SV MERKUR 06

SV Merkur 06 Oelsnitz e.V.

F-Jugend liefert großen Kampf ohne happy End

F-Jugend: Meisterrunde Gruppe B – 2. Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz – SpG Bergen/ Neustadt 5:6 (2:3)

Nach dem Auftaktsieg am 1. Spieltag der Meisterrunde, stand am vergangenen Freitag das erste Heimspiel der Serie auf dem Programm. Nach einer guten Trainingswoche, wollten wir natürlich mindestens einen Punkt in Oelsnitz behalten. Aber auch unser Gegner Bergen/ Neustadt war mit einem Erfolg in die Meisterrunde gestartet. Wir waren also gewarnt und wussten außerdem um die körperlichen Vorteile des Gegners, der bis auf einen Akteur, nur auf Spieler des älteren F-Jugend-Jahrgangs zurückgriff. Es entwickelte sich von Beginn an ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die frühe Führung durch Fabio, konnte unser Gegner mit einem Doppelschlag drehen. Hierbei machten wir es unserem Gegner aber zu leicht und hätten konsequenter verteidigen müssen. Nach dem erneuten Ausgleich, des offensiv agilen Mika, mussten wir kurze Zeit später, den erneuten Rückstand zum 2:3 hinnehmen. Dies war gleichzeitig auch der Pausenstand. Wir schworen die Mannschaft nochmals ein und lobten den bislang guten Spielvortrag. Nach der Pause glich das Spiel einer Achterbahnfahrt. Bergen/ Neustadt legte hier jeweils mit weiteren Toren vor. Unser kaum zu bremsender Fabio erzielte aber immer direkt als Antwort den Anschlusstreffer. Er konnte somit in der zweiten Halbzeit mit einem Dreierpack glänzen und unser aufopferungsvoll kämpfendes Team im Spiel halten. Weitere gute Chancen auf beiden Seiten wurden in der Folgezeit ausgelassen. Beim Stand von 5:6 warfen wir noch einmal alles nach vorne und auch Libero Kurt und unser Torwart Jan rückten beim letzten Eckball mit auf. Leider glückte uns der Ausgleich in quasi letzter Sekunde nicht mehr. Die Jungs hätten sich diesen einen Punkt, mehr als verdient gehabt. Insgesamt eine tolle spielerische Leistung der Mannschaft. Außerdem wurde zu keinem Zeitpunkt der Kopf hängen gelassen und gerade nach Rückschlägen eine tolle Moral gezeigt. Glückwunsch an unsere fairen Gegner aus Bergen/ Neustadt zum Sieg. Wir werden weiter hart an uns arbeiten, um beim nächsten Mal das Quäntchen Glück auf unsere Seite zu ziehen. Weiter geht es in 3 Wochen mit dem schweren Auswärtsspiel bei Stahlbau Plauen. (KS)

Für Merkur spielten: Marlon Bräutigam (Tor), Jan Barthel (Tor), Fabio Herrmann (4 Tore), Michl Tröger, Nick Schindler, Noah Simmler, Levi Macal, Kurt Gerschau, Mika Rudert (1)

Nach oben scrollen