SV MERKUR 06

SV Merkur 06 Oelsnitz e.V.

Merkur-Interviewserie: Dustin Wittig – 1. Mannschaft

Im nächsten Teil unserer Merkur-Interviews unterhält sich Selina Müller mit einem Rückkehrer. Dustin Wittig kehrte im Sommer nach 6 Jahren bei Concordia Plauen zurück nach Oelsnitz. Der 24-Jährige mmöchte sich nun langfristig in der 1. Mannschaft durchsetzen.

Dustin, ihr seid ein paar unserer Neuzugänge. Wie gelang dir der Einstieg im Team? Wie wurdest du aufgenommen?

Um ehrlich zu sein empfand ich meinen Einstieg als etwas holprig. Ich wurde zwar gut von der Mannschaft aufgenommen, jedoch habe ich etwas Zeit gebraucht um spielerisch im Training mithalten zu können. Natürlich hat da auch gerade am Anfang die Nervosität eine Rolle gespielt. Richtig angekommen habe ich mich ab dem 5. Spieltag gefühlt. In Reichenbrand habe ich nach guten Trainingseinheiten meinen ersten Startelfeinsatz feiern dürfen und trug ein Tor und einen Assist zum 2:5 Sieg bei. Nach diesem Spiel habe ich mich erst richtig als Teil der Mannschaft gefühlt, gerade weil ich meinen Beitrag in weiteren Spielen leisten konnte.

Wie kam es zu deiner Rückkehr?

Merkur war nach meinem Wechsel 2017 nie abgehakt für mich. Gerade weil ich in Oelsnitz auf und neben dem Platz meine Jugend verbracht habe, verbinde ich sehr viel mit dieser Stadt. Umso mehr hat es mich gefreut, dass der Verein mich seit meinem Abgang jedes Jahr kontaktiert hat um mich von einer Rückher zu überzeugen. Eine große Rolle spielte auch mein Stiefvater Michael Müller (MiMü), der mit Oelsnitz schon Landesliga gespielt hat und ich es ihm unbedingt nacheifern möchte. Ein weiterer Grund für meinen Wechsel war natürlich, dass mein bester Freund Felix Niemann sich auch für ein Comeback in Grün-Schwarz entschied.

Welche Erwartungen hattet ihr an unseren Verein und an das Team? Konnten diese erfüllt werden?

Dadurch ich den Verein schon durch meine Zeit in der Jugendabteilung kannte wusste ich schon grob wie es bei Merkur läuft. Ich wollte professionellere Strukturen sowohl auf als auch neben dem Platz und das bekam ich auch. Hohe Trainingsbeteiligung mit sehr gut geplanten Trainingseinheiten, Physiotherapie, eine sehr gute Infrastruktur & natürlich das Stickerheft sind nur einige Faktoren die diesen Wunsch nach professionelleren Strukturen erfüllen.

Dustin, für dich ist es ein Comeback in Oelsnitz. Bereits in der Jugend hast du schon das grün-schwarze Trikot getragen. Wie ist es nun für dich wieder für Merkur zu spielen?

Wie ich es schon zur Bekanntgabe meines Wechsels gesagt habe ist es für mich eine Ehre das Trikot der 1. Mannschaft tragen zu dürfen. Ich liebe die Art wie wir Fußball spielen möchten. Gerade das Pressing und viele offensive Aktionen gefallen mir dabei sehr. Etwas schade finde ich, dass ich momentan leider mit keinem aus meiner damaligen Jugend in der 1. Mannschaft zusammen Spiele. Gerade Spieler wie Mäxer, Lukas Prang und auch Felix sind durch ihr Berufsleben eher Teil der zweiten Mannschaft. Was die Momente jedoch noch schöner und besonderer macht, wenn wir doch ab und zu zusammen auf dem Platz stehen.

Was wünscht ihr vier euch für die Zukunft in unserem Verein?

Ich persönlich möchte mich weiter so gut entwickeln um weitere Spiele mit entscheiden zu können, dafür werde ich weiter hart arbeiten und mir meinen Stammplatz erarbeiten!
Für die Mannschaft wünsche mir, dass wir in der Rückrunde an den guten Leistungen anknüpfen, jeder für jeden kämpft, noch eine Schippe drauflegt & wir somit am 30. Spieltag von der Tabellenspitze grüßen können.

Nach oben scrollen