E1 siegt souverän bei Lok Plauen

von Marco Schwab
Zugriffe: 176

Am Samstagvormittag war wieder Punktspielzeit. Es stand das letzte Auswärtsspiel unserer E1-Junioren in der Meisterqualirunde B beim ESV Lok Plauen 2 an.
Mit einem Blitzstart und 6 schnellen Toren von Tim und Lenny zwischen Minute 2 und 14 stellten die jungen Merkurianer allem Anschein nach die Vorzeichen auf Auswärtssieg. Allerdings verpassten unsere Spieler weitere Treffer und die Zuordnung und Abstimmung in der Abwehr. So gelang es unserem Gegner aus Plauen, in ebenfalls kurzer Zeit das Ergebnis auf 4:6 zu verkürzen. Unser Torwart Lukas konnte dabei weitere Treffer für die Gastgeber durch souveräne Paraden verhindern. Mit einem tollen Treffer von Tim zum 4:7 verabschiedeten sich die Mannschaften in die Pause.
Die Halbzeit konnten die Spieler und Trainer aus Oelsnitz offenbar gut nutzen, um sich auf Durchgang 2 einzustellen. Lenny, Tim und Ben konnten im zweiten Durchgang den Endstand von 4:13 herausschießen. Weitere Chancen durch Lucy, Rico und Linus gingen knapp vorbei oder konnten vom Lok-Keeper entschärft werden. Unsere Abwehr um Max, Rico und Linus hatte sich mittlerweile auf den Gegner eingestellt und ließ nichts Gefährliches auf unser Tor zu. Alles in allem war der gute Start in die Partie die wichtige Grundlage für den am Ende verdienten Sieg unser Merkur-Jungs. Natürlich wünschen wir Lok Plauen an dieser Stelle alles Gute für die Zukunft. (EM)

Nun bereiten wir uns auf das kommende Highlight am kommenden Mittwoch im Elstertalstadion vor:
Pokalhalbfinale gegen den VFC Plauen I
Kommt vorbei und unterstützt unsere E1:Junioren lautstark ab 17 Uhr!

15 Mannschaften bei offener Stadtmeisterschaft in Oelsnitz

von Steffen Windisch
Zugriffe: 225

Sie freuten sich wie die Großen. Die Kinder der Grundschule "Am Stadion" haben am vergangenen Freitag die 4. offene Stadtmeisterschaft in Oelsnitz gewonnen und recken stolz den Pokal nach oben. Auf den weiteren Plätzen folgten die Evangelische Grundschule und und die Schule vom Karl-Marx-Platz. Beim Turnier der Kindergärten belegte die 2. Mannschaft vom Stadion Platz eins und die 1. Vertretung Platz drei. Auf Rang zwei kam die KiTA Bobenneukirchen. Vorgenommen wurde die Siegerehrung unter anderem vom Oberbürgermeister der Stadt Oelsnitz Mario Horn. Jugendleiter Maximilian Merkel vom Ausrichter SV Merkur 06 Oelsnitz freute sich über die gelungene Veranstaltung und die gute Resonanz. Insgesamt 15 Mannschaften, darunter auch aus Theuma, Schöneck und Eichigt, nahmen am Turnier teil. Pandemiebedingt mussten die Auflagen in den vergangenen beiden Jahren ausfallen, umso größer war die Freude erstmals seit 2019 wieder ca. 150 Kinder bei schönstem Wetter im Elstertalstadion begrüßen zu dürfen. Besonders bedanken möchte sich der Verein bei allen Helfern, die sich für diesen Vormittag extra frei nahmen. (stwi/ MS)

Das zweite 1:1 in Folge - "Hofes" Führungstor erneut zu wenig

von Steffen Windisch
Zugriffe: 233

SV Merkur Oelsnitz - SV Tanne Thalheim  1:1 (1:0)

Unsere Mannschaft musste sich am 18. Spieltag in der Landesklasse mit einem 1:1-Unentschieden gegen Tanne Thalheim zufrieden geben und verweilt weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz. Damit bleibt Merkur nach sieben Siegen und zuletzt zwei Remis seit Ende Oktober ungeschlagen, aber das war neben der starken Leistung von Torhüter Daniel Thoß fast das einzige Positive an diesem Nachmittag. Nach acht Minuten scheiterte Wild am Thalheimer Torwart und hatte die erste Chance im Spiel. Danach  machte es sein Sturmpartner Hofmann besser und erzielte die Führung (21.). Nach einem Kopfballduell von Schuch landete der Ball beim Torjäger, der mit Außenrist den Thalheimer Keeper tunnelte. Die Führung zum Pausenpfiff war aber durchaus glücklich. Bei Schüssen von Kretztschmar und Barthold zeigte Merkur-Keeper Thoß zwei klasse Paraden und er hatte  auch das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, als Groschopp nur den Pfosten traf. Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Gesamtbild. Die Gäste spielte den besseren Fußball und scheiterten nach gut einer Stunde und einem gekonnten Spielzug erneut an Thoß. Als die zahlreichen Thalheimer Anhänger schon anfingen zu verzweifeln wegen der Abschlussschwäche, fiel doch noch der Ausgleich durch Woidtke (68.). Danach gab es noch für beide Mannschaften Möglichkeiten zum Torerfolg. Wild traf den Außenpfosten und der eingewechselte Enders schloss überhastet ab und schoss neben das Tor. Der Thalheimer Trainer Rene Wendler sprach danach von einem guten Spiel seines Teams und zwei verlorenen Punkten: "Vor dem Anpfiff hätte ich aufgrund der Historie und der Tabellensituation das Ergebnis glatt unterschrieben, aber jetzt ist bei uns keiner zufrieden. Wegen der Chancenverwertung und das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison, stehen wir halt nur auf Platz neun." Merkur Trainer Thomas Sesselmann will das Spiel erstmal analysieren: "Im Moment weiß ich nicht warum wir so gehemmt wirken. Wir treffen viele falsche Entscheidungen und kommen nicht in den Spielfluss. Der Gegner hatte heute mehr Struktur im Spielaufbau und war uns überlegen."  (stwi)

Bild (Archiv): Robert Hofmann brachte seine Mannschaft zwar in Führung, für den erhofften Heimsieg hat der eine Treffer allerdings nicht gereicht.

F-Jugend erreicht Meisterschaftshalbfinale

von Marco Schwab
Zugriffe: 150

Unsere F-Jugend siegt im letzten Spiel der Meisterrunde gegen Rebesgrün und zieht damit praktisch ins Halbfinale um die Vogtlandmeisterschaft ein. Der zweite Platz ist uns nun nur noch theoretisch zu nehmen, dazu müsste aber Auerbach zweistellig gegen die Abwehrstrategen von Lengenfeld gewinnen. Zu unserem Spiel ist diesmal nicht viel zu sagen, wir gingen als Favorit gegen Rebesgrün ins Spiel, aber spielten über weite Strecken nicht so. Wir bekamen die schnellen Spitzen der Gegner nicht in den Griff und unser komplettes Defensivverhalten der gesamten Truppe ließ viel Luft nach oben. Somit stand es knapp 4:3 für unsere kleinen Sperken zur Halbzeit, die Tore erzielten Paul 2x, Felix und Fabio. Nach einer kurzen Ansprache der Trainer, die aber deutlich war, steigerten die Jungs sich und kamen nun besser ins Spiel und somit mussten wir nicht bis zum Ende zittern. Nach Toren von Felix (3) Tyler und Tristan (2), sowie einem tollen Tor der Rebesgrüner stand es am Ende 10:4 für unsere Grün-Weißen.

Diesmal kamen auch alle möglichen Spieler zu Einsatzzeiten und alle machten ihre Sache gut. Weiter so!
Jetzt steht eine zweiwöchige Spielpause an und dann geht es wohl im Halbfinale gegen den Favorit der Meisterschaft, den ESV Lok aus Plauen. Das wird der größte Brocken seit Langem werden, aber die Jungs freuen sich auf einen solchen Gegner und werden ihr Bestes geben! (RP)
Für uns spielten: Max S, Max K (beide Tor), Lukas, Leon, Tristan (2), Erik, Fabio (1), Paul (2), Moritz, Tyler (1), Felix (4)

A- Jugend sichert Klassenerhalt beim Schlusslicht

von Steffen Windisch
Zugriffe: 249

SpG Treuen/Schreiersgrün - SV Merkur Oelsnitz 2:4 (2:0)

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge, fanden unserer A-Junioren nach hartem Kampf zurück in die Erfolgsspur. Beim Tabellenschlusslicht der Spielgemeinschaft Treuen/Schreiersgrün lag man zur Pause mit 0:2 zurück und konnte Dank guter Moral das Spiel im zweiten Abschnitt noch drehen. In Halbzeit eins sahen die wenigen Zuschauer ein sehr schwaches Landesklassenspiel, Merkur bestimmte zwar über weite Strecken das Spiel, aber wie schon zuletzt ließ man den nötigen Willen vorm Tor vermissen. Die Hausherren hingegen benötigten lediglich zwei Standards um in Führung zugehen. Beim zweiten Gegentreffer lenkte Weller einen Schuss von Gruschwitz gar ins eigene Netz. Kurz vor der Pause hätte der Gastgeber bereits alles klar machen können. Nach einem katastrophalen Fehlpass von Kramer lief Froriep allein auf das Tor zu, doch Schlussmann Schneidenbach hielt sein Team mit einem starken Reflex im Spiel. Mit einem Doppelwechsel, für Richter und Weller kamen Dustin und Dennis Reich begann die zweite Hälfte. Und in dieser spielte nur noch Merkur. In der 50. Minute köpfte Lippert nach Hertel Ecke sein Team zurück ins Spiel. Dann scheiterten Kramer kläglich aus 5 Metern und Dennis Reich aus spitzen Winkel, doch 20 Minuten vor dem Ende vollendete Dennis Reich einen guten Angriff über Penzel und Hertel mit dem 2:2-Ausgleich. Nur wenige Momente später war es Merkurs auffälligster Spieler Hertel, der das Spiel drehte und fünf Minuten vor dem Ende mit dem 4:2 gar entschied. Am Ende ein hochverdienter Sieg, welcher gleichzeitig den Klassenerhalt in der Landesklasse bedeutet. Dennoch gehört es einer gewaltigen Steigerung in den letzten beiden Partien um weiterhin Punkte zu sammeln. (Maik Rödel)  

Bild: Clemens Henke, hier im Zweikampf im Spiel gegen den Reichenbacher FC und Doppeltorschütze Max Hertel rechts im Hintergrund, gehörten laut ihrem Trainer Maik Rödel zu den stärksten Akteuren in Treuen.

Platz drei im Visier - Merkur empfängt Tanne Thalheim

von Steffen Windisch
Zugriffe: 205

Vorschau: Landesklasse 18. Spieltag

SV Merkur Oelsnitz - SV Tanne Thalheim / Sonntag, 15 Uhr 

Nach zweiwöchiger Pause empfängt am Sonntag der Tabellenvierte SV Merkur Oelsnitz am 18. Spieltag in der Landesklasse mit dem SV Tanne Thalheim eine Mannschaft, die um den Klassenerhalt kämpft. Die Thalheimer liegen nach der letzten 0:2-Heimpleite gegen Reichenbrand mit 17 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz und somit nur zwei Plätze vor den Abstiegsrängen. Beim Gastgeber haderte man zuletzt nach sieben Siegen in Folge und dem 1:1 in Auerhammer mehr mit der eigenen Leistung und der mangelnden Chancenverwertung, als mit dem Ergebnis. Trainer Thomas Sesselmann weiß, wo er den Hebel ansetzen muss: "Ich werde jetzt nicht alles schlecht reden, denn man muss immer bedenken, dass die Gegner wie letztens Auerhammer auch kämpfen und Fußball spielen können. Wir müssen aber auf jeden Fall im läuferischen und spielerischen Bereich zulegen. Ich hoffe, dass wir das am Sonntag vor unserem Heimpublikum hin bekommen." Beim 4:2-Sieg im Hinspiel trafen für die Sperken Baumann, Hofmann und zweimal Persigehl. Der Doppeltorschütze wird allerdings diesmal wegen einer gelb-roten Karte fehlen. (stwi)