C1 stürzt Spitzenreiter Erzgebirge Aue II

von Marco Schwab
Zugriffe: 109

Landesklasse West C-Junioren 6. Spieltag
FC Erzegbirge Aue II   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   0:2 (0:1)

"Auswärtssieg, Auswärtssieg" hallte es nach Spielschluss durch den Kabinentrakt im Erzgebirgsstadion. Nach 70 kämpferisch starken Spielminuten stand ein am Ende verdienter 2:0 Sieg unserer Sperken gegen das Team aus dem Nachwuchsleistungszentrum und bisher ungeschlagenen Tabellenführer des FC Erzgebirge Aue zu Buche. Mann des Tages für unseren SV Merkur - welcher weiterhin auf Kapitän Schlotterbeck und Torjäger Richter verzichten musste - war Florian Merkel, welcher beide Tore erzielte. Merkur stellte im Vergleich zum Pokalaus auf zwei Positionen um. So rückten Grimm und Hertel für Brust und Beyer in die Startformation. Eben Grimm sollte im Offensivbereich für mehr Entlastung sorgen und früher als gewohnt anlaufen. Dies gelang anfangs sehr gut. Zwar besaß die Heimelf das gesamte Spiel über mehr Ballbesitz, wirkte aber im letzten Drittel deutlich zu harmlos, sodass Torhüter Görtz einen ziemlich ruhigen Vormittag verbrachte. Auch die Führung nach 11 Minuten für Merkur fiel wie aus dem nichts. Eine Eingabe von Armin Mühlmann ließ Hertel, welcher im Pokalspiel kurzfristig ausfiel, auf Florian Merkel prallen, dieser drosch den Ball Marke "Tor des Monats" aus 25 Metern unhaltbar in den Winkel. In der Folgezeit spielte der FCE zwar recht gefällig nach vorne, aber eine gut organisierte Merkur-Abwehr ließ jeden Angriff gut 25 Meter vor dem Tor im Keim ersticken. Einzig nach einem Freistoß ergab sich ein Hauch von Gefahr für das Merkur-Gehäuse.
Halbzeit zwei spiegelte dem ersten Abschnitt. Aue rannte mittellos an und biss sich an der Merkur-Defensive die Zähne aus während unsere Sperken versuchten über Konter den zweiten Treffer zu erzielen. Glück hatte man eine Viertelstunde vor dem Ende, als Groth seinem Gegenspieler im Strafraum bei einem Luftduell auf den Rücken sprang und der Schiedsrichter weiter laufen ließ. Zehn Minuten vor dem Ende erkämpfte sich Merkel in der gegnerischen Hälfte den Ball und setzte zum Solo an. Sein Schuss aus halblinker Position schlug zehn Minuten vor dem Ende zur Freude des großen Merkur Anhangs zum 2:0 ein. Nun war die Partie gelaufen und auch die bis dahin sehr überheblich und provozierend auftretende Trainerbank der Erzgebirger verstummte. Letztendlich ein verdienter Sieg unserer Mannen, da es der Heimelf in 70 Minuten nicht gelang sich auch nur eine gefährliche Chance zu erarbeiten.
Unsere Kicker verteidigten leidenschaftlich und setzten mit zwei Kontern und einer 100-prozentigen Chancenverwertung ein weiteres Ausrufezeichen. Was vor der Saison kaum einer für möglich hielt ist nun Realität: Das Team um Trainer Rödel steht sensationell auf Platz zwei der Landesklasse West und steht nun vor zwei Derbys gegen die Plauener Mannschaften von Wacker und des VFC.
Positiv auch das sich das Merkur-Lazartett ein wenig lichtet, so kam Nico Paulus nach seinem Mittelfußbruch kurz vor Ende wieder zu einem Kurzeinsatz. (M. Rödel)

C2 beendet Hinrunde mit Derbysieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 57

C-Junioren 1. Kreisklasse Staffel 1
SpG Lauterbach/Triebel   -   SV Merkur 06 Oelsnitz II   1:2 (0:2)

Zum Abschluss der Vorrunde ist den C2-Junioren am Samstag bei der Spielgemeinschaft Lauterbach/Triebel ein knapper 2:1-Arbeitssieg gelungen. Dabei schoss Lenny Rödel unsere Jungs schon in der 7. Minute mit 1:0 in Führung. Die spielerisch schwachen, aber sehr robust zu Werke gehenden Gastgeber verpassten die Chance zum Ausgleich ebenso wie Merkur die Möglichkeit zum 2:0, als Tobias Zöphel nach einem Freistoß von Kai Rödel zu spät kam (29.). Max Bulinger machte es nur 60 Sekunden später besser und schoss zum 2:0 ein. Nach Wiederanpfiff drückte Lauterbach/Triebel, kam aber nur noch zum Anschlusstreffer. Da es Merkur verpasste, den Sack zuzumachen - so traf Max Bulinger nach 56 Minuten frei vor dem leeren Gehäuse nur den Pfosten - blieb es bis zum Ende spannend, doch Torhüter Jan Schneidenbach verhinderte mehrmals stark den Ausgleich. Damit beenden die jungen C-Junioren ihre erste Serie auf Großfeld auf einem respektablen 6. Tabellenplatz und spielen im Frühjahr in der Platzierungsrunde. (Y. Zöphel)

Keine Punkte gegen Annaberg

von Steffen Windisch
Zugriffe: 113

SV Merkur Oelsnitz - VfB Annaberg 3:4 (1:2)

 Merkur hat den erhofften Befreiungsschlag verpasst und geht nach der Heimpleite gegen Annaberg wohl schweren Zeiten entgegen. Wie sagte Präsident Jürgen Geigenmüller noch vor der Partie: "Ich wäre aufgrund unserer Personalsituation mit noch sechs Punkten bis zur Winterpause zufrieden." Eine große Gelegenheit wurde gegen einen Gegner vertan, der auch keine Bäume ausriss, aber die Fehler der Oelsnitzer Abwehr gnadenlos ausnutzte. Dabei begann es für die Heimelf optimal. Sven Baumann schickte nach sieben Minuten Oliver Ketzel auf die Reise und der traf zur Führung. Sicherheit brachte diese aber keine, im Gegenteil, mit zunehmender Spielzeit wurde der Gegner durch viele kleinere Fehler im Spielaufbau und zwei gravierende in der Abwehr aufgebaut. Nach dem Seitenwechsel gelang dem eingewechselten Dominic Oehm per Freistoß (73.) der 2:2-Ausgleichstreffer. Doch die Freude dauerte nur ganze zwei Minuten. Statt erstmal die Reihen zu ordnen, spielte man naiv nach vorne und ohne die nötige Absicherung. Und so kam es wie es an solchen Tagen kommen musste. Nach Ballverlusten hatten die Erzgebirger viel Platz und gingen erneut in Führung. Danach musste Merkur verständlicherweise mehr riskieren und fing sich auf die gleiche Art noch den vierten Treffer ein (85.). Steffen Penzel gelang kurz nach seiner Einwechslung der Anschlusstreffer (87.) und fast hätte der Eichigter noch mit einem sehenswerten Fallrückzieher den Ausgleich erzielt. Trainer Jens Starke, der das Abwehrverhalten bei den vier Gegentreffer - und mehr Chancen hatte der Gegner auch kaum - als unterirdisch bezeichnete, hat jetzt die schwere Aufgabe seine Mannschaft wieder aufzurichten, denn nächsten Sonntag in Marienberg ist mehr Stabilität gefragt.

Bild: Die Abwehrspieler, hier Ricardo Persigehl und Lukas Verderber, hatten wie die gesamte Merkur-Mannschaft gegen Annaberg keinen guten Tag. (Harald Sulski)

 

 

 

 

B-Jugend baut Tabellenführung aus

von Marco Schwab
Zugriffe: 97

Kreisliga B-Junioren 11. Spieltag
SG Kürbitz II   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   0:8 (0:3)

Zu einem vermeintlichen Spitzenspiel der Kreisliga Staffel 1 war unsere B-Jugend am Sonntag zu Gast beim Tabellendritten SG Kürbitz II. Das Hinspiel vor einem Monat hatte man bereits 10:2 gewonnen, dennoch war man gewarnt, denn größter Gegner waren am heutigen Tag die schwierigen Bodenverhältnisse und das Gefälle auf dem Kürbitzer Platz. So brauchte man auch einige Minuten um ins Spiel zu finden und die richtigen Mittel zu wählen. Das gewohnte Kombinationsspiel war nur schwer aufzuziehen, doch man war gut vorbereitet und konnte mit gezielten Diagonalbällen immer wieder für Gefahr sorgen. So auch die Führung durch Max Schiller nach 12 Minuten, der sich hervorragend durchsetzte und gekonnt einlochte. Das 2:0 erzielte Niklas Günther nach klasse Spielzug über Spitzner, der von Ußfeller klasse ins Szene gesetzt wurde. Kurz vor der Pause war es erneut Schiller, der zum 3:0 einnetzte. Im ersten Durchgang fiel uns das Spiel "bergauf" noch schwer, durch einige Korrekturen, die Hereinnahme von Dunger, der in Halbzeit 2 eine strategisch klasse Leistung zeigte, und den Seitenwechsel hatte man im 2. Durchgang leichtes Spiel und schraubte das Ergebnis bis zum Schluss auf 8:0 hoch. Hervorzuheben neben der schon erwähnten Leistung von Dunger ist Tim Spitzner, der zwar diesmal nicht selbst traf, jedoch an allen Toren beteiligt war und der auffälligste Akteur des Tages war. Zudem war unsere Defensive nach anfänglichen Problemen immer auf dem Posten und gegen nicht ungefährliche Kürbitzer stets zur Stelle, sodass man zum dritten Mal in Folge die Null halten konnte.
Nun stehen mit Bergen (A) und Adorf (H) zwei Spiele an, in denen man (bei allem Respekt vorm Gegner) zwei Pflichtsiege einfahren muss.

Torschützen: Niklas Günther (3), Maximilian Schiller (2), Daniel Kremenetsky, Lukas Benker, Christian Schamber (M. Schwab)

A-Jugend mit wichtigem Sieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 52

9. Spieltag A-Junioren Kreisliga
SpG Oelsnitz/Werda - FSV Treuen 4:2 (2:0)

Nach der Punkteteilung am vergangenen Sonntag im Topspiel gegen die Wacker galt es den zu spürenbaren Aufwärtstrend fortzusetzen. Am Sonntag morgen stand das nächste Spiel auf dem Programm. Der FSV Treuen war im Elstertalstadion zu Gast.

Das Spiel begann sehr zerfahren, weil der Gegner in den ersten Minuten versucht hatte im Offensivpressing unseren Spielaufbau zu verhindern. Nach ungefähr 10 Minuten kam unser Team aber mehr und mehr ins Spiel und übernahm die Kontrolle. Chancen waren bis dahin eher Mangelware und beide Teams versuchten es mit schnellen Gegenangriffen die aber kaum Gefahr verursachten. In der 30. Minute war Rittrich hellwach und fing einen kurz rausgespielten Abstoß ab. Diese Situation nutze er zur Führung für die SpG. Kurz vor dem Halbzeit erhöhte Rau mit einem sehenswerten Heber von der linken Seite zum 2:0.
Nach der Halbzeit versuchten die Gäste erneut durch aggressives Offensivpressing das Spiel noch umzubiegen. Doch manschaftliche Geschlossenheit und etwas Glück verhalfen unseren Jungs diese Druckphase schadlos zu überstehen. Nach dieser sehr engen Phase des Spiels kam das 3:0 in der 71. Minute durch Dedering genau richtig.  Auch heute konnten wir wieder sehr viele schnelle Angriffe fahren, wovon aber wieder zu viele mit zu wenig Zielstrebigkeit abgeschlossen wurden. Aber in Minute 75 entschied Wunderlich endgültig das Spiel mit seinem platzierten Schuß von der rechten Seite zum 4:0. Durch einige Wechsel unserer SpG und den unerschütterlichem Kampfgeist der Gäste, konnten diese noch zwei mal verkürzen. Trotzdem konnten unsere Jungs das Spiel souverän zu Ende spielen und gingen somit mit 4:2 als Sieger vom Platz.

Nächste Woche ist man im Verfolgerduell bei der SpG Ellefeld/Brunn zu Gast. (S. Eichhorn)

Gute Leistung in Jößnitz bleibt unbelohnt

von Marco Schwab
Zugriffe: 119

Sparkassen-Vogtlandklasse 10. Spieltag
SG Jößnitz   -   SV Merkur 06 Oelsnitz II   2:0 (0:0)

Am 10. Spieltag war unsere 2. Mannschaft bei der SG Jößnitz, welche vor der Saison von vielen als Aufstiegsfavroit gehandelt wurde, zu Gast. Die sehr erfahrenen Rand-Plauener, gespickt mit zahlreichen ehemals höherklassig kickenden "Altstars" und einigen jungen, gutausgebildeten Spielern, stehen derzeit auf Rang 2 und gingen natürlich als Favorit ins Spiel. Bestens vorbereitet durch Trainer Häußler fand unsere Elf ins Spiel und spielte eine starke 1. Halbzeit.

Weiter lesen