D2 mit glanzlosem Sieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 17

Am Dienstagabend stand für unsere D2 das Rückspiel gegen Wacker Plauen auf dem Programm. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle gewann unsere junge D am Ende souverän mit 4:1. Bereits in der 1. Minute klingelte es im Merkur-Kasten, als sich nach einer Ecke noch alle Oelsnitzer im Tiefschlaf befanden. Danach straffte man sich aber und konnte die Partie noch vor der Pause durch Treffer von Max Derfler und Colin Fitz drehen. Im 2. Durchgang scheiterten jegliche Angriffsversuche der Wackeraner spätestens beim sehr gut aufgelegten Merkur-Keeper Kevin Aechtner, der keinen Ball mehr passieren ließ. Erneut Derfler nach indirektem Freistoß und Jannik Graslaub schraubten das Ergebnis zum Endstand von 4:1 in die Höhe. Am Ende konnte man mit dem Ergebnis zufrieden sein, spielerisch war es aber einer der schlechteren Auftritte in dieser Saison. (MS)

E2-Jugend verliert sehr unglücklich beim Tabellenzweiten

von Marco Schwab
Zugriffe: 31

E-Jugend

SpVgg Grünbach-Falkenstein II   -   SV Merkur 06 Oelsnitz II   5:4 (1:0)

Am Ende eine sehr bittere Niederlage für unsere E2.
Man begann sehr offensiv und hatte dennoch den nötigen Respekt den Grünbachern gegenüber. Viele Chancen erspielten sich unsere Jungs und Mädels aus der Teppichstadt, scheiterten aber am Torhüter oder an eigener Schwäche. So hieß der Halbzeitstand 1:0 gegen uns. Zweite Halbzeit dasselbe Spiel, man hatte es in der Hand. Nach gut gespielten 6 Minuten der 2. Halbzeit, ein falsch ausgeführter Einwurf führt zum 2:0. Es ist natürlich nicht schlimm, wenn in einem E-Jugend Spiel ein falscher Einwurf passiert, aber sollte man als „ Heimschiedsrichter“ nicht vergessen das man fair bleiben sollte, dass unsere Einwürfe auch nicht toll waren wissen wir. In der 35. Minute das 3:0. Alle dachten dass der Drops gelutscht war… NEIN, Julien Schmucker und Lenny Macal holten unsere Farben wieder zurück ins Spiel, 3:2. Der Ruck, dass noch etwas geht, war zu bemerken und wir spielten uns viele Chancen und sehr gute Spielzüge herraus. Doch leider ist Fussball eben nicht immer so schön. 4:2, 5:2… Soiel entschieden? NEIN… Lenny Macal zeigt noch einmal seine Klasse und erzieht noch 2 Tore binnen 2 Minuten. Schluss, Moralischer Sieg für uns, aber leider ohne Punktgewinn. (RS)

Fazit Trainer Sehling: Ich bin sehr stolz auf die Moral die heute unsere Mannschaft gezeigt hat. Die Niederlage ist sehr schmerzhaft und es hätte heute nur einen Sieger geben müssen. Trotzdem Glückwunsch an Grünbach/ Falkenstein. Das Thema Schiedsrichter und Fairplay Liga wird sicherlich noch sehr lange ein Gesprächsthema sein.

 

Zum Einsatz kamen: Nils Tunger, Fin Buchheim, Theo Zwick, Marek Narr, Julien Schmucker (1 Tor), Tom Matschulat, Paul Becker, Linus Zeretzke, Fynja Prox, Lenny Macal (3 Tore)

Bernd Rentsch von den Alten Herren verabschiedet

von Steffen Windisch
Zugriffe: 100

Merkur Urgestein übergibt nach 20 Jahren Traineramt an Frank Buschner 

Am Freitagabend wurde nach dem 9:0-Sieg gegen Tauperlitz Bernd Rentsch (links im Bild) von seinen "Alten Herren" als Trainer verabschiedet. Sein Wegbegleiter aus Kindheitstagen Lutz Radloff ging in einer humorvollen Rede noch einmal auf die lange sportliche Laufbahn seines Freundes ein. Sehr früh angefangen als Schüler durchlief Bernd alle Altersklassen im Nachwuchs bei der BSG Fortschritt und feierte danach auch bei den Männern Erfolge. Natürlich durften auch zwei Oelsnitzer Trainerlegenden, die bei ihm bleibenden Eindruck hinterlassen haben, nicht fehlen. Die Rede war von Alfred Adler (Nachwuchs) und Joachim Weigelt. Nach einem kurzen, aber ebenfalls erfolgreichen Abstecher zum Hessischen Fußballverband, kam "Rentscher" wieder zurück zum inzwischen umbenannten TSV Oelsnitz. Nach dem Ende seiner "leistungssportlichen" Karriere ging es nahtlos bei den Alten Herren weiter. Nach der Oldie-WM im Vogtland 2000 übernahm er von Winfried Simon das Traineramt. In über 20 Jahren wurden unzählige Turniererfolge und Hallenmeisterschaften eingefahren. In seiner Dankesrede wurde der Geehrte sentimental. "Ich bin froh und stolz, dass ich dieses Amt so lange ausführen konnte und freue mich, dass Frank Buschner sich als mein Nachfolger bereit erklärt hat. Ihr wisst ich lasse mich nicht lumpen und gebe bei nächster Gelegenheit einen aus." Lutz Radloff, der ihm von den Alten Herren einen Gutschein für ein Wellness-Hotel überreichte, hatte zum Schluss noch einen Einwand: "Bernd ist ja nicht aus der Welt, er ist nur zu höherem berufen und jetzt Chef der Anzeigetafel". Auch Merkur-Präsident Jürgen Geigenmüller überreichte im Namen des Vereins einen Präsentkorb und würdigte seine Leistung. Mit den langjährigen Gästen aus Tauperlitz, die Bernd sofort als Trainer verpflichten wollten, mit Freibier, Kartoffelsalat und Schnitzel klang der gemütliche Abend aus.  (stwi)

Platz 1 und 2 für G-Junioren zum Funino-Abschluss 2021

von Marco Schwab
Zugriffe: 87

Die 4. und damit vorerst letzte Runde der Funino-Festival-Tour 2021 machte am 10.10.2021 bei erst eisigen und frostigen Temperaturen, später dann aber bei bestem Fußballwetter mit strahlendem Sonnenschein, auf dem bestens zu bespielenden Rasenplatz in Rodewisch Station. Erneut zeigten unsere jungen Merkur-Kicker was in ihnen steckt und räumten mit Platz 1 und 2 die beiden bestmöglichen Platzierungen ab. „Hut ab“ vom Trainerteam für die Woche für Woche abgerufenen Leistungen. Wir sind stolz auf euch. Macht weiter so!

Das Merkur-Team 1 bestehend aus Levi, Michl, Noah und Nick startete direkt mit 4 sehr klaren Siegen ins Turnier. Im Spiel 5 gegen die erste Vertretung aus Syrau wurde das Team das erste Mal richtig gefordert und lief am Anfang auch einem Rückstand hinterher. Doch wenn es eng wurde konnte sich das Team auf seine beiden Torjäger vom Dienst, Levi und Noah verlassen. Michl und Nick, die insgesamt etwas defensiver agierten, hielten dafür den Laden hinten zusammen und konnten auch offensiv den ein oder anderen Nadelstich setzen. Das 4:2 war der berechtigte Lohn. Da auch alle weiteren Spiele gewonnen werden konnten, stand am Ende erneute der verdiente 1. Platz. Somit konnte unsere 1. Vertretung alle 4 Funino-Turniere gewinnen, erzielte dabei sage und schreibe 234 Tore und musste nur 20 Gegentore schlucken. Eine wahnsinnige und sehr konstante Leistung jede Woche. Ein Dickes Lob an euch und bleibt bitte weiterhin so am Ball!

Auch unsere 2. Vertretung mit Emil, Paul, Kurt und Milan bot an diesem Tag wieder tolle Leistungen an. Da es im Fußball ja bekanntlich darauf ankommt, ein Tor mehr als der Gegner zu schießen, konnten einige Spiele zwar nur sehr knapp gewonnen werden, aber auch dafür gibt es 3 Punkte. Nach 4 Siegen zu Turnierbeginn musste man im 5. Match gegen Rodewisch leider eine bittere Niederlage einstecken. Da man anschließend aber 4 weitere Siege einfahren konnte und nur gegen die 1. Merkur-Mannschaft, in einem engen Spiel, eine weitere Niederlage kassierte, stand am Ende, wie in der Vorwoche, ein toller 2. Platz. Alle 4 Jungs haben das wieder richtig gut gelöst und man erkennt auch hier erfreulicherweise bei allen Jungs eine fußballerische Weiterentwicklung. Unser 2. Team konnte somit am Ende 2 x den 2. Platz, 1 x den 3. Platz und 1 x den 5. Platz bei den Funino-Turnieren einfahren. Sehr gut und weiter so!
Hervorheben müssen wir an dieser Stelle 5 unserer Jungs: Nick, Kurt, Michl, Emil und Noah nahmen an allen 4 Funino-Turnieren teil und konnten somit neben 7 Kickern aus anderen Mannschaften die Bronze-Medaille des vogtländischen Fußballverbandes für die rege Turnierteilnahme entgegennehmen. Wir stellten damit die stärkste Fraktion an ausgezeichneten Kindern. Tolle Leistung. Da die geplanten Funino-Turniere in der Halle und auch die Frühjahrsrunde weitere Gelegenheit zu Turnierteilnahmen bieten, dürfen sich bestimmt auch bald weitere Merkur-Jungs über die begehrte Medaille freuen. Auch eine Silber- und Goldmedaille kann noch erreicht werden. Packen wir es an.

Nachdem wir uns alle noch im Auerbacher Mc Donalds gestärkt hatten, traten wir die Heimreise an. Unsere Outdoor-Saison 2021 ist damit Geschichte. Wir sind sehr erfreut über die Entwicklung aller Kinder und werden nun in der Hallensaison kräftig an der Technik feilen, um im Frühjahr noch stärker auf den Platz zurückzukehren. Zwischendrin kicken wir aber natürlich noch das eine oder andere Hallenturnier. An dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön an alle Eltern die uns Trainer immer tatkräftig mit unterstützen. (KS)

SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Schreiersgrün/Treuen 1 5:1
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Werda/Bergen 2 9:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Syrau 2 9:1
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Schreiersgrün/Treuen 2 16:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Syrau 1 4:2
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Rodewisch 2 11:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Werda/Bergen 1 3:1
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – Rodewisch 1 3:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 1 – SV Merkur 06 Oelsnitz 2 3:1

es spielten: Levi Macal (22 Tore), Noah Simmler (23), Michl Tröger (12), Nick Schindler (6)

SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Schreiersgrün/Treuen 2 3:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Syrau 1 1:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Rodewisch 2 3:1
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Werda/Bergen 1 3:2
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Rodewisch 1 0:3
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Syrau 2 1:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Schreiersgrün/Treuen 1 4:2
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Werda/Bergen 2 6:0
SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – SV Merkur 06 Oelsnitz 1 1:3

es spielten: Kurt Gerschau (9 Tore), Emil Bachmann (5), Paul Schmidt (5), Milan Persigehl (3)

F-Jugend siegt im Spitzenspiel mit 6:2

von Marco Schwab
Zugriffe: 43

Bei frostigen Temperaturen am Samstag Morgen boten unsere Jungs ein klasse Spiel auf dem witterungsbedingt gewählten Kunstrasen. Durch das Hinspiel waren wir gewarnt von den schnellen Stürmern der Stahlbauer und durch die zu vielen Gegentore in den letzen Spielen lag diesmal die Konzentration auf der Abwehrarbeit. Die jungen Sperken spielten ihre beste Halbzeit der bisherigen Runde, angetrieben von Sidney, Tristan oder Lukas lief ein Angriff nach dem anderen auf das Plauener Tor und vorne wirbelten Paul Felix Moritz oder Tyler. Wir erspielten uns ein 4:0 zur Halbzeit nach vielen tollen Kombinationen und ließen nicht einen Torschuss der Gäste zu.
Im zweiten Abschnitt wollten wir da anknüpfen, aber vor dem Tor klemmte nun etwas die Säge, es fielen noch 2 Tore für uns, beim Stand von 6:0 schlichen sich kleine Defensivfehler ein und wir bekamen noch 2 Gegentreffer. Insgesamt ein sehr überzeugender Auftritt der kleinen Sperken. Max im Tor erlebte einen ruhigen kalten Morgen und spielte gut mit. Nun sind noch 3 Spiele bis zum Vorrundenende zu bestreiten und uns fehlen noch 2 Punkte zum angestrebten 1. Platz in der Gruppe, die wollen die Jungs schon am liebsten zum nächsten Heimspiel am Dienstag gegen die Fortuna holen. Weiter so, eure Trainer sind stolz auf euch. (RP)
Diesmal spielten: Max S., Tristan, Lukas, Sidney (1 Tor), Moritz, Paul, Felix (2), Tyler (3)

Merkur-Damen gewinnen Derby souverän

von Marco Schwab
Zugriffe: 21

Trotz angespannter Personalsituation gewinnen unsere Lady’s mit 5:0 gegen eine gut mitspielende Mannschaft aus Eichigt. Der Beginn der Partie war auf beiden Seiten von einigen Fehlabspielen und Unkonzentriertheiten geprägt. Jedoch nach gut 10 Minuten fingen unsere Damen an sich einige gute Torchancen herauszuspielen, die am Ende leider knapp das Tor verfehlten, oder von der Gästekeeperin gehalten wurden. Nach 35 Minuten durfte Trainer Petermann dann endlich aufatmen, Fichtner erkämpfte sich den Ball vor dem gegnerischen Strafraum und zog von halblinks ab und versenkte den Ball im Tor. Mit Wiederanpfiff der Party kam Eichigt besser ins Spiel, und bekam durch Stellungsfehler unserer Abwehr richtig gute Torchancen. Gleich 2 Mal innerhalb von wenigen Minuten liefen die Stürmerinnen von Eichigt alleine auf das Gehäuse von Schepers zu, aber vergaben diese knapp neben das Tor. Danach waren unsere Lady’s wieder putzmunter, und nach einem langen Ball von Schepers lief Barthel über das halbe Spielfeld, umkurvte die Hüterin und schob den Ball in das leere Tor zum 2:0. Pech sollte dann auch noch dazukommen, nach einer gut getretenen Ecke von Barthel, köpfte Fichtner die Eichigterin Gütter an, und der Ball landetet unglücklich zum 3:0 im Tor. Den Sack zu machte Fichtner dann mit ihren 7. und 8. Saisontor zum verdienten 5:0 Entstand. Weiter geht es dann am 31. Oktober gegen die SpG Wernesgrün/Schönheide. (RS)