Aus der Historie: Vor fast 27 Jahren gelang Oelsnitz der Wiederaufstieg

von Steffen Windisch
Zugriffe: 24

Am 22. Juni 1993 lautete die Schlagzeile im Vogtland Anzeiger: "Team vom TSV Oelsnitz wieder in der Bezirksliga". Zwei Tage zuvor gelang dem Vorgänger vom heutigen SV Merkur nach einem 3:0 in Oelsnitz gegen BSC Rochlitz der Aufstieg. Auch im Hinspiel in Rochlitz gelang ein 2:1-Sieg. Das erfolgreiche Team stehend von links: Mannschaftsleiter Wolfgang Strobel, Uwe Greil, Uwe Hahn, Heiko Jablonowski, Kapitän Peter Kaiser, Mario Dietz, Jürgen Schmidt, Michael Strecker, Thomas Greil, Steffen Windisch, Trainer Mario Atanasow. Hockend von links: Frank Linke, Frank Lehmann, Maik Leucht, Frank Hofmann, Lutz Hieronimis, René Sandner, Frank Buschner.  Bild: Igor Pastierovic.

Absage 4. Stadtmeisterschaft für Kindertagesstätten und Grundschulen

von Marco Schwab
Zugriffe: 18

Aufgrund der aktuellen Lage sind wir gezwungen die 4. Auflage der offenen Stadtmeisterschaften für Kindertagesstätten und Grundschulen abzusagen. Die Durchführung war für den 8. Mai 2020 geplant und es hatten bereits einige Einrichtungen ihre Teilnahme zugesichert! Leider ist in diesem Jahr alles ein wenig anders. Deshalb behalten wir uns in Anbetracht der weiteren Entwicklung vor eventuell im Herbst nochmal für das Turnier einzuladen. Sicher ist, dass es spätestens im kommenden Jahr eine neue Auflage geben wird!

Der Vorstand

Update (19.03.): Weitere Aussetzung des Spielbetriebs in ganz Sachsen

von Marco Schwab
Zugriffe: 137

UPDATE (19.03.2020): Weitere Aussetzung des Spielbetriebs

Aufgrund der zunehmenden Corona-Krise und den von den Behörden getroffenen Entscheidungen haben der Sächsische Fußballverband wie auch der Vogtländische Fußballverband eine Aussetzung des gesamten Spielbetriebs bis vorerst 19. April beschlossen.

Aufgrund der allgemeingültigen Verfügung über die Schließung sämtlicher Sportstätten ist dem SV Merkur auch kein Trainingsbetrieb in der Anlage des Elstertalstadions gestattet.

Wir möchten unsere Mitglieder bestärken, die Hinweise der Regierung ernst zu nehmen und gemeinsam dafür zu sorgen, der Pandemie Herr zu werden, damit wir uns alle bald wieder gesund beim Fußball treffen können.

Bleibt gesund! Bleibt zu Hause! (MS)

UPDATE (14.03.2020): Maßnahmen des SV Merkur aufgrund des Corona-Virus

Liebe Mitglieder, werte Eltern,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen der weltweiten Corona-Pandemie sehen wir uns gezwungen, auch innerhalb des Vereins Maßnahmen gegen die Ausbreitung des COVID-19 Virus zu ergreifen.

Am gestrigen Freitag entschied sich der Sächsische Fußballverband alle Spiele auf Landesebene bis 22. März abzusagen. Dieser Empfehlung kam auch der Vogtländische Fußballverband nach, sodass sämtliche Spiele mit Beteiligung des SV Merkur bis vorerst 22. März ausfallen.
Das sächsische Kultusministerium schließt die Schulen bis zum Ende der Osterferien (19. April). Wir gehen davon aus, dass mindestens bis dahin auch keine Spiele im Nachwuchs stattfinden.

Der Vorstand hat daher entschieden den Trainings- und Spielbetrieb im Nachwuchsbereich bis auf Weiteres einzustellen.
Im Erwachsenenbereich wird das weitere Vorgehen in enger Abstimmung zwischen Trainern und Vorstand von Tag zu Tag individuell entschieden.

Niemand verzichtet gern auf den geliebten Fußball und die damit einhergehenden sozialen Kontakte. In dieser Krise sollte es jedoch selbstverständlich sein, dass jeder sich an die vorgegebenen Maßnahmen hält, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und das Gesundheitssystem zu entlasten. Wir bitten um Verständnis.

Der Vorstand

#########################################################################################

Nach den unglaublichen Entwicklungen der letzten Tage hat nun auch der Amateurfußball reagiert. Am heutigen Freitagmorgen sagte der Sächsische Fußballverband alle Spiele auf Landesebene ab. Dies betrifft neben unserer 1. Männermannschaft auch unsere B-Junioren.

Der Vogtländische Fußballverband folgte der Empfehlung des SFV und sagte ebenso alle Spiele im Nachwuchs- und Männerbereich ab. Somit finden vorerst keine Fußballspiele statt!

Diese Regelung gilt vorerst bis einschließlich 22. März. Bei weiteren Neuigkeiten und über Nachholtermine werden wir informieren. (MS)

Hofmann trifft und Merkur siegt- beide setzen ihren Lauf fort

von Steffen Windisch
Zugriffe: 115

VfB Empor Glauchau - SV Merkur Oelsnitz 0:1 (0:0)

Merkur Oelsnitz reitet in der Fußball-Landesklasse weiter auf einer Erfolgswelle und hat mit einem 1:0-Erfolg beim VfB Empor Glauchau den Tabellenführer vom Thron gestürzt. Das ist nach dem 2:1 gegen Marienberg in der Vorwoche, welche nach einem 7:1 über Lok Zwickau neuer Spitzenreiter sind, der zweite doch etwas überraschende Sieg. In einer ausgeglichenen ersten halben Stunde verpasste Schuch, der zur Pause verletzt in der Kabine bleiben musste, nach zehn Minuten eine Persigehl-Eingabe denkbar knapp. Beide Teams agierte meistens mit weiten Bällen, doch die Abwehrreihen ließen so gut wie nichts zu. Der Gastgeber wurde gegen Ende der ersten Halbzeit besser und hatte durch zwei gefährliche Eckbälle und einem Freistoß gute Tormöglichkeiten. Das Tor des Tages fiel aber dann fünf Minuten nach dem Seitenwechsel auf der anderen Seite. Röhling schickte nach einem Fehlpass Hofmann in zentrale Position auf die Reise und der Torjäger vollendete mit der Pike von der Strafraumgrenze überlegt ins lange Eck. Für den Führenden der Torschützenliste war das 16. Saisontor der erst 14. Gegentreffer für Glauchau (Ligabestwert). In der Schlussviertelstunde hatte der Absteiger aus Landesliga wieder ein Übergewicht und drückte Merkur in die eigene Hälfte, spielte aber zu ideen- und einfallslos. Oelsnitz brachte die drei Punkte sicher über die Ziellinie und erwartet kommenden Sonntag zum nächsten Spitzenspiel Fortuna Chemnitz. Trainer Jens Starke, der vor dem Spiel wegen einiger Ausfälle nicht gerade vor Optimismus sprühte, zeigte sich danach erleichtert. "Ein großes Kompliment an die Mannschaft, die taktisch alles umgesetzt hat. Mit Leidenschaft, Kampf und einer starken Abwehrleistung haben wir nicht unverdient drei Punkte geholt. Ich hoffe das die Verletzung von Schuch nicht so schwerwiegend ist."  (stwi) Bild: Robert Hofmann am Ball erzielt im dritten Spiel in Folge das entscheidende Tor. 

Oelsnitz mit breiter Brust zum Spitzenreiter

von Steffen Windisch
Zugriffe: 60

VfB Empor Glauchau - SV Merkur Oelsnitz / Sonntag, 15 Uhr

Am Sonntag fährt unsere Mannschaft nach Glauchau zum Tabellenführer und will die unglückliche Niederlage vom dritten Spieltag vergessen machen. Damals spielte man im Elstertalstadion gegen den Absteiger aus der Landesliga auf Augenhöhe, verlor aber nach groben individuellen Fehlern 1:3. Der Gastgeber hat sich nach der Winterpause mit einem Sieg (3:0 gegen Stollberg) und einem Remis (1:1 bei Fortuna Chemnitz) die Tabellenführung von Marienberg zurück erobert. Prunkstück ist die Defensive mit dem ehemaligen Profi Le Beau. 13 Gegentore sind Ligabestwert. Aber auch Merkur holte vier Punkte. Nach dem 1:1 in Reichenbach, ließ vor allem der 2:1-Sieg letzte Woche gegen Marienberg aufhorchen. Ebenso die verbesserte Abwehrarbeit und die gilt es auch in Glauchau zu bestätigen, will Merkur nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten.  (stwi)  Bild: Florian Heydeck (rechts) bewies zuletzt ansteigende Form und trug so maßgeblich zum Sieg gegen Marienberg bei.