SV MERKUR 06

SV Merkur 06 Oelsnitz e.V.

D-Junioren mit Platz 5 bei Futsal Regionalmeisterschaft

Am Samstag war unser Verein Ausrichter der Vorrunde der Landesmeisterschaft im Futsal. Am Vormittag waren die D-Junioren aktiv, am Nachmittag zeigten dann die A-Junioren ihr Können. Beide Turniere konnte der VFC Plauen für sich entscheiden.
Für unsere D-Junioren war es die erwartet schwere Aufgabe als einziges nicht höherklassiges Team am Start zu sein. Am Ende belegte man mit einem Punkt Rang 5 vor dem FC Stollberg.
Im 1. Spiel gegen Handwerk Rabenstein geriet man durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand und hatte Mühe, sich an die Wettbewerbsbedingen zu gewöhnen. So unterlag man am Ende mit 0:3. Leider verletzte sich in diesem Spiel unser Torhüter Lukas Seidel und musste zur Untersuchung in die Notaufnahme. Somit musste man in den folgenden Spielen ohne gelernten Torhüter auskommen, doch Jannik Graslaub machte seine Sache gut. Gegen den VfB Auerbach, Spitzenreiter der Landesklasse, unterlag man im 2. Spiel unglücklich mit 0:1. In diesem Spiel hatte man gute Möglichkeiten selbst ein Tor zu erzielen und den höherklassigen Gegner zu ärgern. Im 3. Spiel wollte man den VFC Plauen mit unserem ehemaligen Spieler Benny Wolf solang wie möglich Paroli bieten. Der VFC hatte zuvor bereits Erzgebirge Aue geschlagen und war damit Topfavorit auf den Turniersieg. Man hielt lange super dagegen und geriet erst durch eine Unachtsamkeit in der Schlussphase mit 0:1 ins Hintertreffen. Kurz vor Schluss lag sogar der Ausgleich in der Luft, aber Jeremy Penzel war einen Schritt zu spät. In diesen beiden Spielen zeigten unsere Jungs vor allem defensiv eine Top-Leistung und kämpften bis zum Umfallen. Im vorletzten Spiel gegen die Jungs aus Aue musste man dem hohen Aufwand dann Tribut zollen und unterlag gegen lauffreudige Erzgebirgler mit 0:5. Gegen den FC Stollberg wollte man im letzten Spiel etwas mitnehmen und gegen die bis dahin ebenfalls punktlosen zumindest den vorletzten Rang sichern. Die vorherigen Spiele hinterließen jedoch Spuren, sodass Kraft und Konzentration arg nachließen und man 0:1 in Rückstand geriet. In der Schlussphase mobilisierte man aber nochmal die letzten Kräfte und konnte endlich eine der zahlreichen Chancen nutzen. Tim Hanitzsch, jüngster Spieler des Turniers, erzielte den umjubelten Ausgleich.
Unsere Jungs zeigten über weite Strecke eine gute Leistung, mussten das ein oder andere mal aber wie erwartet Lehrgeld zahlen und lernen hoffentlich aus diesen Spielen gegen höherklassige Konkurrenz. Dass mit Rico Börner und Linus Zeretzke zwei potenzielle Leistungsträger fehlten und unser Torhüter dann verletzt ausfiel, war ebenfalls schwer zu kompensieren.
Wir wünschen unserem Torhüter Lukas Seidel an dieser Stelle gute Besserung und schnelle Genesung. Zum Glück war die 1. Diagnose nicht so schlimm wie zunächst befürchtet. Den beiden Erstplatzierten VFC Plauen und Erzgebirge Aue wünschen wir viel Erfolg für die Endrunde, die am kommenden Samstag an gleicher Stelle stattfindet.

An Nachmittag startete die SpG Bergen/ Grünbach-Falkenstein mit drei Oelsnitzern als Gastgeber. Am Ende reichte es als ebenfalls klarer Außenseiter nur zum 6 Platz. (MS)

Bild (J. Geigenmüller): Jeremy Penzel (Nr. 11) und Tim Hanitzsch boten dem späteren Turniersieger VFC Plauen lange Paroli

Nach oben scrollen