SV MERKUR 06

SV Merkur 06 Oelsnitz e.V.

F2-Jugend unterliegt trotz großem Kampf dem Reichenbacher FC

F-Junioren: Qualifikationsrunde – 3. Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz II   –   Reichenbacher FC   4:7 (1:4)

Beim selbst ernannten „Spitzenspiel“ in der Gruppe D traf unsere F2-Jugend bei besten Fußballwetter auf die Kicker vom Reichenbacher FC. Mit 2 Siegen im Gepäck wollten wir an die sehr guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und die Reichenbacher auf heimischen Platz besiegen. Dass dies eine echte Herausforderung sein wird, war allen bewusst und so stellten wir Trainer unsere junge Truppe ein. Leider fanden wir in der ersten Hälfte des Spiels wenig Mittel und Wege den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Der RFC brachte durch schnelles Kombinationsspiel viel Unruhe in unsere Abwehrreihen und somit musste man bis kurz vor der Halbzeit bereits 4 Gegentore verzeichnen. Doch im Sinne einer gewachsenen Mannschaft gaben die jungen Sperken sich nicht auf und Matthes konnte durch einen platzierten Fernschuss in der 17. Spielminute den ersten Treffer auf unserer Seite markieren. Das man einen Drei- Punkte- Rückstand noch drehen kann, mussten wir den Jungs nicht sagen, sie waren von sich aus überzeugt, dass sie das Spiel mit viel Kampf noch drehen können. Hoch motiviert starteten wir in Halbzeit 2 und Jordan konnte nach vielen liegen gelassenen Chancen aus Halbzeit 1 seinen ersten Treffer erzielen (21.). Leider verpasste man danach wieder die Chancen, welche man sich erspielte, konsequent zu nutzen und somit machte man dem Gegner wieder stark und folglich 2 Gegentreffer möglich (26./32.). Einen klaren Neunmeter konnte Jordan in der 37. Minute verwandeln und auch sein dritter Treffer kurz vorm Schlusspfiff (40.) reichte nicht aus, um das Spiel entscheidend zu drehen. Der Gegner schaffte es immer wieder den Abstand von 3 Toren wiederherzustellen (37).
Trotz der Niederlage hat unsere junge Truppe gezeigt, dass sie mit den körperlich überlegenen Gegner durchaus mithalten konnte und mit etwas mehr Abschlussglück mindestens ein Unentschieden verdient gehabt hätten. Nichts desto trotz lernen wir aus solchen Spielen und wollen es am kommenden Freitag bei der SG Jößnitz vor dem Tor wieder konsequenter lösen. (CP)

Für Merkur spielten: Mats Fernow (Tor), Felix Pohl , Phil Hendel, Matthes Schulze (1), Milan Persigehl, Karl Gerschau und Jordan-Charly Brückner (3)

Nach oben scrollen