SV MERKUR 06

SV Merkur 06 Oelsnitz e.V.

E1 scheidet im Pokal aus

E-Junioren: Kreispokal – Runde 4
1. FC Wacker Plauen U10   –   SV Merkur 06 Oelsnitz E1   11:6 (7:3)

Im Viertelfinale des Kreispokales war die E1 des SV Merkur 06 Oelsnitz am Samstag beim 1. FC Wacker Plauen U10 – 1 zu Gast. Für diese Begegnung hatten wir uns viel vorgenommen, doch am Ende war es ein absolut gebrauchter Tag für Merkur Oelsnitz. Bereits in der dritten Minute ging Wacker Plauen mit 1:0 in Führung und konnte diese nach Treffen in der 7. und 10. Minute auf 3:0 erhöhen. Doch dann schloss Tyler Schaar in Minute 12 eiskalt ab und verkürzte auf 1:3 aus unserer Sicht. Leider konnten wir nicht direkt nachlegen, sodass die Wacker zwei weitere Treffer erzielen konnte. Ben Schmidt verkürzte in der 19. Minute erneut für unsere Farben auf 2:5, doch auch darauf wussten die Gastgeber wieder eine Antwort und erzielten im direkten Gegenzug das 6:2. Kurz vor der Pause traf Fabio Herrmann dann zum 6:3, im nächsten Angriff von Wacker Plauen wurde aber ein Abschlag vom Torhüter unglücklich abgefälscht und landete unhaltbar in unserem Tor. So ging es mit einer 7:3-Führung der Heimmannschaft in die Pause.
Da auch der Gegner viele Fehler machte, sollte nun in der zweiten Halbzeit eine Leistungssteigerung von Merkur Oelsnitz folgen, doch in der 28. Minute erhöhten diese gleich auf 8:3. In Minute 31 verkürzte Fabien Michael mit seinem Treffer zwar wieder, doch ein erneuter Doppelpack von Wacker Plauen und der Spielstand von nun 10:4 ließ unsere Hoffnung langsam schwinden. Danach erzielte Fabio Herrmann in der 38. Minute den Treffer zum 10:5. Wacker erhöhte in der 39. Minute noch auf 11:5, doch den letzten Treffer des Tages erzielte Tyler Schaar in der 42. Spielminute, was einen Endstand von 11:6 zur Folge hatte.
Insgesamt ist das Ausscheiden im Pokal sehr schade, da man auf keinen übermächtigen Gegner traf, allerdings hat in zu vielen Situationen der Mut und die Entschlossenheit gefehlt. Im Gegenzug hatte der 1. FC Wacker Plauen nahezu jeden unserer Fehler nutzen können und konnte so eine Menge Tore erzielen. (TP)

Für Merkur spielten: Max Schöne – Maurice Michael, Moritz Engelbrecht, Paul Schöne, Tyler Schaar (2 Tore), Fabio Herrmann (2), Fabien Michael (1), Ben Schmidt (1)

Nach oben scrollen