Merkur feiert nach 26 Jahren Sieg bei Lok Zwickau

von Steffen Windisch
Zugriffe: 430

ESV Lok Zwickau - SV Merkur Oelsnitz 2:4 (1:3)

Tore:  0:1/0:2 Zenner (7./32.), 0:3 Hofmann (43.), 1:3 Neuper (45.), 1:4 Schreiner (53.), 2:4 Balg (73.).

Nach genau 26 Jahren konnte unsere Mannschaft am Ostersamstag wieder einmal drei Punkte aus dem Zwickauer Ortsteil Marienthal mit auf die Heimreise nehmen. Beide Teams mussten bei dem Nachholspiel aus verschiedensten Gründen auf etliche Stammspieler verzichten. Der auffälligste Spieler der ersten Halbzeit war André Zenner. Erst wurde er von Willi Schreiner mit einem Pass in die Tiefe bedient, umspielte den Zwickauer Torhüter und schob den Ball mit aller Ruhe über die Linie zu Führung. Auch bei seinem zweiten Treffer ging ein sehenswerter Spielzug voraus. Und beim 3:0 leistete Zenner die überragende Vorarbeit, sodass Robert Hofmann leichtes Spiel hatte. Und wäre zwischendurch Steve Hädicke nicht am Lok-Keeper gescheitert, hätte man in der ersten Hälfte von einer hundertprozentigen Chancenverwertung sprechen können. Mit dem Pausenpfiff fiel nach einer Fehlerkette der Gegentreffer. Davor hatten wir aber auch Dusel, weil der Gastgeber zwei "Riesen" leichtfertig vergab. Trainer Jens Starke in der Halbzeit: "Männer, wir lassen uns das Ding hier nicht mehr nehmen. Wir gehen auf das vierte Tor und lassen keines mehr zu." Das mit dem vierten Tor sollte sich bald bewahrheiten. Gleich nach Wiederanpfiff stand Tai Nguyen Tan nach einer klasse Einzelleistung frei vor dem Tor und schob den Ball am rechten Pfosten vorbei. Das Entsetzen auf der Merkur-Bank war groß, dauerte aber nicht lange. Denn wenig später schob Willi Schreiner den Ball aus viel schwierigerer Situation überlegt in die Maschen. Er tunnelte den Zwickauer Torhüter fast von der Grundlinie. Ein Gegentor fiel aber auch noch, doch da die Eisenbahner überwiegend nur durch Flanken und Freistöße von beiden Außenbahnen gefährlich wurden, blieb das große Zittern aus. Auch weil unser Torhüter Daniel Thoß nach langer Zeit erstmals wieder bei der Ersten im Einsatz eine fehlerfreie Partie bot.

Doppelspieltag für Merkur II

von Marco Schwab
Zugriffe: 1097

Am kommenden Osterwochenende stehen für unsere 2. Mannschaft zwei Nachholespiele auf dem Programm. Am Samstag geht es zum SC Syrau II. Anstoß auf dem Ausweichplatz des Waldstadions ist 13 Uhr. Gegen den Aufsteiger, der mit 18 Punkten im gesicherten Tabellenmittelfeld steht, erwartet uns eine Wundertüte. Während unsere 1. Mannschaft zeitgleich ebenfalls ein Nachholespiel bestreitet, ist die Vogtlandligamannschaft der Drachen spielfrei und könnte somit die 2. Vertretung verstärken. Dennoch sollte man als Spitzenreiter mit breiter Brust ins Spiel gehen und an die Leistung beim 7:3-Hinspielsieg anknüpfen.

Am Montag tritt man dann wohl endlich beim SpuBC Plauen an. Das Match des 1. Rückrundenspieltags, ursprünglich im Dezember angesetzt, wurde nun schon zweimal abgesagt. Am Ostermontag, 15 Uhr auf dem Plauener Echo-Sportplatz sollte es dann doch endlich über die Bühne gehen. Tabellenletzter gegen Tabellenerster, die Rollen sind klar verteilt und auch hier sollte man sich keinen Ausrutscher leisten. Das Ziel für diesen Doppelspieltag hat Trainer Kenny Häußler im heutigen Abschlusstraining klar formuliert: "Nur 6 Punkte zählen!"

Nachholspiel am Ostersamstag in Zwickau

von Steffen Windisch
Zugriffe: 1040

ESV Lok Zwickau - SV Merkur Oelsnitz  Samstag, 15 Uhr

Am Ostersamstag  trifft unser Team auf dem Kunstrasen im Zwickauer Ortsteil Marienthal auf den ESV Lok Zwickau. Es ist das Nachholspiel vom 20. Spieltag, welches vor zwei Wochen ausfiel. An der Konstellation hat sich nicht viel verändert. Beide Mannschaften verloren am letzten Sonntag jeweils 1:2 und sind um einen Platz in der Tabelle nach hinten gerutscht.  Merkur ist mit vier Siegen ins neue Jahr gestartet und hat jetzt auf Platz sechs 33 Punkte auf dem Konto. Der Gastgeber als Vierter hat zwei Punkte mehr. Im Hinspiel sahen die Zuschauer reichlich Tore. Bei unserem 4:3-Sieg traf Marcel Schuch zur Führung und Robert Hofmann danach gleich dreifach. Während "Schuchi" mit einer Schulterverletzung noch länger fehlen wird, ist sein Sturmpartner "Hofe" momentan gut drauf. Er liegt in der Torjägerliste mit 14 Treffern auf den zweiten Platz. 

 

Spielbericht B-Jugend

von Steffen Windisch
Zugriffe: 432

SpG Merkur Oelsnitz/ Eichigt - SpG Theuma/ Großfriesen   2:2 (2:2)

Im 2. Spiel der Meisterrunde wollten unsere B-Junioren auf heimischem Kunstrasen die Favoritenrolle gegen den letztjährigen C-Jugend-Kreismeister bestätigen und den 2. Dreier einfahren. Das Spiel begann wie gemalt für die Hausherren: Keine 90 Sekunden waren gespielt, als Tim Spitzner eine präzise Eingabe von Justin Penzel zur Führung über die Linie drückte.


Danach dachte man wohl, dass es so weitergeht und ließ es merklich an der Konzentration schleifen. Dies wurde in der 8. Minute bestraft, als Wunderlich einen Abpraller aus Nahdistanz einnetzte. Jonas Beck besorgte in der 16. Minute die erneute Führung für Merkur, wiederum herrlich freigespielt von Spielmacher Justin Penzel. Was man anschließend im 1. Durchgang ablieferte, war nahezu katastrophal und man konnte von Glück reden, dass "nur" der Ausgleich durch Sachse fiel. Mehrere Leichtsinnsfehler begünstigten einige Chancen für die Gäste. Einzige gute Chance unseres Teams noch durch Spitzner, der nach klasse Schnittstellenpass von Cöcelli am Pfosten scheiterte. In der Halbzeit nahm man einige Korrekturen vor, welche durch eine wesentlich bessere Leistung in Halbzeit 2 bestätigt wurden. Doch trotz drückender Überlegenheit und mindestens 5 Hochkarätern im Gäste-Strafraum, gelang uns das erlösende Führungstor nicht. Auch eine 20-minütige Überzahl, bedingt durch eine übertriebene Ampelkarte für die Gäste des schwachen Schiri Baer, konnte unser Team nicht ausnutzen.

Symptomatisch die Reaktion nach dem Schlusspfiff: Während die SpG Theuma/ Großfriesen das Remis - das sie sich durch clevere Defensivarbeit, aufopferungsvolle Kampfbereitschaft und das nötige Quäntchen Glück verdienten - wie einen Sieg feierten, sanken die Merkur-Spieler mit hängenden Köpfen zu Boden und verstanden die Welt nicht mehr. Das Trainerteam hofft, dass dieses Ergebnis bei solch einer Leistung ein Warnschuss zur rechten Zeit ist.

Bild: Bereits vor einigen Wochen wurden unserer B-Jugend neue Präsentationsjacken übergeben, gesponsort von der Firma Mexon. Wir möchten uns an dieser Stelle beim Geschäftsführer der Firma Mexon, Herrn Ingolf Barthel für das Sponsoring ganz herzlich bedanken.

 

Mexon

Remis der B-Junioren

von Marco Schwab
Zugriffe: 1373

SpG Merkur Oelsnitz/ Eichigt - SpG Theuma/ Großfriesen   2:2 (2:2)

Im 2. Spiel der Meisterrunde wollten unsere B-Junioren auf heimischem Kunstrasen die Favoritenrolle gegen den letztjährigen C-Jugend-Kreismeister bestätigen und den 2. Dreier einfahren. Das Spiel begann wie gemalt für die Hausherren: Keine 90 Sekunden waren gespielt, als Tim Spitzner eine präzise Eingabe von Justin Penzel zur Führung über die Linie drückte.

Weiter lesen

Merkurs Siegesserie gegen Schneeberg gerissen

von Steffen Windisch
Zugriffe: 1117

Nach vier Siegen in Folge verlor unsere Mannschaft gegen den Tabellenzweiten Concordia Schneeberg mit 1:2. Mannschaftsleiter Lutz "Alf" Hieronimus zog danach ein treffendes Fazit: "Unnötiger kann man ein Spiel nicht verlieren." 140 Zuschauer sahen bei besten äußeren Bedingungen eine abwechslungs- und chancenreiche erste Hälfte. Fünf hochkarätige Torgelegenheiten für Merkur standen mindestens drei der Gäste gegenüber.

Weiter lesen