C1 mit Remis in Chemnitz

von Marco Schwab
Zugriffe: 1034

Landesklasse - C-Junioren:

Germania Chemnitz – SV Merkur Oelsnitz I      1:1

Am vergangenen Sonntag war man zum Nachholspiel beim TSV Germania Chemnitz zu Gast. Bereits nach dem ersten Betrachten des „Spielfeldes“ war allen Mitgereisten klar, dass diese Begegnung weniger durch spielerische Klasse als durch Kampf entschieden werde. Darauf eingestellt begann man die zerfahrene Partie mit dem Willen den Tabellenletzten zu besiegen. In der 1. Halbzeit hatte man einige gute Chancen, wovon lediglich Günther zur Pausenführung einnetzen konnte.

Weiter lesen

A-Jugend verpasst Pokalfinale knapp!

von Marco Schwab
Zugriffe: 1115

A-Junioren Vogtlandpokal: Halbfinale

SpG Syrau/ Jößnitz - SV Merkur 06 Oelsnitz 2:1 n. V. (1:1)

Am Sonntag gastierte unsere A-Jugend zum Pokalhalbfinale bei der SpG Syrau/ Jößnitz. Leider musste man auf zahlreiche Spieler verzichten, sodass erneut zwei B-Junioren in der Startelf standen.

Im 1. Durchgang spielte die Heimelf den besseren Fußball, doch Merkur nutzte einen Konter in der 16. Minute zur überraschenden Führung. Tom Haas wurde von Rahm gut freigespielt und versenkte den Ball eiskalt im langen Eck. Anschließend hatte unsere Defensive Schwerstarbeit zu leisten und musste sich desöfteren beim gut aufgelegten Keeper Frank Paetz bedanken, der bis zur 40. Minute die Null hielt. Ein Elfmeter führte dann zum verdienten Ausgleich der Spielgemeinschaft. In der 2. Hälfte waren die Jungs von Tai Nguyen Tan besser im Spiel und konnten den Gegner nun länger aus der eigenen Hälfte halten. Dennoch gab es für beide Teams kaum gute Tormöglichkeiten, sodass es in die Verlängerung ging. Hier hatte die Heimelf augenscheinlich mehr Körner im Tank. In der 103. Minute zeigte Schiri Adam erneut auf den Elfmeterpunkt zugungsten von Syrau. Stein traf im Nachschuss, nachdem Paetz den Elfer zunächst parieren konnte. Im Gegenzug der Aufreger der Partie: Syraus Keeper ließ beim Herauslaufen den Ball fallen und brachte anschließend Wunderlich zu Fall, doch hier blieb die Pfeife stumm. Zwei äußerst umstrittene Szenen, die Schiri Adam beide unverständlicherweise zu unseren Ungunsten entschied. Damit war das Spiel entschieden, erst recht als Wunderlich wg. Schiri-Beleidigung mit rot vom Platz musste. Das Aufbäumen in der 2. Hälfte der Verlängerung brachte nichts mehr ein, sodass die Syrauer als glücklicher, aber keinesfalls unverdienter Halbfinalsieger ins Endpspiel einziehen.

2. Mannschaft: Arbeitssieg gegen 1. FC Ranch

von Marco Schwab
Zugriffe: 1291

SV Merkur 06 Oelsnitz II - 1. FC Ranch Plauen 1:0 (0:0)

Nach den zwei Nachholespielen am Osterwochenende erwartete man an diesem Samstag den 1. FC Ranch Plauen zum 19. Spieltag. Im Hinspiel trotzte die kampfstarke Ranch unserer Zweiten ein Remis ab, sodass unsere Männer diesmal auf Revanche aus waren und die 3 Punkte unbedingt in Oelsnitz behalten wollten.

Weiter lesen

Nach Höhenflug am Wochenende frei

von Steffen Windisch
Zugriffe: 1092

Unserer Mannschaft steht ein freies Wochenende bevor, da laut Rahmenterminplan nur Nachholspiele vorgesehen sind. Die Bilanz nach sechs Partien in der Rückrunde ist überragend, da man fünfmal als Sieger vom Platz ging. Und die Niederlage gegen den Tabellenzweiten Concordia Schneeberg war unglücklich und unnötig, weil wir bis auf die Schlussphase ebenbürdig waren. Aktuell steht Merkur auf Platz vier mit 36 Punkten. Am Sonntag in einer Woche sind wir beim starken Aufsteiger Krokusblüte Drebach zu Gast. Der letztjährige Meister der Erzgebirgssparkassen-Liga liegt mit 27 Zählern auf Platz acht. Im Hinspiel gelang uns nach Toren von Heydeck, Schuch (2), Hofmann (2) und einem Eigentor ein klares 6:0. Diesmal ist mit wesentlich mehr Gegenwehr zu rechnen. 

Merkur feiert nach 26 Jahren Sieg bei Lok Zwickau

von Steffen Windisch
Zugriffe: 1210

ESV Lok Zwickau - SV Merkur Oelsnitz 2:4 (1:3)

Tore:  0:1/0:2 Zenner (7./32.), 0:3 Hofmann (43.), 1:3 Neuper (45.), 1:4 Schreiner (53.), 2:4 Balg (73.).

Nach genau 26 Jahren konnte unsere Mannschaft am Ostersamstag wieder einmal drei Punkte aus dem Zwickauer Ortsteil Marienthal mit auf die Heimreise nehmen. Beide Teams mussten bei dem Nachholspiel aus verschiedensten Gründen auf etliche Stammspieler verzichten.

Weiter lesen