Nils Winkler schießt Merkur an die Kreisliga-Tabellenspitze

von Autor 2. Mannschaft
Zugriffe: 204

SG Straßberg  - SV Merkur 06 Oelsnitz II  1:3 (0:1)

Erstmal in diesem Kalenderjahr musste unsere Zweite auf einem Naturrasen antreten, welcher durch die Witterung der letzten Tage sehr nass, aber dennoch bespielbar war. Man merkte unserem jungen Team die Umstellung jedoch über die gesamten 90 Minuten an, sodass es ein hartes Stück Arbeit wurde, den Tabellenzehnten zu schlagen.

Weiter lesen

Merkur erwartet am Sonntag Crossen

von Steffen Windisch
Zugriffe: 128

Unsere Mannschaft erwartet am Sonntag den TSV Crossen und muss von der Tabellenkonstellation her mit der Favoritenrolle leben. Merkur startete ins neue Jahr mit zwei 2:1 Erfolgen und peilt gegen den TSV Crossen am Sonntag, Anstoß 15 Uhr den dritten Sieg an. Auf Platz sechs liegend mit 30 Punkten und einem Torverhältnis von 33:33 ist die Ausgangslage hervorragend. Der Vorsprung auf Platz sieben beträgt sechs Punkte. Da man mit dem Tabellenvierten Handwerk Rabenstein punktgleich ist, sollte der Blick eher nach oben gehen. Unsere Gäste bezwangen letzte Woche Gelenau mit 3:2, belegen den 13. Platz und brauchen dringend Punkte im Abstiegskampf.

B-Jugend siegt 4:2 im Test

von Autor B-Jugend
Zugriffe: 158

Den einzigen Test der Wintervorbereitung brachte unsere B-Jugend mit einem 4:2 Sieg gegen Eintracht Münchberg erfolgreich hinter sich. 
Mit den beiden Neuzugängen Firat Cöcelli und Lino Schiller in der Startelf spielte unsere B eine gute 1. Halbzeit und lag bis zum Pausentee durch Tore von Smolla, Spitzner und Pinkes mit 3:0 vorn. Im 2. Durchgang kehrte etwas der Schlendrian ein und die Oberfranken kamen zu einfach zu zwei Toren. Tim Spitzner mit einer direkten Ecke erzielte schließlich den Endstand in einem Spiel, dass den Trainern einige Aufschlüsse für die anstehenden Trainingseinheiten gibt. Kommenden Sonntag startet man mit einem Heimspiel gg. die SpVgg Wernesgrün in die Meisterrunde.

Oelsnitz nach 2:1 Tabellenfünfter

von Steffen Windisch
Zugriffe: 177

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen fällt die Punktspielbilanz der Oelsnitzer Landesklasse-Fußballer im Jahr 2018 prächtig aus. Gestern landeten sie einen 2:1-Erfolg beim FC Stollberg. Die Treffer fielen allesamt in den fünf Minuten vor dem Pausenpfiff. Zunächst schoss Penzel Merkur in der 41. Minute mit einer 20-Meter-Granate in Front. 60 Sekunden vor dem Kabinengang glich Stollbergs John nach einem Freistoßgeschenk für die Einheimischen aus. In der 45. Minute sorgte Hofmann mit einem direkt verwandelten Freistoß für die erneute Oelsnitzer Führung.
Nach Wiederbeginn hatte Merkur eine Abwehrschlacht zu bestehen, brachte den Sieg aber erfolgreich nach Hause. Den bezahlten die Vogtländer leider teuer. Der zur Pause eingewechselte Torjäger Schuch musste drei Minuten vor Schluss nach Zusammenprall mit dem Stollberger Keeper mit ausgekugeltem Arm vom Platz und wurde vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht.
Dass die Vogtländer bei den aktuellen Witterungsbedingungen nach der Partie mit kaltem Wasser duschen mussten, gereicht den Gastgebern sicherlich nicht zur Ehre. Trotzdem herrschte auf der Heimfahrt gedämpfte Freude. "Der Sieg war sehr wichtig, zumal wir heute im Gegensatz zum 2:1 gegen Fortuna Chemnitz in der Vorwoche mit einer völlig anderen Formation auflaufen mussten. Die Truppe hat aufopferungsvoll gekämpft, sich in jeden Zweikampf reingehauen", sagte ein sichtlich zufriedener Oelsnitzer Trainer Jens Starke.
Oelsnitz: Speri - Penzel (46. Schuch/87. Verderber), Hinte, Steinel, Schreiner, Nguyen Tan, Heydeck, Kreul (73. Merkel), Rödel, Hädicke, Hofmann. Tore: 0:1 Penzel (41.), 1:1 John (44.), 1:2 Hofmann (45.). SR: Windisch (Lößnitz). Zuschauer: 85. (Freie Presse/tgf)

F Jugend gewinnt das Turnier der SG Lauterbach um den Pokal der Firma Reisebüro Koczy !!!

von Administrator
Zugriffe: 165

Die F-Jugend des SV Merkur gewann am Samstag, den 03.03.2018 das Einladungsturnier der SG Lauterbach! Nach Vorrundensiegen gegen Fortuna Plauen (2:0) Weischlitz (2:0) und Erlbach (3:1) kam es zum Halbfinale gegen den FSV Klingenthal. Merkur ging frühzeitig in Führung, Klingenthal konnte in einem ausgeglichenen Spiel zwischenzeitlich ausgleichen. Merkur gelang in der Schlussminute der Siegtreffer und somit der Einzug ins Finale. Gegen den VFC Plauen gelang ein verdienter 1:0 Erfolg. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte Merkur die Entscheidung bereits früher erzwingen können. So blieb es beim knappen 1:0 Siegtreffer durch Finley Jacob! (Hellinger)