Remis auf Falkensteiner Platte

von Marco Schwab
Zugriffe: 154

Sparkassenvogtlandklasse 18. Spieltag
SpVgg Grünbach-Falkenstein   -   SV Merkur Oelsnitz II   1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Dominic Oehm (23.), 1:1 Reißmann (52.)

Mit der Unterstützung von vier Spielern der spielfreien 1. Mannschaft war man zum Auswärtsspiel bei der SpVgg Grünbach-Falkenstein angetreten. Man wollte sich für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren und den Abstand auf die siebtplatzierten Gastgeber verkürzen.
Im 1. Durchgang hatte man das Geschehen gut im Griff und kam desöfteren in die gefährliche Zone. In Summe hätte hier bis zum Pausenpfiff mehr als nur das 1:0 von Dominic Oehm rausspringen müssen, der eine klasse Vorarbeit von Maximilian Christl - er tanzte im Strafraum mehrere Gegenspieler aus und steckte von der Grundlinie klug zurück - eiskalt verwandelte.
Im 2. Durchgang kamen die Gastgeber überraschend besser ins Spiel. In der 48. Minute musste Maik Naumann in höchster Not einen Ball von der Linie klären, doch 4 Minuten später fiel der Ausgleich. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld lud die SpVgg zum schnellen Umschaltspiel ein, unsere Defensive war zu offen, sodass Reißmann seelenruhig ins lange Eck verwandeln konnte. In der Folge versuchte man wieder das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen und hatte durch den heute glücklosen Flo Finger eine Großchance. Auch die SpVgg blieb gefährlich, sodass man am Ende mit dem Punkt leben muss.
Dennoch fiel es nach 90 Minuten schwer das Remis einzuordnen, "nicht Fisch, nicht Fleisch", wie man so schön sagt. Aufgrund der Tabellensituation nimmt man den Auswärtspunkt mit, doch mit dieser Personallage musste gegen ersatzgeschwächte Grünbach-Falkensteiner eigentlich mehr drin sein.
Am kommenden Samstag empfängt man den SV Coschütz zum nächsten Heimspiel. Auch hier will man sich für die Hinspielpleite revanchieren und mit einem Sieg aller Abstiegskampfsorgen entledigen. (M. Schwab)

C1 mit Auswärtssieg in Chemnitz

von Marco Schwab
Zugriffe: 82

C-Junioren Landesklasse West 14. Spieltag
TSV IFA Chemnitz   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   0:1 (0:1)

Am 14. Spieltag musste unsere C1 bei IFA Chemnitz antreten. Ohne Trainer Rödel, der von Tai Nguyen Tan vertreten wurde und nominellen Torhüter ging man dennoch mit dem Ziel, die auf einem Abstiegsplatz stehenden Chemnitzer zu schlagen.
Auf holprigem Geläuf entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, bei dem Torchancen Mangelware blieben. Das Tor des Tages erzielte Max Hertel mit einem Traumtor kurz vor dem Pausentee aus rund 25m. In Halbzeit 2 verdiente man sich den Sieg aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung. (M. Schwab)

Neue Bambini-Gruppe bei Merkur

von Marco Schwab
Zugriffe: 76

Seit vergangenem Montag hat der SV Merkur eine weitere Trainingsgruppe. In der Bambini-Gruppe jagen Mädchen und Jungs der Jahrgänge 2014 bis 2016 dem Ball hinterher. Betreut wird die Gruppe mit Michael Müller von einem ehemaligen Spieler der 1. Mannschaft, ihm zur Seite steht Mary Körner-Müller. Zum 1. Training waren vier Jungs und drei Mädchen dabei. Wir hoffen natürlich dass die Trainingsgruppe weiter wächst und freuen uns über jedes Kind, dass reinschnuppern möchte. Natürlich steht hier der Fußball noch nicht im absoluten Mittelpunkt, es wird mehr Wert auf vielseitige Bewegungsspiele gelegt.

Das Training findet immer montags 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr in der Sporthalle Oelsnitz statt. Ansprechpartner ist Maximilian Merkel, Tel. 0170 5012523, Mail: maexer_milian@web.de
(M. Schwab)

Niederlage in letzter Sekunde

von Marco Schwab
Zugriffe: 142

Landesklasse 19. Spieltag
Reichenbacher FC   -   SV Merkur Oelsnitz 1:0  (0:0)

Tor: Dathe (90. +2)

Als Schiedsrichter Romano Wehner noch zwei Minuten Nachspielzeit anzeigte, glaubte keiner mehr an einen Sieger.  Und den hatte eigentlich in einem Landesklasse-Spiel auf niedrigen Niveau bei widrigen Bedingungen auch keiner verdient. Doch nach einer unübersichtlichen Situation segelte eine Flanke von der rechten Seite in den Merkur-Strafraum und der zwei Minuten davor eingewechselte Dathe setzte am zweiten Pfosten völlig blank stehend per Kopf den Lucky Punch. Unglücklicher kann man ein Spiel nicht verlieren. Der Gastgeber war in Halbzeit eins das etwas bessere Team und hatte zweimal durch Kühn die Führung auf dem Fuß. Erst scheiterte er nach einer missglückten Rückgabe an Keeper Daniel Thoß (15.) und später mit einem Kopfball knapp neben das Tor (32.). Merkurs einzige Chance war erst eine Minute vor der Pause. Vincent Bobach, schön über die linke Seite frei gespielt, schloss überhastet ab. Auch nach dem Seitenwechsel  blieben Torszenen rar, stattdessen flog  der Ball öfters auf beiden Seiten über die Fangnetze. Oelsnitz steigerte sich kämpferisch und agierte auf Augenhöhe. Zwei Freistöße waren die Höhepunkte. Den von Kühn parierte Thoß und auf der anderen Seite hämmerte Sven Baumann ein "Geschoss" an die Querlatte. Auf Merkur-Seite wähnte man den einen Punkt schon sicher und mehr wäre an diesem Tag auch nicht drin gewesen, bis eben die Nachspielzeit anbrach und das Unheil seinen Lauf nahm. Nächste Woche ist spielfrei und danach gegen Thalheim aufgrund der Tabellenkonstellation ein Sieg schon fast Pflicht. (stwi)

A-Jugend mit Pflichtsieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 82

Kreisliga A-Junioren 12. Spieltag
SpG Oelsnitz/Werda - SpG Elsterberg/Ruppertsgrün 6:1 (2:1)

Am Sonntag Mittag ging es endlich wieder los für unsere A-Junioren. Zum Rückrundenstart empfing man den Tabellenletzten aus Elsterberg. Nach einer eher dürftigen Wintervorbereitung waren die Vorzeichen gar nicht so eindeutig wie es die Tabelle vermuten ließ. Personell wurde die SpG auch wieder kräftig von unserer B-Jugend unterstützt und mit L. Schönweiß und J.Roth feierten B-Jugendspieler zehn und elf ihr diesjähriges Debüt in der A-Jugend. Dies zeigt deutlich die enge und gute Zusammenarbeit beider Jugendmannschaften.
Das Spiel ging wie vom Trainerteam erwartet eher holprig los und unsere Mannschaft tat sich schwer gegen den tiefstehenden Gegner. Eine Unachtsamkeit im Aufbauspiel sorgte für die überraschende aber zu dem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung der Gäste. Nach diesem kleinen Schock versuchte man das Ruder wieder an sich zu reißen und man erspielte sich einige Chancen. Doch immer wieder fehlte die nötige Konsequenz und die Cleverness um erfolgreich zu sein. Trotzdem drehte man noch vor der Pause das Spiel durch einen Fehler der Verteidigung (Müller traf in typischer Art) und einer tollen Einzelaktion von Justin Penzel.
Nach der Pause zeigten die Jungs das man mehr leisten kann und will. Innerhalb 12 Minuten schoss man drei weitere Tore und machte den Deckel drauf. Am Ende ging man mit einem 6:1 als verdienter Sieger vom Platz.
Wenn man weiterhin in der Rückrunde erfolgreich sein möchte, muss man definitiv eine klare Leistungssteigerung zeigen um in der Liga mithalten zu können. Nächste Woche darf unser A-Jugend beim Tabellenneunten Klingenthal/Morgenröte-Rautenkranz antreten. (S. Eichhorn)

Tore: 2x Müller N., 2x Smolla, Penzel, Sow

B-Junioren starten mit Remis

von Marco Schwab
Zugriffe: 80

Meisterrunde 1. Spieltag
SpG Treuen/ Schreiersgrün   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   2:2 (1:2)

Am Samstag ging für unsere B-Junioren die dreieinhalb monatige Winterpause endlich zu Ende. Zum Start der Meisterrunde war man in Schreiersgrün zu Gast. Der 1. Schock bei der Anreise legte sich schnell, denn statt wie angesetzt auf dem mit Pfützen übersäten Nebenplatz spielte man auf dem sehr gut bespielbaren Hauptplatz. Das Spiel begann ganz nach unserem Geschmack, denn bereits in der 7. Minute gelang die Führung nach einer Ecke. Paul Pinkes setzte entschlossen nach und hämmerte die Kugel ins Eck. Auch durch den Ausgleich wenig später, als Gruschwitz per Sonntagsschuss ins Angel traf, zeigte man sich nicht erschüttert und erspielte sich zahlreiche Chancen. Fritz Kempin erzielte in der 23. Minute die erneute Führung per Freistoß, doch man muss sich den Vorwurf gefallen lassen bis zur Pause das Spiel nicht schon entschieden zu haben. Verletzungsbedingt musste man nach 20 Minuten auf der Torhüterposition tauschen, doch der eingewechselte Simon Görtz zeigte in der Folge wie zuvor Timeon Roth, dass man auf dieser Position doppelt gut aufgestellt ist. Zu Beginn des 2. Durchgangs war man weiterhin die gefährlichere Mannschaft und hatte noch gute Gelegenheiten, doch mit zunehmender Spieldauer bekam die Heimelf immer mehr Oberwasser. Eine 100% Chance vereilte Hüter Görtz noch im 1vs1, doch in der 74. Minute fiel der Ausgleich durch Klärner, als dieser eine abgewehrte Ecke mit vollem Risiko unter die Latte nagelte.
So muss man sich nach 80 Minuten mit diesem Remis abfinden. Wie schon beschrieben muss man nach 60 Minuten deutlich führen, dann wird man für eine willensstarke und einsatzfreudige Leistung auch belohnt. Den Punkt verdiente sich die Heimelf dann durch absoluten Willen in der Schlussphase. Dennoch wird das Team draus lernen und die Trainer ihre Rückschlüsse für das nächste Spiel ziehen. Dann erwartet man am kommenden Sonntag die SpG Theuma/ Großfriesen/ VFC und muss gegen einen der Favoriten Farbe bekennen. (M. Schwab)