Erfolgreiches Oelsnitzer Schnuppertraining

von Marco Schwab
Zugriffe: 51

Elf Knirpse jagten am Samstag mehr oder weniger zum ersten Mal dem runden Leder nach. Der SV Merkur lud zum Schnuppertraining ein und die Resonanz war aus Sicht des Vereins zufriedenstellend.
Eingeteilt in drei Altersklassen leiteten die Trainer neben den bereits aktiven Kids einige Neulinge an, die sich erstmals bei Torschuss, Dribbling und Pass versuchten. Wir hoffen natürlich dass die Jungs und Mädels Gefallen gefunden haben und am Ball bleiben.
Die G-Junioren (Jahrgang 2012 und jünger) trainieren montags (Sporthalle Alte Reichenbacher Str.) und mittwochs (Sporthalle Berufsschule Willy-Brandt-Ring) jeweils ab 16:30 Uhr. Die F-Junioren (Jahrgang 2010/11) trainieren montags (16:30 Uhr Vogtlandsporthalle) und donnerstags (17:00 Uhr Sporthalle Berufsschule Willy-Brandt-Ring).

Auch außerhalb des Schnuppertrainings können interessierte Mädchen und Jungs mit ihren Eltern bei den Trainingseinheiten vorbeischauen und reinschnuppern. Wir suchen weiterhin für alle Nachwuchsmannschaften bis Jahrgang 2005 Kids, die gern in einer Mannschaft aktiv Fußball spielen wollen und sich im Wettkampf mit Gleichaltrigen messen wollen. Im Vordergrund steht hierbei stets der Spaß am Fußball!
Ansprechpartner ist Maximilian Merkel, Tel. 0170 5012523 oder E-Mail maexer_milian@web.de
(M. Schwab)

Ü45 holt Hallenkreismeistertitel

von Marco Schwab
Zugriffe: 34

Am heutigen Sonntag ließen die alten Hasen des SV Merkur wieder mal ihre Klasse aufblitzen und holten den Hallenkreismeistertitel der Ü45 nach Oelsnitz.
In fünf Spielen holten man 4 Siege und ein Remis. Vorm letzten Spiel gegen Nord/ Lok Plauen war ein Punkt nötig, da zuvor aus vier Spielen vier Siege resultierten. Mit einem 1:1 Remis holte man das nötige Pünktchen um den SV Bobenneukirchen auf Platz 2 zu verweisen.
Glückwunsch an unsere Oldies!

Nur ein Neuzugang bei Merkur

von Steffen Windisch
Zugriffe: 45

Der 19-jährige Maximilian Christl ist der einzige Neuzugang bei Merkur Oelsnitz in der Winterpause. Der in Selb aufgewachsene Stürmer kommt mit der Empfehlung von zahlreichen Bundesligaspielen in der B-Jugend (Greuther Fürth) und A-Jugend (Chemnitzer FC). Im Männerbereich kann er auf 9 Punktspiele in der Oberliga bei Wismut Gera und ein Tor verweisen. Auf seine Geraer Zeit angesprochen winkte der Schwarzschopf ab und möchte nicht drüber reden. Er sucht eine neue Herausforderung, möchte Merkur im Abstiegskampf helfen und sich damit wieder für höhere Aufgaben ins Gespräch bringen. Denn das der Junge Potenzial hat, steht außer Frage. Dies bestätigte auch der Geraer Trainer Frank Müller in der Ost Thüringer Zeitung (OTZ), in dem er Christl als guten Fußballer mit entsprechender Grundausbildung bezeichnete. (stwi)

Merkur auch im zweiten Test erfolgreich - 3:2 gegen Münchberg

von Steffen Windisch
Zugriffe: 67

Merkur hat nach dem 3:0 gegen BC Erlbach auch sein zweites Testspiel gewonnen und scheint für den Rückrundenauftakt gut gerüstet zu sein.  3:2 hieß es am Ende in einem kurzweiligen Spiel gegen den Bezirksligisten FC Eintracht Münchberg. Neuzugang Maximilian Christl - kam vom Chemnitzer FC und war die letzten vier Monate an die BSG Wismut Gera ausgeliehen - erzielte nach acht Minuten die Führung. Über die Hälfte ging aber auf das Konto von Willi Schreiner und seiner starken Vorarbeit auf der rechten Außenbahn. Danach hatten wir nach dem gleichen Muster noch zwei Großchancen, beide durch Marcel Schuch. Erst scheiterte der Stürmer am Keeper und danach schoss "Schuchi" für ihn ungewohnt frei vor dem Tor drüber. Besser machten es die Gäste. Deren Top-Torjäger Lang - 15 Tore in 19 Punktspielen - zelebrierte einen Freistoß sehenswert in die Maschen. Und mit der zweiten Offensivaktion gelang Strößner die 2:1-Pausenführung. Doch gleich nach Wiederanpfiff erzielte Ricardo Persigehl mit einem Freistoß den Ausgleich. Der Siegtreffer fiel bereits nach 52 Minuten durch Willi Schreiner. Einer der auffälligsten Akteure, belohnte sich für seine gute Leistung. Die Gäste, die zwei Tage davor bei Bayern Hof 0:6 verloren, aber eine Stunde mithielten und gute Kritiken bekamen, hatten zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Erst parierte Patrick Penzel mit einer Glanzparade und ein Schuss ging haarscharf vorbei. Insgesamt haben die zahlreichen Zuschauer ein ordentliches Testspiel gesehen mit zwei annähernd gleichwertigen Mannschaften. (stwi) Bild: Willi Schreiner (rechts) beim Torjubel mit Steve Hädicke in einem früheren Spiel)

Zweiter und zugleich letzter Test für Merkur

von Steffen Windisch
Zugriffe: 64

Nach zwei Ausfällen bestreitet unsere Mannschaft am Samstag (14 Uhr) ihr zweites Testspiel. Die Partie gegen FC Eintracht Münchberg ist zugleich die Generalprobe für den Rückrundenauftakt in der Landesklasse eine Woche später an gleicher Stelle gegen Blau-Weiß Chemnitz. Den ärgerlichen Spielausfall letzten Sonntag gegen Selb hat Trainer Jens Starke mit einem Trainingsspiel einigermaßen kompensiert. Die Münchberger, Tabellenfünfter in der Bezirksliga Oberfranken, bestreiten am Donnerstag ein Testspiel beim Bayernligisten in Hof. Hoffen wir, dass dies kein schlechtes Omen ist, denn auch Selb spielte vor uns in Hof und bekam danach keine Mannschaft wegen Verletzungen und Krankheit auf die Beine.  (stwi)

G- und F-Junioren aktiv - F erreicht Endrunde

von Marco Schwab
Zugriffe: 47

Am Samstag nahm unsere G-Jugend am Hallenturnier des VFC Plauen in der Soccerhalle Elsterberg teil. In einem hochklassig besetzten Turnier war für unsere jüngsten Kicker leider nichts zu holen. Man musste sich mit den Mannschaften des FC Erzgebirge Aue, VFC Plauen, Vfl Halle, Soccer for Kids und der SC Syrau im Modus "Jeder gegen Jeden" mit Hin- und Rückrunde messen, sodass unser Team am Ende 10 Turnierspiele zu bestreiten hatte. Dennoch hat das noch junge Team um Trainer Persigehl neue Erfahrungen auf dem ungewohntem Untergrund gesammelt. (M. Merkel)

Die F-Jugend hatte die Zwischenrunde des Sparkassen-Cups zu bestreiten. Im ersten Spiel gegen den VFC Plauen konnten unsere Jungs durch eine starke Defensivleistung und einem überragenden Quentin Unger im Tor mit einem 0:0 einen Punkt mitnehmen. Im 2. Spiel bezwangen wir dann Erlbach mit 3:1 durch Treffer von Paul Engelbrecht, Joel Gennies und Benny Wolf. In einem hart umkämpften 3. Spiel gegen Jößnitz II holte man mit einem 2:2 wieder einen Punkt. Es trafen wieder Gennies und Wolf. In einem torlosen 4. Spiel holte man gegen Turbine Bergen wieder einen Punkt uns zog somit als Drittplatzierter in die Endrunde ein. Eine großartige Leistung unserer Mannschaft, die zum Teil gesundheitlich angeschlagen waren. Die Endrunde steht nun am 3. März in der Reichenbacher Sporthalle an. (D. Wolf).

Foto: Unsere Jüngsten beim Turnier des VFC Plauen mit Trainer Ricardo Persigehl.