SV MERKUR 06

SV Merkur 06 Oelsnitz e.V.

Alte Herren mit Sieg über Weischlitz

Kreispokal Alte Herren
SV Merkur Oelsnitz – FSV Bau Weischlitz 4:0 (0:0)
Tore: 1:0, 2:0 Persigehl (69., 73.), 3:0 Weiß (76.), 4:0 Brust (81.)
SR: Petri (Großfriesen)
Zuschauer: 45

Oelsnitz. Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel haben sich unsere Alten Herren an die Tabellenspitze der Pokalrunde gesetzt. Im Endeffekt sprang ein deutliches 4:0 gegen eine in der ersten Halbzeit in Unterzahl, sehr defensiv eingestellte Weischlitzer Elf heraus. Unser Team hatte besonders in der ersten Hälfte erheblich Mühe, das Abwehrbollwerk der Gäste zu knacken.
Nach sieben Minuten hatte Enrico Brust die erste Einschussmöglichkeit. Sein Schuss aus 20 Metern in die Tormitte wurde vom Weischlitzer Keeper Maik Massaoui über den Kasten gelenkt. Nur drei Minuten später kam Florian Weiß rechts im Strafraum an den Ball, knallte das Spielobjekt aber über das Tor. Nach einer Viertelstunde scheiterte der gleiche Oelsnitzer am gut postierten Torwart. Im Gegenzug hatte Volker Lorenz die einzige klare Chance für die Weischlitzer, als er plötzlich halbrechts vollkommen frei vor unserem fast beschäftigungslosen Torhüter Ingo Meinel auftauchte. Doch „Fritz“ vergab seine Chance. Ein Schuss vom nimmermüden Florian Weiß (18.) und ein Fernschuss von Mario Dietz (30.) fanden auch nicht den Weg ins Tor. Ricardo Persigehls Versuch in der 31. Minute konnte der starke Schlussmann der Gäste wieder parieren. Bis zur Pause hatten Florian Weiß (38., neben das Tor) und Arne Hirschligau (40., aus der Ferne über das Tor) zwei weitere gute Gelegenheiten.
Nach zwei Wechseln knüpfte unser Team auch nach der Halbzeit an die offensiv geführte erste Halbzeit an. Doch der Ball wollte einfach nicht den Weg über die Torlinie des Gegners finden. Nach zwei Eingaben brachte Arne Hirschligau in beiden Situationen nicht den nötigen Druck hinter den Ball, um die Führung zu erzielen. Diese fiel dann endlich in der 69. Minute als Carlos Grimm eine Ecke von links punktgenau auf Ricardo Persigehl schlug und der gekonnt ins lange Eck einköpfte. Dieser bewies nur vier Minuten später, warum er Führungsspieler der Landesklassenelf ist. Unwiderstehlich zog er von der Mittellinie an seinen Gegenspielern vorbei in Richtung gegnerisches Tor und ließ dem Gäste-Torwart keine Chance. Nur 180 Sekunden später spielte Ricardo Persigehl einen genialen Pass auf Florian Weiß, der überlegt zum entscheidenden 3:0 einschob. Das wohl schönste Tor gelang Enrico Brust zum 4:0-Endstand. Nach einem langen Ball von Arne Hirschligau traf er mit wunderbarem Schuss in den rechten Torwinkel.
Nun heißt es sich im Frühjahr auf die beiden wohl entscheidenden Partien gut vorzubereiten. Zuerst empfangen wir am 12. Mai die Spielgemeinschaft von Kottengrün/ Neustadt. Die abschließende Begegnung in Syrau findet am 2. Juni statt. Mit einem weiteren Sieg aus diesen beiden Spielen sollte der Einzug ins Pokalendspiel möglich sein. Die beiden stärksten Kontrahenten treffen am 5. Mai im direkten Duell aufeinander. (MiMo)

Aufstellung Merkur Oelsnitz: Ingo Meinel – Mirko Schindler – Holger Dörks (86. Frank Buschner), Arne Hirschligau (86. Enrico Macal), Ricardo Persigehl, Frank Lehmann (46. Sebastian Seeger) – Björn Rank (46. Mathias Dreßler), Enrico Brust, Mario Dietz (82. Thomas Bleek) – Carlos Grimm (81. Michael Grützner), Florian Weiß; nicht eingesetzter Wechselspieler: Mirko Modes.

Nach oben scrollen