Sternquell-Kronkorken-Aktion läuft am 30.09. aus

von Marco Schwab
Zugriffe: 77

Die Kronkorken-Sammelaktion unseres Sponsors - der Sternquell Brauerei - läuft noch bis zum 30.09.2021. Wir bitten deshalb darum alle gesammelten Kronkorken bis zum 28.09. im Vereinsheim abzugeben, damit diese auch mit in die Wertung eingehen können.

Seit ca. 4 Monaten können die abgebildeten Aktions-Kronkorken der Sternquell Brauerei gesammelt werden. Auf den 1. Platz warten ganze 1.000€, die Plätze 2 - 11 bekommen 500€, die Plätze 12 - 31 erhalten immerhin noch je 250€ für die Vereinskasse. Aktuell beläuft sich die Anzahl der Kronkorken in unserem Vereinsheim auf ganze 7500 Stück. Einzusehen ist die aktuelle Übersicht der Vereine unter https://www.sternquell.de/aktuelles/aktionen/sammle-fuer-deinen-verein/.

Wir bedanken uns bereits jetzt herzlich bei allen zahlreichen Unterstützern der Aktion!

Der Vorstand

F-Jugend siegt im Nachholspiel bei Fortuna Plauen mit 20:6

von Marco Schwab
Zugriffe: 26

Das aufgrund von vielen erkrankten Spielern ausgefallene Spiel bei der Fortuna wurde gleich am Mittwoch nachgeholt. Auf dem kleinen Platz ergaben sich viele Zweikämpfe, welchen wir aber aus dem Weg gehen wollten und die Jungs machten dies auch über weite Strecken des Spiels gut. Nach vorne war es fast über die gesamte Spielzeit sehr ansehnlich und die Oelsnitzer schossen Tor um Tor, nur in der Rückwärtsbewegung fehlte die Konzentration und der unbedingte Wille den eigenen Kasten zu verteidigen. Zur Halbzeit stand es 9:3 für unsere kleinen Sperken.
Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild, nach vorne immer mit Elan und nach hinten dachten wir es geht auch nur mit halber Kraft. Das Trainerteam wechselte fleißig durch und alle Spieler sollten sich auch mal auf ungewohnten Positionen probieren.
Am Ende stand ein 20:6 für unsere Sperken, die sich damit gut auf das nächste schwere Spiel bei der SG Concordia/Kürbitz vorbereiteten. (RP)

Für uns kickten diesmal:
Max K. - Sidney (3 Tore), Felix (3), Tristan (3), Moritz (2), Tyler (8), Lukas, Erik, (+1 Eigentor)

E1 mit perfektem Saisonstart

von Marco Schwab
Zugriffe: 44

E1 mit 57:4 Toren aus drei Spielen!

 

Kreisklasse Staffel 6 E-Junioren 2.Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz – SpVgg Grün-Weiß Wernitzgrün 26:0 (12:0)

 

Nach dem erfolgreichen 19:0 Saisonauftakt gegen Triebel stand bereits drei Tage später am 15.09. das zweite Spiel der englischen Woche bei der SpVgg Grün-Weiß Wernitzgrün auf dem Programm. Aufgrund einiger Absagen durften erstmals die beiden F-Junioren Sidney Heckl und Tristan Persigehl E-Jugend Luft schnuppern. Auch Neuzugang Linus Zeretzke stand erstmals im Kader.
Da die Grün-Weißen aus dem Oberland am ersten Spieltag spielfrei hatten war deren Spielstärke im Vorfeld nur schwer einzuschätzen. Dennoch warnte Trainer Florian Weiß seine Mannen, dass der Gegner „vermutlich sehr viel stärker als Triebel“ sei.
Diese Einschätzung sollte sich jedoch nicht bestätigen. Bereits nach fünf Minuten führte der SV Merkur mit 3:0. Zunächst bediente Tim Hanitzsch Lenny Macal und traf danach zweimal selbst mit sehenswerten Distanzschüssen. Trotz der recht unbequemen Spielweise des Gegners, der oftmals mit 2-3 Mann den Ballführenden attackierte, versuchten die Oelsnitzer ihr Spiel durchzuziehen: Schnelle Balleroberung im Mittelfeld, Verlagerung auf die Flügel und präzise Pässe in die Strafraummitte. In der Folge ergaben sich so auch mindestens fünf hochkarätige Chancen, bei denen man jedoch oft den berühmten Schritt zu spät am Ball war. So dauerte es bis zur zehnten Minute bis das Weiß-Team seinen Rhythmus endgültig gefunden hatte. Zunächst war Lenny Macal nach einem langen Einwurf auf und davon und verwandelte sicher zum 4:0. Wenig später legte er das 5:0 durch Ben Lenhart auf und erzielte zwei weitere Tore zur zwischenzeitlichen 7:0 Führung. Nach einem Eigentor der Gastgeber nutzten die Oelsnitzer Trainer nun die Gelegenheit um möglichst allen mitgereisten Spielern viel Einsatzzeit zu geben. Sidney Heckl hatte mehrere gute Möglichkeiten auf seinen ersten Treffer für die E-Jugend, scheiterte allerdings (noch). Mehr Erfolg hatte der ebenfalls frisch ins Spiel gekommene Robert Morgenstern, der zunächst Linus Zeretzke zum 9:0 bediente und wenig später selbst mit dem schwächeren linken Fuß das Ergebnis zweistellig machte. In der 22. Minute legte er noch einen zweiten Treffer zum 11:0 nach. Beinahe wäre ihm damit sogar ein 4-Minuten-Hattrick geglückt, jedoch konnte sein vorangegangener Schussversuch vom Wernitzgrüner Torhüter vereitelt werden. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erzielte dann doch noch Sidney Heckl den längst verdienten Treffer zur 12:0 Pausenführung. In der folgenden Teambesprechung versuchte Trainer Weiß nochmal seinen Spielern ins Gedächtnis zu rufen, wie man denn gegen ein Team zu spielen hat, welches gleich mit mehreren Leuten auf den Ball geht. Das Motto für die zweite Halbzeit war also gesetzt: „Kopf hoch, den freien Mitspieler suchen und schöne Tore herausspielen“. In Vorbereitung auf das nur drei Tage später stattfindende Spiel gegen den vermeintlich stärksten Staffelgegner, die ebenfalls verlustpunktfreie SpG Bergen / Kottengrün, entschloss man sich auf Oelsnitzer Seite die eingespielte Stammformation volle zehn Minuten auf dem Feld zu lassen.

Weiter lesen

Merkur erwartet Schlusslicht und drei Punkte

von Steffen Windisch
Zugriffe: 43

Landesklasse 6. Spieltag

SV Merkur Oelsnitz - SpVgg Reinsdorf-Vielau / Sonntag, 15 Uhr

Nach zuletzt zwei Partien gegen die Tabellenführer Rapid Chemnitz und Meeraner SV empfängt Merkur am Sonntag das punktlose Schlusslicht von der Spielgemeinschaft Reinsdorf-Vielau und wechselt von der Außenseiter- in die Favoritenrolle.  Die Gäste stiegen als Meister der Westsachsenliga vor einem Jahr in die Landesklasse auf und beendeten die abgebrochene Saison auf Rang 16.  Genau jenen Platz, den das Team von Trainer André Göbel mit einem Torverhältnis von 10:20 auch jetzt wieder belegt. Unser neuer Trainer Thomas Sesselmann fiebert seinem ersten Heimspiel entgegen und hat folgende Sicht auf die Dinge: "Wir wollen natürlich gegen den punktlosen Tabellenletzten in der Erfolgsspur bleiben und von Anfang an mit einer couragierten Leistung und dem nötigen Selbstvertrauen ins Spiel gehen. Nach der kämpferisch starken Leistung in Meerane wollen wir diesmal auch spielerische Akzente setzen und die drei Punkte in Oelsnitz behalten."   (stwi)

Starker Auftakt der G-Junioren in die Funino-Festival-Tour: Platz 1 & 3

von Marco Schwab
Zugriffe: 90

Einen starken Auftakt in die Funino-Festival-Tour konnten unsere beiden G-Jugend-Teams hinlegen. Am Ende standen die Plätze 1 und 3 für unsere Jungs! Klasse. Bevor es losgehen konnte, in der seit dieser Saison, neuen Turnierform im 3 gegen 3 auf insgesamt 4 Mini-Tore, mussten die 4 Spielfelder, auf denen parallel gekickt wurde, mit insgesamt 16 Toren und zahlreichen Kegeln zur Begrenzung, aufgebaut werden. Nach der Eröffnung und ein paar einleitenden Worten durch Gunter Schwab vom Vogtländischen Fußballverband, konnte pünktlich um 10 Uhr mit den Spielen begonnen werden. Um allen von unseren Jungs ausreichend Spielzeit zu ermöglichen wurden zwei Merkur-Teams ins Rennen geschickt.

Team 1, bestehend aus Levi, Noah, Michl und Nick legte einen guten Turnierstart hin und konnte die ersten beiden Spiele mit jeweils 5:1 für sich entscheiden. Im 3. Spiel gegen Zobes tat sich unser Team schwer, auch weil nicht schnell und präzise genug gespielt wurde und konnte am Ende nur mit viel Mühe 2:1 gewinnen. Die nächsten Spiele wurden, gegen teilweise aber auch jüngere Gegner, sehr deutlich gestaltet und konnten gewonnen werden. Im letzten Spiel stand dann der interne Merkur-Vergleich an. Es ging teils heiß umkämpft zur Sache und Team 1 behielt am Ende mit 3:1 die Oberhand, konnte somit alle Turnierspiele für sich entscheiden und lief folgerichtig auf Platz 1 am heutigen Tage ein. Eine insgesamt sehr ansprechende Vorstellung. Hier und da, sollte der Teamgedanke und das Zusammenspiel aber noch mehr in den Vordergrund rücken und nicht die eigene Torstatistik. Aber das muss in dem jungen Alter der Kinder natürlich noch gelernt werden.

Auch unser 2. Team, bestehend aus Paul, Yannick, Kurt, Emil und John schlug sich sehr gut und konnte sich am Ende über den 3. Platz freuen. Nach einem ärgerlichen Unentschieden im ersten Spiel gegen Zobes, konnten die nächsten Partien sehr deutlich zu den eigenen Gunsten entschieden werden. Leider ging unseren Jungs am Ende etwas die Luft aus und die beiden letzten Spiele gingen jeweils knapp verloren. Dies ist aber kein Grund sich zu ärgern. Vielmehr sollten die Jungs einfach versuchen die kleinen Fehler, die sich in einigen Spielen wiederholten abzustellen. Sollte das gelingen, dann wird es in den nächsten Wochen auch weiterhin mit guten Ergebnissen und Turnierplatzierungen klappen. Weiter so!

Insgesamt freuen wir uns, dass sich durchweg alle unsere Merkur-Kicker in die Torschützenliste Eintragen konnten und somit jeder mit einem Erfolgserlebnis nach Hause gehen konnte. Wenn man außerdem sieht wie unsere Jungs im Vergleich mit den anderen Mannschaften agieren, dann erkennt man, dass sich das Training in den vergangenen 2 Jahren gelohnt hat. Auch wir haben klein angefangen und freuen uns nun über die ersten Erfolge. Da dies bekanntlich hungrig auf mehr macht, bleiben wir natürlich am Ball und geben weiterhin unser Bestes!

Ein dickes Dankeschön auch hier nochmal an alle Helfer, Bäcker und die Mamas die den Imbiss wieder so phantastisch „geschmissen“ haben. Wir wurden auch in dieser Woche sehr für die gelungene Organisation gelobt. Jetzt sind wir nach 2 Wochen mit selbst zu organisierenden Turnieren aber auch froh am kommenden Sonntag wieder mal „nur“ Gast zu sein. Weiter geht es am kommenden Sonntag, mit der 2. Funino-Festival-Tour-Station beim VFC Plauen! (KS)

Es spielten:
Merkur I: Levi Macal (24 Tore), Noah Simmler (19), Michl Tröger (11), Nick Schindler (6)
Merkur II: Kurt Gerschau (10 Tore), Paul Schmidt (8), John Wurzer (8), Yannick Sperling (2), Emil Bachmann (1)

Mit Leidenschaft zum Sieg - gelungener Einstand von Trainer Sesselmann

von Steffen Windisch
Zugriffe: 178

Meeraner SV - SV Merkur Oelsnitz 0:1  (0:1)

Merkur Oelsnitz hat mit einem 1:0-Erfolg beim bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer am fünften Spieltag  in Meerane für ein dickes Ausrufezeichen in der Landesklasse gesorgt. Etwa  150 Zuschauer sahen im altehrwürdigen Richard-Hofmann-Stadion,  die Ränge sind zugewachsen und lassen nur noch frühere glanzvolle Zeiten mit bis zu 6000 Zuschauern erahnen,  ein schwaches  Spiel mit wenig Höhepunkten.  Der einzige vor der Pause war die Gästeführung (20.). Robert Hofmann schickte Ricardo Persigehl mit einem Pass halbrechts in den Strafraum und der zog trocken mit seinem schwächeren rechten Fuß ab. Meeranes Keeper sah bei dem Ball, der im kurzen Eck einschlug, äußerst unglücklich aus. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie hektischer und kampfbetonter.  Nach einer Stunde kam Schlaeger völlig frei zum Schuss, aber Merkur-Torwart Toni Lohse parierte reflexartig. Der erst 19-jährige Schlussmann gefiel mit seiner ruhigen und souveränen Spielweise. Der Gastgeber versuchte mit zunehmender Spielzeit mit der Brechstange zum Ausgleich zu kommen und auch mit Versuchen Elfmeter zu schinden, doch die Merkur-Abwehr erwies sich diesmal sattelfest und blieb ohne Gegentor.  Der gut leitende Referee Michael Rehm zog seine Linie durch und ließ sich nicht beeinflussen.  Nach 94 Minuten riss ein während des Spiels sichtlich unter Anspannung stehender Trainer Thomas Sesselmann die Siegerfaust in den Himmel. "Wir hatten am Anfang etwas Probleme, haben uns dann aber rein gebissen in das Spiel. Meine Mannschaft hat mit viel Leidenschaft verteidigt, dabei blieb das spielerische Element auf der Strecke. Es gibt schon noch zwei, drei Dinge zu verbessern.  Wir müssen die Konter besser ausspielen und die Pässe genauer kommen. Aber heute zählen erstmal nur die drei Punkte beim Spitzenreiter", so sein Fazit nach seinem ersten Spiel als Merkur-Coach.   (stwi)  Bild: Vincent Bobach klärt hier vor einem Meeraner Angreifer. Links beobachtet Alexander Hartung die Szene.  (Foto: Andreas Kretschel/Freie Presse)