B-Jugend mit Kantersieg in Kürbitz

von Marco Schwab
Zugriffe: 89

B-Junioren Meisterrunde 3. Spieltag
SG Kürbitz II   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   2:7 (0:4)

Zum zweiten Auswärtsspiel der Meisterrunde trat man bei der 2. Vertretung der SG Kürbitz an, die man bereits aus der Hinrunde kannte. Wie im Herbst gelang unserer Mannschaft erneut ein ungefährdeter Kantersieg. In der 1. Halbzeit agierte man nach kurzer Abtastphase äußerst entschlossen und konnte zwischen Minute 9 und 17 das Spiel in eine klare Richtung lenken. Durch zielstrebiges Offensivspiel, teils durch individuelle Klasse, aber auch durch schöne Spielzüge wurde eine 4:0 Führung herausgeschossen. In der Folge versäumte man es das Ergebnis bis zum Pausenpfiff noch höher zu schrauben, doch defensiv ließ man nichts anbrennen.
In der 2. Halbzeit traf man zwar noch dreimal, besonders erwähnenswert das schönste Tor des Tages durch Lukas Benker, der eine Kremenetskyi-Eingabe volley in den Winkel setzte, doch man agierte in Summe nicht mehr konzentriert und zielstrebig genug. Resultat waren zwei unnötige Gegentore sowie die ein oder andere weitere Kürbitzer Chance, die unser Torhüter gut vereitelte.
Am Ende natürlich ein verdienter Sieg, der eigentlich noch höher hätte ausfallen müssen. Durch eine starke 1. Halbzeit stellte man frühzeitig die Weichen, doch gegen andere Gegner wird ein konzentriertes Spiel über 80 Minuten notwendig sein. Am kommenden Samstag erwartet man die SpG Neustadt/ Auerbach III in Oelsnitz.

Torschützen: Max Schiller (3), N. Günther, T. Spitzner, C. Schamber, L. Benker
(M. Schwab)

Verrücktes Spiel findet glücklichen Sieger

von Marco Schwab
Zugriffe: 139

Sparkassenvogtlandklasse 19. Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz II   -   SV Coschütz   5:4 (3:3)

Gegen den Tabellenvorletzten wollte man sich am Samstag auf heimischem Kunstrasen für die unnötige Hinspielpleite revanchieren. Wieder wurde die Startelf kräftig durcheinander gewirbelt. Im Gegensatz zur Vorwoche kamen M. Rödel, N. Winkler, M. Merkel, M. Röhling, L. Geiser und Torhüter F. Paetz in die Startelf.
Das Spiel begann furios und sollte bis zum Ende nicht an Intensität verlieren. Bereits nach 7 Minuten hat man die große Chance zur Führung, Liebich dringt mit Tempo in den Strafraum, doch statt querzulegen versucht er es selbst und jagt den Ball knapp nebens Tor. In der 11. Minute Elfmeter für die Gäste, vorausgegangen eine Schlafwageinlage der Hintermannschaft samt ungestümen Zweikampfverhalten. Torhüter Paetz ist jedoch auf dem Posten und pariert den Elfmeter von Petzold. Wenig später dann die Führung für Merkur: Winkler spielt auf engstem Raum Doppelpass mit Röhling und bleibt vorm Keeper eiskalt. Doch bereits im Gegenzug der Ausgleich durch Stier nach einem einfachen Ballverlust. Doch die Sperken antworten widerum umgehend als Finger einen langen Ball von Torhüter Paetz erläuft und locker einschiebt. 3 Tore in drei Minuten, wer dachte das Spiel würde sich nun beruhigen sah sich jedoch getäuscht. Nach knapp einer halben Stunde der erneute Gäste-Ausgleich durch Schiek. In der 40. Minute bewahrt Paetz sein Team vor dem Rückstand und im Gegenzug erzielt Röhling die Führung, als er aus 16m trocken abzieht. In der dritten Minute der Nachspielzeit kassiert man wieder den Ausgleich. Nach eigener Ecke wird ein zuvor behandelter Spieler im Konter sträflich freigelassen und bedient den einlaufenden Petzold mustergültig. 6 Tore in einer Halbzeit, drei Geschenke an den Gegner ...
In der 2. Halbzeit wollte man es besser machen und defensiv besser stehen, was phasenweise auch gelang. In der 55. Minute ging Merkur mal wieder in Führung: Einen Naumann-Freistoß ließ der Gäste-Hüter unter dem Körper ins Netz flutschen. Doch wie sollte es anders sein, 5 Minute später Ausgleich von Coschütz. Ein Freistoß aus dem Halbfeld rauscht an Freund und Feind vorbei ins Netz. In der letzten halben Stunde nahmen die Strafraumszenen ab, das Spiel wurde hitziger und beide Teams wollten den Sieg. Dennoch hatte man das Gefühl, dass die Gäste dem Sieg nun einen Tick näher waren. In der Schlussphase fährt Merkur nochmal einen schnellen Konter, die Gäste versuchten dies durch rabiate Spielweise zu unterbinden, sodass Rödel kurz vorm Strafraum gelegt wird. Den fälligen Freistoß knallte der frisch gebackene Vater Maik Rödel mit aller Kraft in die Maschen zur vielumjubelten 5:4 -Führung. Diese sollte nun bis zum Ende der 4-minütgen Nachspielzeit halten, am Ende ein glücklicher Sieg unserer Mannschaft, die nun relativ entspannt ins letzte Saisondrittel blicken kann, da nach unten nicht mehr viel anbrennen wird. Dennoch muss man aus den Fehlern dieses Spiels lernen um weiterhin eine gute Rolle in der Vogtlandklasse zu spielen.
Am nächsten Wochenende ist spielfrei, in 2 Wochen tritt man bei der SG Kürbitz an. (M. Schwab)

Merkur-Spieler bedanken sich beim Team der Praxis Doktor Albig

von Steffen Windisch
Zugriffe: 180

Am Montag besuchten die zwei Spieler Julian Sesselmann und Danny Naumann vom  SV Merkur Oelsnitz die Praxis von Doktor Karsten Albig in Plauen und bedankten sich für die Zusammenarbeit in den letzten Jahren. "Mein Team und ich haben uns sehr darüber gefreut, insbesondere, dass unsere Arbeit und unsere Einsatzbereitschaft auf diese Art und Weise anerkannt wurden." Auch der SV Merkur bedankt sich auf diesem Wege bei Doktor Albig und seinem Team für die jahrelange hervorragende Betreuung seiner Akteure.
Vielen Dank!
 (stwi)

Abstiegskampf bei Merkur gegen Thalheim - für beide steht viel auf dem Spiel

von Steffen Windisch
Zugriffe: 109

SV Merkur Oelsnitz - SV Tanne Thalheim / Sonntag, 15 Uhr

 Nach der zumindest vom Zeitpunkt her unglücklichen Niederlage mit dem Treffer in der  Nachspielzeit in Reichenbach war die Enttäuschung bei den Merkur-Spielern in der Kabine groß. Doch Trainer Jens Starke richtete sofort den Blick nach vorn und auf das nächste Spiel. "Es ist im Hinblick auf die Tabelle nichts passiert und der eine Punkt hätte uns auch nicht viel gebracht. Wir können uns jetzt ärgern, aber viel wichtiger ist das Spiel gegen Thalheim in zwei Wochen." In der Tat, der Rückstand auf Platz 11 - den zurzeit der FSV Treuen belegt - beträgt bereits 5 Punkte. Und dieser Platz wäre nach aktuellen Stand bei zwei Absteigern aus der Landesliga der erste sichere Nichtabstiegsplatz. Im Hinspiel gelang uns ein hart erkämpfter  3:2 Erfolg. Die Torschützen waren Oehm und Schuch (2). Doch danach folgte eine lange Durststrecke von 10 sieglosen Spielen. Noch prekärer ist die Situation bei unseren Gästen, die wie in den Jahren zuvor mit Bus und Fans anreisen wollen. Ihr Rückstand auf das rettende Ufer beträgt noch 5 Punkte mehr. Die Thalheimer wissen um ihre wohl letzte Chance, denn bei einer Niederlage in Oelsnitz dürfte der Zug wohl Richtung Klassenerhalt abgefahren sein. Da der Rasenplatz im Elstertal-Stadion diese Woche vertikutiert werden soll, findet das Spiel auf jeden Fall noch einmal auf dem Kunstrasen statt.  (stwi) Bild: "Dominic Oehm könnte für uns in der Schlussphase noch ein ganz wichtiger Spieler werden", so Trainer Jens Starke. Der technisch beschlagene Mittelfeldstratege lief nach längerer Pause zuletzt zweimal  in der "Zweiten" auf und traf jeweils. 

B-Jugend mit verdientem 1. Sieg

von Marco Schwab
Zugriffe: 118

B-Junioren Meisterrunde 2. Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz   -   SpG Theuma/ Großfriesen/ VFC   4:1 (2:0)

Einen enorm wichtigen aber ebenso hochverdienten Sieg fuhr unsere B-Jugend am Sonntag im 1. Heimspiel der Meisterrunde gegen die SpG Theuma/ Großfriesen/ VFC ein. Bereits die 1. Chance des Spiel bedeute die Führung: Spitzner eroberte den Ball im Pressing und behauptete sich klasse, sein Schuss schlug flach im Eck ein. Man war gut im Spiel und konnte in der 23. Minute das 2:0 erzielen. Nach Balleroberung setzte Niklas Günther Max Schiller in Szene, der sich ebenso wie zuvor Spitzner behauptete und ins lange Eck abschloss. In der Folge musste man sich wütenden Angriffen der Gäste erwehren, doch unsere Defensive stand heute bombensicher, sodass man kaum eine Chance zuließ. 15 Minuten vor Schluss macht Max Schiller den Deckel drauf. Erneut spielte man schnell nach vorn, Spitzner legte über die linke Bahn wunderbar ins Zentrum und unser Stürmer blieb eiskalt. Nun war der Druck raus, die Spielgemeinschaft kam bei der einzigen Unachtsamkeit unserer Abwehr zwar noch zum Anschlusstreffer durch Wunderlich, doch Tim Spitzner erhöhte kurz vor Schluss sehenswert, als er einen klasse Pass von Henke mit Tempo am Verteidiger vorbeilegte und anschließend den Torhüter austanzte.
Am Ende des Tages ein klasse Spiel unserer B-Junioren, die in Punkto Defensivverhalten, Effektivität und Einsatzwillen ihre wohl bisher beste Saisonleistung zeigte. Nun gilt es nächste Woche bei Kürbitz II nachzulegen!
Nach dem Spiel kam bei allen noch etwas Wehmut auf, denn Trainer Steve Hädicke gab seinen Ausstand, da er aus beruflichen Gründen umzieht und nur noch sporadisch zur Verfügung steht. Die Mannschaft bedankte sich für die tolle Zeit mit Steve mit einem coolen Geschenk und verabschiedete ihn gebührend gen Norden. Auch das restliche Trainerteam dankt Steve für sein Wirken in den vergangenen gut eineinhalb Jahren als Nachwuchstrainer und wird versuchen den großen Verlust aufzufangen! (M. Schwab)

F-Junioren mit zwei Siegen

von Marco Schwab
Zugriffe: 56

F-Junioren Meisterrunde 2. Spieltag
SpVgg Heinsdorfergrund   -   SV Merkur 06 Oelsnitz   0:6 (0:3)

Unsere F1, war am Samstag in Heinsdorfergrund zu Gast. In einem über weite Strecken überlegenen Spiel mit sehenswerten Treffern  und auch einigen Glanzparaden unseres Keepers Quentin Unger, konnte man sich am Ende mit 6:0 über den ersten Dreier freuen. Es trafen 4 mal Jeremy Penzel und jeweils 1mal Lenny Macal und Benny Wolf. Nun gilt es nächste Woche an den positiven Ergebnissen anzuknüpfen.

F-Junioren Platzierungsrunde 2. Spieltag
SV Merkur 06 Oelsnitz II   -   1. FC Wacker Plauen II   10:3 (6:1)

Im Winter entschied man sich eine 2. F-Jugend für die Platzierungsrunde zu melden um dem Wachstum der Mannschaft Tribut zu zollen und allen Spielern ausreichend Spielpraxis zu geben. In einem  sehenswerten Spiel gingen unsere Jungs ziemlich schnell durch Benny Wolf und Rico Börner in Führung. So stand es zur Halbzeit 6:1 Am Ende ging das Spiel 10:3 für unsere Jungs aus. In der 2. Halbzeit trafen dann auch noch Colin Fitz, Lenny Macal und Max Weiß. (D. Wolf)