Merkur startet in die Vorbereitung

von Marco Schwab
Zugriffe: 18

Am kommenden Samstag dürfen unsere Fußballer der 1. Männermannschaft endlich wieder ihre grünen Trikots überstreifen. Denn dann startet mit einem Auswärtsspiel bei den Kickers Selb die Vorbereitung auf die neue Saison. Nach siebenmonatigem Lockdown und nun einigen Wochen Training, anfangs noch in Kleingruppen, will man sich mit insgesamt 8 Testspielen auf die Landesklassesaison 2021/22 vorbereiten.

 

Zum 1. Heimspiel ist es uns gelungen mit dem Bayernligisten SpVgg Bayern Hof einen namhaften Gegner im Elstertalstadion zu begrüßen. Dies findet am Samstag, 26. Juni, 14 Uhr auf dem Rasenplatz statt.

 

Im Juli finden fünf weitere Testspiele statt, ehe die Generalprobe auf die eine Woche später startende Saison am 1. August gegen die SG Jößnitz ebenfalls in Oelsnitz stattfindet. (MS)

 

Übersicht aller Testspiele:

Samstag, 19.06. 12 Uhr   Kickers Selb    Selb - Realschulplatz
Samstag, 26.06. 14 Uhr   SpVgg Bayern Hof    Oelsnitz Elstertalstadion
Samstag, 03.07. 15 Uhr   SpVgg Grünbach-Falkenstein    Stadion Falkenstein
Sonntag, 11.07. 15 Uhr   BC Erlbach    Rasenplatz Erlbach
Freitag, 16.07. 19 Uhr   FC Fortuna Plauen    Plauen - Chrieschwitz
Freitag, 23.07. 19 Uhr   FSV Schleiz    Oelsnitz Elstertalstadion
Sonntag, 25.07. 15 Uhr   VfB Schöneck    Oelsnitz Elstertalstadion
Sonntag, 01.08. 15 Uhr   SG Jößnitz    Oelsnitz Elstertalstadion

Sponsor hält Nachwuchs die Treue

von Marco Schwab
Zugriffe: 26

Lars Kunte und Firma halten unserem Nachwuchs auch in der kommenden Spielzeit die Treue. Bereits im vergangenen Jahr beteiligte er sich an der Anschaffung von Aufwärmshirts für den gesamten Nachwuchsbereich. Dies sicherte er nun auch für die Zukunft zu. Deshalb bedankte sich Jugendleiter Max Merkel herzlich mit einer Collage für die gute Zusammenarbeit.

Die Firma von Lars Kunte ist hauptsächlich im Bereich Elektro- und Baudienstleistungen tätig. Hierzu zählen neben der Elektroinstallation in Einfamilienhäusern auch Wärmebildkameramessungen und vorallem die Montage und Wartung von Photovoltaik-Anlagen. Weitere Informationen und Kontaktdaten findet man auf der Homepage unter www.lars-kunte-elektro.de. (MM)"

Männer starten in Kleingruppentraining

von Marco Schwab
Zugriffe: 105

Am Dienstag war es endlich so weit. Nach fast 7 Monaten ohne Fußball durften unsere Männer wieder auf den Rasen. Trainer Robby Zimmermann und sein Co-Trainer Manuel Wunderlich organisierten für die 1. Mannschaft ein Kleingruppentraining, bei dem das Wiedererlangen des Ballgefühls im Vordergrund stand. Dass alle riesig Lust hatten zeigte sich an der überwältigenden Trainingsbeteiligung und den zahlreichen freudigen Gesichtern auf dem hervorragenden Rasenplatz, dem die Pause sichtlich gut tat.

Am Mittwoch starten auch unsere Damen, am Donnerstag steigt die 2. Männermannschaft um Trainer Kenny Häußler in den Trainingsbetrieb ein. Vorerst gelten natürlich die Auflagen des Hygienekonzepts, doch wir hoffen aufgrund der sinkenden Inzidenz, dass zeitnah neue Regelungen im Sinne der Sportler*innen getroffen werden und ein Training unter - fast - Normalbedingungen möglich ist.

In den nächsten Tagen berichten wir auch über personelle Änderungen in unseren Teams. (MS)

Nachwuchs sucht Verstärkung

von Marco Schwab
Zugriffe: 80

Die Nachwuchskicker des SV Merkur 06 Oelsnitz dürfen ab sofort endlich wieder ein ganz normales Fußballtraining absolvieren. Durch die sinkenden Inzidenzwerte ist es nun wieder allen Minderjährigen gestattet Kontaktsport im Außenbereich durchzuführen. Somit dürfen nun auch endlich unsere B- und A-Jugendlichen wieder gegen den Ball treten. Die Freude über die wiedergewonnene Freiheit ist riesengroß.

Alle Mannschaften freuen sich auch über neue Sportkameraden und Teammitglieder. Interessierte Mädchen und Jungs im Alter zwischen 4 - 12 Jahren sind herzlich eingeladen bei unserem Training vorbeizuschauen. Über die genauen Trainingszeiten der verschiedenen Mannschaften informiert euch Jugendleiter Maximilian Merkel gerne telefonisch unter 0170/5012523.

Vor 20 Jahren: Als Merkur wieder Merkur wurde

von Steffen Windisch
Zugriffe: 249

Vor genau 20 Jahren, am 28. Mai 2001, wurde die Rückkehr der Fußballer zu ihren Wurzeln beschlossen. In der Gaststätte Bierhalle hatten sich rund 50 Mitglieder der damaligen Abteilung Fußball des TSV Oelsnitz getroffen, um über eine Ausgliederung der Kicker und die Gründung eines eigenständigen Vereins zu entscheiden. Unser Vereinschronist und Pressesprecher Thomas Gräf, der seit über drei Jahrzehnten alles in seinem Archiv akribisch in Wort und Bild dokumentiert, hat kürzlich dazu in der Freien Presse folgenden Bericht verfasst.

Die Idee, einen reinen Fußballclub zu gründen, war seit der Wende immer mal wieder durch die Köpfe einiger Funktionäre gegeistert. Allein die Zugpferde zur Umsetzung hatten lange Zeit gefehlt. Die fanden sich dann vor 20 Jahren zusammen. Ein halbes Dutzend Enthusiasten erklärte sich im Vorfeld bereit, Funktionen in einem neu zu schaffenden Verein zu übernehmen: Frank Warmbier die des Präsidenten, Frank Lämmerhirt die seines Stellvertreters. Dazu kamen Schatzmeister Frank Gritzka, Marketingleiter Ralph Walter, Spielleiter Wolfgang Strobel und Jugendleiter Frank Lippert.

Positive Überraschung: Das Votum für sie und den neuen Verein fiel an jenem 28. Mai weitaus klarer als erwartet aus. Bei lediglich drei Gegenstimmen wurde der historische Akt vollzogen und der Übergang in einen eigenständigen Club beschlossen. Vorteile hatte dies für alle: Der zu diesem Zeitpunkt mit dem Papierkrieg der Fußballer immer mehr überforderte Breitensportverein hatte diesen vom Tisch, die Kicker selbst konnten schneller und effektiver entscheiden und arbeiten.

Es folgten wie stets bei Neugründungen historische Meilensteine: Das erste Tor für den neuen Club erzielte Frank Buschner beim 5:0 im Testspiel bei der SG Kürbitz. Der erste Pflichtspieltreffer gelang Lutz Hieronimus beim 5:1-Erfolg in der ersten Bezirkspokalrunde beim TSV Grün-Weiß Mildenau. Der erste Punktspielsieg wurde mit einem 5:1 beim ESV Lok Plauen gefeiert, wobei René Sandner viermal traf. Den ersten Titel holten die A-Junioren des neuen Vereins, die mit einem 2:1 über den SV Lichtenberg den Bezirkspokal gewannen.

Den Oelsnitzer Männern gelang das 2004. Der angestrebte Wiederaufstieg in die Bezirksliga wurde allerdings über viele Jahre hinweg verpasst. Er gelang erst 2010. Der nur ein Jahr später erreichte erstmalige Aufstieg in die Sachsenliga war eher eine Art „Betriebsunfall“, der zu diesem Zeitpunkt gar nicht geplant war. Doch nach erheblichen Dissonanzen im Verein wenige Monate später, verbunden mit dem Rückzug von Hauptsponsor, Vorstand und der Flucht eines Teils der Spieler, folgte der sofortige Wiederabstieg.

Den weiteren Absturz bis in die Vogtlandliga verhinderte in der Saison darauf eine beeindruckende Aufholjagd, bei der die Elf des zurückgekehrten Trainers André Köhler einen Rückstand von acht Punkten wettmachte und noch den Klassenerhalt feiern konnte. Doch dann ging es doch für zwei Jahre in die Kreisoberliga zurück. Seit 2016 ist Merkur Oelsnitz Stammgast in der neu geschaffenen Staffel West der Landesklasse.

Dort ist Merkurs Topspieler der vergangenen 20 Jahre immer noch am Ball. Robert Hofmann verbucht nicht nur die meisten Tore und die meisten Einsätze für die Oelsnitzer, er hält auch eine ganz besondere Bestmarke. Beim 6:6 im Punktspiel der Landesklasse bei der SG Handwerk Rabenstein in der Saison 2017/18 erzielt er alle sechs Oelsnitzer Tore. Ein vereinsinterner Rekord, der in einer hoffentlich wieder mit Amateurfußball aufwartenden Zukunft nur schwer zu knacken sein wird. Das Bild von Thomas Gräf zeigt einen Teil des neuen Präsidiums bei seiner ersten Versammlung. Ganz links Präsident Frank Warmbier, daneben Spielleiter Wolfgang "Wolle" Strobel und Marketingleiter Ralph Walter.

Trainingsauftakt im Kleinfeldbereich

von Marco Schwab
Zugriffe: 126

Ab heute findet auch beim SV Merkur endlich wieder ein organisiertes Fußballtraining statt. Nach gut 6 Monaten Pause durfte unsere G-Jugend als erste Mannschaft wieder auf den Platz. In den kommenden Tagen können dann auch die anderen Kleinfeld-Kicker die Rückehr auf den Fußballplatz genießen. Das kontaktlose Training findet vorerst nur in Kleingruppen und unter strenger Einhaltung des Hygienekonzeptes des Vereins statt. Dennoch freuen sich Spieler und Funktionäre sehr, dass sie wieder Ihrem Lieblingshobby nachgehen können. Hoffen wir auf eine nachhaltige Entwicklung und damit auf weitere Lockerungen für alle Altersklassen!

Für unsere "älteren" Kicker bietet der Verein weiterhin einmal wöchentlich die Möglichkeit eines Onlinetrainings an. Schwerpunkt liegt dabei im Bereich der Stabilisation und Kräftigung. (MM)