im Abschluss fehlte den Gästen noch die Entschlossenheit. Merkur dagegen nutze den ersten eigenen Abschluss in der 8. Spielminute zur 1:0 Führung. Leonie Krämer erzielte aus kurzer Distanz ihr erstes Tor im Merkur Trikot. Max Derfler erhöhte in der 13. Minute auf 2:0. Den Gästen gelang es immer wieder mit sehenswerten Kombinationen bis zum Merkur-Strafraum zu spielen. Besonders Jannik Schmidt war es auf Seite der Gäste, der im Mittelfeld immer anspielbar war und über die gesamte Spielzeit Merkurs Defensive durcheinanderwirbelte. Merkur überstand die Druckphase und kam durch die eingewechselten Bjarne Rouven Schneider und Maximilian Kunte zu weiteren Treffern zum zwischenzeitlichen 4:0. Max Derfler hätte kurz danach mit einem Pass auf seine mitgelaufenen Mannschaftskollegen das 5:0 vorbereiten können, lief sich jedoch beim Dribbling in der Gästeabwehr fest. Die Gaste hingegen nutzen kurz vor der Halbzeit die Schaltpausen in der Merkur-Abwehr und verkürzten durch 2 Tore von Jannik Schmidt zum hochverdienten 4:2. In der Nachspielzeit gelang Bjarne Rouven Schneider sein zweiter Treffer für Merkur zum Halbzeitstand von 5:2.
Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit sorgte Colin Müller für das 5:3 für die Gäste. Leonie Krämer nutze für Merkur einen Abpraller zum 6:3. Mühltroff/ Pausa II gab sich zu keiner Zeit geschlagen und konnte durch Lars Frasch und Jannik Schmidt bis auf 6:5 verkürzen. Maximilian Kunte sorgte in der 51. Minute für das 7:5. Der überragende Jannik Schmidt stellte mit dem 7:6 fünf Minuten vor Schluss wiederum den Anschluss her und sorgte wieder für Spannung. Für die endgültige Entscheidung sorgte letztendlich Max Derfler mit zwei Toren zum Endstand von 9:6. Am Ende steht ein glanzloser Sieg für Merkur gegen eine spielstarke Offensive von Mühltroff / Pausa II. Positiv zu bewerten war die Chancenverwertung. Im Spielaufbau und im Defensivverhalten dagegen ist noch reichlich Luft nach oben. Vielen Dank an den Schiedsrichter Mirko Modes und die Gäste aus Mühltroff / Pausa für eine faires und spannendes Spiel. (HH)

 

F-Jugend siegt in neuem Outfit

von Marco Schwab
Zugriffe: 245

Unsere F-Junioren bestritten ihr vorletztes Spiel der Meisterrunde am Samstagmorgen auf dem Platz in Schreiersgrün gegen die SG Treuen/Schreiersgrün in den neuen grünen Trikots gesponsert vom Unternehmen Taxi Schöne. Vielen Dank dafür. Wir wollten uns eine gute Ausgangslage verschaffen vor dem abschließenden Spiel gegen Rebesgrün und dem möglichen Einzug ins Halbfinale. Das es schwer werden würde war uns vorher klar, aber hohes Gras, ein trockener Platz und körperlich energische Gegner taten ihr übriges dazu bei, sodass es ein hitziges Spiel wurde. Wir versuchten es wie gewohnt fußballerisch zu lösen, aber es war relativ schnell klar, das es an diesem Tag nicht ums Schönspielen ging sondern wer den größeren Willen hat. Wir hatten zwar optisch die ganze Zeit Feldvorteile, aber spielten entweder zu ungenau oder blieben an der vielbeinigen Abwehr hängen oder in der Ball klebte im Rasen fest. Zudem musste man stets acht geben auf die Konter der Gastgeber. Wir gingen dann Mitte der ersten Halbzeit durch einen Fernschuss von Tristan in Führung, wobei er Glück hatte das der Treuener Torwart den Ball spät sah und ihn falsch einschätzte. Mit dem Pausenpfiff machte dann Tyler das 2:0 für uns, nach einem schönen weiten Pass von Sidney stand er alleine vor dem Tor, handelte blitzschnell und schob überlegt ein.
Die 2. Halbzeit begann wie die Erste, aber das Spiel wankte nun hin und her, mit dem Platz bekamen wir immer mehr Probleme und der Gegner legte nun alles in die Waagschale und kam auch verdient zum Anschlusstreffer. Nun wollte Treuen/Schreiersgrün auch den Ausgleich. Sie drängten auf das nächste Tor, aber unsere kleinen Sperken stemmten sich gut dagegen und wir hatten selbst 4-5 Chancen die Entscheidung herzustellen, aber scheiterten entweder am guten Torwart oder waren nicht genau genug im Abschluss. So dauerte es bis zur letzten Minute bis Tristan einen Freistoß unter die Latte ins Tor bugsierte und damit den Deckel drauf machte.

Nächsten Samstag steht nun das letzte Qualifikationsspiel gegen Rebesgrün im heimischen Stadion an, bei einem Sieg ziehen die Jungs höchstwahrscheinlich ins Halbfinale um den Vogtlandtitel ein. Das wäre schon ein großer Erfolg unter den Top 4 des Vogtlandes zu sein. (RP)

Für uns spielten diesmal
Max S, Max K (beide Tor), Paul, Tristan (2), Sidney, Leon, Moritz, Tyler (1), Felix

Merkur II rehabilitiert sich mit Kantersieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 234

Sparkassen-Vogtlandklasse: Aufstiegsrunde 2. Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz II   -   SG Kürbitz   6:1 (6:1)

Am Samstag traf unsere 2. Mannschaft auf die SG Kürbitz. Zum einen wollte die Häußler-Elf die schwache Leistung am vorigen Wochenende vergessen machen, zudem wollte man gegen Kürbitz das 2:2 aus dem Hinspiel ad acta legen. Beide Teams waren arg ersatzgeschwächt, ganze 8 Spieler aus dem Stammkader der Zweiten stehen dem Trainerteam noch zur Verfügung. Da die 1. Mannschaft spielfrei hatte, konnte einige junge Spieler aushelfen. Dies machte sich diesmal positiv bemerkbar. Von der 1. Minute war Merkur Herr im Haus und spielte nach vorn. In der 5. Minute blieb die Führung nach einem Bilderbuch-Konter nach versagt, als Hädicke am Pfosten scheiterte, doch danach ging es Schlag auf Schlag. Die Führung fiel durch ein Eigentor nach Spitzner-Ecke. Kürbitz antwortete umgehend mit dem Ausgleich, L. Seyfahrt platzierte einen Schuss überlegt ins lange Eck. Danach ließ Oelsnitz sich aber die Butter nicht vom Brot nehmen. Hädicke erzielte die erneute Führung per Foulelelfmeter nach Foul an J. Roth. Anschließend setzte er einen Spitzner-Eckball per Kopf ins Netz. Maxmilian Röhling markierte in der 19. Minute das 4:1 sehenswert per Freistoß in den Winkel. Anschließend war es erneut Steve Hädicke, der vorm Tor eiskalt blieb nachdem Joshua Roth im Pressing den Ball eroberte. Den Schlusspunkt der 1. Hälfte setzte erneut Röhling nach klasse Vorarbeit von Lukas Prang zum 6:1.

Im 2. Durchgang war Merkur gewillt weitere Treffer zu erzielen und hatte auch genügend Chancen. Merhfach scheiterte man am reaktionsstarken Kürbitzer Keeper Walther, den man damit berühmt schoss. Eric Köcher mit überlegtem Heber scheiterte am Querbalken und Hädicke hatte mal wieder genügend Einschussmöglichkeiten, um die Torjägerkrone zu holen. Am Ende blieb es beim 6:1 für Merkur II in einem äußerst fair geführten Spiel.

Am kommenden Sonntag ist man beim VfB Lengenfeld zu Gast. Dass uns hier mehr Gegenwehr erwarten wird, ist allen Beteiligten bewusst. Ziel für die restliche Saison ist ganz klar den 3. Platz zu sichern!
Der SG Kürbitz wünschen wir alles Gute und auf ein Wiedersehen in der nächsten Saison. (MS)

Bild (Sina Degenkolb): Merkurs Eckbälle waren am Samstag stets gefährlich. Hier scheitert man knapp, war zuvor aber bereits zweimal damit erfolgreich.