SV MERKUR 06

SV Merkur 06 Oelsnitz e.V.

Merkur bei Germania in Altchemnitz vor schwerer Aufgabe

Vorschau

TSV Germania Chemnitz – SV Merkur Oelsnitz / Sonntag, 15 Uhr

Nach dem 4:1 gegen ifa Chemnitz, es war der fünfte Sieg in Serie, geht die Reise für Merkur Oelsnitz am Sonntag in der Fußball-Landesklasse am drittletzten Spieltag nach Chemnitz. Und auf dem Sportplatz an der Annaberger Straße im Stadtteil Altchemnitz tat sich Merkur in den letzten Jahren immer schwer mit der robusten Gangart und der Spielweise der Gastgeber. Auch dieses mal erwartet den Tabellendritten Merkur beim Zehnten keine einfache Aufgabe. Zumal Germania sich zuletzt beim 10:1-Sieg gegen Schlusslicht VfB Pausa-Mühltroff warm geschossen und den Klassenerhalt vorzeitig gesichert hat. Bei der 1:4-Niederlage in der letzten Saison war das Team von Kapitän Robert Hofmann chancenlos. Der Torjäger traf in den letzten beiden Partien siebenmal und hat mit seinen insgesamt 20 Toren jetzt wieder gute Aussichten am Ende Torschützenkönig in der Landesklasse zu werden. (stwi)

Bild: Ricardo Persigehl (links) hier mit einer akrobatischen Einlage in seinem 145. Landesklasse-Spiel zuletzt gegen IFA Chemnitz. Noch drei Spiele, dann hängt der Routinier seine Schuhe an den brühmt berüchtigten Nagel. (Foto: Jürgen Geigenmüller)

Nach oben scrollen