Internationaler Tag des Ehrenamts - Merkur sagt DANKE

von Marco Schwab
Zugriffe: 34

Heute, am 5. Dezember 2022 ist "Internationaler Tag des Ehrenamts" - auch der SV Merkur 06 Oelsnitz möchte die Gelegenheit nutzen, sich bei seinen Mitgliedern für die ehrenamtliche Tätigkeit zu bedanken. Auch wenn sie meistens nicht im Vordergrund stehen, ist die unermüdliche Arbeit von unschätzbaren Wert und nicht hoch genug anzuerkennen. Ob Trainer, Betreuer oder Schiedsrichter, in der organisatorischen Abwicklung des Spielbetriebes, in der gastronomischen Versorgung, Kassierer oder Stadionsprecher, ohne diese Sportfreunde wäre ein Vereinsleben undenkbar. Wir können uns - wie jeder andere Verein - glücklich schätzen, dass es Menschen in unserer Gesellschaft gibt, die ihre Freizeit für das Wohl anderer zur Verfügung stellen.

Dass beim SV Merkur das ehrenamtliche Engagement gewürdigt wird, bewies auch wieder die traditionelle Dankeschön-Veranstaltung im Sommer im Vereinsheim bei einem gemütlichen Beisammensein (Foto). (MS)

F-Jugend mit tollem 6. Platz bei der Endrunde der HKM

von Marco Schwab
Zugriffe: 15

F-Junioren: Endrunde Hallenkreismeisterschaft - 03.12.2022

Nachdem bereits der Einzug in die Endrunde für unsere junge Merkur-F-Jugend einen tollen Erfolg darstellte und wir somit bereits unter den besten 8 Teams im Vogtland waren, wollten wir nochmal mit Spaß und Leidenschaft kicken und wichtige Erfahrungen sammeln. Gleich im ersten Spiel gegen den VFC Plauen 3 waren wir gefordert. Es wurde sehr gut gegen den Ball gearbeitet und dem Gegner so kaum Platz für gefährliche Angriffe gegeben. Kurt, Mika und der bärenstarke Michl ließen defensiv nichts anbrennen. Wie in der Zwischenrunde konnten wir uns aber offensiv zu wenig in Szene setzen. So nutzte Noah eine der wenigen Chancen zum viel umjubelten Siegtreffer. Er konnte hierbei einen Abpraller (nachdem Levi zuvor noch am Keeper gescheitert war) in typischer Mittelstürmermanier über die Linie drücken. Im zweiten und dritten Vorrundenspiel gegen die älteren Jahrgänge des VfB Auerbach und des 1. FC Wacker Plauen war aber leider nichts mehr zu holen für unsere Jungs. Hier merkte man die körperliche Überlegenheit der Gegner. Außerdem schwanden bei einigen Jungs mehr und mehr die Kräfte, nachdem diese in der Woche mit gesundheitlichen Problemen gekämpft hatten. So stand am Ende der 3. Platz in der Vorrundengruppe A. Im Spiel um Platz 5 sollte das Team von Stahlbau Plauen der Gegner sein. Der Sieger wurde hierbei im Neunmeterschießen ermittelt. Paul, Michl, Noah, Kurt und Levi waren unsere 5 Schützen. Leider war es keinem vergönnt, den etwas schwereren Futsal-Ball im Tor unterzubringen. Da aber auch unser Jan insgesamt 4 Neunmeter, teilweise herausragend, parierte und der Gegner einen Schuss neben das Tor setzte, stand es nach zehn Schützen immer noch 0:0! Paul sollte nun den Bann brechen und durfte erneut zum Neunmeter antreten. Doch auch diesen Schuss entschärfte der Keeper. Mit dem nun folgenden einzigen Treffer, konnte Stahlbau Plauen das Spiel für sich entscheiden. Am Ende stand somit ein toller 6. Platz für unsere junge Mannschaft, auf den die Jungs richtig stolz sein durften. Eine Urkunde, ein neuer Ball fürs Team und eine Medaille für jeden waren die Belohnung. Wir senden außerdem Glückwünsche an den VFC Plauen zum Turniersieg. Im nächsten Jahr greifen wir wieder an und wollen dann auch ein Wort bei der Vergabe des Hallenkreismeistertitels mitsprechen. (KS)

Ergebnisse Vorrunde:
SV Merkur 06 Oelsnitz – VFC Plauen 3 1:0
SV Merkur 06 Oelsnitz – VfB Auerbach 0:4
SV Merkur 06 Oelsnitz – Wacker Plauen U9 0:5
Spiel um Platz 5: SV Merkur 06 Oelsnitz – Stahlbau Plauen 0:1 n. N.

Für Merkur spielten: Jan Barthel (TW), Michl Tröger, Levi Macal, Noah Simmler (1 Tor), Paul Schmidt, Nick Schindler, Kurt Gerschau, Fabio Herrmann, Mika Rudert

D-Junioren holen Bronze bei Futsalkreismeisterschaft

von Marco Schwab
Zugriffe: 76

D-Junioren: Futsal Hallenkreismeisterschaft (Möbel Künzel/Dillners Pokalecke Cup) - 04.12.2022

Am Sonntag bestritten unsere D-Junioren nach zweijähriger Pause wieder eine Hallenkreismeisterschaft. Gut vorbereitet auf die neuen Futsal-Regeln musste man leider auf einige Spieler krankheitsbedingt verzichten, sodass man kurzfristig u. a. E-Junior Tim Hanitzsch nachnominierte.
Im 1. Spiel siegte man gegen die SpG Ranch Plauen/ Straßberg souverän mit 2:0 durch Tore von Benny Wolf und Jeremy Penzel. In den folgenden drei Partien gegen Lok Plauen, Turbine Bergen und Weischlitz trennte man sich dreimal 0:0. In allen Spielen war man die überlegene Mannschaft, ließ defensiv fast nichts zu, verpasste es aber durch eine fahrlässige Chancenverwertung mehr Punkte zu holen. Zu allem Überfluss musste man durch einen Regelverstoß noch den sicher geglaubten Sieg gegen Weischlitz herschenken, als Wolf einen Freistoß direkt ins Tor nagelt, der Schiedsrichter im Nachhinein jedoch auf indirekten Freistoß aus war. Sehr ärgerlich, wenn man den Kindern im Training die Futsal-Regeln beibringt, aber die Schiedsrichter diese nicht umzusetzen wissen.
In den zwei verbleibenden Spielen gegen die VFC-Teams hatte man quasi nichts mehr zu verlieren. Gegen die Talenteliga-Mannschaft des VFC I verteidigten die Sperken mit viel Herz, kassierten jedoch wegen einer Unkonzentriertheit eine 0:1-Niederlage. Im abschließenden Spiel gegen das Landesklasse-Team VFC Plauen II  sollte sich entscheiden, ob man etwas mit nach Hause nehmen kann. Unser Team zeigte ein starkes Spiel, war defensiv immer zur Stelle und konnte kurz vor Schluss eine Chance endlich nutzen, als Hanitzsch Penzel bedient und dieser eiskalt abschließt. Mit diesem 1:0 Sieg sicherte man sich im Geamtklassement Rang 3 und konnte sich über die Bronze-Medaille freuen. Hallenkreismeister wurde verdientermaßen der VFC Plauen mit 6 Siegen, Rang 2 belegte Lok Plauen mit 10 Punkten einen Zähler vor uns.
Schade, denn mit besserer Chancenverwertung wäre sicher zumindest Platz 2 drin gewesen, doch am Ende freuen wir uns auch über Bronze und gute bis sehr gute Leistungen aller eingesetzten Spieler. Rico Börner und Torwart Lukas Seidel sind hier hervorzuheben. Herausragend die Leistung unseres Kapitäns Benny Wolf, der auch die Ehrung als Bester Spieler des Turniers entgegennehmen konnte. Bester Torschütze wurde mit Eddy Avetisyan ein ehemaliger Oelsnitzer, nun im Trikot des VFC Plauen. Herzlichen Glückwunsch an unser Team und die Geehrten. (MS)

E3 feiert einen Sieg in der Hallenpokal-Vorrunde

von Marco Schwab
Zugriffe: 8

E3-Junioren: Vorrunde Fair Play Sport Cup – 26.11.2022
Zur Vorrunde des „Fair Play Sport Cup“ waren unsere E3-Junioren am Samstag in Oelsnitz gefordert und bekamen es mit dem VFC Plauen 1, SG Traktor Lauterbach, Stahlbau Plauen und der SpVg. Zobes 1 zu tun.
Das erste Spiel gegen die SG Traktor Lauterbach verloren wir mit 1:2. In den ersten Minuten mussten wir uns erst mit der Situation eines Spieles in der Halle auseinandersetzen, weshalb noch keine klare Linie erkennbar war. Im Laufe des Spieles wurde dies besser und Lukas erzielte nach einer schönen Einzelleistung unser Tor.
Im zweiten Spiel gegen die SpVgg Zobes 1 wurde von Beginn an eine sehr gute Leistung gezeigt. Nach schönen Spielzügen blieb Silas sicher und konzentriert in den Abschlüssen und konnte drei Tore beim 3:1-Erfolg erzielen.
Beim Spiel gegen den VFC Plauen 1 hielten wir in den ersten Minuten gut mit und konnten so viele Tore verhindern, allerdings stellten wir dies dann ein und der Gegner konnte locker 9:0 gewinnen.
Im letzten Spiel gegen Stahlbau Plauen 2 wollten wir dann zum Abschluss noch gewinnen, lagen schnell aber 0:1 hinten. Bei einem Freistoß legte Silas den Ball clever ab und der an diesem Tag sehr gut spielende Lukas traf zum verdienten 1:1-Ausgleich. Kurz vor Schluss erzielte Stahlbau dann aber das zweite Tor und wir verloren das Spiel.
Am Ende beendeten wir die Vorrunde zwar auf dem 5. Platz, mit etwas mehr Glück hätten wir aber durchaus in die nächste Runde einziehen können. Außerdem konnten wir endlich unseren ersten Sieg seit Beginn der Saison feiern und dies hat allen Spielern sowie den Trainern Auftrieb gegeben. (TP)

Top-Spiel in Reichenbach fällt aus !!!

von Steffen Windisch
Zugriffe: 63

Wie der Reichenbacher FC am Freitagabend mitteilte, wurde aufgrund der Platz-und Witterungsverhältnisse von Seiten der Stadt Reichenbach der Rasen- und der Kunstrasenplatz am Sonntag für den Spielbetrieb gesperrt. Ein möglicher Nachholtermin ist im kommenden Jahr für den März vorgesehen.  (stwi)

Merkur beendet Hinrunde beim Tabellenführer mit seinem 150. Spiel in der Landesklasse

von Steffen Windisch
Zugriffe: 79

Vorschau

Reichenbacher FC - SV Merkur Oelsnitz / Sonntag, 13.30  Uhr

Beim SV Merkur Oelsnitz ist in der Landesklasse die Situation eingetreten, die sich vor Wochen alle gewünscht haben. Nach 10 Punkten aus den letzten vier Spielen und der unerwarteten Heimniederlage letzten Sonntag vom SV Eiche Reichenbrand gegen Thalheim, reisen die Oelsnitzer als Tabellenzweiter am letzten Spieltag vor der Winterpause zum Spitzenreiter Reichenbacher FC. Der Tabellenführer startete mit acht Siegen in die Saison und einer sagenhaften Serie von 40 Spielen ohne Niederlage, die erst kürzlich beim SV Eiche Reichenbrand endete. Der Vorsprung beträgt dennoch neun Punkte und der Aufstieg dürfte diesmal den Reichenbachern, die sich letzte Saison lange einen Zweikampf mit Rapid Chemnitz lieferten, nicht mehr zu nehmen sein. Merkurs Interimstrainer Manuel Wunderlich (Foto) gerät nach  dem 4:1-Sieg gegen Meerane regelrecht ins Schwärmen, als er auf das anstehende 150. Landesklasse-Spiel seiner Mannschaft angesprochen wird. "Derbys  gegen Reichenbach waren immer etwas Besonderes und in der jetzigen Konstellation erst recht. Wir reisen mit breiter Brust an und wollen den Wasserturm mit drei Punkten verlassen. Natürlich ist der RFC Favorit und wird das Spiel bestimmen, aber genau das kommt uns eigentlich entgegen. Ich könnte am Ende aber auch mit einem Punkt leben, wenn mein Team eine ansprechende Leistung abliefert", so Wunderlich, der seit 1996 im Verein alle Höhen und Tiefen erlebt hat und nicht mit einer Niederlage den Staffelstab an seinen Nachfolger Kenny Häußler übergeben möchte.    (stwi)