23 Teilnehmer zum traditionellen Skatturnier

von Marco Schwab
Zugriffe: 149

Am vergangenen Freitag fanden sich immerhin 23 Skatfreunde zum traditionellen Skatturnier des SV Merkur in der 3. Halbzeit ein. Nach 2 Listen á 40 Spielen stand gegen 22:30 Uhr der Sieger fest: Es gewann Roman Knoll vor Jürgen Kemnitz und Michael Gerullis. Wie jedes Jahr gehen die Einnahmen an ein Nachwuchsteam des SV Merkur. Dieses Jahr darf sich die B-Jugend über einen üppigen Beitrag zur Mannschaftskasse freuen. (ms)

Freie Presse Hallenpokal: Merkur souverän weiter

von Steffen Windisch
Zugriffe: 175

Unsere Mannschaft hat heute wie erwartet vor 346 Zuschauern als Gruppensieger die Zwischenrunde beim Hallenpokal um die Freie Presse erreicht. Damit ist der erste Schritt getan, um den Wunsch von Präsident Jürgen Geigenmüller zu erfüllen. Dieser hatte zur Weihnachtsfeier geäußert, den Pokal zu holen, nachdem man im Vorjahr im Finale knapp an der SG Neustadt scheiterte. Mit 5:2 gegen Pfaffengrün gelang Oelsnitz ein erfolgreicher Einstieg ins Turnier, wobei Johnny Rau mit drei Treffern den Grundstein legte. Es folgte ein 3:1 gegen Leubnitz und auch hier war Rau mit zwei Toren der Garant. Gegen Theuma gelang uns erstmalig kein Tor in einer Vorrunde gegen eine Mannschaft aus der Kreisklasse. Das 0:2 war ein Betriebsunfall, mehr nicht, denn die folgenden zwei entscheidenden Spiele wurden gewonnen. Beim 4:3 gegen Kürbitz gelang Rau der Siegtreffer in der letzten Minute, nachdem man bereits 3:0 in Führung lag, zwischenzeitlich jedoch den Ausgleich hinnehmen musste. Im letzten Spiel musste ein Sieg mit zwei Toren Unterschied her, um Erster zu werden und der gelang beim 4:2 gegen Plauen Nord auch.
Die Zwischenrunde am 13. Januar ist auch machbar, allerdings muss man in allen Bereichen eine Schippe drauflegen, um erneut die Endrunde zu erreichen. So jedenfalls die Einschätzung von Marco Schwab, der diesmal nur als Zaungast in der Halle weilte und bei der letzten Endrunde als Torwart mit seinen Paraden die Experten verblüffte und so zur Finalteilnahme beitrug. Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Hädicke (TW), Rau (6 Tore), Prang, Oehm, Ketzel (2), Merkel (3), Heydeck, Winkler (1), Bobach (3), Röhling (1). (stwi)

Futsal Hallenkreismeisterschaft B-Jugend

von Marco Schwab
Zugriffe: 105

Am Sonntag bestritt unsere B-Jugend die Hallenkreismeisterschaft im Futsal in der Plauener Einheit-Arena und belegte am Ende den 3. Platz bei nur 5 Teilnehmern. Leider verschliefen unsere Jungs den Turnierstart und vermochten es gegen Bergen (1:1, Tor durch Robert Ußfeller) und die SpG Netzschkau/ Coschütz (0:1) nicht ihr wahres Leistungsvermögen auf den Hallenboden zu bringen. So ging es in den verbleibenden beiden Spielen lediglich um Schadensbegrenzung, was auch gut gelang. Gegen die SpG Klingenthal/ Morgenröthe-Rautenkranz zeigte man endlich ordentlich Futsal und siegte 5:0 durch Tore von Dustin Reich, Paul Pinkes, Josua Dunger und Tim Spitzner (2). Vor dem abschließenden Spiel gegen den VFC Plauen stand man bereits als Gesamtdritter fest, sodass man befreit aufspielen konnte, denn man wollte dem VFC zumindest Paroli bieten und nicht verlustpunktfrei durch das Turnier spazieren lassen. Man geriet zwar unnötigerweise in Rückstand, doch Tim Spitzner nagelte einen Freistoß unhaltbar zum Ausgleich in die Maschen. Mit einer kämpferisch aufoperfungsvollen Leistung und einem starken Simon Görtz im Tor, der 4 Sekunden vor dem Ende einen 10-Meter-Strafstoß parieren konnte, rettete man das Remis über die Zeit.
Am Ende des Tages war man mit dem 3. Platz natürlich nicht sehr glücklich, rechnete man sich doch mehr als nur Bronze aus. Durch zu einfache Gegentore und eine mangelhafte Chancenverwertung in den ersten beiden Partien nahm man sich jedoch selbst die Chance mehr zu erreichen.

Bei der Siegerehrung gab es noch eine positive Überraschung: Josua Dunger wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch! (M. Schwab)

Frohe Weihnachten

von Marco Schwab
Zugriffe: 100

Der Vorstand des SV Merkur 06 Oelsnitz wünscht allen Mitgliedern, Sponsoren, ehrenamtlichen Funktionären und Fans ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise der Familien, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2019!

C-Junioren holen Hallenkreismeistertitel

von Marco Schwab
Zugriffe: 113

Hallenkreismeisterschaft Futsal C-Junioren am 22. Dezember 2018 in Plauen

Mit 18 Punkten aus 6 Spielen konnte sich unsere C1 verdientermaßen den Hallenkreismeistertitel im Futsal sichern. Im entscheidenden letzten Spiel bezwang man den Zweitplatzierten FSV Bau Weischlitz durch ein Tor von Florian Merkel mit 1:0. Zuvor fuhr man ausnahmslos souveräne Siege ein. Leider verletzte sich Torhüter Nico Titz in einer der ersten Partien am Arm und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Auch unsere C2 nahm am Turnier teil und wurde am Ende mit 5 Punkten Fünfter.

Platzierungen:
1. SV Merkur 06 Oelsnitz I
2. FSV Bau Weischlitz
3. SG Pfaffengrün
4. SpVgg Wernitzgrün
5. SV Merkur 06 Oelsnitz II
6. SpG Schreiersgrün/ Ellefeld
7. SpG Irfersgrün/ Hartmannsdorf

Im Bild der Hallenkreismeister 2018/19:

Trainer Maik Rödel, Florian Merke, Levi Richter, Artur Galle, Christian Roßbach, Nino Brust, Jamie Grimm, Tobias Beyer, Max Hertel, Co-Trainer Maximilian Röhling
Dominik Lippert, Leonard Spranger, Nico Paulus, Armin Mühlmann, Simon Schlotterbeck, Etienne Groth, Darius Wurziger

(M. Schwab)

 

Winterpause bis 24. Februar - danach Abstiegskampf

von Steffen Windisch
Zugriffe: 154

Unsere Mannschaft befindet sich nach einer enttäuschenden Hinrunde bis zum 24. Februar in der Winterpause und im Abstiegskampf. Zum Rückrundenauftakt ist ein Sieg gegen Blau-Weiß Chemnitz Pflicht. Gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten starteten wir mit einem 3:1 in die Saison. Danach folgten gegen Schneeberg und Fortuna Chemnitz zwei Niederlagen. Am 4. Spieltag gelang mit der wohl besten Leistung ein klares 4:1 gegen Reichenbach. Eine Woche später war die Merkur-Welt nach einem 3:2 in Thalheim und neun Punkten noch in Ordnung. Der letzte Sieg war also am 29. September. Zehn Wochen später nach sieben Niederlagen und drei Unentschieden kann davon keine Rede mehr sein. Die Zielsetzung kann jetzt nur noch Klassenerhalt lauten, nachdem man vor der Saison Platz sechs bis zehn angegeben hatte. Mit 12 Punkten steht Merkur auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, sollte es bei drei Absteigern bleiben. 36 Gegentore sind wie in den letzten Jahren eindeutig zu viel und zeigen, woran die Mannschaft arbeiten muss. 27 erzielte Tore sind dagegen gut. Nur sechs Mannschaften haben mehr Tore geschossen. Für uns trafen Marcel Schuch (7), Willi Schreiner (5), Robert Hofmann (4), Dominic Oehm (3), Maximilian Röhling (3), Oliver Ketzel (2), Ricardo Persigehl (2) und Steffen Penzel.

 Vorbereitung:

 03.02. 19   SV Merkur - SG Unterlosa 14 Uhr

 08.02. 19   SV Merkur - BC Erlbach    18.30 Uhr

 10.02. 19   SV Merkur - Kickers Selb   14 Uhr

 16.02. 19   SV Merkur - Eintracht Münchberg  14 Uhr